Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Freiheit, Langeweile, Reisen, Antwort, Ferne
Satanael
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 11:49
mir selber ergeht es so, das ich mich nach der ferne sehne... weil ich mich als gelangweilt sehe... gelangweilt von der stumpfen, oberflächlichen, zu einfachen welt der gesellschaft... diese gesellschaft des menschen, lässt mich die dinge in der ferne suchen... neue menschen, neue erfahrungen, neue orte, dessen ich mich nie heimisch fühle... die gesellschaft schreibt einem ständig vor, was man tun und lassen darf... ständig eingeschränkt von gesetzen und anderen menschen die ihre erwartungen an einem äußern... was ich anstrebe ist feriheit... die freiheit von den fesseln des gesellschaftlichen seins... diese langeweile geht bis dahin, das mir die lust langsam zu vergehen scheint, etwas für genau diese "ego"-gesellschaft zu tun... alle wollen ein ständiges nehmen, aber sehen nicht das die bereits geügend bestizen...

ich stelle hier keine frage um euch anregungen zu bieten, eine antwort auf eine ungestellte frage zu bekommen...


melden
Anzeige
hanky_spanky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 11:53
okay, ne frage, bist du sicher das du das willst!?


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 11:55
Hi Satanael, du bist bist ein sehr nachdenklicher und tiefgründiger Mensch

"Der sensible Mensch leidet nicht aus diesem oder jenem Grunde, sondern allein deshalb, weil nichts auf der Welt seine Sehnsucht stillen kann"


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 11:57
Mir geht es dann und wann auch so....andere Menschen/das Leben können/kann, so interessant sein, aber auch sehr nüchtern und langweilig...ob sich daran was ändert, wenn du in die Ferne schweifst, weiß ich nicht, bin noch nicht viel herumgekommen :)


melden
Satanael
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 12:03
@ Hanky_Spanky:
ob ich was "will"?

in der ferne sehe ich menschen... viele verschiedene...
ich war schon in östereich, den niederlanden, frankreich... auch in deutschland viel unterwegs, in berlin, hamburg, köln... überall sehe ich das lachen und die freude in den gesichtern derer, denen ich begegne... und genau das suche ich...
menschen die lachen können, menschen die sich vom ganzen herzen freuen können...
daher diese sehnsucht nach der ferne...


melden
hanky_spanky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 12:05
ich bin mehr rumgekommen als du^^


melden

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 13:49
@Satanael
Dennoch bist Du ein Teil dieser Gemeinschaft und die absolute Freiheit wirst du niemals erreichen können, weil sie überall und immerzu eingeschränkt wird.
Das fängt bei den Gesetzen an und hört beim Atmen auf.
Solange du dich nicht als einen Teil der Gemeinschaft siehst wird sich wenig ändern.
Sie ist immer im Wandel, sie verformt sich, doch wenn du nur am Rande stehst schaust du nur zu und das ist natürlich langweilig, da du sie nicht mitformst.


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 13:52
@Satanael: Warum sind die Menschen nur in der Ferne freundlich und nicht in Deiner Umgebung? Könnte es an Dir liegen?


melden
Satanael
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 13:53
die gesellschaft mitformen... doch, auch wenn es nur in kleinen schritten ist...
jeden menschen dem ich begegne, gebe ich einen teil meiner lebensphilosophie, meines "herzens" mit auf den weg... damit verändere ich die gesellschaft in kleinen jedoch sehr bedeutenden schritten... weil diese menschen, diese "botschaft" weitergeben...
auch wenn es in dem "großen" gesellschaftlichen und kapitalistisch-oberflächlichen "system" nur wenig wert hat... hat es für die menschen dafür einen umso größeren wert...


melden
Satanael
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 13:54
daher bin ich nicht gelangweilt von den menschen, sondern von dem engstirnigen, systematischen zerfall der gesellschaft...


melden

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:00
Also der einzige, der was ändern kann bist ja du selber. Und grundsätzlich bestimmst du, wie deine Gesellschaft aussieht. Du musst nicht wie die anderen leben, jeder hat das Recht so zu leben wie er möchte. Ich bring da gern diese Ökofamilie an, über die immermal berichtet wurde, die in nen Wald gezogen ist irgendwo in Deutschland und da seit Jahren mit Kindern usw. lebt, sich von Zeug im Wald ernährt, die Gesellschaft meidet aber glücklich ist. Jeder kann sein Leben ja selbst in die Hand nehmen, dazu bedarfs nichtmal eines Auswanderns.


melden

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:03
Das finde ich mehr traurig als langweilig, ich bin momentan in einer Berufsschule ich weiß wovon ich rede.
Tja, thats life.
Ein Grund mehr für sich etwas zu suchen in dem man aufgeht.


melden
Satanael
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:14
genau da scheint das problem zu liegen... diese inakzeptanz der allgemeinheit, wenn man etwas tut, was nicht in ihr bild passt... auch wenn es egal ist was andere sagen, wird man mit vorurteilen behaftet und leidet zwangsläufig darunter...
diese familie hat wenige soziale kontakte, weil sie als "außenseiter" gesehen werden... mein bestreben liegt jedoch darin, möglichst vielen menschen freude bereiten zu können, einfach ein nettes lächeln zu sehen oder mit ihnen lachen können...
am einfachsten geht das mit der musik... sie zieht tausende menschen in den bann, doch leider bin ich nicht so musikalisch, wie ich es gerne wäre... die ständige reise, wäre das, was meinem wunsch entspräche... doch dann sind es wieder andere, die es nicht ermöglichen, etwas zu tun, womit kaum jemand rechnet...


melden

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:20
Dann schraubst du deine Erwartungen zu hoch.
Du möchtest ein Resultat sehen, doch sollte man es nicht aus dem Grund versuchen dass man es einfach probiert hat?
Inakzeptanz ist ein breites Feld, dass kann auf verschiedene Weise sein.
Jeder hat seine eigene Weltanschauung durch seine Vergangenheit und dort lässt sich niemand gerne reinreden, auch wenn man es besser weiß.
Wozu sollte man auch, wozu sollte man noch leben wenn man immer nur auf andere hört.
Dein Frust gegenüber dieser Inakzeptanz wird auf jedenfall nichts daran ändern, außer dich weiterhin zu frustrieren und somit bindest du dir ein Päckchen auf den Rücken welches du ganz leicht abstreifen könntest und sperrst dich in ein Käfig den du dir selbst vor die Füße geknallt hast.


melden

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:21
In der Ferne ist es meist auch nicht besser, oft sogar schlechter, wenn man über Urlaubserfahrungen hinausblickt ...


melden
Satanael
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:23
...da muss ich dir wohl recht geben... jedoch kann ich die dinge erst versuchen, die ich vorhabe, nachdem ich erwarungen anderer erfüllt habe... einen beruf auszuüben, was mich dann wieder an einen ort bindet...


melden

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:25
Wer hat gesagt dass es leicht ist?
Oder leicht ist seine eigenen Ideale hoch zu halten?
Niemand.
Es gibt viel zu tun und da heißt es anpacken;)


melden

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:38
Satanael schrieb:genau da scheint das problem zu liegen... diese inakzeptanz der allgemeinheit, wenn man etwas tut, was nicht in ihr bild passt... auch wenn es egal ist was andere sagen, wird man mit vorurteilen behaftet und leidet zwangsläufig darunter...
diese familie hat wenige soziale kontakte, weil sie als "außenseiter" gesehen werden... mein bestreben liegt jedoch darin, möglichst vielen menschen freude bereiten zu können, einfach ein nettes lächeln zu sehen oder mit ihnen lachen können...
Falsch, je offener man sich gibt, je offener man auf Menschen zugeht, desto mehr wird man akzeptiert. Ich bin Muslim und Algerier beides doch eher Randgruppen hier in der Stadt aber dadurch, dass ich jedem, egal ob er es hören möchte oder nicht, dieses bereits zu Anfang eines (längeren) Gespräches mitteile, entstehen keine Vorurteile und wird später nicht z.b. getuschelt. Klar, wenn man auf einer Berufsschule oder so ist, muss man das gar nicht erst probieren da wird eh mäßigakzeptiert bis ganz ignoriert. Wenn doch mal einer mit Vorurtielen kommt, kann man es demjenigen erklären, dann sind diese Vorurteile schnell aus der Welt. Wenn z.b. einer sagt "Ach du siehst gar nich aus wie n Muslim, wo is das Kopftuch" oder ähnliches dann lässt sich das relativ schnell und einfach erklären. Ich z.b. hab mir durchaus Anerkennung verschafft mit meiner vorherigen Arbeit bei einer Werbeagentur, obwohl ich für die Praktikumsstelle den falschen Schulabschluss und eigentlich auch das falsche Alter hatte (Man wollte Abiturienten ab 20) wurde ich nach einer umfassenden Vorstellungs-präsentation genommen. Und auch mit dem Künstlerverein, in dem ich Mitglied bin und ab Samstag ne Ausstellung habe, verschaff ich mir Gehör und Respekt. Natürlich muss man sich auch selbst offen geben wenn man offen angehört werden will. Wenn du halt Musik machst, dann such dir andere, die Musik machen und schon wirst du auch gehört.


melden
asm0deus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:46
Canan hat irgendwie recht, Satanel: Du bist auch teil der gesellschaft und es liegt an Dir, etwas zu ändern, was dich stört. Stattdessen hängst Du ab und wartest, bis jemand an Deiner Türe klopft um Dich rauszuholen!


melden
Satanael
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:49
"warum in die ferne schweifen, wenn das glück so nah" den satz kenne ich auch...
doch die ferne bietet mir das, was mir nie nähe nicht geben kann...


melden
Anzeige
hanky_spanky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gelangweilt von dem gesellschaftlichen Sein...

10.09.2007 um 14:50
das wäre!?


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt