weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

394 Beiträge, Schlüsselwörter: Diskussion, Esoterik, Kommunikation

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:03
@frankfurt1

An Gott zu glauben bringt einen auch nicht viel weiter, ich würd sagen sobald wir die ART und die QM vereinigt haben, kann man sich getrost von Gott verabschieden.


Ich weiss nicht genau was du mit QM meinst, aber nur weil man erklärt hat wie Quarks und Teilchen funktionieren, muss es noch lange nicht heissen das eine noch tiefer sitzende schöpferische Kraft ausgeschlossen ist, und damit ist auch methaphysisch alles offen.


melden
Anzeige
frankfurt1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:06
@DeadPoet

mit QM mein ich die Quantenmechanik und letztendlich bringen metaphysikalische Erklärungen keine Vorteile gegenüber den normalen physikalischen Erklärungen, welche man zumindest in Formeln fassen kann.


melden

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:06
@frankfurt1

>>Nein wir können zur Zeit noch nicht alles erklären und Eso Schwachsinn kanns noch weniger.<<

Es geht je nach dem dabei ja weniger um die Erklärung als um die Wirkung.

Energiearbeit, in Form von Akkupunktur und Yoga, gilt wie gesagt als so hilfreich, das die Krankenkasse je nach dem die Kosten übernimmt.
Unter Umständen könnte die Esoterik aso sogar Dir helfen.^^


melden
frankfurt1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:07
Seit wann ist bitte Akkupunktur und Yoga Esoterik?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:12
@ Moredread
moredread schrieb:Wenn etwas, wie Du schreibst, nicht nachweisbar ist, bedeutet es letztlich, das man es nicht bemerken kann.
Na, also da beißt sich die Katze aber doch schon wieder selber. Ein ganz simples Beispiel wäre ein verliebter Mensch, welcher für sich selber fühlt und weiß, daß er verliebt ist.
Nun ist diese Liebe nicht wirklich nachweisbar, zumindest nicht mit Überlegungen oder Messgeräten, man könnte ja z.B. die erhöhte Endorphinausschüttung beweisen aber die könnte genauso gut vom einem Schokoladenmenü kommen, man könnte diesen Menschen beobachten und seine aus der Liebe entsprungenen Handlungen als Beweis ernennen aber wüßte doch nie 100%, ob er auch real verliebt ist oder nur aus Kalkül handelt und alle hinter's Licht führt ... aber er selber ist verliebt und bemerkt es logischerweise auch - verstehst du worauf ich hinaus will?

"Nicht beweisbar" sollte der Richtigkeit halber "mit den uns zur Verfügung stehenden materiellen Meßinstrumenten nicht erkennbar" heißen da kein Mensch einen Absolutheitsanspruch an das Dasein und die vielen unentdeckten Möglichkeiten stellen kann.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:13
@frankfurt1
frankfurt1 schrieb:Seit wann ist bitte Akkupunktur und Yoga Esoterik?
In gewisser Weise ist es das, weil es den inneren Menschen anspricht.


melden

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:14
mit QM mein ich die Quantenmechanik und letztendlich bringen metaphysikalische Erklärungen keine Vorteile gegenüber den normalen physikalischen Erklärungen, welche man zumindest in Formeln fassen kann.

Ich weiss auch nicht, aus welchem Grunde du versuchst - diese beiden Wahrheiten gegeneinander auszuspielen.

Man kann ja auch nichts in Fomenln fassen in dem Sinne. Man entwickelt, erfindet gewissermaßen Formeln, umd sich Dinge erklärbar zu machen, sie muss dann nicht nur in sich schlüssig sein, sondern auch noch mit ihrer Umgebung fehlerfrei funktionieren - wenn dies geschiet ist die Formel zu verwenden.

Ja aber sag nunmal wieviel "wahrer" ist diese Formel denn als eine Empfindung?


melden
frankfurt1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:16
@Sidhe

in gewisser Weise nicht, weil das eher Biologie und vielleicht Psychologie ist, wmoit ich mich nicht auskenne.


melden

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:17
@frankfurt1

Seit wann ist es das den nicht? Wir reden hier von einem Sammelbegriff ohne allgemeingültige Definition, der Threadersteller nannte auch das Wort "Energiearbeit" und darunter fallen diese Dinge ebenso wie diverese Andere.
Und auch im Buchladen, finden sich Bücher darüber, oder eben auch über Yoga und Tai Chi, vornehmlich unter der Rubrik Esoterik.


melden
frankfurt1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:20
@DeadPoet

natürlich kann ich Dinge in Formeln fassen, das hat jedoch auch seine Grenzen, nicht weil dann die Formeln nicht mehr gültig ist, sondern weil die Berechnung zu komplex wird.

Empfindungen mit Formeln zu beschreiben ist einfach nicht möglich, weil das zu komplex ist und weil das Entstehen von Empfndungen im Gehirn noch nicht ganz vollständig erforscht ist.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:22
@frankfurt1
frankfurt1 schrieb:keine Vorteile gegenüber den normalen physikalischen Erklärungen
Um was für Vorteile geht es Dir?
Wenn es Jemandem einen Vorteil im eigenen Selbstbefinden verschafft sich der Esoterik zu verschreiben, dann ist das so.

Die technologische Entwicklung können wir hier getrost aussenvor lassen, den sie bietet tatsächlich in vielerlei Hinsicht Vorteile. Aber auch die Nachteile, die uns eine hochtechnologisierte Gesellschaft beschert hat, sollte man nicht ausblenden.

Von dem Standpunkt aus gesehen ist es völlig gleich.


melden

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:22
Hier auch mal was von Wiki zu Chi, zur Energie, wie sie der Akkupunktur, aber auch dem Yoga artverwandt ist:

>>Da das traditionelle Wissen eher auf Heil- und Wirksamkeit ausgerichtet ist als auf Gewinn von objektiver Wahrheit, genügt es, die Wirkung des Qì in der Welt wahrzunehmen bzw. in den Wirkungen der auf dem Konzept aufbauenden Techniken zu spüren bzw. zu erahnen.

Eine Assimilation neuer naturwissenschaftlicher Erkenntnisse gelingt daher meist ohne Probleme. Diese werden einfach in das vorhandene Weltbild integriert, sofern sie nützlich sind. Beispielsweise überraschte die Entdeckung von „Bazillen“ als Krankheitserreger die traditionelle chinesische Medizin nicht, da sie aus daoistischer Sicht phänomenologisch schon seit über 2000 Jahren bekannt waren. Das Konzept eines „Abwehr-Qì“ konnte ebenfalls leicht um die Erkenntnis der Immunabwehr erweitert werden.<<


melden
frankfurt1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:22
@jimmybondy

wie gesagt gehört für mich eher zur Psychologie, bei wiki zumindest steht nirgenswo was von Esoterik wenn ich bei yoga nachsehe.


melden
frankfurt1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:24
@rockandroll

um das Erfassen in Formeln.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:24
@ frankfurt1
frankfurt1 schrieb:in gewisser Weise nicht, weil das eher Biologie und vielleicht Psychologie ist, wmoit ich mich nicht auskenne.
Dafür kenne ich mich mit dem aus, was hier angesprochen wurde. Jeder Yogalehrer, Akkupunkteur, nehmen wir als anderes Beispiel mal noch einen Atemtrainer, geht in seiner Arbeit das Bewußtsein der Menschen und nicht deren Körper an. Manchmal funktioniert dies eben auch über den Körper.


melden

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:25
@Frankfurter Würstchen

Da gebe ich Dir vollkommen recht, Empfindungen kann an nicht vollständig erforschen, klar - warum ein dicker Mensch noch mehr essen will, Hyphotalamus;
aber warum wir die Matrix unserer Existenz die eigentliche unsichtbare Ursuppe -
die Frage danach in welchen Gewebe wir eigentlich verankert sind kann uns keine Wissenschaft triftig beantworten. das sind Fragen die auch kulturell von Bedeutung sind.
Aufeinander auch aufbauen, sie "ästhetisieren" einen Charakter, eine Gesellschaft.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:26
@frankfurt1
frankfurt1 schrieb:Empfindungen mit Formeln zu beschreiben ist einfach nicht möglich, weil das zu komplex ist und weil das Entstehen von Empfndungen im Gehirn noch nicht ganz vollständig erforscht ist.
Genauso wie es nicht möglich ist die Unendlichkeit in eine Formel zu pressen, weil sie ausserhalb unseres logischen Verständnisses liegt, es sie aber dennoch gibt.


melden

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:26
@frankfurt1

> Nein wir können zur Zeit noch nicht alles erklären und Eso Schwachsinn kanns
> noch weniger.

Das habe ich auch nicht behauptet. Dein vorheriger Satz impliziert aber das Gegenteil - und diese Aussage zu beweisen, dürfte Dir naturgemäß schwer fallen. Wer eine Behauptung aufstellt, trägt die Last des Beweises, ganz unabhängig davon, ob er nun zufällig Recht hat oder nicht.



> An Gott zu glauben bringt einen auch nicht viel weiter, ich würd sagen
> sobald wir die ART und die QM vereinigt haben, kann man sich getrost von
> Gott verabschieden.

Das *glaubst* Du. Aber selbst, wenn wir sämtliche Effekte der Physik verstehen - wie hilft uns das beim Verständnis, wie menschliches Bewusstsein oder Intelligenz zustandekommt? Oder gibt es so etwas in Deinen Augen nicht?

Das Problem mit der TOE ist außerdem, das sie eben nicht alles erklären kann. Siehe dazu auch Langtons Ameise, ich habe dazu schon einmal etwas geschrieben. Siehe hier:

Diskussion: Lässt sich die Seele physikalisch erklären?



@DeadPoet

> Mal rein theoretisch, es würden Versuche gemacht werden mit Fliegenpilz und
> jeder Probant unterzieht sich einer Vergiftung und sagt danach was ihm so
> passiert ist. Die Hälfte der Leute sagt, ich sah etwas Rotes, dann dieses und
> jenes. Am ende trat ein Typ mit einer Roten Habe auf mich zu und sagte
> gehe in Frieden.

Naja, aber was würde das auch beweisen? Es gibt solche Effekte ja nachgewiesenermaßen - inwiefern belegen sie irgendetwas aus der Esoterik? Ich könnte mir das ganze sogar als Gegenbeweis vorstellen...



@Sidhe

> Viele namhafte Wissenschaftler bezogen "grenzwissenschaftliche" Überlegungen
> als ihnen unentbehrlichen Faktor mit ein, wie zum Beispiel Albert Einstein,
> John C. Eccles, Hoimar v. Ditfurth, Paul Davies oder Max Planck , um nur
> einige zu nennen.

Irrelevant, da auch hochintelligente Menschen sich irren können. Ich könnte jetzt eine ebenso große Liste an hochqualifizierten und intelligenten Atheisten aufzählen, die soetwas völlig ausschließen. Aber was außer Autoritätshörigkeit würde das beweisen? Das ein Wissenschaftler etwas sagt bedeutet nicht automatisch, das es auch Wissenschaftlich ist. Nimm Newton, der war ein Genie - und wollte den Stein der Weisen entdecken...



> Ein ganz simples Beispiel wäre ein verliebter Mensch, welcher für sich
> selber fühlt und weiß, daß er verliebt ist.
> Nun ist diese Liebe nicht wirklich nachweisbar, zumindest nicht mit
> Überlegungen oder Messgeräten, man könnte ja z.B. die erhöhte
> Endorphinausschüttung beweisen aber die könnte genauso gut vom einem
> Schokoladenmenü kommen, man könnte diesen Menschen beobachten und seine aus
> der Liebe entsprungenen Handlungen als Beweis ernennen aber wüßte doch nie
> 100%, ob er auch real verliebt ist oder nur aus Kalkül handelt und alle
> hinter's Licht führt ... aber er selber ist verliebt und bemerkt es
> logischerweise auch - verstehst du worauf ich hinaus will?

Irrtum. Liebe lässt sich neurologisch sehr wohl nachweisen. Das dürfte selbst über die Endorphine ganz gut gehen - das Maß der Ausschüttung variert ja schliesslich.



> In gewisser Weise ist es das, weil es den inneren Menschen anspricht.

Sagst Du ;). Meines Wissens wird Akkupunktur nur bei psychosomatischen Krankheiten von den Krankenkassen erstattet, und deren Heilung lässt sich recht simpel über den Placebo-Effekt erklären.


melden
frankfurt1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:27
@Sidhe

und damit würde sich die Frage nach der Herkunft des Bewußtseins stellen, ich bin mir sicher das dieses im Gehirn entsteht, damit weichen wir jedoch vom Thema ab.


melden
Anzeige

Eso-Satzbaukasten: Kommunikation vs. Monolog

29.10.2008 um 16:31
@DeadPoet

> aber warum wir die Matrix unserer Existenz die eigentliche unsichtbare Ursuppe -
> die Frage danach in welchen Gewebe wir eigentlich verankert sind kann uns keine
> Wissenschaft triftig beantworten. das sind Fragen die auch kulturell von Bedeutung
> sind.

Ähm, ganz ehrlich, ich verstehe nicht einmal die Frage ;). Kannst Du das mal aus- oder umformulieren?


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden