weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychiatrie

810 Beiträge, Schlüsselwörter: Freunde, Erfahrung, Psychiatrie, Verwandte
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 10:57
Sieht so aus, als soll das hier ein Hetzthead werden.
Medizinisch ungenügend Vorgebildete verlieren sich in Pauschalurteilen, basierend auf der recht eingeschränkten persönlichen Erfahrung.
Das ist mir zu dämlich.
Viel Spass noch.


melden
Anzeige

Psychiatrie

04.11.2011 um 10:57
@RaideR.
Da solltest du dich auch nicht wundern, viele sind dann recht Scheu. Aber soetwas ist ganz normal, man sollte sich in deren Lage versetzen und Verständniss aufbringen.


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 10:57
@Wanagi
Ich versteh auch, dass sie da nichts zu sagen wollen.
Ich persönlich habe kein Problem damit, aber es wird mit SIcherheit Leute geben, die ihn für immer als Psycho sehen werden, Leute die tratschen eben.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 10:57
es gibt entweder die möglichkeit andere menschen zu akzeptieren oder sie abzulehnen ...

das ist der emotionale ansatz .. da ein realer nicht gegeben ist, da sich staat von seinen verbrauchern distanziert ....


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:00
@RaideR.
Siehst du und das ist sehr verkehrt, man sollte den Menschen aufbauen aber einige haben scheinbar Spass daran den Menschen weiter zu belästigen und über ihn zu erzählen. Stell dir mal vor du kommst aus dem Krankeinhaus, warst da ein halbes Jahr und sie diskreditieren dich diesbezüglich! Eine Frechheit!


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:02
@Wanagi
Natürlich ist das eine Frechheit, ich würde sagen es ist eher noch schlimmer.
Diese Menschen haben furchtbares durchgemacht, so oder so, und die brauchen eine Menge Unterstützung, um wieder ins Leben zurückzufinden.
Solche Leute haben entweder keine Hobbys oder Spaß daran, anderen das Leben schwer zu machen.


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:05
Die Deutschen haben da sehr gute beschreibende Worte, was sie von der Psychiatrie halten:
Klapse, Klapsmühle, etc.


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:06
Wanagi schrieb:Klapse, Klapsmühle, etc.
Stimmt, das sagt eigentlich schon alles...


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:08
mich würde mal die quote der psychatrien interessieren bzw. die wieder genesung oder heilung ?

wieviele emotionale verletzungen durch 2 weltkriege, eine ddr, mauer usw. es in deutschland geben muss... da andere nationen wesentlich ruhigere zeiten durchlebt haben.... meine ich das die emotionalen verletzungen in deutschland sehr hoch sein müssen !


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:17
@emanon


warum sollte es nicht pauschalisiert werden ?
ärzte sind alle qualifiziert, ist nicht pauschalisiert ?
ist jeder fall so speziel ? und warum dann nur ein mittel dagegen, all diesen spezielen fällen ?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:21
@larryned
Wieso sind Ärzte pauschal qualifiziert?


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:22
@emanon
Wir sollten nicht pauschalisieren, es ist von Fall zu Fall anders, ein Recht zu urteilen haben wir auch nicht aber ein Recht es zu sagen und auszusprechen, Geschehnisse, die man erlebte, sind nicht zu leugnen.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:29
warum nicht ? ist es der einzelfall der zählt ? und meinugsfreiheit ? verletzte gefühle der psychatrie ? muss die psychatrie geschüzt werden vor hilfebedürftigen menschen ?


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:35
@larryned
Nein aber hilfesuchenden sollte man Entscheidung frei lassen, manchen hilft es ja wirklich, warum auch immer.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:39
wenn hilfebedürftige menschen nach hilfe suchen .... wie sollen dieser menschen wissen welcher arzt bzw. das beste für sie tut bzw. will ?

garnicht ... die menschen ver- trauen dieser staatlichen anstallt ... die aber nur 10% wissen hat .. der hilfsbedürftige aber 100% wissen braucht ...


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:40
Huhu,
also ich war 3 Monate in der Psychiatrie und ich muss sagen es hat mir sehr geholfen.
Ich hatte am Anfang etwas bammel davor, auch dass mich meine Freunde auslachen oder verlassen würden deswegen.
Weil man wiess ja wie viele darüber denken...
Aber es hat sich alles als Positiv herraus gestellt.
Die Ärzte waren immer für einen da, die Krankenschwestern haben sich Zeit genommen.
Es gab klare Regeln. Wenn man sich zbsp selber verletzt fliegt man raus.
Das waren zbsp sachen die mir sehr sehr schwer gefallen sind.
Aber durch den Aufenthalt habe ich meinen Lebensmut wieder bekommen und dafür bin ich sehr dankbar.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:43
das ist etwa so, wenn ich mit meinem kaputtem auto, in einer drogerie nach hilfe suche und zufällig eine frau an der kasse sizt, die eine abgebrochende kfz mechaniker ausbildung hinter sich hat.


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:44
@hatsune89
Du lügst, wenn man Regeln verletzt, die Behandlung an sich garnciht will fliegt man nicht raus sondern wird auf die geschlossene verfrachtet!


melden

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:45
@larryned
Ja du hast schon Recht aber was soll man denn sonst machen, wenn es einem nicht gut geht?


melden
Anzeige

Psychiatrie

04.11.2011 um 11:46
@Wanagi

Wieso sollte ich lügen? oO
Es ist fakt, eine Mitpatientin hat das gemacht und sie ist rausgeflogen, sie hat sich dann in eine andere Klinik versetzen lassen.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden