Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Gesundheit, Körper, Ernährung, Nahrung, Trinken

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 22:29

ich esse das was mein körper will und auch dann wenn er danach verlangt.


miyu, die Sklavin ihres Körpers *lach*


melden
Anzeige
forumuser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 22:31
@MiJu

Recht hasd :)


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

20.04.2008 um 22:36
Ich esse fast nur leichte, helle Sachen. Und auch keine Riesenportionen.

Von schwerem, fettigen Zeug werde ich immer so müde.

Also mal allgemein betrachtet: egal wie man sich ernährt, ohne hochwertiges Getreide als Grundlage (in Form von Brötchen, Brot, Cornflakes, was auch immer...) geht eigentlich gar nichts.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 00:24
Definitiv Bauchgefühl ist angesagt und das Wissen darum was essentiell notwendig ist für den Körperlichen Organismus...Man kann auf dauer essünden nicht einfach schönreden...:) Naja sicher gibt es Regeln eventuell doch die sind nicht auf jeden Menschentypus umsetzbar. Es kommt immer drauf an was man für einen Verbrauch an den Start legt. Pizza muss nichts schlechtes sein, vorallem wenn sie selber gemacht ist und mit frischen Zutaten belegt...Auch gibt es Fertiggerichte die sicher von hohem und gutem Nährwertgehalt bestückt sind...Wer sich selber mag und sich leiden kann entwickelt auch ein Gespür davon was einem wirklich gut tut. Sag ich jetzt mal ganz lapidar..:)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 07:21
nun ja was mich schon ganz enorm stört ist einfach das Wort Ernährung, denn damit fängt es schon an. Ich bin kein Roboter der mal geschwind einen Liter Öl braucht um zu funktionieren. Essen ist nicht nur Nahrungsaufnahme sondern wie schon oftmals erwähnt Lebensfreude, dass heisst genauso wichtig für unseren Geist.

Wenn ich den Fernseher anschalte und sehe was uns da alles vorgesetzt wird an unnötigen Schmarren wirds mir schlecht. Und wer auf sonen Scheiss auch noch drauf eingeht lässt sich wohl auch noch in anderen Dingen manipulieren , sich verunsichern, sich reinreden.

Das Essverhalten und somit auch die Auswahl des Essens ist natürlich geprägt von der Erziehung, bzw. des Vorlebens. Ich denke bei jedem ist es anders. Wichtig ist es dem Körper zu geben was er braucht und das funktioniert in der Regel mit der normalen Nahrungsaufnahme. Und wenn ich am Tag natürlich nur Pizza esse...kann das ja schon mal nicht in Ordnung sein...denn dann kann man davon ausgehen das der Körper nur nach Fett schreit. Ein Mensch der abwechslungsreich, ausgewogen isst und sich nicht sinnlos zustopft wird gesitig und körperlich immer in Bestform sein. Für diesen Mensch gilt das Bauchgefühl...für alle anderen ganz sicher nicht. Essen findet auch im Kopf statt..hat man da irgendwelche Wehwechen zu beheben ist es ganz wichtig sich an Regeln zu halten...


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 09:41
Ich finde es schlimm, wenn Leute, die nicht mal fett sind, peinlichst darauf achten, auch ja nicht zuzunehmen.

Allerdings finde ich es genau so schlimm, wenn fette Leute noch mehr fressen, ohne sich im Entferntesten daran zu stören, dass sie immer fetter werden.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 09:50
Bringt es etwas, nach 18 Uhr nichts zu essen?ZITAT>
Blödsinn
Lebt man gesünder wenn man sich fettfrei ernährt?ZITAT>
Mittelmass
Sind Milchprodukte eher schädlich als gesund in der erwachsenen Ernährung?ZITAT>
Hast du eine Laktoseintoleranz? Ansonsten sind Milchprodukte super für die Knochen


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:05
Einige Regeln sind ja echt ok in Bezug auf Ernährung, allerdings würde ich hier sagen: verschiedene Menschen, unterschiedlicher Bedarf, anderer Stoffwechsel
Somit kann man keine einheitliche Definition von richtiger Ernährung für alle gleichermaßen aufstellen, das muß und sollte jeder selber herausfinden, damit meine ich jetzt aber auch nicht, daß übermässiger Süssigkeiten- oder Fastfood-Konsum dazu gehören. Alles im Übermaß ist irgendwie schädlich, das sollte einem bewußt sein, ich rate zu Mischkost, aber wieviel von was, muß eben jeder für sich selber schauen, kommt eben auch auf die familiäre Disposition zu diversen vererbarenen Krankheiten an.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:18
Solange man Milchprodukte isst, braucht man immerhin nicht zu fürchten, man bekäme Mangelerscheinungen. Es sei denn, der Darm ist sowieso kaputt, dann hilft alles nichts.

Aber Milchprodukte werden halt nicht von jedem vertragen und sind im Grunde, wenn man sichs recht überlegt, auch nicht gerade eine natürliche Nahrung, für den Menschen noch unnatürlicher als Fleisch.

In verarbeiteter Form (Quark, Käse etc) sind sie auf jeden Fall leichter verträglich als pure Milch. Trotzdem sollte man sie nur in Maßen (nicht Massen) zu sich nehmen.

Natürlich ist heutzutage eigentlich gar nichts mehr. Alles steril, mit sonstwas verseucht, und seiner natürlichen Nährstoffe zu großen Teilen beraubt. Heutiges Supermarkt-Obst enthält nicht mal mehr die Hälfte seiner ursprünglichen Inhaltsstoffe (Vitamine und dergleichen. Zudem verliert es einen weiteren Teil davon durch Transport und Lagerung.

Eigentlich sogar empfehlenswerter ist hier, wenn auch nicht "natürlicher", Feinfrost. Schockgefrostete Nahrung enthält oftmals noch mehr Nährstoffe als "frische", denn hier entfällt die Zeit des Transportes und der Lagerung; und die Vitamine halten sich durch das Einfrieren.

Heutzutage ist es fast unmöglich, sich wirklich natürlich zu ernähren. Natürlich, das wäre: weite Strecken zu wandern, und dabei alles Mögliche zu essen, was man so findet, ungespritzt und roh, direkt an Ort und Stelle. Nüsse, Beeren, Blätter, Rinde, Wurzeln, Obst, Körner, Kräuter; an tierischem Eiweiß höchstens mal ein Ei oder eine Made. Das ist praktisch unmöglich in der westlichen Zivilisation.

Man kann diese natürliche Ernährungsweise höchstens zu Teilen zurückholen, wenn man in der Lage ist, einen Garten zu bewirtschaften.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:22
morgends: je was mein bauch will... :D

müsli, frischmilch und banane, oder vollkornbrot/toast mit frischkäse und honig, aber auch nutella wenn ich einen japs drauf habe.

zwischendurch:
naturjoghurt mit zitronen oder orangensaft, oder
rohe möhren und stangensellerie, eigentlich alles was man roh essen kann an gemüse.

mittags: meistens nichts. ;)

zwischendurch:
kräutertees, gemüsesäfte und sehr viel wasser.

frühes abendbrot:
warmes essen, all das worauf ich hunger habe, meistens viel gemüse, reis, kartoffelbrei selbst gemacht, manchmal fisch, am wenisgten fleisch und gerne mal eine mehlspeise, oder eine riesenschüssel salat.

aber auch schokolade, da allerdings meistens die die über 70% kakaoanteil hat und natürlich auch mal eine handvoll von meinen heißgeliebten tortillachips, aber nur die gesalzenen.

ich lege auch mal einen tag ein, wo ich nur flüssigkeit zu mir nehme, einfach mal um den körper zu entgiftgen.
ich brauche immer gemüse und auch vollkormprodukte.

ein schnelles nahrhaftes frühstück was auch anhält ist:
wenn man eine banane, nüsse gegen die ich nicht allergisch reagiere, etwas gemahlenes leinsamen in einem mixer pürriere und mit milch auffülle.
da merkt man das es anhält und die konzentration nicht so schnell wieder in den keller geht.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:24
viele denken auch, ach abends esse ich nur äpfel(obst) das diese sich aber auch zu fett im körper verwandeln können, wissen die wenigsten. ;)


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:25
Man sollte ein paar Stunden vor dem Schlafengehen eigentlich gar nichts mehr essen. Außer man hat wirklich Hunger, denn mit leerem Bauch schläfts sich auch nicht gut. ;)


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:26
Also doch lieber die ab 18 Uhr Regel anwenden bzw. je nachdem wann man schlafen geht?


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:28
18 Uhr ist Quark... man muss es für sich selber rausfinden und an seinen Rhythmus anpassen.

Feste Essenszeiten sind immer Schwachsinn. Der Mensch ist ein Wesen, welches normalerweise permanent essen sollte, und zwar äußerst vielseitig, und keine Riesenportionen (sonst wird er ja fett, wenn er ständig isst).

Das heißt, ideal wäre, du setzt dich den ganzen Tag in den Kräutergarten und futterst einfach ;)


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:30
Meerschweinchen :D

Aber recht haste, feste Zeiten sind quatsch allerdings gewöhnt sich der Körper, meiner zumindest, an gewisse Zeiten.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:33
Das tut er durchaus, gesund ist es aber nicht, man wird dadurch sogar schneller fett und träge (es sei denn, das, was man "permanent" isst, sind Schokoriegel und Torten :D).

Ich kenne da Extremfälle. Familien, in denen es regelrecht verboten ist, vor 12 Uhr Mittags was zu essen (natürlich nur das Mittagessen betreffend, Frühstück essen die schon). Selbst wenn man eindeutig Hunger hat.


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:41
Na das ist ja quatsch, Frühstück ist eh wichtig für den Rest des Tages.

Ich beginne nun seit einiger Zeit meinen Tag auch immer mit (scheißteurem) Naturmüsli ohne Zucker ect. aber dafür mit Getreide, Nüssen und so winzig kleinen Obststücken, da schneid ich mir dann noch diverses frisches Zeug dran, nen Löffel Kakao, Milch oder Joghurt und gut ist - schmeckt auch wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat.

Punkt 12 Mittag ist vermutlich nicht der Hit aber ich sags mal so, meine Omma macht das seit 70 Jahren, geht jetzt auf die 85 zu und ist fit wie ein Turnschuh.


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:43
Solcherlei Müsli ist zwar verdammt gesund, aber ich kann es trotzdem nicht leiden, ist mir viel zu trocken und stopfig :D

Mit Frühstück hab ich ehrlich gesagt immer so meine Probleme. Vor 10 Uhr kann ich kaum vernünftig essen, ich kriege einfach nichts runter, meistens zwinge ich mich einfach.


melden
45sox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:44
Naja wenn man sich dazu zwingen muss ists bestimmt auch nicht soooo gesund.

Ich hab mich jetzt gezwungen von reinem Weißbrot (Ich hasse Schwarzbrot, wie könnt ihr Deutschen das nur täglich ... ach egal) auf Vollkorntoast für Sandwiches umzusteigen, mal sehn wie lange ich das durchhalte :S


melden
Anzeige
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

21.04.2008 um 10:47
Wenn ich mich zwinge, esse ich auch nur so viel, dass mir nicht vor Hunger schwindlig wird nach so 1-2 Stunden. Also dass ich wenigstens was im Magen habe. Von größeren Portionen würde ich um die Zeit wahrscheinlich direkt kotzen.

Außer frische(!) Kräuter, die kann ich eigentlich immer essen, aber die machen halt auch nicht wirklich satt am Morgen. Da ist Getreidezeug besser. Aber das ist mir halt oft schon zu "schwer".

Weißbrot (also das ganz helle) mag ich im Übrigen genau so wenig wie dieses derbe Schwarzbrot (Pumpernickel). Bestimmtes Schwarzbrot schmeckt aber extrem geil, wenn man es dick mit Quark bestreicht und z.B. ordentlich Petersilie oder Schnittlauch (frisch, nicht getrocknet!) draufstreut.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tod44 Beiträge
Anzeigen ausblenden