Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Verantwortung, Misshandlung, Elternführerschein

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

26.10.2014 um 13:32
@insideman
das betrifft nicht nur Lesben, auch Alleinstehende heterosexuelle Frauen, die nicht auf alle Möglichkeiten zurückgreifen dürfen, zumindest hier in Deutschland.......es kann nämlich nicht jede Frau schwanger werden oder jeder Mann ein Kind zeugen ;) und das sogar unabhängig von der sexuellen Ausrichtung

http://www.hallofamilie.de/eltern-werden/kinderwunsch/artikel/1/16-samenspende.html


melden
Anzeige

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

26.10.2014 um 13:45
Und wer durch die Prüfung fällt wird kastriert/sterilisiert oder wie stellt sich der gelangweilte Kinderlose das vor?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

26.10.2014 um 13:46
@insideman
hier gabs gestern was dazu
http://rtl-now.rtl.de/explosiv.php?player=1&play_now=1


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

15.03.2015 um 12:39
Leider ist der Zug in Sachen Erziehung schon vor Jahrzehnten abgefahren! Da nutzt ein Elternführerschein nichts.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 13:27
Wer jemals am Strassenverkehr teilgenommen hat, der sollte wissen, dass ein "Führerschein" keine Gelinggarantie für erfolgreiche Teilnahme an selbigem bietet. Da dürfte es mit dem Elternführerschein nicht anders sein.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 14:49
@Doors
Schon wahr, aber wenigstens hat man (bis man den Führerschein fürs Führen eines KFZ bekommt) ein wenig Wissen angehäuft. Wie was funktioniert, warum was wie ist, was man in welcher Situation machen kann, was man im Notfall machen kann.

Wenn man nun angehenden Eltern genaus so etwas (gemünzt auf Kind) beibringen könnte würde manchem schon ordentlich geholfen werden.
Klar, der eine oder andere kann nachdenken und sich selbst informieren. Aber das macht ja nicht jeder, steht dann doof da wenn das Baby fiebert oder im Alter von 3 Monaten "von der Flaschennahrung offenbar nicht satt genug wird".

Oder wenn es wenigstens eine Art Pflichtkurs in Verbindung mit der Schwangerschaftsroutineuntersuchungen gäbe. Ein Kurs von wenigstens 1 Tag an dem man die grundsätzlichsten Dinge gezeigt bekommt, Informationen darüber erhält an welche Stellen man sich in welchem Notfall/ bei Fragen wenden kann.
Das würde bei manchen angehenden Eltern Fragen beantworten, das würde so manchem schon mal vorab Sorgen abnehmen, und vielleicht auch Fehlentscheidungen verhindern oder zumindest minimieren.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 20:22
@slobber
Wer "Elternschule" bei Google eingibt, findet Bildungsangebote für werdende bzw. gewordene Eltern in nahezu jedem Kuhkaff zwischen Sylt und dem Allgäu.

Während "meiner" Schwangerschaften wurden meine Frauen und ich mit Infomaterial-Angeboten vom Geburtsvorbereitungskurs (Hecheln!) bis hin zum Empty-Nest-Syndrom (Endlich 18!) beim Gynäkologen, in der Klinik, von der Hebamme, von Kinderärzten nahezu zugeschüttet. Jede popelige VHS bietet Kurse für alle möglichen Aspekte der Kinderaufzucht.

Es mangelt also mitnichten an Informationen. Ich denke nicht, dass ein "Informationszwang" seitens des Staates unter Strafandrohung oder Kinderentzug hilfreich wäre. Wer sich nicht um seine Kinder kümmern will, der lässt sich dazu auch nicht zwingen. Ob ich in einem Staat, der die Kinderaufzucht strafbewehrt kontrolliert und reglementiert, in dem er mit einer Art Kinder-Stasi seine Bürger überwacht, leben möchte? Ich denke nicht.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 21:02
@slobber

lese dir dies mal durch.

Ein entspannten mama ist bestimmt nicht so verkehrt.

http://www.brigitte.de/frauen/stimmen/helikopter-eltern-1218288/?utm_source=RUN_gala_Bungee&utm_medium=text&utm_campaign...


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 21:06
Die Unfähigkeit Kinder zu erziehen ist nur ein Spiegelbild der allgeimein zunehmenden Unfähigkeit in der Gesellschaft!
Ja mei! Das römische Reich ist auch untergegangen!


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 21:07
@krungt

Wann genau liess die Fähigkeit der Eltern, Kinder zu erziehen, eigentlich nach?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 21:10
@Doors
Tja! So in den frühen 70-igern des letzten Jahrtausend würde ich sagen!


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 21:14
Könnte ein "Elternführerschein" weiterhelfen? Was meint Ihr!
Bei aller Tragik, aber das im EP erwähnte sind Einzelschicksale und nicht die Norm. Es entbehrt jeglicher Legitimation so etwas wie einen Elternführerschein zu verlangen. Und wen will man verklagen, falls trotzdem was schiefgeht? Die Natur? Den lieben Gott? die Prüfer?

Es gibt Dinge, über die braucht man niccht lange zu diskutieren, weil sie sehr realitätsfern sind. Der zitierte Elternührerschein ist eines davon.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 21:15
@krungt

Also war die Erziehung in Zeiten, als Kinder als "Gedingekinder" verkauft wurden, als Fünfjährige in Bergwerken arbeiten mussten, als Kanonenfutter in Kriege gehetzt wurden, um nur einige Beispiele zu benennen, noch durchaus in Ordnung?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 21:20
@Doors
Das war aber in den 70-igern nicht der Fall!
Nun ja! Eine "kranke Gesellschaft" gebiert eben entsprechenden Nachwuchs!
Zur Kranken Gesellschaft empfejöe ich immer noch den guten alten Erich F.!
Nie war er so wertvoll wie heute!

"Wege aus einer kranken Gesellschaft": Eine sozialpsychologische Untersuchung

http://www.amazon.de/Wege-einer-kranken-Gesellschaft-sozialpsychologische/dp/342334007X


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 23:41
Das Auto legt mir nach einer bestimmten Fahrzeit eine Ruhepause nahe, der Fernseher will sich nach einer bestimmten Zeit abschalten, weil das so besser sei. Bis dahin wusste ich nicht, dass ich zu dumm bin, das selbst zu entscheiden. Wie gut, dass das die Programmierer für mich übernehmen.
Ein paar Sachen will ich dann schon noch selbst entscheiden können. Und dazu gehört die Frage der Kindererziehung im Besonderen.


melden
leapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 23:53
Es gab mal Zeiten, da wurde das eigen Fleisch und Blut Moral und Respekt beigebracht! Es gab mal Zeiten, da brauchte man keine "Polizei" für die Verbrecher! Es gab mal Zeiten, da wurde einem Liebe und Leidenschaft gezeigt! Und es gibt Zeiten, da wird einem Neid beigebracht... man bringt uns bei, der beste zu sein indem man das beste konsumiert, sei es das beste Pkw oder der beste Fernseher, wenn du der beste sein willst, brauchst du ja nur das beste vom besten!


melden
leapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

16.03.2015 um 23:56
Indem du die besten Noten schreibst und den besten Jobst kriegst mit dem du das beste Geld verdienst um das beste Haus zu kaufen. Wo bleibt da Zeit, in den kurzen 60 Jahren das dasein zu genießen und die empfindungen spüren zu können?


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

17.03.2015 um 00:52
@Doors
@waterfalletje

Ich weiß, man sollte nicht immer von der eigenen erlebten Situation auf alle anderen schließen...
gell...

(edit.... den Schmu zwischendrin erspar ich mal eben)

Nee also mit Angeboten wurden wir nicht zugeschmissen.

Und wenn ich mir so manche Fragen im Internet durchlese, oder wenn ich so Sachen höre wie "Ich rühr das Koffein mit em Löffel aus der Cola raus, dann kann mein Kindergartenkind das ruhig trinken"... da wünscht ich mir das 1. die Leute endlich mal nachdenken bevor sie handeln und 2. (falls das Nachdenken nicht klappt) sie wenigstens die Möglichkeit erhalten zu wissen wo sie um Rat fragen können/ entsprechende Kurse erhalten können (mal abgesehen davon das wegen jedem Furz im Internet gefragt wird).

Ich mein, nicht jeder ist verständig genug vom Allgemeinwissen profitieren zu können. Wenigstens Erste Hilfe fürs Baby und einen kleinen Kurs über Sicherheit und Brandschutz sollte (meiner Meinung nach) Pflicht werden.
So könnt so manches Unheil vermieden werden.

@waterfalletje
"Brigitte" ist etwas das ich üblicherweise nicht lese.
Und zu dem von dir verlinkten Thema "Helikoptereltern"... Warum? Helikoptereltern sind eine Sparte für sich. Aber jemand der gesagt bekommt "Hier hast du die und die Broschüren und Listen falls du Hilfe brauchst bzw. Fragen hast und blubb..." ist doch weit davon entfernt.


melden

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

17.03.2015 um 05:12
@slobber


Das stimmt. Ich sage immer es ist keine schande wenn man hilfe braucht. Viel schlimmer wenn man es nicht annimmt.
Nicht des zutrotz frage ich mich wo kommen immer mehr verunsicherte Kinder her. Oder Burnout.

Habe manchmal das gefühl es gibt kein mittelweg mehr. Entweder werden sie kaum erzogen, so unter dem motto, zuhause gab es immer stress ich mache es anders. Oder man packt sie voll. und ist zu voller sorge.

Denke einfach früher war es entspannter. Es gab nicht soviel zu lesen, und es lief wirklich mehr wie oben,

Beispiel,unser sohn wollte zum fussball. Und da merkte ich erst was dies vor uns als familie bedeutet hat.

Jedes wochenende ging dabei drauf. Samstag hierher sonntags dort. Vorher würde gebeten ein salat zu machen oder ein kuchen zubacken.
Oh ich fing es an zu hassen.

Wo waren unsere wochenende? Die abwechslungsreich waren. Mal würde gebummelt, oft machten wir ausflüge, oder haben mal gegammelt.

Mir fehlte dies sehr. Alles drehte sich nebst arbeit, alles um fussball.

Oh was war ich froh das er bald keine lust mehr hatte weil es ihm zu langweilig war.

Habe ich dies damals offen ausgesprochen das mir das fussball anwidert, würde ich angeschaut wie eine rabenmutter.

Nur ich fühlte mich nicht so, machte halt andere dinge, und habe oft gezittert weil er war wild und krankenhausbesuche gab es öfters. Jeder elternteil macht sich sorgen, nur kinder müssen auch eigene erfahrungen machen.

Denke an unser nachbarsjunge, er spielte immer gerne draußen, dann brach er sein arm. und seine mama hat hierdurch ein trauma bekommen, und der junge sah man nie wieder draußen spielen. Nurin obhut.

Heute hat er eine ganze komische motorik. Und bekam mit 18 jahre hodenkrebs. Ich hoffe er hat es überstanden. Was ich sagen will, es kann immer und überall was passieren.

Bevor ein elternführerschein gemacht wird, muss dies sehr gut überdacht sein. Es ist ja nicht so das ich ich dies grundsetzlich ablehne. Sehe manchmal genug.

Nur nicht jedes Kind ist gleich, wie elternteil sich auch nicht immer gleichen.

Und ich fand diesen artikel. Woher erkommt, es ging mir um den inhalt.

Wir sind sehr ängstlich geworden. Dabei ist es was wunderbares :D
Kann auch viel spaß machen.


melden
Anzeige

Sollte "Elternführerschein" Pflicht werden?

17.03.2015 um 10:58
Doors schrieb:Wer sich nicht um seine Kinder kümmern will, der lässt sich dazu auch nicht zwingen. Ob ich in einem Staat, der die Kinderaufzucht strafbewehrt kontrolliert und reglementiert, in dem er mit einer Art Kinder-Stasi seine Bürger überwacht, leben möchte? Ich denke nicht.
Das ist nämlich der Nachteil.

Das Problem sind auch nicht die Eltern, die einigermaßen interessiert sind und die verstehen, dass sie u.U. Defizite aufweisen.
Das Problem sind diejenigen, die überhaupt nicht auf die Idee kommen, sie könnten es nicht auf die Reihe bekommen. Und da mit Zwang zu arbeiten (der nebenbei auch noch die Interessierten trifft und diese demotiviert) ist eher die schlechtere Lösung.
Ich denke, dass ein wenig mehr "anstupsen" etwas bringt. Im direkten Kontakt erkennt man schon, ob der Gegenüber der Situation eingermaßen gewachsen ist oder nicht. Und dann kann man ja in einem etwas ausführlicheren Gespräch Möglichkeiten aufzeigen, die den Alltag mit Kindern für alle Beteiligten erleichtern.

Solche Termine müssen auch nicht erzwungen werden, aber man kann es z.B. an bestimmte Boni koppeln. So dass z.B. ein Besuch des Wie-gehe-ich-mit-meinem-Baby-um-Kurs belohnt wird. Wer da nicht teilnehmen will. lässt es. Aber es würde schon dazu beitragen, dass eher uninteressierte wenigstens mit der Nase auf Möglichkeiten gestupst werden.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt