Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Gesundheit, Körper, Ernährung, Nahrung, Trinken

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

22.04.2008 um 01:07
@elfenpfad,
"Dünnes Eis", Stevia ist bei uns doch gar nicht zum Verzehr zugelassen, und darf daher nicht zu diesem Zweck angeboten oder beworben werden (hihihi).


Komisch, wieso nicht? Hier in der Schweiz kann man die jedenfalls kaufen :)

Ist ja oft leider so, dass bei Pflanzen so strenge Richtlinien herrschen.
Ist wohl zu eine grosse Konkurrenz für gewisse Lobbys ¨!

Ich esse übrigens auch mehr Nüsse, getrocknetes Obst usw. als Schokolade, Plätzchen ect.

Ist mir alles viel zu gesüsst. Sogar Frucht - Joghurt vermische ich mit viel Joghurt natur.


melden
Anzeige

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

22.04.2008 um 01:10
auf Schokolade könnte ich nie verzichten ^^


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

22.04.2008 um 16:07
@OneLove2:
Ein halbes Jahr? das ist schon ganz schön lange :D Aber spätestens nach 4 Wochen hört die Sucht eh auf. Nach 2 Wochen ist der Entzug eigentlich schon fast vorbei. Man merkt dann richtig, dass etwas anders ist. Also ist bei mir jedenfalls so.

@ivi:
Nein ich habe nicht behauptet, dass du keine frischen Sachen kennst. Das will ich auch gar nicht. Aber wie du ja schon selbst gemeint hast ersetzen wir leider ab und an die natürlichen Stoffe durch Künstliche. Allerdings können wir halt die Künstlichen nicht verarbeiten. Übrigens ist in Joghurt in der Regel kein bisschen Erdbeere drin ;)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

22.04.2008 um 20:45
@elfenpfad,
verwöhnte Schweiz.
In Deitschland wird auch Stevia verkauft, aber es darf nicht zum Verzehr bzw. als Süßmittel angeboten werden. (es sei denn es gab da ne Änderung, von der ich nichts mitbekommen habe).

@Horusfalk,
ja, nach nem halben Jahr hab ich das Experiment gemacht, wie so nen Schokoriegel wirklich schmeckt, wenn die Geschmacksnerven wieder einigermaßen auf natürlich geeicht sind. Neben dem extrem süß-bappigen hat sich beim ersten Bissen ein regelrechter schmerzhafter Krampf (oder sowas) an den Speicheldrüßen bemerkbar gemacht.
Das ist jetzt so gute 10 Jahre her, und ich verzichte weiterhin auf solchen Süßkram.

Und der Erbeerjoghurt, mit irgendwelchen Cellulose Schnipseln, die einem das Gefühl von Erdbeerstückchen vorgaukeln, gepaart mit irgendwelchem natürlichen Aroma, einfach ein Genuß......

Namaste


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

26.04.2008 um 00:08
Ich habe nun nach langem Suchen in den Weiten des Wal Mart Supercenters endlich Vollkornbrot gefunden. Kann gar nicht beschreiben, wie froh ich darueber bin. Es ist gesuender und macht laenger satt und auch wenn ich es erst seit einer Woche esse, habe ich das Gefuehl, dass es meinem Koerper dadurch besser geht.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

26.04.2008 um 00:58
@Cathryn,
aber nicht zu viel davon essen.
Es hat schon seinen Grund, daß die Naturvölker dieser Erde ihr Getreide so gut es geht ausmahlen, bevor sie es verzehren.

Namaste


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

26.04.2008 um 01:08
Wer die letzten 10 Monate wie ich mit diesem laberigen weissen Sandwichtoast der Amerikaner gelebt hat, wird verstehen, dass man sogar ueber eine Scheibe Vollkornbrot ins schwaermen kommen kann ;)


melden
machito
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

26.04.2008 um 03:17
lol, cathrin..das kann ich sehr gut nachvollziehen..
habe mal läüngere Zeit in den Niederlanden gelebt, so hab ich mich noch nie über Schwarzbrot gefreut, wie damals bei der Heimkehr nach Deutschland

Schwarzbrot und gutes Bier hab ich da vermißt wie nix Anderes ;)


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

26.04.2008 um 08:16
@NoSilence
NoSilence schrieb am 22.04.2008:auf Schokolade könnte ich nie verzichten
ich auch nicht und in maßen ist sie sogar gesund.;)
welche bevorzugst du den?


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 06:26
auf Schokolade könnte ich nie verzichten

Ich bin allergisch auf Schokolade und verzichte schon seit 15 Jahren drauf. Vermissen? Nein! Man vergisst den Geschmack mit der Zeit.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 07:50
ich habe eine nussallergie ausser mandeln, pistazien und erdnüsse, sind irgednwo welche drinnen und keiner sagt es mir, dann schwellen bei mir ratz fatz die schleimhäute an und ich sehe wie eine räudige katze aus die keine luft mehr bekommt.
komischerweise vertrage ich in maßen nutella, mein arzt meinte, es kann daran liegen das dann die nüsse geröstet worden sind, ich aber lieber auf die andren nüsse verzichten solle, was ich auch mache, ist ja nicht so schön wenn man ängste hat abnippeln zu müssen.

ansonsten esse ich das was mein bauch gerne hätte, oder in meinen gedanken auftaucht.
allerdings esse ich so gut wie nie nach 19 uhr, weil ich mich sonst nur im bett rumwälzen würde.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 14:34
Ich esse, was mir schmeckt - so sehe ich auch aus.


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 14:56
es wird behauptet das es Genmanipulierte Lebensmittel hat, und die Vitaminen sozusagen weg sind, schliesslich bleibt den Menschen nichts anderes übrig als Bio-Produkte zu kaufen. Was denkt ihr darüber? sind die meisten Lebensmittel die billig sind, genmanipuliert?


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 14:59
Hm, vermutlich viel mehr als wir denken aber diese Lebensmittel werden kleingehäkselt und uns als "Kartoffelsalat" "gemischter Salat" oder "knackiger Bauernsalat" angedreht, wenn wir nur mal beim Gemüse bleiben. Ich denke, wenn eine Gurke wirklich genmanipuliert auf schnelles Wachstum ect. wäre, würde man das ihr auch ansehen und die würde kein Mensch mehr im Supermarkt kaufen.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 15:00
Der Preis ist da mit Sicherheit kein Indikator.

Ich erinnere mich gern an einen Landwirt aus meiner Gegend, der aussortierte Eier aus einer Hühnerfarm mit Käfighaltung billig erstanden hat und als teure Bioeier ab Hof verscherbelte.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 15:02
@Pantheratigris:

Genmanipulation sieht man Obst oder Gemüse nicht an. Ebensowenig wie hohe Pestizidbelastung oder radioaktive Bestrahlung.
Man schmeckt es nicht einmal.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 15:11
@Doors

Also wenn ich mir großgezüchtete Gentomaten anschaue und eine normale Tomate daneben lege, dann sehe ich da schon einen Unterschied denn die großgezüchtete Tomate ist mehr als doppelt so groß, wie eine normale.
Das mag nicht in jedem Fall so sein aber ich denke doch in vielen.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 16:03
@Pantheratigris:


Auch die kleinen, aromatischen "Romanas", Strauchtomaten oder andere auf Geschmack gezüchtete Tomaten sind u.U. genmanipuliert (um "Geschmack" zu bekommen), radioaktiv bestrahlt, damit sie haltbarer sind, oder stammen aus pestizidverseuchten spanischen Plastikfolien-Kulturen, die ganze Landstriche entwässern, Landschaft verschandeln, Tiere umbringen (durch die einfach in die Gegend geschmissenen Folien), in denen rechtlose Immigranten aus Afrika unter elendigsten Bedingungen für Hungerlöhne schuften. Obendrein werden sie quer durch Europa gekarrt. Scheiss auf Öko-Bilanz.


melden

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 16:15
Tomaten werden radioaktiv bestrahlt um länger haltbar zu sein? Das trifft mich grad etwas unerwartet. Von den Tomatenfeldern weiß ich (ca. seit "we feed the world") und die sind auch nicht das beste vom besten aber man hat ja wenig Alternativen ausser selbst anbauen.


melden
Anzeige

Gesunde Ernährung - Regeln oder Bauchgefühl?

28.08.2008 um 16:21
Bundesamt warnt vor bestrahlten Lebensmitteln


Rund vier Prozent der in Deutschland im Jahr 2005 auf Bestrahlung untersuchten Lebensmittel sind zu beanstanden. Das bedeutet, dass die Lebensmittel unzulässig bestrahlt oder nicht richtig gekennzeichnet waren. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt insbesondere vor bestimmten Produkten aus dem asiatischen Raum.
2,4 Prozent der auf Bestrahlung untersuchten Lebensmittel waren zwar in Deutschland für eine Behandlung mit energiereicher Strahlung zugelassen, die Ware war jedoch nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet. 1,1 Prozent waren bestrahlt, obwohl eine solche Behandlung für die betroffenen Lebensmittel in Deutschland nicht zugelassen ist. Zudem wurde bei diesen Waren auf dem Etikett nicht auf die Bestrahlung hingewiesen. 0,1 Prozent der Proben waren zwar als bestrahlt gekennzeichnet, ein Verkauf dieser bestrahlten Lebensmittel in Deutschland war jedoch nicht zulässig. Insgesamt wurden 3945 Proben untersucht. Darüber hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) informiert.

Unzulässig bestrahlt waren nach Feststellungen des BVL vor allem asiatische Nudelsuppe, getrockneter und gesalzener Fisch, Krustentiere und Froschschenkel aus dem ostasiatischen Raum sowie Nahrungsergänzungsmittel aus Deutschland und der Schweiz. Diese Lebensmittel dürfen in Deutschland nicht in den Verkehr gebracht werden, wenn sie mit Strahlung haltbar gemacht wurden. Zudem waren die Lebensmittel nicht als bestrahlt gekennzeichnet.

Rund die Hälfte der Beanstandungen wegen Kennzeichnungsmängeln entfiel auf bestrahlte Kräuter und Gewürze in Suppen und Saucen, die zumeist aus dem ostasiatischen Raum stammten. Bestrahlte Kräuter und Gewürze dürfen in Deutschland zwar in Verkehr gebracht werden, die beanstandeten Lebensmittel waren jedoch nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet.

Rund 32 Prozent der Beanstandungen betrafen asiatische Nudel- und Party-Snacks sowie Pizza, die mit bestrahlten Gewürzen und Kräutern hergestellt und nicht oder mangelhaft gekennzeichnet wurden. Darüber hinaus wurde die mangelhafte oder fehlende Kennzeichnung bei Gewürzen, tischfertigen Gerichten, Trockenmahlzeiten und Tee beanstandet.

Hintergrundinformation des BVL zur Bestrahlung von Lebensmitteln:
Um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu erhöhen oder gesundheitsschädliche Mikroorganismen in Lebensmitteln abzutöten, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Obst, Gemüse und Getreide, Fleisch und Fisch zu bestrahlen. Die Behandlung darf allerdings nicht Hygienemaßnahmen ersetzen.

Die verwendete energiereiche Strahlung stammt von radioaktivem Material (Gammastrahlung) oder wird von Maschinen erzeugt (Röntgenstrahlung oder beschleunigte Elektronen). Das radioaktive Material geht jedoch nicht auf das Lebensmittel über und führt auch nicht dazu, dass Strahlung von dem bestrahlten Lebensmittel ausgeht. Die Strahlenbehandlung hat zur Folge, dass beispielsweise Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch nicht keimen oder sprossen und länger gelagert werden können. Unerwünschte Organismen (Insekten und Maden) in Getreide, Trockenobst, Gemüse oder Nüssen können durch eine Bestrahlung abgetötet und die Reifung von Obst kann verlangsamt werden. Mikroorganismen, die gesundheitsgefährdend sind, können eliminiert werden; die Keimbelastung, auch von Gewürzen, kann soweit reduziert werden, dass die Haltbarkeit der jeweiligen Produkte gewährleistet ist.

Die Strahlung besteht nicht aus radioaktiven Atomen oder Partikeln. Die Lebensmittel werden durch die Bestrahlung nicht radioaktiv. Sie kommen nicht mit der Strahlungsqülle in Kontakt, sondern werden in Containern um die Strahlenqülle herum geführt bzw. unter dem Elektronen- oder Röntgenstrahl hindurch geführt, bis sie die notwendige Dosis erhalten haben.

Welche bestrahlten Lebensmittel dürfen in Deutschland angeboten werden?
In Deutschland dürfen nach der Lebensmittelbestrahlungsverordnung sowie den EU-Richtlinien 1999/2/EG und 1999/3/EG lediglich getrocknete aromatische Kräuter und Gewürze bestrahlt angeboten bzw. verkauft werden. Die Bestrahlung darf nicht in Verbindung mit einer chemischen Behandlung angewandt werden, die dem gleichen Ziel wie die Bestrahlung dient. Um eine ordnungsgemäße Strahlenbehandlung sicherzustellen, dürfen die Lebensmittel nur in Bestrahlungsanlagen behandelt werden, die für diesen Zweck in einem Mitgliedstaat der EU oder durch die EU in Drittländern zugelassen sind.

Belgien, Frankreich, Italien, die Niederlande und Großbritannien haben eine Strahlenbehandlung auch für weitere Lebensmittel erlaubt. Diese Lebensmittel dürfen in Deutschland nur angeboten werden, wenn dies in Form einer sogenannten Allgemeinverfügung durch das BVL genehmigt wurde. Eine Allgemeinverfügung kann erteilt werden, wenn das Produkt nach den Vorschriften eines Mitgliedstaates der Europäischen Union rechtmäßig mit ionisierenden Strahlen behandelt worden ist oder sich rechtmäßig im Verkehr des Mitgliedstaates befindet und keine Gesundheitsgefahren in sich birgt. Bislang hat das BVL lediglich eine Allgemeinverfügung für tiefgefrorene bestrahlte Froschschenkel ausgesprochen.

Quelle: Medizinauskunft.de

Durch den zunehmenden Konsum unserer Gesellschaft , die zunehmende Industriealiserung aber auch der Massentourismus führen dazu, dass Lebensmittel aus fernen Ländern einen festen Bestandteil in unseren Kaufhäusern sind.
Um die Erwartung der Verbraucher nach frischem Fleisch, Gemüse und exotischen Früchten zu jeder Jahreszeit genüge zu leisten, müssen neue Lösungen gefunden werden um die Lebensmittel länger haltbar zu machen. Der Verbraucher wartet nicht mehr ab, bis die Saison für bestimmtes Gemüse oder Früchte anfängt, er möchte eigentlich zu jeder Jahreszeit diese Dinge kaufen können. Er hat hohe Ansprüche nach Aussehen der Früchte, bedenkt aber nicht , dass schöneres Aussehen und längere Haltbarkeit auch seinen Preis hat.
Da der Zeitraum von Ernte und Verzehr von Lebensmittel überbrückt werden muss, wendet man verschiedene Methoden an, um diese länger haltbar zu machen. Von Trocknen, Erhitzen, Kühlen, Räuchern, Pökeln, Konservieren usw. bis hin zur Bestrahlung. Dadurch werden Mikroorganismen, die den Verderb von Lebensmittel auslösen können, sowie biologische Vorgänge wie das Altern von Früchten beeinflusst, bzw. eliminiert.
Unter anderem wird auch die ionisierende Bestrahlung angewandt, die allerdings vom Verbraucher nicht in rechter Weise akzeptiert wird und in Deutschland noch nicht erlaubt ist. Dagegen in der USA und viele europäische Ländern angewandt wird.
Die benötigte Strahlenenergie ist sehr gering, aus diesem Grund können die Lebensmittel selbst nicht radioaktiv werden.
Allerdings könnte man als Kritikpunkt erwähnen, dass bei der Bestrahlung von Lebensmittel freie Radikale entstehen, diese finden aber nur in sehr geringem Ausmaß statt.

Quelle: Susanna Wagner, Bestrahlung von Lebensmitteln


melden
445 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt