weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

505 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Objekt, Haustier, Begleiter

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

19.07.2009 um 14:41
Meine Hunde sehe ich nicht als Objekt.
Ich hab 4 Hunde die ich ziemlich doll lieb hab.
Einer ist schon vorraus gegangen zu den Sternen und ich hab 3 tage geheult, mir stockt es immer noch wenn ich fotos sehe von ihm, er war ein teil meines lebens, er war begleiter, freund und beschützer.
Die Hündin meiner schwester ist 10 und ich bin mit ihr aufgewachsen, wenn sie i-wann geht, wird Bremen unter Wasser stehen.
Ich liebe sie sehr und sie ist ein großer teil meines lebens.
Aber wenn es soweit sein wird i-wann werd ich bei ihr sein, sie soll nicht alleine in einen hinterzimmer krepieren.


melden
Anzeige

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

19.07.2009 um 14:48
Wie kann man ein Haustier als Objekt betrachten?
Man baut eine Beziehung zu dem Tier auf, lernt die "einzigartigen" Eigenschaften kennen.
Als wir damals unsern Kater abgeben mussten, hab ich auch Rotz und Wasser geheult...
Der neue Besitzer drückte mir 50Mark in die Hand, die ich aber abgelehnt habe, weil mir sowas nicht mein Tier ersetzen kann.
Ich denk noch hin und wieder an ihn und frag mich "was aus ihm geworden ist".


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 02:19
allein deshalb, weil ich Tiere nicht als Besitz ansehe und Haustierhaltung in den meisten Fällen als Sklaverei, will ich kein Haustier besitzen. Tiere gehören in die Freiheit und die Natur.
Nicht an die Leine irgendeines Menschen, der sich Tiere hält, um seine Streichelbedürfnisse zu befriedigen.


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 04:41
Ich halte auch keine Haustiere. Als Kind hatte ich zwar so einen Albino-Wellensittich, der mich viele Jahre meiner Kindheit begleitet hat, und war auch sehr traurig als er starb. Aber ich war damals eben noch ein Kind. Allerdings muss ich zugeben, daß ich auch heute als Erwachsener noch ein sentimentales Verhältniss zu diesem Tier hab, bzw. an die Erinnerungen. Ich möchte auch behaupten, daß er (eigentlich ein Weibchen, aber DER Vogel) es so gut bei uns hatte, wie ein Haustier es nur haben kann. Meist konnte er sich frei in der gesamten Wohnung (glücklicherweise eine grosse Wohnung, Altbau mit sehr hohen Decken, 4 Zimmer) frei bewegen. Zur Nacht ist er meist freiwillig in seinen Käfig zurückgekehrt.

Ich bin froh, daß ich ihn, Bino hieß er, bzw. sie, damals hatte, aber heute als Erwachsener finde ich, daß Tiere oft irgendwie überidealisiert werden. Oder schon fast vermenschlicht (anthropomorphisiert) werden. Damit geht einher, daß die Tiere Erwartungen zu erfüllen haben, die ihnen gar nicht angemessen sind. Gerade in letzter Zeit scheint es irgendwie in Mode gekommen zu sein, daß fast jeder 'n Hund hat. Vielleicht täusch ich mich auch; kalkuliere ich ein. Mir scheint's so, als ob gerade in der "HartzIV-Szene" dieser Trend besonders stark präsent ist. Im Punk-Thread stellte ich schon die Frage, warum soviele Punks Hunde haben, dazu der subjektive Eindruck, daß es vor ca. 20 Jahren noch nicht so war, daß fast jeder Punk 'n Hund hatte. Oder doch ...? Wie auch immer, wenn die Tiere gut behandelt werden, ist der Rest sekundär.

Haustier - Geliebter Begleiter? Für mich als Kind auf jeden Fall. Heute als Erwachsener sehe ich es etwas nüchterner. Nur ein Objekt? Natürlich nicht. Schließlich ist es ein Lebewesen, daß Angst und Schmerzen empfinden kann, das Gewohnheiten entwickeln kann und seine individuellen Vorlieben und Abneigungen hat.

Aber trotz meiner positiven Erfahrungen in der Kindheit, ziehe ich es nicht in Erwägung, mir ein Tier anzuschaffen. Auch wenn es mir psychisch vielleicht sogar guttun würde ... aber ich würde das Tier auch nicht gern als Therapeuten mißbrauchen. Die Verantwortung für das Tier zu sorgen, möchte ich mir im Moment auch nicht aufbürden. Aber, wer weiss ... Vielleicht irgendwann mal ... wenn ich mein eigenes Leben im Griff hab ...


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 05:00
Genau...Tiere gehören in die Natur....wo sie noch ums Überleben kämpfen müssen, wo sie nicht bei unheilbarer Krankheit sanft eingeschläfert werden sondern wo sie dann rumvegetieren und bei lebendigem Leibe angeknabbert werden. Das ist die Freiheit...besonders für so Tischfeuerzeuge wie Yorkshire-Terrier, die in Freiheit wahrscheinlich keine 3 Tage überleben, weil sie vorher von Eulen weggeschnappt werden.

Es gibt Tiere, die sind für die Natur gemacht und die meisten unserer jetzigen Haustiere gehören definitiv nicht dazu. Noch dazu würden die Tiere das natürliche Gleichgewicht sowas von zerstören, entließe man sie jetzt in die Freiheit. Man sollte lieber mal dafür sorgen, dass nur diejenigen sich ein Haustier kaufen können, die im Vorfeld auch genug Zeit und Geld aufbringen um zu beweisen, dass sie es langfristig durchbringen können. Das würde so einige aussieben, die sich mal eben nen Hund zu Weihnachten leisten, wo man dann irgendwann mal drauf kommt, dass man das arme Tier nicht mit in den Urlaub nehmen kann.


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 05:12
>>Das ist die Freiheit...besonders für so Tischfeuerzeuge wie Yorkshire-Terrier, die in Freiheit wahrscheinlich keine 3 Tage überleben, weil sie vorher von Eulen weggeschnappt werden.<<

Ich hab mal gelesen, daß früher während der Sklaverei, ein bestimmtes Argument gegen die Aufhebung der Sklaverei benutzt wurde: Die überleben doch gar nicht, die verhungern doch.

Das der Vergleich etwas hinkt, ist mir aber klar, da man z.B. einen Chihuhua (richtig geschrieben?) schlecht in der Natur aussetzen kann. Sein Leben wäre dann zwar sein Eigenes, aber wahrscheinlich sehr kurz. In dem Sinne gebe ich euch beiden @GilbMLRS und @geistwerk Recht.


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 08:36
@X-RAY-2
Ich finde, Dein Vergleich hinkt...

Du kannst doch Haustiere nicht mit Menschen vergleichen.

Und überleg doch mal...Meine Hunde können laufen wie sie wollen, wenn wir unterwegs sind...Doch würden sie niemals gehen.
Und auch Katzen. Mein Kater lebt so frei, wie er es möchte.

Er kann ins Haus, wenn er will...Aber er liegt die meiste Zeit draußen im Garten oder ist unterwegs.

Meine Hunde gehen nicht und auch meine Katze geht nicht...

Sie würden niemals alleine in Freiheit überleben.

Wir haben hier auch streunende Katzen. Die sehen sowas von schlimm aus.
Krank..abgemagert....Und der Tierschutz erwischt sie einfach nicht.

Das is sowas von Unsinn, Tiere in die Freiheit zu entlassen. :>


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 09:23
Selbst Hunde und Katzen miteinander zu vergleichen ist schwierig, da letztere sich mehr von iher Unabhängigkeit (mal abgesehen von einigen Rassekatzen) bewahrt haben.
Tiere sind naürlich keinesfalls Objekte, sondern leben mit ihren Menschen im günstigsten Fall in einer Wohngemeinschaft.
Dass es Menschen gibt, die dieses Privileg missbrauchen steht natürlich ausser Frage.


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 09:42
@dog
Falls Du mich so verstanden hast, alle Haustiere in die Wildnis zu setzen, hast Du mich missverstanden. Ich wollte eigentlich nur Tierehaben an sich etwas hinterfragen. Natürlich sollst Du kein Tier in seinen sicheren Tod schicken oder sowas.


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 09:46
@X-RAY-2
Es wird immer Tierhaltung geben...
Es wird immer Menschen geben, die Tiere schlecht behandeln, aber es gibt auch die Menschen, die ihre Tiere lieben und alles für sie geben...


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 10:07
@dog
>>Es wird immer Menschen geben, die Tiere schlecht behandeln, aber es gibt auch die Menschen, die ihre Tiere lieben und alles für sie geben...<<

Natürlich! Ich hinterfrag nur gern, warum jemand überhaupt ein Tier hat, bzw. was für eine Motivation dahinter steckt, ein Tier zu halten, was "erwartet" der Besitzer vom Tier usw. Is' jetzt nich' auf Dich bezogen. Ich weiss zu wenig (gar nichts?) über Dich, um irgendwas zu hinterfragen.


melden
keinmod
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:05
Ich möchte Leute kennenlernen, die Haustiere halten,nur als Objekt, statt ein geliebter Begleiter, den jage ich dann ein paar scharfe Hunde hinterher !
Entweder hat man ein Tier,weil man es liebt,oder überhaupt keines !


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:07
@keinmod
Du jagst dennen scharfe Hunde hinterher??
Also drillst du deine Hunde???


melden
keinmod
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:11
@Shiiva
ich selber hab keine Hunde,weil es in meinem Mietsvertrag verboten sind,welche zu halten :( . Aber eine liebe Katze habe ich, die ich sehr lieb habe.
Aber in meiner Nachbarschaft, da gibt es ein Autohändler, der hat ein paar solche
Hunde,die "gedrillt" werden....


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:19
@keinmod
find ich scheisse.
hatte n rottweiler der wurd aufs laufband geschallt, mit anabolika dictgesprizt, ausgehugert und auf andere hunde losgelassen.
zum glück hat die polizei den beschlagnahmt, sodass wir ihn aufnehmen konnten.
der hat echt geitten :(


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:22
Also ich bin schon tierlieb und wäre auch traurig, wenn mein kleiner Hund mal nicht mehr wäre...Allerdings habe ich Bekannte, denen 5 Katzen sozusagen zugelaufen sind.
Sie haben viel Platz, ok... Aber es geht fast nur noch um dieses Thema, welche sich mit welcher nicht verträgt, jegliche Eigenarten etc. Und das kann schon ein bisschen nervig sein...


melden
keinmod
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:25
@Shiiva
find ich auch scheiße.


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:40
Mein Hund kam mit etwas über 5 Monaten zu mir, aus schlechter Haltung. Er hat als Welpe nur Prügel und Hunger kennengelernt, wurde im Keller eingesperrt und und und.
Als er mich behalten hat, war ich sein dritter Besitzer. Jetzt ist es wohl eher umgekehrt :D. Leider ist er durch die schlimmen Erlebnisse in seiner Prägephase verhaltensgestört und manches Fehlverhalten kriegt man auch nicht mehr raus, das sitzt
einfach zu tief bei dem Zwerg.
Wir leben jetzt über 9 Jahre zusammen, im November wird er 10 Jahre, und ich hoffe, daß ich noch recht lange sein Begleiter sein kann.


melden

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:51
Definitiv geliebter Begleiter !
Da macht es keinen Unterschied, ob es die innig geliebte Familienhündin ist (Welche, leider, im März von uns gehen musste.), oder ob es sich um meinen kleinen Wellensittich-Schwarm ist (4 Stück).
An dem Verlusst der Familienhündin muss ich heute noch knabbern.

Konnte mich nichteinmal Verabschieden...


melden
Anzeige

Haustier - geliebter Begleiter oder nur Objekt?

20.07.2009 um 11:58
@Serpens

Ich war in meinem ganzen Leben nur anderthalb Jahre ohne Hund und habe öfter schon den letzten Gang mitgemacht. So traurig und schlimm das ist - man muß sich kler darüber sein, daß die meisten Haustiere eben ein kürzeres Leben haben als wir Menschen...außer Papageien und Schildkröten vll.
Das Gute ist allerdings auf der anderen Seite, daß man seinen vierbeinigen Freund von unnötigem Leiden erlösen kann - was bei Menschen ja nicht der Fall ist.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden