weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Höre Stimmen im Kopf

219 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein, Stimmen, Kopf

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:02
@Alari
Ach so, ich dachte, es gibt vielleicht einen Thread in diese Richtung.

Bewußt geworden ist es mir auch -so komisch das klingen mag- durchs Internet. Ich habe nach meinen "Erfahrungen" gegoogelt wie ein "Verrückter" und da waren keine Suchergebnisse vorzufinden.
Selbst auf den "esoterischen" Seiten nicht.

Das was ich alles erlebt habe, war im ganzen deutschsprachigen Internet einfach nicht zu finden.
Da wurde mir dann auch bewußt, daß mit mir gröber was nicht stimmen muß.


melden
Anzeige

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:08
@Alari


warum beunruhigt dich das, wenn du oft hier im Forum von solchen Schilderungen liest?


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:14
@thomaszg2872
Weil es sich evenutell um Leute handelt, die krank sind und mit einer falschen esoterischen Vorstellung durchs Leben gehen.


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:17
@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:welche vier Arten
Wie gesagt, ich nehme jetzt meine Medikamente und sehe das alles nicht mehr.

Aber da war die eine, seeeeeehr seltene Art, sie war strahlend, wie erleuchtet und sehr angenehm auch von der Ausstrahlung, sehr warm irgendwie (ich konnte auch die Ausstrahlung der Menschen spüren)

Dann der Gegenpol dazu, etwas sehr schwarzes, "böses", bösartiges, beängstigendes, aber das war auch sehr, sehr selten aber mit einer Ausstrahlung wie eiskalte, windige, spitze "Eiszapfen" die mich berührten.

Der Großteil der Menschen war sozusagen "tot" oder grau in der Seele, aber nicht bösartig, das machte etwa zwei Drittel des Restes aus (mit gar keiner Ausstrahlung) und das weitere fehlende Drittel war "gut" oder "mit großem Potential zum Guten" und einer angenehmen Ausstrahlung.

So etwa kann ich es beschreiben, aber so ganz läßt sich das alles nicht in Worte fassen, weil da die Ausstrahlung oder "Aura" (?) auch noch dazu kam zu dem Bild der "Seele" wie gesagt.


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:23
@Alari
Alari schrieb:@thomaszg2872
Weil es sich evenutell um Leute handelt, die krank sind und mit einer falschen esoterischen Vorstellung durchs Leben gehen.
Das ist bestimmt die Möglichkeit. Vielleicht aber sind die normalen diejenigen, die nichts wahrnehmen können und die anderen die mit besonderer Gabe. Sicher ist, Psychiater werden den Betroffenen wieder in die normale Gesellschaft eingliedern wollen.


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:25
Siehst du es nur als Erkrankung, oder kannst du es evt. auch als Gabe sehen?
Naja, es war mehr Fluch als Segen, weil ich, wie gesagt kein "durchschnittliches", "normales" Leben mehr führen konnte.

Dazu kamen dann noch mehrere Stimmen im Kopf, ihr könnt euch also vorstellen, daß diese Reizüberflutung ein normales Gehirn nur schwer fassen kann, geschweige denn ein "Krankes".


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:25
Aether schrieb:Vielleicht aber sind die normalen diejenigen, die nichts wahrnehmen können und die anderen die mit besonderer Gabe.
Und was fuer eine besondere Gabe soll das genau sein? Die Leute finden sich doch ueberhaupt nicht mehr zurecht und gefaehrden teilweise sich und andere!

Diese Vorstellung von einer besonderen Gabe ist irrefuehrend und gefaehrlich und sollte nicht noch beworben werden!


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:27
@Alari
Alari schrieb:und sollte nicht noch beworben werden!
Ich denke nicht, daß hier etwas beworben werden kann, denn es handelt sich um Eindrücke, die aus der Krankheit heraus entstehen, und niemand kann freiwillig krank werden, weißt du, was ich meine?


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:29
@Nabucco
Das ist klar. Aber es geht darum, dass man den Betroffenen nicht die Krankheit schoenreden sollte, sondern sie dazu ermutigen sollte, zum Arzt zu gehen.


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:32
@Nabucco
Ich moechte niemandem zu nahe treten, doch letztenendes braucht man "da draussen" nicht nach Hilfe zu suchen. Die meisten stochern doch nur im Nebel und fantasieren sich was zurecht, was ihnen schluessig erscheint.
Ich hatte selbst diese Diagnose und dreieinhalb Jahre spaeter ist davon nichts uebrig geblieben. Diese Diagnose war ein Fantasiekonstrukt, das ich aufgrund meiner Schwaeche uebernahm.
Mein Vertrauen in die Menschen hat diese ganze Erfahrung nicht gestaerkt.
Wenn du es nicht ertraegst und die Medikamente dein Mittel der Wahl sind, dann soll es fuer dich so sein. Es gibt andere Bewusstseinstechniken, um das zu steuern, doch leider gibt es dafuer keine Anleitung, man muss es selbst herausfinden.
Ich habe die "Krankheit" aus meinem Bewusstsein geloescht.


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:39
@Alari

wie kommst du dazu es immer gleich als Krankheit einzustufen,

und eine Behandlung zwingend vorzuschreiben,

vllt kann man auch damit umgehen lernen,


ich wäre froh , sehr froh ,wenn ich eine solche seltene Gabe h ä t t e.


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:42
Nabucco schrieb: da war die eine, seeeeeehr seltene Art, sie war strahlend, wie erleuchtet und sehr angenehm auch von der Ausstrahlung, sehr warm irgendwie (ich konnte auch die Ausstrahlung der Menschen spüren)

Dann der Gegenpol dazu, etwas sehr schwarzes, "böses", bösartiges, beängstigendes, aber das war auch sehr, sehr selten aber mit einer Ausstrahlung wie eiskalte, windige, spitze "Eiszapfen" die mich berührten.

Der Großteil der Menschen war sozusagen "tot" oder grau in der Seele, aber nicht bösartig, das machte etwa zwei Drittel des Restes aus (mit gar keiner Ausstrahlung) und das weitere fehlende Drittel war "gut" oder "mit großem Potential zum Guten" und einer angenehmen Ausstrahlung.

So etwa kann ich es beschreiben, aber so ganz läßt sich das alles nicht in Worte fassen, weil da die Ausstrahlung oder "Aura" (?) auch noch dazu kam zu dem Bild der "Seele" wie gesagt.
liebe/r @Nabucco


für deine konkrete Antwort danke ich dir sehr.

Es hilft mir die Welt die uns umgibt, und die für die meisten unter uns unsichtbar ist,

besser zu verstehen

:)

:)


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:42
thomaszg2872 schrieb:wie kommst du dazu es immer gleich als Krankheit einzustufen
Weil es eine IST!
thomaszg2872 schrieb:und eine Behandlung zwingend vorzuschreiben
In den meisten Faellen leiden die Betroffenen sehr darunter und BRAUCHEN eine Behandlung.
thomaszg2872 schrieb:vllt kann man auch damit umgehen lernen
Vielleicht. Vielleicht kann man auch Krebs mit Willenskraft unterdruecken.
ich wäre froh , sehr froh ,wenn ich eine solche seltene Gabe h ä t t e.
Das muss fuer die Betroffenen wie Hohn und Spott klingen! Es ist KEINE Gabe! Es ist eine KRANKHEIT!


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:44
@Alari
Krieg dich mal ein. Wenn du es selbst nicht kennst, ist das was du sagst nicht sehr stichhaltig. Es ist reine Meinung.


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:44
@dedux

Vielen Dank für deine Worte!
dedux schrieb:Wenn du es nicht ertraegst und die Medikamente dein Mittel der Wahl sind, dann soll es fuer dich so sein.
Ja, ich habe es nicht ertragen, für mich oder mein Gehirn war das alles zu viel.

Ich war allerdings früher der Meinung, daß diese "neuen Erfahrungen" zu meiner persönlichen Entwicklung gehören und habe die Medikamente (Risperdal consta und Abilify) zweimal abgesetzt.
Mit dem Ergebnis, dass ich kurz darauf jeweils in der Psychiatrie, in der geschlossenen, gelandet bin.
Für jeweils zwei Wochen.

Ich kann auch ohne Psychiatrie ein sehr gutes Leben führen, das brauche ich also nicht mehr.

Aber @dedux
wenn es dir gelungen ist, durch bewußtseinstechniken oder wie auch immer, diese Fähigkeiten in deinen Alltag zu integrieren, muß ich den Hut ziehen.

Hörst du Stimmen auch?


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:45
@dedux
Woher willst Du wissen, dass ich keine Erfahrungen damit habe?


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:46
haben die Stimmen einen richtigen Klang, quasi wie eine Stimme, die man auf der Straße wieder erkennt? Und wenn ja, ist es eine Stimme, die man jemandem zuordnen kann, den man kennt, oder ist es eine komplett neue? Hat die Akzent?


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:50
@Alari

nein es ist nicht immer eine Krankheit das schreibst du ja selbst.

Nicht zwingend.

Es ist deine persönliche Ansicht darüber. Nichts weiter.


melden

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:51
@rapuntzel

Schön, jetzt kommen wir wieder zum eigentlichen Thema dieses Threads

Das ist verschieden. Ich kann nur sagen, wie es bei mir ist.
Ja, die Stimme ist eine eigenständige Stimme, in der Lautstärke der eigenen Gedanken, die ich eindeutig zuordnen kann, aber niemendem, den ich in der "realen"Welt kenne.
Und ich höre sie im Kopf, nicht also von außen oder von der Straße.


melden
Anzeige

Höre Stimmen im Kopf

30.05.2014 um 13:54
thomaszg2872 schrieb:nein es ist nicht immer eine Krankheit das schreibst du ja selbst.
Wo schreibe ich das selbst? Weil ich schreibe, dass die Betroffenen in den meisten Faellen darunter leiden, und nicht immer? Auch wenn der Betroffene nicht leidet, ist es trotzdem noch eine Krankheit, unter der eventuell das Umfeld leidet, und wenn nichts unternommen wird, kann die Situation sehr schnell dahingehend umschlagen, dass es auch fuer den Betroffenen unangenehm wird.

Psychische Stoerungen bleiben auch dann Krankheiten, wenn sie keinen Leidensdruck verursachen. Sie koennen unbehandelt bleiben, aber gerade bei Schizophrenie wuerde ich das nicht empfehlen.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden