weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychiatrie

810 Beiträge, Schlüsselwörter: Freunde, Erfahrung, Psychiatrie, Verwandte
blackpony
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

07.05.2013 um 13:31
@IvoryTower
du wirst es schaffen ich glaub an dich und selbst wenn das Medikament nur innerhalb der Klinik benutzt werden darf, wird es ja verwendet, dass es dir wieder besser gehen wird und du vielleicht irgendwann ganz die Sachen los wirst...


melden
Anzeige

Psychiatrie

07.05.2013 um 13:40
@blackpony
Die Zwänge werde ich wohl auch mit Medikamenten nicht mehr ganz loswerden. Aber es können immerhin weniger werden. Ich merke durch ein Medikament, dass ich jetzt nehme, auch, dass meine Zwänge minimal weniger geworden sind. Leider wurde es jetzt runtergesetzt und mir zu anderen Zeiten verabreicht, da es mich sehr müde gemacht hat, aber ich spüre schon, dass die Zwänge wieder schlimmer werden. (...)
Ich hoffe, dass man mir in der Klinik mit meinen starken Stimmungsschwankungen helfen kann, da sie mich enorm belasten. Gegen die psychotischen Symptome bekomme ich ja auch schon Medikamente, durch die beispielsweise das "Stimmenhören" etwas seltener geworden ist. :)


melden
blackpony
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

07.05.2013 um 14:12
@IvoryTower
dafür sind die Spezialisten da, die dir helfen wollen.. wird schon wieder werden :) ich sehe dich als tapfere Kriegerin an die etwas ändern will und es auch umsetzt...


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 14:48
@blackpony
Danke Dir :)


melden
blackpony
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

07.05.2013 um 16:05
@IvoryTower
dafür ist das :pony: da :)


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 16:12
Ich kenne die Psychiatrie von innen nur aus der Zeit, als ich noch beruflich mit Autoren zu tun hattem, die da arbeiteten. Der einzige Unterschied zwischen ihnen und den Patienten schien mir oftmals nur der Kittel zu sein.

Ach ja, und dann natürlich die Besuche bei meiner kleinen Schwester, die schon die Goldene Drehtür verliehen bekommen hat.


melden
blackpony
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

07.05.2013 um 16:29
Ich selber war mal in der Psychiatrie als die da Tag der offenen Tür hatten bzw. eine kleine Veranstaltung... zuerst hatte ich ein bisschen Angst aber mir wurd dann gesagt, dass die Patienten, die "schlimme" probleme haben, auf der Station sind.. Ich konnte mich mit den Patienten denen es fast wieder gut ging unterhalten und gefragt, warum sie da sind ect.. es ist echt interessant zu erfahren, wieviele gründe die haben...


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 16:33
@blackpony
Die "schlimmen" Fälle sind auch sehr interessant. Sind ja auch nur Menschen wie jeder auch, halt nur mit ein paar Problemen, die definitiv nicht ohne sind. Ich kenne das ja aus meiner eigenen Zeit in der Psychiatrie. Ist schon erstmal merkwürdig, wenn du dich mit jemandem unterhälst und der auf einmal inne hält und sagt "Moment, Jesus möchte eben auch was sagen." (der Mann hatte, klar, Halluzinationen). Einer ist auf meine Ma los gegangen, weil er dachte, der Teufel schicke sie. Solche Dinge sind zu Beginn schon etwas erschreckend. Mittlerweile hab ich da gar keine Berührungsängste mehr, sind, wie gesagt, auch nur Menschen.


melden
blackpony
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

07.05.2013 um 16:36
@so.what
also ich fand es dort interessant und kann mich auch nicht beschweren es ist erstmal schockierend, wenn man erfährt, was diese Person für Probleme hat...


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 16:49
Der "gemeingefährliche Irre" ist so ein beliebtes Klischee.


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 16:50
@IvoryTower

Zwänge lese ich..
Mh ich weiß nur das es vor etliche jahre ein pensionierte psychiator gab.
Er hat gearbeitet auch als hypnotiseur.

Weiss nicht ob sowass mal in diesen punkt in betracht kommen könnte.
Es gibt nicht viele so weit ich weiß.

Du bist jetzt 16, und das ist noch jung.
Das problem ist einfach in dein alter, das mann probleme und was mit dir ist, einfach besser verarbeiten kannst wenn du älter bist.

Man muss erst mal alles begreifen was ein erzählt wird, erklärt wird, begreifen wie man dinge umsetzen kann.
Das ist normal, begreifen tun wir mehr im alter!

Was ich damit schreiben möchte, es besteht hoffung ;-)
Vielleicht brauchst du einfach noch ein wenig mehr zeit.


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 19:43
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Zwänge lese ich..
Mh ich weiß nur das es vor etliche jahre ein pensionierte psychiator gab.
Er hat gearbeitet auch als hypnotiseur.
Danke - werde mir mal durch den Kopf gehen lassen. :)

Ich habe seit ich ca vier Jahre alt bin Zwänge - zu lange um sie wieder ganz weg zu bekommen. Aber es besteht Aussicht darauf, sie wieder weniger werden.
Und die Zwangsstörung ist ja nicht mein einziges Problem - wie gesagt, habe ich enorme Stimmungsschwankungen und Suizidgedanken, die mich stark belasten.
Ich hoffe, dass man mir dort helfen kann, weil ich es hier wirklich kaum noch aushalte. (...)


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychiatrie

07.05.2013 um 20:16
IvoryTower schrieb:Ich hoffe, dass man mir dort helfen kann, weil ich es hier wirklich kaum noch aushalte. (...)
Tut mir leid für dich dass du so viele Dinge gleichzeitig ertragen musst, Zwänge und dann diese Gedanken...ich hatte früher mal Zwänge, die sind glücklicherweise von alleine verschwunden.

Sehr mutig, dass du es nochmal mit nem Aufenthalt in der Psychiatrie versuchst, obwohl du schlechte Erfahrungen gesammelt hast. Wünsch dir viel Glück und dass du eines Tages ohne diese Einschränkungen leben kannst und glücklich bist.


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 21:23
@kushsmoke
Dir auch vielen lieben Dank. :)


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 21:33
Ja, in meiner Sturm und Drangzeit habe ich mich mal entgiften lassen. Wir nannten es damals entklappern.
Psychiatrie, wenn man es denn so nennen will unterteilt sich ja in verschiedene Bereiche, die an sich wenig bis garnichts gemeinsam haben .


melden

Psychiatrie

07.05.2013 um 21:41
Ich war mal einen Monat in der (geschlossenen) Jugend-Psychatrie und ich muss rückblickend sagen: es war überraschend angenehm dort!

Die Zimmer waren groß, sauber, modern, das Essen war auch okey, man konnte aber auch selber kochen, und die "Pfleger" waren seeeeeeeeeeehr sehr nett!

Nur an der Sicherheit mangelte es dort: Mit Hilfe von anderen Patienten konnte man doch sehr schnell von dort abhauen.


melden

Psychiatrie

08.05.2013 um 21:45
SecretLetter schrieb:Die Zimmer waren groß, sauber, modern, das Essen war auch okey, man konnte aber auch selber kochen, und die "Pfleger" waren seeeeeeeeeeehr sehr nett!
..In der Berliner Charite in der Eschenallee 3 gibt es 5-6x die Woche Kartoffel und die Suppen schmecken ziemlich nach Wasser und viele Fettaugen schwimmen oben.Die Zimmer sind wie insgesamt das ganze Kliniksgebäude recht heruntergekommen.Ist halt nicht so modern.Die wollen aber in naher Zukunft die Psychiatrie in ein andere Klinik verlagern.Das Problem ist die Charite ist Pleite-die Mitarbeiter hatten dort schon gestreikt,ich nehme an wegen mehr Geld.Einer sagte mir das Essen dort sei ganz gut denn in der Klinik wo er schonmal war gab es morgens verschimmelten Käse,verdorbener Wurstaufschnitt usw. na dann ^^Aber das Essen ist nicht überall so eintönig mittags.Frühstück war immer gut.
Ich errinere mich noch an Mrs. Facebook die eingebildete unfreundliche Tusse von Pflegerin die immer in Facebook rumhing in ihrer Arbeitszeit oder beim Ausflug im Berliner Zoo mit dem Anästhesist hinter der Gruppe von kranken rumleckte.Es gibt schon Dinger.


melden

Psychiatrie

08.05.2013 um 21:54
Meine Psychologin hat mich wohl schon gestern in der Klinik angemeldet, ohne mir etwas davon zu sagen. Da ich nur unter gewisen Umständen bereit bin, mich einweisen zu lassen, fand ich das ein bisschen unfair. Aber ich werde versuchen, das Beste daraus zu machen. Leider konnte mir meine Therapeutin nicht sagen, wie lange ich wohl noch auf den Platz warten muss, aber sie hat darum gebeten, dass es möglichst schnell geht. Ich weiß also überhaupt nicht, wie lange ich noch in der Gruppe bleibe, weil das von dem einen auf den anderen Tag passiert.

Je mehr ich mir über die Klinik Gedanken mache, je mehr Angst bekomme ich davor. Es ist halt hauptsächlich die Badsituation, die mir so zusetzt. Ohne sie hätte ich mich schon früher freiwillig einweisen gelassen. Ich weiß nicht, was mich dort erwarten wird und ob man mir überhaupt helfen kann. Jedoch bin ich mir sicher, dass ich etwas ändern muss. Und dies ist wohl der einzige Weg.
Ich hoffe, dass danach alles besser wird - jedoch wirklich glauben tue ich daran nicht.
Werde einfach mal schauen, was auf mich zukommt, auch wenn es mir Angst macht, es ist letztendlich nur das Beste für mich.


melden

Psychiatrie

08.05.2013 um 21:58
@IvoryTower

Es ist wahrscheinlich eher die angst wieder eine neue umgebung anzupassen.
Konzentriere dich darauf, und glaube dran das es besser wird.

Glaube an dich und an ein ganzes team was dir versucht zu helfen!


melden
Anzeige

Psychiatrie

08.05.2013 um 22:06
@waterfalletje
Danke. :)

Ja Du hast recht - die neue Umgebung und die neuen Leute um mich herum machen mir schon viel Angst. Hauptsächlich habe ich Angst davor, nicht so angenommen zu werden, wie ich bin...


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden