weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

385 Beiträge, Schlüsselwörter: Verbrechen, Fahren, Ghostrider!

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 00:40
Und zu der Zeit, als ich meinen Fuehrerschein machte, war die Regel, dass der Fahrer dafuer verantwortlich ist, dass alle Mitfahrenden angeschnallt sind. Passiert irgendwas, ist er der Dumme. Nur bei Volljaehrigen hat er die (damals 30 Euro) Strafe nicht zu zahlen, bei Polizeibesuch durch die Seitenscheibe.


melden
Anzeige

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 00:55
Ist die "Raserei" hier eigentlich ein "fiktives Szenario" oder ein wirkliches Problem?
In den Nachrichten höre ich von "Trunkenheit am Steuer", von Geisterfahren oder von "eingeschlafenen LKW-Fahrern.
Aber von "Hochgeschwindigkeitsunfällen" habe ich noch nie mitbekommen.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 00:58
Mal kurz ein Beispiel aus unserem Vorgarten: da ist naemlich letzte Nacht wieder so ein Spinner mit ueberhoehter Geschwindigkeit durchgerast und hat alles kaputt gefahren, was er letzte Woche nicht erwischt hat. Ich konnte leider nur noch die Ruecklichter sehen. Heute Nacht werden da Spikes aufgestellt. Wenn der kaputt machen kann, dann koennen wir das auch.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 00:59
Aber von "Hochgeschwindigkeitsunfällen" habe ich noch nie mitbekommen.


Nennt man in den Nachrichten auch "überhöhte Geschwindigkeit" und da selbige hinterher schwerer nachzuweisen is als Trunkenheit oder Geisterfahrer, hört man in den Nachrichten auch meistens "warum er die Kontrolle über sein Auto verlor ist noch unklar"


oder so ähnlich


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:00
Niurick,

es ist kein fiktives Szenario.
Bei uns verunglücken jedes Wochenende Menschen aufgrund der Raserei.
Glücklicherweise meist "nur" mit Verletzungen.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:02
Niurick,

wie ich auf Seite 1 und 2 schon erklaerte, wurde ich selbst Opfer ueberhoehter geschwindigkeit und war mit schwersten Verletzungen fuer ein halbes Jahr ans Bett gefesselt - daher sehe ich das als real, nicht fiktiv.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:04
Cathryn,

Schreib' (auf Englisch bitte) auf ein Schild, dass sich eine Rekrutierungsstelle der Army in Eurem Haus befindet - dann macht er einen grossen Bogen drum. ;)

GilbMLRS,

eine mögliche, durchaus plausible Erklärung.

Merlina,

Bei uns verunglücken jedes Wochenende Menschen aufgrund der Raserei.

Und woher weisst Du das?
Wenn "Raser" am Unfall beteiligt waren, bedeutet das nicht, dass sie ihn auch verschuldet haben.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:08
Wenn "Raser" am Unfall beteiligt waren, bedeutet das nicht, dass sie ihn auch verschuldet haben.


Das is jetz nich dein Ernst oder?

Wenn ein Hund vor meiner Tür sitzt und daneben ein dampfender Haufen, dann such ich auch nich die Schuld bei einer Taube.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:10
Niurick,

ich habe seit Ende meiner Schulzeit 5 Mitschueler und einen Verwandten aufgrund von Verkehrunfaellen verloren. In jedem der Faelle war ueberhoehte Geschwindigkeit der Grund. Der Fahrer eines der PKW ueberlebte - riss aber die 3 Insassen in den Tod. Zwei weitere Freunde wurden Opfer eines waghalsigen Ueberholmanoevers nahe Jena, als ein PKW eine Kurve schnitt und sie beim Ausweichen in einen Abhang fuhren, sich mehrmals ueberschlugen und noch am Unfallort verstarben. Mein Cousin wurde von einem Jeep, der viel zu schnell fuhr von der Strasse gedraengt und verendete an einem Baum. Ich denke, dass sehr wohl viele Verunglueckte Opfer von Rasern werden.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:12
GilbMLRS,

selbstverständlich war das mein Ernst!
Beispiel: eine kurzsichtige Oma schlingert mit Tempo 65 von rechts nach links - und wieder zurück.
Es kommt zu einem Unfall und Augenzeugen können nur berichten, dass "der dicke Benz da viel zu schnell angerast kam."

Was glaubst Du wohl, in welche Statistiken der Unfall eingeht?


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:12
Niurick,

zum einen- höre ich die aufheulenden Motoren von der Bundesstraße bis in mein Wohnzimmer.

zum anderen- geht fast wöchentlich die Sirene der freiwilligen Feuerwehr.
Die berichten dann. Meistens rücken sie wegen Unfällen aufgrund von Raserei aus.

Und- die Lokalzeitung.

Hier ist es sehr kurvenreich und teilweise am hellichten Tag düster.
Es geht ganz schnell, daß man sich mit der Geschwindigkeit überschätzt.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:13
Niurick,

Schreib' (auf Englisch bitte) auf ein Schild, dass sich eine Rekrutierungsstelle der Army in Eurem Haus befindet - dann macht er einen grossen Bogen drum.


Leider nicht erlaubt - Spikes aber schon. hab die vorhin schon gekauft, muss sie nur noch ausrollen. Das wird ein Spass, wenn ich die Polizei rufe, weil bei uns im Vorgarten ein Pick Up festhaengt. ;)


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:14
niurick schrieb:Und woher weisst Du das?
Wenn "Raser" am Unfall beteiligt waren, bedeutet das nicht, dass sie ihn auch verschuldet haben.
ist aber oftmals der Fall. ich habe auch schon im laufe meines Lebens zwei gute Bekannte durch Eigenverschulden über den jordan gehen sehen. Meistens hätte sich der Unfall verlauf durch angepasste Geschwindigkeit in so weit verändert das der glimpflicher hätte ausgehen können. Und sei es nur das Mensch durch die Geschwindigkeit eben dann zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort war den Mensch bei angepasster Geschwindigkeit eben erst fünf Minuten später erreicht hätte und somit dem Umfall entgangen wäre. Jedenfalls in der Theorie;-)


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:15
Was glaubst Du wohl, in welche Statistiken der Unfall eingeht?


Ganz einfach, bei "seltene Kuriositäten"

Ich hab auch ein Beispiel.

Wir hatten nen Einsatz und sicherten die Unfallstelle ab, da kam jemand mit 150 die Straße runtergebrettert und zwei meiner Kameraden konnten nur nurch einen Hechtsprung an die Leitplanke ihr Leben retten.


Mit 50 wäre das nich passiert, weil es ne 50er Zone war und kurz nach einer Kurve.

Es hätte schief ausgehen können und JA da wäre die Raserin dran schuld gewesen oder wer sonst?


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:18
GilbMLRS schrieb:Es hätte schief ausgehen können und JA da wäre die Raserin dran schuld gewesen oder wer sonst?
Die Autoindustrie?
Nein, sorry, ich stimme dir in dem Punkt voll zu.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:19
GilbMLRS,

und siehst Du mal - Deine Kameraden haben ihr Leben selbst gerettet.
Sie haben geistesgegenwärtig reagiert - und mit dem Unvermögen/ Dummheit eines Verkehrsteilnehmers gerechnet.

Das ist es doch, worauf ich die ganze Zeit hinaus will: selbst die "kleinen grauen Zellen" aktivieren und auf sich selbst schauen.
Deine Kameraden wussten eben, dass sie sich nicht auf (unsinnige) Regelungen verlassen können.


melden
azrael030
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:20
@ Fredersteller

Eventuell hast du dein "Ding" unter kontrolle, der vor dir aber eventuell nicht.

@Cathryn

Mein Beileid - Aber wie man merkt kommst du gut damit zurecht.. das ist echt gut =)
Und roll auf jeden Fall die Piker aus, das wird ein Spaß :D


gn8


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:21
Es hätte schief ausgehen können und JA da wäre die Raserin dran schuld gewesen oder wer sonst?

Leider Gottes haette man die Schuld dann versucht, dem Verursacher des ersten Unfalls in die Schuhe zu schieben, weil der ja der Grund fuer die Feuerwehrmaenner auf der Fahrbahn war - aber nichtsdestotrotz war die Frau natuerlich Schuld, denn sie haette vorraussehend fahren sollen.


melden

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:25
Cathryn,

Leider Gottes haette man die Schuld dann versucht

Da sc***** doch einer die Wand an.
Warum denn immer die langweilige Schuld-Frage.

Um einen "Bewusstseinswechsel" geht's (mir).
Oder meinst Du, Gilb's Kameraden haben sich im Moment des Hechtssprungs die "Schuldfrage" gestellt?

Klar, sie hätten ja auch an Ort & Stelle bleiben können.
Sie hätten mit Sicherheit auch "Recht" bekommen - aber "Post Mortem".


melden
Anzeige

Zu schnelles Fahren - Ein Verbrechen?

23.10.2008 um 01:26
und siehst Du mal - Deine Kameraden haben ihr Leben selbst gerettet.
Sie haben geistesgegenwärtig reagiert - und mit dem Unvermögen/ Dummheit eines Verkehrsteilnehmers gerechnet.


Du hast so überhaupt keine Ahnung was das für ein Schwachsinn ist!

Die sind in Todesangst gesprungen, weil die Reifen quietschten und die sekündlich die Fahrbahn gewechselt hat, die hatten keine andere Wahl als zu springen!

Da war nix mit graue Zellen anstrengen und nachdenken, die entkamen um Zentimeter und innerhalb weniger Sekunden dem Tod und du kommst hier mit so einem dermaßen dämlichen Statement, das is kaum noch zu überbieten, was du hier abziehst!

Wenn sie gestorben wären? Wären sie dann zu dumm gewesen? wäre es denen ihre schuld gewesen, dass sie ihren Job gemacht haben? Die standen einige Sekunden ein paar Meter weiter oben, das war ihr Glück, dass sie runter kamen, sonst wäre das der sichere Tod gewesen und du kommst hier mit solchem Mist, die Opfer in die Verantwortung zu ziehen.

Die Raserin hätte die Begrenzung einhalten müssen, dann wäre es garnich soweit gekommen, was is daran so schwer zu verstehen? Schreib ich japanisch rückwärts?


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden