weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie viel Macht hat die Psyche?

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Angst, Krieg, Psyche, Sterben, Macht, Körper, Denken
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

15.11.2008 um 11:53
Ja ich glaube auch an die stete Weiterentwicklung unseres Bewusstseins, zum einen von der Wiege bis zum Grabe aber eben auch insgesamt bei der Menschheit an sich. Kann trotzdem passieren, dass ein zu plötzlicher Fortschritt einzelner dazu führen kann, dass man für Verrückt erklärt wird.


melden
Anzeige

Wie viel Macht hat die Psyche?

15.11.2008 um 12:01
Der Genie und der Wahnsinn sind eben ein Paar Schuhe...

Da bekommt das Verrückte wieder ganz ein anderes Gesicht..

Normal sein, wie die meiste Masse, war noch nie mein Ding...gott sei Dank!


melden
hoax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

21.11.2008 um 11:31
ich glaube sehr viel..autosuggestion beeinflusst alles was wir sehen und wahrnehmen und noch viel viel mehr,zb war meine tante in einer psychiatrie und die haben zu ihr gesagt das das halt normale antidepressiva ist und das es ihr viel besser gehen wird,
das waren aber irgendwelche normalen tabletten und sie hat sich wirklich besser gefühlt..und da war mal ein test das einer unter hypnose war und einen stift gehalten hat,und der hypnotiseur hat ihm eingeredet das der stift kochend heiss wäre,und nach
2 stunden haben sich brandblasen auf der hand gebildet..


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

21.11.2008 um 11:34
Ja es sind auch schon Leute an ner Spritze Wasser gestorben weil sie dachten es wäre Gift...


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 09:37
Wieviel Macht die Psyche hat? Extrem viel. Zuviel um genau zu sein. Umkippen und sterben kann man davon auch. Allerdings muß das seelische Problem schon sehr weit fortgeschritten sein. Wenn man sich psychisch zu extrem in Dinge hineinsteigert, dann kann es zu Atemnot, Brechreiz, Durchfall, Panikattacken und sämtlichen anderen Symptomen führen. Hinzu kommt, dass wenn die Seele krank ist, dass auch der Körper davon krank werden kann und umgekehrt.


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 11:51
hm das ein Mensch ohnmächtig werden kann wenn er sich in was reinsteigert das glaube ich gern. Das er aber stirbt das glaube ich nicht.

An was soll er den sterben?


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 14:33
Dass psychische Selbstmanipulation so weit geht, dass man quasi an sich selbst stirbt, geht meist nur mit anderen Erkrankungen des Organismus einher. Wen beispielsweise ein Krebskranker alle Hoffnung aufgibt, alle Therapien einstellt, Nahrung und Wasser verweigert.

Aber sich sozusagen "totzudenken" ist wohl nicht möglich.
Ich wüsste jedenfalls von keinem hieb- und stichfest dokumentierten Fall in der Medizingeschichte.


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 14:37
wenn von vornerein irgendein Organ krank ist, ists ja was anderes...:)....


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 14:38
Sich totdenken. Daran habe ich auch früher mal gedacht. Aber mit Luft anhalten klappt es irgendwie nicht so gut.
Obwohl ich mir vorstellen kann, daß man doch früher oder später an gebrochenem Herzen sterben kann.


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 14:59
@Maat:

Dann aber wohl doch eher an selbstzerstörerischem Verhalt in Folge eines gefühlten "gebrochenen Herzens".

Auch aus Liebeskummer fällt man nicht gleich von selbst tot um.


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 14:59
Verhalten


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 15:04
"Dann aber wohl doch eher an selbstzerstörerischem Verhalt in Folge eines gefühlten "gebrochenen Herzens"."

Genau, das geht doch irgendwie Hand in Hand.
Ich habe mit dem Rauchen auch wieder angefangen, als sich meine Wünsche nach Kindern, oder daß ich die große Liebe mal treffe, auch verflüchtigt hatten.


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 15:09
Ich habe eine Bekannte, deren Mann hat sich von ihr getrennt nach langjähriger Ehe. Sie fing dann wohl irgendwie das Trinken an und wäre vor kurzem fast an einem Schlaganfall gestorben. Wenn die Seele krank ist, dann mag der Mensch zur Selbstzerstörung neigen.


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 15:12
Aber durch's Rauchen kommt einem auch kein Mann ins Haus. Ausser vielleicht dem Feuerwehrmann, wenn man mit der Kippe im Bett einpennt. Dann hat man aber nix mehr davon.

Alkohol ist im Übrigen ein sehr schlechtes Therapeutikum zur Behandlung von Problemen. Schnell hat man da zusätzlich noch eins. Ein Alkoholproblem.


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 15:26
Ich habe von meinen Eltern ein Auto bekommen. Seitdem trinke ich auch nicht mehr so viel wie früher. Ab und zu vielleicht mal, aber nicht mehr wie früher, als ich meinen Frust runterschluckte. Rauchen tue ich im Schlafzimmer auch nicht nur da wo mein Schreibtisch steht und in der Küche evtl.. Ich muß für meine Katzen ja noch rauchfreie Räume lassen.
Also ich war früher kurz davor, zum Alkoholiker zu werden. Ich kann es nachvollziehen. Ich kenne auch jemanden, der noch jünger war als ich, der sich sozusagen todgesoffen hat und einer ist auf dem besten Wege dahin. Da wundere ich mich nur, daß er überhaupt noch lebt.


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 17:11
Da ich mich immer mehr mit Hypnose und Selbsthypnose beschäftige würde ich dies fast bejahen!!!

Allein wenn ich mich Abends ins Bett lege und (ich mache Bodybuilding) mir in einer leichten trance vorstelle wie ich am nächsten Tag beim training schweres Gewicht bewältige an dem ich vorher gescheitert bin - so klappt es bis jetzt tatsächlich höchstleistungen aus meinem Körper rauszukitzeln!!!!!

Da ich mal an einer Angststörung gelitten hab, weiß ich auch das negative Gedanken einen physisch sehr zerstören können - ob es reicht sich zu töten weiß ich jedoch (zum Glück) nicht.

Was ich weiß ist: Das wir mit unseren Gedanken eine starke Waffe besitzen!!!


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 18:20
@Hornisse

Man kann sich in Situationen so reinsteigern, dass man einen Kreislaufkollaps bekommt weil der Körper dann darauf reagiert. Weiss es daher weil ich schon mein ganzes Leben lang von Baby an schon psychische Erkrankungen habe und sterben "kann" man davon, wenn es zu weit fortgeschritten ist. Manchmal ist das so schlimm, dass du dich so in Situationen reinsteigerst, dass du deinen Körper nicht mehr unter Kontrolle hast und dann machst du eine innerliche Hölle durch und das ist eine Hölle. Es äußert sich dann in Brechreiz, Durchfällen, zittern, blasser Haut, Kreislaufproblemen u.s.w. Hinzu kommen kommen dann Magen - und Darmschmerzen die so extrem sind, dass du kurz vorm zusammenklappen bist. Steuern vom Kopf her kann man dann gar nichts mehr weil du von einer schlimmen körperlichen Situation in die nächste fällst. Also sprich du bekommst z.b. Brechreiz und Durchfall und weisst, dass du sie nicht losbekommst. Man hat dann Angst sich unterwegs zu blamieren und diese Angst sorgt dann dafür, dass die Symptome immer schlimmer werden. Geht das auf Dauer so, dann kannst du körperlch davon so krank werden, dass man tot umkippt weil der Körper dann durch die Reinsteigerungen und Krankheiten an seine Grenze angekommen ist. Atemnot kann man auch bekommen u.s.w. Es tritt manchmal auch völlig unterbewusst auf. Das heisst, dass du selber nicht mehr irgendwann registrieren kannst, ob du innerlch nervös bist oder nicht. Manchmal merkt man es gar nicht (eher in seltenen Fällen) aber man merkt es dann daran, dass die Symptome plötzlich wieder auftreten weil das Unterbewusstsein nach vorne tritt. Ich wünsche es echt keinem. Das ist eine innerliche Katastrophe die ich schon zu oft im Leben mitmachen musste. Manchmal so schlimm, dass ich schon am liebsten gestorben wäre um von den Qualen erlöst zu sein. Leider tun zuviele Leute die Psyche heutzutage viel zu sehr unterschätzen. Wie bereits gesagt. Ich wünsche es keinem. Treffen kann das Leute jeder Altersklasse.


melden

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 18:30
@Marina1984

Hast du Hypnose denn mal ausprobiert?

Glaub mir es kann Wunder bewirken!!!
Kannst dich ja mal in Hypnoseforen schlau machen. Es hat schon so vielen Menschen geholfen!!!


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 18:43
@ironboy24

Ich muß ehrlich zugeben das ich bei Hypnose sehr vorsichtig bin. Wird es nämlich falsch angewendet, dann kann das Folgen mit sich ziehen. Hinzu kommt, dass das bei mir wahrscheinlich auch gar nicht funktionieren würde weil ich mich zu sehr davor verschließen würde weil in Gegenwart fremder Leute kann ich nicht wirklich abschalten. Hypnose funktioniert nur dann, wenn du dich innerlich entspannen kannst und schon allein durch die Psyche bekäme ich das nicht auf die Reihe. Ich nehme schon Tabletten die aber nicht abhängig machen und in paar Monaten komme ich in Therapie weil vorher kein Platz frei ist. Dann warte ich erst mal ab was der Therapeut für Therapiemöglichkeiten gibt. Bin jetzt momentan bei einem anderen Therapeut der die Dosis der Tabletten kontrolliert. Allerdings hat der mir eine Aufgabe gegeben, die für mich psychisch schwer überwindbar sind. Das heisst, dass wenn Paniksituationen auftreten, dass ich nicbht abhauen darf und in der Situation drinbleiben muß. Egal wie schlecht mir wird oder egal wie schlimm es wird. Ich soll es durchhalten. Für mich eine Aufgabe, die schwer bis gar nicht überwindbar ist. Problem bei der Sache ist, dass er nicht versteht, dass bei mir mit jeder überwundenen Situation die Symptome schlimmer und schlimmer werden. Also ist es die falsche Aufgabe die er mir stellt. Der andere Therapeut zu dem ich hinkomme macht es anders weil der zwängt die Leute nicht in deine für dich schlimmen Situationen rein und führt dich anders an die Sache ran. Ist auch vom Therapeut abhängig welche Therapiemöglichkeiten er dir gibt und man muß für sich selber den richtigen Therapeut finden weil sonst nutzt die ganze Therapie nichts. Da jeder Therapeut anders ist, ist es verdammt schwierig weil es auch so ist, dass jeder Betroffene anders auf bestimmte Situationen reagiert und das muß er individuell rausfinden. Hinzu kommt, dass du es als Betroffene Person wollen musst. Wenn du dir nicht helfen lassen willst, dann nutzen die besten Therapeuten nichts.


melden
Anzeige

Wie viel Macht hat die Psyche?

04.12.2008 um 18:52
@Marina1982

okay, ich verstehe deine Sorgen, aber wenn du einen erfahrenen Hypnosetherapeuten gefunden hast kann so gut wie garnichts schief gehen - man wird ja auch nach einem langen vorgespräch sehr sanft und langsam, also Schritt für Schritt hineingeführt.

Der Therapeut würde sofort merken wenn es nicht funktionieren sollte.

Und wie siehts mit selbsthypnose aus?
Das kann man auch sehr leicht erlernen. Mir hat z.B. die Fixationsmethode sehr gut geholfen um in die Trance zu kommen.

Dabei fixiere ich mit meinem Augen einen Punkt im Zimmer und mit der Zeit verschwimmt alles andere und man nimmt nur noch diesen einen Punkt wahr....bis irgendwann die Augen fast von allein zufallen. Dann bin ich so entspannt das ich mir vorstelle wie ich einen Aufzug nehme der nach unten fährt, dabei zähle ich bis 10.
Unten angekommen gehe ich durch eine Türe nach draußen.................... man kann sich wirklich alles vorstellen was man will um den Punkt der Trance zu finden.

Dann kannst du versuchen dich mit deinen Ängsten zu konfrontieren, aber erst wenn du dir vorher einen ruheort ausgedacht oder überlegt hast... naja will dich hier nicht zu etwas verleiten was dir schaden könnte, aber normalerweise ist Selbsthypnose sehr sehr sicher, da kann nichts passieren weil du selbst über alles entscheiden kannst.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Seitenwechsel36 Beiträge
Anzeigen ausblenden