Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens

351 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Sinn, Sinn Des Lebens ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Sinn des Lebens

15.10.2008 um 20:25
... ist, keine universelle Antwort auf diese eine Frage zu finden!


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 16:56
Ich glaube ,wir sind in noch in der Anthropozän.Ob noch jemanden in eine Million Jahren diese fragen noch stellen wird ? fraglich. :D


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 16:59
Ich glaube in einer Million Jahre wird dir jemand dafür mit dem Chef-Knüppel eins überbraten und dir das erlegte Wildschwein entwenden ;)


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:03
Ehecatl,

Wildschweine werden es bestimmt keine mehr geben.;)
Die haben wir schon alle zuvor gespeist.:D


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:06
Na gut, dann besser...hmmm...Riesenratten oder Mutanten-Kakerlaken...nicht zu vergessen leckere Musik-Casting-Kandidaten...


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:08
@ topic

Was könnte langweiliger sein, als die Frage (schon jetzt) zu beantworten?
Für mich besteht in "der ständigen Suche danach" mein Sinn.

Ich stell mir gerade vor, als 86-jähriger festzustellen, bereits als 27-jähriger meinen Sinn gefunden zu haben. :|
Da würden mir doch die grossartigen Erfahrungen des "Erfahrens" entgehen.


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:10
@ niurick

Den Sinn gefunden zu haben ist doch nur der erste Schritt und bedeutet nicht danach herrschende Langeweile - im Gegenteil, dann geht's doch erst richtig in der Bemühung um Erfüllung des Sinnes los.


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:14
@Sidhe: nicht zu vergessen die erworbene Weisheit weiterzugeben ;)


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:14
AmmaEra,

ich back da erstmal kleine Brötchen. :D
An die Erfüllung denke ich im Moment noch nicht.

Ich bin jung. ;)
Stell' Dir mich wie einen "kleinen Jungen" vor, der in einem bunten Spielzeugladen steht und die Wahl hat.
Momentan weiss ich doch nicht mal, ob ich einen Sinn finden will.
Selbst die Frage ist bei mir offen.


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:19
@ Ehecatl

Janz jenau -- WENN man sie überhaupt berührt hat :D



@ niurick

Das ist nur Ablenkung vom Wesentlichen, man sollte das jeweilige Leben schon direkt diesbezüglich nutzen.


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:28
AmmaEra,

wie gut, dass ein jeder von uns das "Wesentliche" selbst definiert.
Im Sport gilt oft für mich: der Weg ist das Ziel.
Mich damit zu beschäftigen, ist mir also auch bei dieser Frage hier wichtig.

Demnach verstehe ich das Wörtchen "nur" überhaupt nicht.


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:37
@ niurick

Das Wesentliche ist ja eben keine Frage der subjektiven Einschätzung - sonst wäre es nicht wesentlich :)


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:41
AmmaEra,

Das Wesentliche ist ja eben keine Frage der subjektiven Einschätzung

Hm, das Wesentliche bezieht sich also nicht auf das Wesen, welches ihn sucht/ definiert/ festlegt?
Da geht's mir anders.



melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 17:45
Seinen Sinn im Leben gibt sich jeder selbst.


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 18:02
hm, ich huldige lieber "ihm" hier:


/dateien/mg5253,1224518556,demut 001 Unsinn


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 19:23
@ niurick
Hm, das Wesentliche bezieht sich also nicht auf das Wesen, welches ihn sucht/ definiert/ festlegt?
Da geht's mir anders.
Ganz und gar nicht, es wäre eine Fehlinterpretation des Begriffes.
Wesentlich bedeutet eine bestimmte, gleichseiende Basis. Nenn' es auch Ausgangspunkt, grundlegendes Fundament etc. ...
Wie man etwas daraus macht, das ist individuell. Aber nicht der Begriff selber.


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 20:53
AmmaEra,

danke für die Mühe, aber Deine Wortspielerei überzeugt mich nicht.
Für mich bleibt das "Wesentliche" etwas völlig anderes als für meinen Bruder (Beispiel, weil ich ihn gerade rumschimpfen höre.)


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 22:09
Ich sehe gerade, dass Sarasvati ebenso wie ich, den Sinn im Unsinn gefunden hat :D
Wenn man den erstaml erkannt hat, dann ist man mMn dem Sinn des Lebens sehr dicht auf den Fersen...möglicherweise.

Ich denke immer noch, dass es sehr eng mit dem Sinn des Lesens verbunden ist.
also Sinn des Lebens ist in Etwa das gleiche wie Sinn des Lesens.

Nicht zuletzt nur deshalb, weil diese Begriffe im Deutschen sehr ählich klingen. Was ich natürlich niemals für einen Zufall halten kann :D


melden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 22:23
Navi,

hehe, der Unsinn ist mir auch einfach lieber.
Denn man verändert sich ja auch, und somit auch der Sinn. Von daher ist der Sinn Unsinn, was wiederum Sinn macht, aber eben kein Starrsinn.

"Sinn des Lesens"

Genau das habe ich beim Lesen des Titels zuerst rausgelesen. Wäre auch ein Thread wert. :)

"Was ich natürlich niemals für einen Zufall halten kann"

Gibt´s den denn überhaupt? ;)


1x zitiertmelden

Der Sinn des Lebens

20.10.2008 um 22:37
saras,
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:aber eben kein Starrsinn.
der kommt eventuell noch früh genung, der Altersstarsinn :D
Bis dahin versuchen wir mal schön geschmeidig zu bleiben.
Zitat von sarasvati23sarasvati23 schrieb:Gibt´s den denn überhaupt?
Na schön, versuchen wir anhand dieser beiden Begriffe das herauszufinden ;)

leben und lesen...hmmm...

erstmal wiki konsultieren.

Leben ist die charakteristische, aber schwierig zu definierende Eigenschaft, die Lebewesen von toter Materie unterscheidet. Wesentliche Merkmale sind Stoff- und Energieaustausch mit der Umwelt sowie Fortpflanzung und Wachstum.

Lesen im engeren Sinn bedeutet, schriftlich niedergelegte, sprachlich formulierte Gedanken aufzunehmen und zu verstehen.
Lesen im Sinne einer menschlichen Wahrnehmung bedeutet, die richtige Auslese zu treffen: die richtigen Teile des Gesichtsfeldes beachten, um das Ganze möglichst effizient zu erkennen (Prinzip pars pro toto).
Das Lesen eines Textes durch einen guten Leser ist ein durch Übung und Kenntnisse des Lesers bestimmter heuristischer Vorgang.


...ich tät sagen ja, ziemlich eindeutig, dass das kein Zufall sein kann, dass sich diese beiden Begriffe so ähneln.
Gerade der letzte Satz über das Lesen, dass es eine Art heuristischer Vorgang sei, kommt doch dem Leben ziemlich nahe, oder?

Nein, jetzt sind meine Zweifel diesbezüglich wirklich gering geworden, es scheint keine Zufälle zu geben. ;):)


gut, ich gebe zu, der Beitrag war nicht sonderlich sinnvoll.
Aber vielleicht inspiriert er irgendjemanden, irgendwann, zu irgendwas, und irgendwo wird irgendwie was schönes daraus.


melden