Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

1.553 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Plastination, Körperwelten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.01.2010 um 17:44
ich selbst war in der ausstellung, aus reinem ineresse an der menschlichen anatomie (schon von berufs wegen :)

ich finde die ausstellung an sich auch völlig ok. es gibt schliesslich auch obduktionen, die man sich als "normalo" ansehen kann.

das einzige worüber man m.n.n. streiten kann ist, ob manche exponate wirklich so gezeigt werden müssen, wie es teilweise gemacht wird. da geht es rein um die effekthascherei. aber schließlich ist es auch eine rein komerzielle veranstaltung, da muss soetwas wohl sein, um auch die breite masse anszusprechen.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

12.01.2010 um 18:16
hmm es gibt wirklich beweise dass körperwelten
menschen ohne ihre einwilligungen plastifiziert worden sind z.b
kriegsgefangene aus russland ...
man hat sie an ihren tatoos erkannt...
wurde gesendet
Gunther von Hagens hat nichts gegen die sendung gesagt

allerdings ist diese "Körperwelten"ausstellung interressanter als eine bloße
plastik ausstellung
denn man kann sich den menschen nicht bloß mit einem stück
plastik vergleichen... noch schwieriger identifizieren
obwohl diese frauen mit gepumpten lippen und brüste.... naja...

was wäre dann mit mumien von pharaonen sind diese auch pervers ?
(eine wirklich schöne kindesmumie wäre da rosalia lombardo übrigens kein pharao)

was ist eigentlich mit den menschen die mumifiziert oder länger haltbar
werden wollen... sind diese pervers ?


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

13.01.2010 um 15:44
ich dachte der thread wäre schon lange verstummt.. hab nun gesehen, dass dem nicht so ist. Also werd ich hier auch mal wieder was schreiben.

Einige Punkte werden nach wie vor immer wieder eigenartig interpretiert:

"Die Austellung dient der medizinischen Aufklärung"
Das ist doch nur der Aufhänger mit dem Hagen seine Ausstellungen legitimiert.
Natürlich haben die Plastinate zum Teil einen extrem guten Lehreffekt. Die Plastination ist wohl eine neue tolle Methode um verschiedene Sachen sichtbar zu machen. Von mir aus auch diesen Geschlechtsakt, wenn man dadurch sehen kann wie sich Muskeln und sonst was dabei verändern... aber was bitte ist daran medizinisch lehrreich wenn ein Mensch eine Schublade im Bauch hat oder vor einem Schachbrett sitzt?
Würdet ihr in ein Restaurant gehen, wo ihr ein köstliches 5-Sterne Menue serviert bekommt, wenn direkt neben dem Tisch, ohne Trennwand die Pissoirs wären? Würdet ihr dann auch sagen.. 'naja ist ein bisschen komisch, aber das Essen ist wirklich super dort'?
Es gibt sicherlich einige Leute, die sich das ganze aus rein medizinischem Interesse ansehen, z.b. Medizinstudenten, aber mal ehrlich, die breite Masse sieht sich das aus reiner Sensationsgier an.
Wobei wir bei der Moral wären. Für mich persönlich ist eine Grenze überschritten, genauso wie für mich eine Grenze überschritten ist, wenn Delfine eingesperrt werden in kleinen Becken, oder wenn aus Scheisse Bilder kreiert werden, oder wenn sich Frauen beim Parkplatzsex von 20 Männern durchpoppen lassen. Auch in mir steckt natürlich der Drang nach aussergewohnlichem, perversen.. eine gewisse Sensationslust die wohl jeder hat, aber weil es nicht meinen Moralvorstellungen entspricht, werde ich keine Körperweltenausstellung besuchen, keine Delfinshows ansehen, kein Scheisse-Bild kaufen und mich nachts lieber allein mit meinem Freund befassen. Aber wie gesagt, das ist meine persönliche 'Grenze'. Das heisst ganz und gar nicht, dass all diese Dinge generell verwerflich sind.


Wenn es jemand cool findet in Scheisse zu baden oder Schubladenleichen anzusehen, ist das ja vollkommen ok, ............solange niemand anderer davon beeinträchtigt wird...... was zu zwei weiteren Punkten führt, die unakzeptabel sind.

"Man muss es sich ja nicht ansehen, wenn man nicht will"
Ich hatte das schon vor einiger Zeit geschrieben, aber ich wiederhole es für die Neuhinzugekommenen. Als die Ausstellung mal vor etlichen Jahren in München war, waren überall die Werbeposter mit abgehäuteten grinsenden Leichen, besonders erinnere ich mich an die vielen Bilder in den S-Bahnen. Man konnte sich dem ganzen gar nicht entziehen, da man, selbst auf dem Schulweg an jeder Ecke damit konfrontiert wurde. In einen Zombiefilm kommt man doch auch erst ab 18, also wie kann es gerechtfertigt sein, dass selbst kleine Kinder sich täglich diese Bilder ansehen mussten (durften). Für mich war es damals sehr belastend. Und wie ich hier gelesen habe, wurden Schulklassen dazu gnötigt, dort hinzugehen (sicherlich kann man sich sträuben, aber der Gruppenzwang ist doch ganz klar vorhanden).

"Die Körperspenden sind alle freiwillig"
Aber hallo, gibt es in diesem Forum tatsächlich noch irgendjemanden der das wirklich glaubt?
Es gibt Interviews mit Gunther, wo ihm der Vorwurf gemacht wurde, chinesische Hinrichtungsopfer verarbeitet zu haben (man hat Einschusslöcher gefunden usw.. dazu bitte ein bisschen googeln, man findet genug dazu), und der Mann bestreitet es ja noch nicht mal !!!! Er hält es nicht für ausgeschlossen, dass ... blablabla...
Und genau dieser letzte Punkt ist es, der für mich diese Ausstellungen und dieses selbstgefällige Arschloch Gunter, alias Mister Tod mit seinem Sensemannhut, verwerflich und tabu macht.
Denn ich denke, es hat nichts mit persönlichen Moralvorstellungen zu tun, wenn Leichen, ohne ihr, zu Lebzeiten gegebenes Einverständnis, nackt mit Schublade, der Öffentlichkeit präsentiert werden. Sowas ist einfach ganz generell skandalös.

Gruss Sammmmmy


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

13.01.2010 um 16:00
zu den Mumien... angenommen eine Mumie hätte zu Lebzeiten gesagt: "Ich will das nicht wenn ich tod bin", dann wäre das sicherlich auch pervers, aber ich glaube es war eine grosse Ehre mumifiziert zu werden. Ausserdem wurde es nicht gemacht um Kohle zu machen, die Mumien wurden nicht der Öffentlichkeit präsentiert, und sie hatten keine Schubladen.
Rosalia wurde wenn ich mich recht erinnere von ihrem Vater mumifizieren lassen, weil er sie über alles geliebt hatte und sie bei sich behalten wollte, wiederum ohne Schublade, ohne breite zahlende Massen, einfach möglich lebensecht.
Ich persönlich finde daran nichts verwerfliches.
ich finde auch nichts verwerfliches daran, wenn man zB in Form von Asche in einer Urne, völlig unspektakulär, bei seinen geliebten Angehörigen verbleiben will, nach dem Tod. Aber...... ohooooooooo ... das geht bei uns in Deutschland nicht, selbst wenn der Tote es 100 mal testamentarisch festgelegt hat.

Urne darf nicht auf die Fensterbank.... böse böse böse..... Störung der Totenruhe
Toter darf ausgestopft Schach spielen..... awww wie lieb..... Totenruhe ist gewahrt

Kann mir jemand diese Doppelmoral unseres Staates erklären?????

Gruss
Sammmmmy


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

14.01.2010 um 00:26
Zitat von Sammmmmy321Sammmmmy321 schrieb:Es gibt Interviews mit Gunther, wo ihm der Vorwurf gemacht wurde, chinesische Hinrichtungsopfer verarbeitet zu haben (man hat Einschusslöcher gefunden usw.. dazu bitte ein bisschen googeln, man findet genug dazu), und der Mann bestreitet es ja noch nicht mal !!!! Er hält es nicht für ausgeschlossen, dass ... blablabla...
Und genau dieser letzte Punkt ist es, der für mich diese Ausstellungen und dieses selbstgefällige Arschloch Gunter, alias Mister Tod mit seinem Sensemannhut, verwerflich und tabu macht.
Warum sollte er auch? Verwerflich wäre es wenn er dies tut und nicht dazu stehen würde.

Für mich ist der tote Körper nichts weiter als eine Hülle. Nicht mehr und nicht weniger.

Für mich gibt es weitaus schlimmeres auf der Welt/ Nachmittags im Fernsehen als Bilder von Plastinate an U-Bahn Stationen. Wenn halb verhungerte Kinder aus ärmeren Ländern vor die Kamera gezerrt werden, um Spenden zu sammeln, die ihnen letztendlich gar nicht zugute kommen.
Zum Glück haben wir keine größeren Probleme hier in Deutschland, als sich über den bösen und Geldgeilen von Hagens aufzuregen.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

14.01.2010 um 00:56
Damals,2003, war ich ebenfalls in der Austellung von Dr.Tod in Hamburg gewesen.
Perversion scheint keine Grenzen mehr gesetzt zu sein, die Bilder von damals habe ich immer noch im Kopf rumschwirren.

Es hat einfach nix mehr mit "Kunst" oder "medizinischen Aufklärung" zu tun.
Es ist einfach eine derbe Umsetzung eines GEISTESKRANKEN,wobei noch massig Kohle gescheffelt wurde.

Die Totenruhe wurde gestört, jeder Funken Moral,Anstand ist bei diesem gewissen Herrn Dr.Geisteskrank verloren gegangen.


Wie Tief können wir Menschen noch sinken?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

14.01.2010 um 04:37
@NoSilence
natürlich gibt es jede Menge schlimmeres als Körperwelten.. hab ich das jemals irgendwie bestritten?
... was ist schlimm an Spendenaufrufen? natürlich wird da auch jede Menge Schindluder getrieben mit einem Grossteil von Spendengeldern, aber ich denke doch, dass der Anblick von hungernden Kindern eher Mitgefühl, Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft auslöst, als irgendeine Perversionsgeilheit zu befriedigen, die nur einem einzigen Menschen was bringt, nämlich dem Gunter. Und selbst wenn nur ein Bruchteil der Spenden ankommt, so haben sie doch vielen geholfen.
....Glaubst du wirklich solche Bilder können keinen negativen Auswirkungen hinterlassen, besonders bei Kindern? Bist du dann auch für die Abschaffung der Altersfreigabe bei Filmen?.. schaut zwar manchmal gruselig aus, aber ist ja noch nicht mal echt sondern nur gespielt... kann man den Kleinen ja erklären..?
.... wenn für dich tote Körper nichts als eine Hülle sind... warum regst du nicht die Eröffnung einer Lebensmittelabrik an, die Leichen zu so ner Art 'corned beef' verarbeitet und dann in die dritte Welt schippert. Damit wären dann doch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen... wenns doch sowieso so scheissegal ist was die Leute für Pläne haben, was mit ihren Körpern nach dem Ableben passiert.


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

14.01.2010 um 14:42
@Sammmmmy321
Zitat von Sammmmmy321Sammmmmy321 schrieb:... was ist schlimm an Spendenaufrufen?
Nichts, schlimm wird es nur wenn die besagten Spenden nicht dort ankommen, wie behauptet wird.
Zitat von Sammmmmy321Sammmmmy321 schrieb:....Glaubst du wirklich solche Bilder können keinen negativen Auswirkungen hinterlassen, besonders bei Kindern?
Ich würde mir als Mutter Gedanken machen, wenn mein Kind beim Anblick eines Bildes von Körperwelten Albträume bekommt. Es wird nichts als der menschliche Körper, bzw. dessen Strukturen dargestellt. Für mich sehen die Plastinate im Gegensatz zu Verstorbenen im Deckelbett ästhetischer aus. Zumal kann man ja dem Kind erklären was es ist. Manche Kinder sind gar nicht so schreckhaft wie angenommen. Die Ängste entstehen erst im Laufe des Lebens.
Das merkt man auch daran das junge Kinder Risikofreudiger sind als wir Erwachsene.
Zitat von Sammmmmy321Sammmmmy321 schrieb:Bist du dann auch für die Abschaffung der Altersfreigabe bei Filmen?.. schaut zwar manchmal gruselig aus, aber ist ja noch nicht mal echt sondern nur gespielt...
Bei Körperwelten werden keine Zombies ausgestellt, sondern tote Körper, die präpariert sind. Das ist schon ein großer Unterschied.
In Filmen sind Zombies meist böse und töten Menschen, die Plastinate stehen mit Erklärungen der einzelnen Körperfunktionen hinter Glasvitrinen und erwachen auch nicht zum Leben. Zumal kenne ich auch keinen Horrorfilm, wo diese Plastinate zu sehen sind.
Ich habe auch bis jetzt noch kein Plastinat gesehen, welches furchterregend mit böser Grimasse in der Ausstellung dargestellt wurde.
Zitat von Sammmmmy321Sammmmmy321 schrieb:.... wenn für dich tote Körper nichts als eine Hülle sind... warum regst du nicht die Eröffnung einer Lebensmittelabrik an, die Leichen zu so ner Art 'corned beef' verarbeitet und dann in die dritte Welt schippert. Damit wären dann doch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen... wenns doch sowieso so scheissegal ist was die Leute für Pläne haben, was mit ihren Körpern nach dem Ableben passiert.
Warum sollte ich? Und der Tote Körper ist nichts weiter als eine Hülle, oder hast du schon mal ein Dialog mit einer Leiche geführt?
Es ist mir auch völlig Gleichgültig was mit meinem Körper nach meinem Ableben passiert. Er verwest sowieso.


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

14.01.2010 um 14:55
"Auch die anatomischen Präparate der KÖRPERWELTEN-Ausstellungen stammen von Menschen, die zu Lebzeiten darüber verfügt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur Ausbildung von Ärzten und der Aufklärung von Laien zur Verfügung stehen soll. Viele Spender betonen, dass sie auf diese Weise nach ihrem Tod noch anderen Menschen von Nutzen sein können. Durch ihre selbstlose Körperspende ermöglichen sie uns einzigartige Einblicke in den menschlichen Körper, wie sie bislang allenfalls Ärzten vorbehalten waren. Dafür danken wir allen Körperspendern.

Das Heidelberger Institut für Plastination unterhält ein spezielles Körperspendeprogramm. Eine Informationsbroschüre informiert, wie man Körperspender wird, gibt Informationen über das Plastinationsverfahren, über das Institut selbst, darüber, was mit dem Körper nach dem Tod beim Institut passiert und wofür die Plastinate verwendet werden. Durch die Unterschrift auf dem Verfügungsbogen und dem Körperspende-Ausweis bestätigt der Körperspender seine Zustimmung. Die Körperspende zur Plastination ist eine Willensbekundung, die jederzeit widerrufen werden kann.

Das Institut für Plastination veranstaltet regelmäßig (zumeist alle zwei Jahre) ein Körperspendertreffen, bei dem die Körperspender die Möglichkeit haben, Gunther von Hagens persönlich zu treffen und sich mit ihm auszutauschen.

Darüber hinaus wird über Neuigkeiten aus den KÖRPERWELTEN-Ausstellungen und aktuelle Projekte informiert. Weitere Informationen zum Thema Körperspende sind auch beim "Bundesverband der Körperspender e.V." erhältlich. Sollten Sie Interesse an der Körperspende zur Plastination haben, wenden Sie sich bitte an unser Körperspendebüro.


--------------------------------------------------------------------------------

Es scheint durchaus Menschen zu geben, die ihren Körper, statt ihn vermodern zu lassen, als Körperspende zur Verfügung stellen.
http://www.koerperspende.de/de/koerperspende/die_koerperspende.html (Archiv-Version vom 12.05.2010)


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

15.01.2010 um 08:18
@LikeTheFire
Zitat von LikeTheFireLikeTheFire schrieb am 23.12.2009:Ich glaube nicht, dass Voyeurismus die Menschen dazu bringt, zu Körperwelten zu gehen... Dass sich jemand davon erregt fühlt kann ich nich wirklich glauben... Öahhhh....
sorry das ich so spät reagiere aber urlaub übern jahreswechsel is was feines :-)

ähh ja so meinte ich das auch nicht , eher in der erweiterten begrifflichkeit, so wie sie im allgemeinen heut verwendet wird ( nicht nur auf den sexuellen aspekt abzielend, sondern als beschreibung von schaulust im sinne von sensationsgier) sorry wenn das nicht ganz so klar rauskam :-)


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

15.01.2010 um 21:49
@instranet

Natürlich ;D

@Zyklotrop

Wenn die ihre Körper zum Nutzen freigegeben haben (die Betonung liegt auf Nutzen, aber ich möcht nich wieder abgemahnt werden wegen Großbuchstaben :)), was nützen uns diese Einblicke, wenn man das genauso gut an 3d-Modellen machen könnte?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

17.01.2010 um 12:00
@LikeTheFire
3d modelle haben doch nicht die gleiche Konsistenz wie unsere richtigen körper
ich würde mich keinen Chirug anvertrauen, der noch nie was organisches repariert hat
es müssen ja nicht unbedingt menschenleichen sein
soviel ich weiß sind wir den schweinen ja keine fernen verwandten


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

17.01.2010 um 16:12
@wokiokami

Silikon hat auch nicht genau die gleiche Konsistens wie unser Körper, fühlt sich dennoch täuschend echt an ;)

Solange Chirurgen daran rumschnippeln hab ich kein Problem damit, das nützt denen ja auch was. Und uns im Endeffekt auch... Aber was bringt es wenn Otto Normalmensch sich das Zeug anschauen kann?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

17.01.2010 um 21:55
der leichen doc ist ein perverser kranker. sonst nichts.
ansonsten würde er sowas nicht machen. wenn man sich die posen der körper so ansieht merkt man das da mehr show als wissenschaft hinter steckt.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

17.01.2010 um 21:59
ich habe mir das nie angesehen, ausser mal eben die fotos die hier rein gesetzt wurden. und diese leichen sollen echt sein? also die frau mit dem kind im bauch etc.? also wenn ja, kann ich dazu nur sagen, es ist abscheulich und pervers dazu lg


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

17.01.2010 um 22:01
@Eyecatcherin
du sprichst mir aus der seele. was dieser typ da macht gehört verboten und er weggesperrt in ein dunkles loch aus dem er nicht mehr rauskommt.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

18.01.2010 um 08:28
@LikeTheFire
Für mich ist das Infotainment, also Information mit Entertainment gemischt.
Präparation und Plastination in der gezeigten Form ist schon eine Kunst.
Das muss nicht jedem gefallen, dass ist bei Kunst ganz normal. Mit Arnulf Rainer und Joseph Beuys kann ich persönlich auch nichts anfangen.
Wers nicht mag, besucht die Ausstellung halt nicht.
Der kommerzielle Erfolg zeigt aber, dass anscheinend genügend Interessierte vorhanden sind.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

18.01.2010 um 16:57
Mal ne kleine Frage, damit ich hier nichts falsches sag: Wie bekommt der Typ die Leichen? Bekommt die erst ein Chirurg und darf dann rummschnippeln oder bekommt der die noch "frisch"?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

18.01.2010 um 17:01
@LikeTheFire
http://www.koerperspende.de/de/koerperspende/die_koerperspende.html (Archiv-Version vom 12.05.2010)
Für einen ersten Überblick.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

23.01.2010 um 19:59
@Zyklotrop
jaja.. ist doch ein alter Hut... jeder weiss inzwischen, dass es diese besagten Formulare gibt, mit welchen man sich ganz legal als Körperspender zur Verfügung stellen kann... aber darum geht es nicht, sondern um die offensichtlich illegal angeeigneten Leichen, die so einer Spende niemals zugestimmt haben.

@NoSilence
Zitat von NoSilenceNoSilence schrieb am 14.01.2010:Warum sollte ich? Und der Tote Körper ist nichts weiter als eine Hülle, oder hast du schon mal ein Dialog mit einer Leiche geführt?
Es ist mir auch völlig Gleichgültig was mit meinem Körper nach meinem Ableben passiert. Er verwest sowieso.
du bist also der Ansicht, dass niemand das Recht haben sollte, darüber zu bestimmen was mit seinem Körper nach dem Tod geschehen soll?
Würdest du dann z.B. deinen Eltern, deinen Kindern, deinem Parter sagen. "Hey, auch wenn du dir ne Beerdigung wünschst, ist mir doch scheissegal,.. falls es billiger ist und erlaubt, dann schmeiss ich dich einfach in den Strassengraben und lass dich dort verrotten.. dann haben wenigstens die Kinder auf dem Schulweg noch was davon und können jeden Tag den natürlichen Prozess der Zersetzung mitverfolgen"...?

@alle
ich hab immer noch keine Antwort (geschweige denn eine akzeptable) darauf, warum man ganz legal seinen Körper einer Ausstellung vermachen kann, aber nicht seinen Angehörigen.

Gruss
Sammmmmy


1x zitiertmelden