weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alkoholiker

384 Beiträge, Schlüsselwörter: Sucht, Abhängigkeit, Alkoholiker, Alkoholismus

Alkoholiker

18.03.2007 um 20:56
Fragen wir doch erst einmal was ein Alkoholiker ist?


melden
Anzeige

Alkoholiker

18.03.2007 um 21:03
gut, DuL...einerseits kann man definieren, wann jemand als alkoholiker zu betiteln ist.
aber im grunde definiert jeder, der z.b. mit einem alkoholiker aufgewachsen ist, denbegriff "alkoholiker" für sich (also subjektiv") anders als wie jemand, der einen nur aufder arbeit "erwischt" wie er zur pulle greift.

für mich ist ein alkoholiker, dersich ständig den bregen kantet, sich menschlich verändert und mit seiner ständigen suchtnach neuer betäubung seine umwelt terrorisiert.


melden

Alkoholiker

18.03.2007 um 21:07
Ein Alki ist für mich jemand der ohne Alk nicht mehr kann. Der ihn braucht. Der deswegensein Kind misshandelt und solche sachen.


melden

Alkoholiker

18.03.2007 um 21:55
Alkoholiker sind suchtkrank und müssen therapiert werden.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

18.03.2007 um 21:59
@krungt
Sollange sie sich selber für die Therapie entschieden haben!


melden

Alkoholiker

18.03.2007 um 22:12
Danke! Der persönliche Wille der Betroffenen, für eine Therapie, ist natürlich unbedingtnotwendig!


melden

Alkoholiker

18.03.2007 um 22:16
alkoholhaltige Getränke in jeder Form ist für mich wie vergiftetes Wasser!


gegen n schönes bierchen oder auch zwei is nix einzuwenden find ich ;)


melden
corey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

18.03.2007 um 22:29
ein wochenende ohne einen ordentlichen fetzen ist kein gutes wochenende (platon)


melden

Alkoholiker

18.03.2007 um 22:36
Wenn man den Alkohol nicht braucht, ist es OK!


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

18.03.2007 um 22:58
gegen n schönes bierchen oder auch zwei is nix einzuwenden find ich<<

DieDosis macht das gift... trinkst du täglich die 2 Bier ist das sicherlich nicht gut... imübrigen hat Bier weibiche Hormone... machst du das also über Jahre hinweg gibt es baldeine böse überraschung...


melden

Alkoholiker

18.03.2007 um 23:02
Ich trink Prosecco! Das belebt! ;)


melden
corey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

18.03.2007 um 23:51
vodka


melden

Alkoholiker

18.03.2007 um 23:55
Was ist mit "vodka"?


melden
nornia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

19.03.2007 um 00:51
@kafate

"alkoholhaltige Getränke in jeder Form ist für mich wie vergiftetesWasser!"

->"gegen n schönes bierchen oder auch zwei is nix einzuwendenfind ich"

Sehe ich auch so, aber wer einmal Alkoholiker geworden ist, fürden wirkt jeder Tropfen Alkohol tatsächlich wie ein Gift, das den sofortigen Rückfallbedeuten könnte!


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

19.03.2007 um 01:07
Naja Alkohol ist ja auch ein Nervengift....


melden

Alkoholiker

19.03.2007 um 01:17
Was ist ein Alkoholiker?

Die frage sollte sich jeder stellen!

Beieinigen Komentaren in diesem Beitrag stellt sich mir die FRAGE?
Warum haben einigeüberhaupt was zu diesem Beitrag Kommentiert?

z.b.
Alkoholiker schlagen IhreKinder, sind Agressiv allen anderen gegenüber......... usw.

Ab wann bin ICHAlkoholiker?
Wie viel Alkohol macht mich zum Alkoholiker?
Warum Bin ICH Krank?
Sind es evntl. nicht die anderen?

Was muss ein ALKOHOLIKER tun um alsAussätziger zu gelten?

Sind wir nicht alle ein bischen BLUNA?

Bitte,haut mich (aber nicht weh tun).


melden

Alkoholiker

19.03.2007 um 06:19
Was ist ein Alkoholiker?

Ich habe mal einen Bericht gesehen als dieses Themabehandelt wurde.

Täglich ein viertele Wein oder ein Glas Bier 0,2l soll inOrdnung sein.
Alles andere was dieses Mass überschreitet so heisst es, ist man schonalkohokabhängig.

Es gibt Menschen die trinken ihr Leben lang jeden Tag ein biszwei Bier und es bleibt auch bei der Dosis, doch bei vielen eben nicht und dadurch erhöhtsich die Menge bis am Schluss nur noch Fusel gesoffen wird um der Psyche und auch demKörper das zu geben was er braucht.

Getrunken wird im allgemeinen zuviel, dochwie gesagt die wo halt nicht abtriften meinen es wäre ok, obwohl sie genauso süchtigdanach sind.


Ohne mein Bierchen fehlt mir was,
ohne mein Viertele fehltmir was:
Alkohol!


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

19.03.2007 um 08:09
Merke immer mehr wie ich zur Alkoholikerin werde, obwohl ich von dem Zeug die Fingerlassen müsste, nicht nur weil meine Organe eh fürn Hintern sind sondern ich bald eine OPhabe :/
Hab mich echt erwischt wie ich morgens früh um 8 Uhr schon ein Bier trinke,und über den Tag verteilt sind es inzwischen 5 oder 6 Bier, jeden Tag, seit 2 Wochenschon.


melden

Alkoholiker

19.03.2007 um 08:24
Prost, liebe Gemeinde!
Alkoholabhängigkeit ist ein seit Jahrtausenden bekanntesKrankheitsbild. Die Definitionskriterien sind entsprechend genau.
Die folgendenSymptome gelten für Alkoholabhängigkeit (man muss aber nicht gleichzeitig alle Merkmaleaufweisen, eins genügt!)

Toleranzentwicklung (man benötigt immer mehr Alkoholum noch die gleiche Wirkung zu spüren)
Psychische Abhängigkeit (man hat einVerlangen nach Alkohol, das vielleicht nur leicht oder aber ausgesprochen starkausgeprägt ist)
Entzugserscheinungen (wenn man nicht trinkt, treten verschiedenekörperliche Symptome des Entzugs auf)
Trinken von Alkohol um die Entzugssymptome zubegrenzen oder zu verhindern
Vergebliche Versuche den Alkoholgebrauch zukontrollieren (oder zu stoppen)
Verbringt einen grossen Teil der Zeit mit dem Konsumvon Alkohol bzw. den Folgen davon
Schädigende Auswirkungen durch den Alkoholkonsumfür die Person selber oder sein Umfeld (z.B. Probleme in Schule oder Arbeit, Konfliktemit Mitmenschen bzw. Familie, Vernachlässigung von Interessen und Hobbies, häufigeKrankschreibungen oder Unfälle)
Das Trinken von Alkohol erfolgt häufiger und stärkerals ursprünglich geplant (Kontrollverlust)
Alkohol wird getrunken, obwohl diebetroffene Person von der schädlichen und gefährlichen Wirkung weiss
Zu Beginn einerBehandlung werden die Therapeuten zunächst den Schweregrad der Alkoholkrankheitermitteln. Hierzu gibt es u.a. standardisierte Interviews und Fragebögen (EuropäischerASI = Addiction Severity Index).

In der BRD gibt es nach Schätzungen des IFT,München (2005) etwa
1,7 Mio. Alkoholabhängige
1,7 Mio. Alkoholmissbraucher
10,4 Mio. Risikokonsumenten
Etwa 50. - 100.000 Menschen in der BRD sterben proJahr am Suff.
Etwa jeder 10. Arbeitnehmer ist suchtkrank, in "Hochrisikojobs" wieMedizin, Management, Theologie, Medien etwa 15% der Arbeitnehmer.
Alkoholabhängigkeitist nicht untherapierbar. Ein grosser Teil der Kranken schafft den Ausstieg überambulante oder stationäre Therapien, Selbsthilfegruppen oder durch Selbstausstieg.
Jedem, dem sein eigener Alkoholkonsum "seltsam" erscheint, rate ich dringend, etwaszu unternehmen.
Ich habe 1984 meinetwegen und meiner Tochter willen mit dem Alkoholaufgehört. Ich habe nicht das Gefühl, etwas zu vermissen.


melden
Anzeige
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkoholiker

19.03.2007 um 08:38
Beinahe alle Symptome treffen auch mich zu, wenn ich dran denke, als ich angefangen hab,war ich bereits nach 1 Bier benommen, jetzt merke ich selbst nach 5 oder 6 kein bisschen,meine Mutter hat sogar gemeint das es krankhaft ist eine Kiste Bier innerhalb von 2 Tagenleer zu trinken ( alleine ), dabei ist mir das gar nicht aufgefallen :|


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden