Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Abschiedsbrief "

466 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Selbstmord, Suizid, Freitod, Abschied, Selbsttötung, Amok, Sebastian B.

"Abschiedsbrief "

29.04.2010 um 08:22
Mein ist die Rache, spricht das Herrenmenschlein.


melden
Anzeige

"Abschiedsbrief "

29.04.2010 um 16:21
Sebastian hatte durchaus Recht. Aber er hätte die "Revolution" lieber friedlich angehen sollen.


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

29.04.2010 um 16:41
Der stellt Nazis und Hip-Hoper in eine Reihe.

dumme Sau


melden

"Abschiedsbrief "

30.04.2010 um 08:08
@slash.zero


Zum Erschiessen ist es immer praktischer, Leute in eine Reihe zu stellen.
Das weiss man nicht nur in Amoker-Kreisen.

Wie es mich ankotzt, dieses selbstgefällige: Keiner hat mich richtig lieb, deshalb bring' ich Euch alle um.


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 00:24
auf eine art hat er ja recht und wirkt sypatisch aber auf die andere wiederspricht er sich selber!


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 00:35
Ja, so isser, der sympathische Amoker.


melden
onay77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 03:27
wo ist er bitte symphatisch? wer für ihn Sympathie empfindet ist genauso krank im Hirn wie Sebastian...
der Typ war einfach krank;) man ist auf dieser Welt nicht allein. Man hat Familie, Verwandte.. Er ist in ein loch gekrochen und ist dort steckengeblieben. Er kam nicht mehr raus und so mussten "unschuldige" Menschen darunter leiden.

Nein. Er hat nicht nur getötet und Blut fließen lassen.. Er hat sehr viele andere Menschen mit reingezogen und seelisch verletzt.. Mag sein das er gemobbt wurde und diese Menschen gehasst hat. Aber was ist mit den Angehörigen? Was haben sie getan? Ich wette das die Eltern heute! wir haben 2010, diese Tat immer noch nicht vergessen haben.

Und wofür diese Qual? Nur wegen einem Psychopathen der mit 18 Jahren nicht in der Lage war sein Leben in Griff zu bekommen.. Er ist ein Verlierer. Er hat verloren weil er aufgegeben hat.

Das Leben ist wie ein Krieg. Kämpfst du, lebst du. Kämpfst du weiter gewinnst du.
Ich hoffe er verbrennt jetzt in der Hölle!


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 03:46
@onay77

Genau wegen Leuten die das Leben als 'Krieg' ansehen gibt es Leute die solche taten meinen begehen zu müssen.

Wer sich als Verlierer in einem Kampf sieht und beginnt eine Welt zu ahssen in der man wenn man bestimmte schwächen hat niedergemacht wird wird irgendwann sich an der gesamten Welt rächen wollen.


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 13:09
Gebt jedem eine Waffe und die Probleme unter den Menschen lösen sich ohnejedliche Einmischung
Dritter.
Wenn jemand stirbt, dann ist er halt tot. Und? DerTod gehört zum Leben! Kommen die Angehörigen
mit dem Verlust nicht klar, können sieSelbstmord begehen, niemand hindert sie daran!
Schon erstaunlich wie verzerrt die Weltanschauung solcher "Individualisten" zu sein scheint.
Meiner Meinung nach war der Junge wohl in eine Sackgasse der irreführenden, irrrationalen Gesellschaft gelaufen. Da hätte man ihn aber rausholen können.

Das Leben ist nunmal ein harter, trockener Keks. Gleichwohl lohnt es sich für soviele kleine Dinge weiterzumachen. Niemand erwartet Wunder, und doch geschehen sie tagtäglich. Vielleicht ein bischen kleiner als gedacht.

Cheers


melden
onay77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 13:13
oh mann shionoro...

ich seh das leben nicht als krieg ich habs nur mit krieg verglichen;) les noch einmal.

hab ich unrecht? laber ich scheisse? ist das leben so leicht?
Wenn du in der Schule verkackst und keine Zukunft hast was wirst du dein lebenlang noch machen? kämpfen bist du etwas erreichst oder? Oder willst du mit Hartz4 leben...


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 13:40
@Challenger
mit denn waffen klappt es in amerika auch bei einigen staaten


@all
ich finde er hatte in einigen punkten ganz großes recht, nur man könnte es wirklich friedlicher klären,
und er hat auch erreicht was er wollte, man wird ihn nicht so schnell vergessen


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 14:17
Angelhunter235 schrieb:mit denn waffen klappt es in amerika auch bei einigen staaten
Das ist jetzt aber mit sehr viel bunter Farbe ausgemalt.
Angelhunter235 schrieb:und er hat auch erreicht was er wollte, man wird ihn nicht so schnell vergessen
Und zu welchem Preis? Hitler wird man auch nie vergessen.
Er wird als Abgrund der Menschheit in die Geschichte eingehen.


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 14:21
naja das ist halt der einfachste weg nicht vergessen zu werden, aber ich gebe ihm in vielen punkten trotzdem recht


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 14:44
Der gesellschaftskritische Ansatz von dem Typen ist ja vollkommen in Ordnung. Nur mit seiner Konsequenz bin ich nicht zufrieden.


Ein Auszug von seinem Brief:
„Ich habe in den 18Jahren meines Lebens erfahren müssen, das man nur Glücklich werden kann, wenn man sich der Masse fügt, der Gesellschaft anpasst.“

Hier widerspreche ich. Ich habe gelernt, das ich nur glücklich werden kann, wenn ich mich nicht der Gesellschaft bedingungslos anpasse. Natürlich bekommt man dann Gegenwind. Aber es ist für mich leichter den Gegenwind auszuhalten, als die tödlichen Konsequenzen ( Herzinfarkt, Schlaganfall und auch Krebs ) zu ertragen, wenn ich meine Individualität aufgebe, und mich täglich selbst vergewaltige.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 14:46
@Waldfreund
gute Seeleute verstehen es auch, gegen den Wind zu segeln :)


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 14:52
@rockandroll
Ich war tatsächlich auch vier Jahre bei der Marine. :)

Wir sind doch alle Kapitäne auf unserem Lebensschiff. Und ein guter Kapitän trifft seine eigenen Entscheidungen und trägt dann aber auch dafür seine Verantwortung. Er würde niemals anderen die Schuld für sein Scheitern geben. Und wenn sein Schiff sinkt, dann geht er mit dem Schiff unter, ohne vorher die Passagiere zu erschießen.


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 16:41
@onay77

>>ich seh das leben nicht als krieg ich habs nur mit krieg verglichen;) les noch einmal.

hab ich unrecht? laber ich scheisse? ist das leben so leicht?
Wenn du in der Schule verkackst und keine Zukunft hast was wirst du dein lebenlang noch machen? kämpfen bist du etwas erreichst oder? Oder willst du mit Hartz4 leben...<<

Ein Leben mit Hartz 4 kann genauso lebenswert sein wie eines mit Beruf.
Weil das Leben kein Krieg oder Kampf sein soll haben wir soziale Sicherungsmaßnahmen, wenigstens im Idealfall, genau deswegen.

Das leben ohne job wird nur darum aussichtslos, weil immer suggeriert wird das es wertlos ist und ein schmarotzerdasein.


melden

"Abschiedsbrief "

02.05.2010 um 21:46
Was schrieb meine Frau meiner Tochter ins "Freundebuch"?

If you are a girl, you have to fight your whole life through. You have to fight till hell freezes over, an if it does so, you have to keep on fighting on the ice. Never surrender to fate until you draw your last breath.

Wenn Du ein Mädchen bist, dann musst Du Dein ganzes Leben hindurch kämpfen. Du wirst kämpfen müssen, bis die Hölle überfriert und selbst dann wirst Du noch auf dem Eis weiterkämpfen müssen. Ergib Dich niemals dem Schicksal, bevor Du Deinen letzten Atemzug tust.

Was lernen wir daraus?

Wenn uns die Welt nicht gefällt, müssen wir dafür sorgen, dass sie sich verändert.
Jammern ändert nichts, ganz im Gegenteil.


Und Amokläufe ändern schon mal garnix!!!


melden

"Abschiedsbrief "

04.05.2010 um 00:07
Meine Meinung dazu:

Wieder mal einer,der mit seinem Leben nicht zurecht kommt und deshalb meint das Arschloch spielen und andere Leute mit ins Chaos reissen zu müssen , statt positive Veränderungen herbeizuführen
Wieder mal einer,der zu feige war,sich dem Leben zu stellen.

Meine Gefühle für so jemanden:
Mitleid und Verständnis : Fehlanzeige
Verachtung: jede Menge


melden
Anzeige

"Abschiedsbrief "

05.05.2010 um 03:29
@zaphodB.

jeder mensch denk und fühlt anders!
der eine sagt sich scheiss drauf der andere wird wüten oder traurig der ander macht was dagegen der andere versinkt in selbst mitleid ich könnte das jetz weiter führen...
wer soetwas tut machts mal nich nur so und wie ich den brief entnehmen kann war es auch nicht spontan. Verachtung: jede Menge <-- damit machst du das gleiche was ihn alle angetan haben nur auf eine andere art. wenn du intelligent und gerade sensitiv bist auch wenn du noch so friedlich bist und dann dein lebenlang gequält wirst lernst du diese menschen zu hassen die dich gequält haben dazu staut es sich noch auf und täglich kommt was dazu ich meine nich ma nur son bischen gehänselt werden sondernm richtig psychiesch platt gemacht zu wedren tag für tag dazu hatte er noch eine sehr gute einstellung gegenüber "die macht der mode" er musste noch ansehen wie seine wertvorstellung diesbezüglich genau anders gelebt wird wie menschen durch bestimmte sachen sich als besser halten und dann dazu noch andere menschen misshandeln da würde ich genau so wut bekommen wie wenn ich sehe wie tiere von menschen in videos geqält und getötet werden auf derbste art auch nur aus einem unnötigen bizzaren grund GELD. er hätte nicht gleich alle erschiessen müsse das stimmt aber versuch dich mal ihn so einer hochnäsigen high society durchzu sätzen kein faustschlag ist so hart wie psychiescher terror die von mehreren ausgeht das ist eine vergewaltigung der psyche und seele. ich habe grosses mitleid mit ihm das es soweit kommen musste das er nicht mehr anders konnte das ein mensch mit gesunden ansichten über das was in der welt falschläuft so tief misshandelt wurden sein das er anderen menschen und sein leben beenden musste. da ihm soviel leid zugefügt wurde das es keinen grund mehr zuleben gab und sogar noch das von andern zu beenden. den töten ist nichmal für soldaten leicht! so grausam es klingt er hat in meinen augen das letzte mal seinen mut zusamm gefasst und "durchgegriffen". ich denke das einzigste und letzte mal in seinem leben. ich wette er war so voller trauer das er nicht über die verwandten der zurück gebliebenden nachgedacht hat. menschen sind wie bomben, wenn man sie zündet werden sie auch explodieren wenn man sie nicht entschärft...


melden
389 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt