Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

1.362 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Ohrfeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 09:13
Alltagsheldin
schrieb:
Ich weiss jetzt aber auch nicht wie hier "dududu" und "Sonntagspädagogik" genau definiert wird.
Ich kann nur raten, wohl sowas wie 20x wiederholen von "nein, wir hauen keine Kinder mit der Schaufel, nein nein, bitte unterlasse das" ohne dass es was bringt und in einer Tonlage die eher unterwürfig wirkt.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 09:45
Ich habe nicht geschlagen, aber wenn ich Eltern höre, die tausend mal bitte hör auf zu sagen, weiß ich nicht wenn ich lieber die ohren lang ziehen würde.

Und wenn Kinder dauerend was erklärt bekomme, werden sie das auch leid, und hören nicht mehr hin.

Gesunde entrüstung gehört zu erziehung dazu meine ansicht nach.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 09:48
Thaddeus
schrieb:
Und das ist bei aller Prinzipientreue eine durchaus relevante Aussage. Daß ein Kind differenzieren kann. Nicht zwnagsläufig wird. Nur kann. Angst vor den Schlägen ja, Angst vor den Eltern nein.
Schön dass es jemand mal versucht zu verstehen.
Ja ich habe schon öfter gesagt, es ist nicht jeder Mensch gleich und reagiert gleich. Ich war da ja schon 8/9 Jahre alt, als das angefangen hat. Ich konnte da schon differenzieren und vorallem wusste ich was ich mache. Ein Kleinkind, so behaupte ich man kann das nicht. Deshalb sollte, nein darf man Kleinkinder ausschließlich mit Worten erziehen. Mit 2 Jahren weiß man in der Regel nicht was man falsch gemacht hat.

@peekaboo
Da hast du jetzt aber wieder einen raus gehauen. Hau dir doch mit so einer Plastik Schaufel ein paar mal aufs Hirn den Schädel, oder ins Auge. Dann merkst du wie weh das tun kann.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 10:11
klompje1
schrieb:
Gesunde entrüstung
Was hat man sich denn darunter vorzustellen?


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 10:28
Thaddeus
schrieb:
Und der mensch lernt durch Schmerz schneller und nachhaltiger als durch Freude, weil viel Schmerz = Schaden, viel Schaden = Tod, Tod = schlecht für den Arterhalt.
Das machen sich Sadisten aller Couleur zu Nutze, bestimmt auch unter den Eltern.
Thaddeus
schrieb:
Man kann ein liebensguter Mensch sein mit der snftesten Gesinnung. Mit genug Ungerechtigkeit und Schmerz bricht sich die Wut irgendwann Bahn.
Doch nicht einem Kind gegenüber, da hat sich keine Wut Bahn zu brechen, die hat umgehend reflektiert und eingeordnet zu werden, nur dann kann man sich gerecht seinem Kind widmen. Die Wut zaubert nicht das Kind aus einem heraus - die schlummert in einem selbst und muss gezügelt wenn schon nicht endgültig verarbeitet werden. Kein Kind kann etwas für die Wutschwelle seiner Eltern, das muss man sich immer vor Augen halten.
Eya
schrieb:
Es gibt jedoch mMn Momente/Situationen in denen es Autorität braucht oder wie du es nennst Hierarchie. Ein Kind kann die Konsequenzen seiner Entscheidung nunmal nicht so weit einschätzen oder die Pro und Kontras abwägen.
Ja, da genügt die Autorität, das Kind zum verlassen der Situation zu bringen, es wird einmal gesagt: "Das, was du gemacht hast, geht nicht weil [...], tust du das noch einmal, gehen wir nach Hause." und das einfach durchziehen.
Problem gelöst. Wozu Gewalt?
-Anna-
schrieb:
Gegenfrage: Ist es gerechtfertigt einen Erwachsenen zu ohrfeigen, oder anderweitig körperlich zu züchtigenim Falle, dass er etwas falsch macht oder mal nicht so pariert wie gewollt? Die Frage sollte eher ironisch gemeint sein.
Die Frage muss sich jeder Klapsverteiler mal vorm Spiegel stellen. Da muss doch auffallen, dass was mit einem selbst nicht stimmt.
Alltagsheldin
schrieb:
Ich weiss jetzt aber auch nicht wie hier "dududu" und "Sonntagspädagogik" genau definiert wird.
Das hätte ich auch gerne mal gewusst.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 11:07
klompje1
schrieb:
Und wenn Kinder dauerend was erklärt bekomme, werden sie das auch leid, und hören nicht mehr hin.
Deswegen ist es ja auch schwieriger. Man muss als Eltern erkennen, wie man seinem Kind Inhalte vermitteln kann und dann entsprechend handeln.
Und natürlich fällt manchen Eltern das leichter als anderen und natürlich sind manche Kinder zugänglicher als andere.
Aber das ist eben ein Teil des Elternseins.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 11:23
Brechbrocken
schrieb:
Ja, da genügt die Autorität, das Kind zum verlassen der Situation zu bringen, es wird einmal gesagt: "Das, was du gemacht hast, geht nicht weil [...], tust du das noch einmal, gehen wir nach Hause." und das einfach durchziehen.
Problem gelöst. Wozu Gewalt?
Um Gewalt ging es da nicht, sondern um Autorität bzw. Hierarchie.
klompje1
schrieb:
Ich habe nicht geschlagen, aber wenn ich Eltern höre, die tausend mal bitte hör auf zu sagen, weiß ich nicht wenn ich lieber die ohren lang ziehen würde.
Das wäre antiautoritär und meiner Auffassung nach die sogenannte "du du du Sonntagspädagogik".

Kinder werden zudem irgendwann "Muttertaub".


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 12:18
Eya
schrieb:
Kinder werden zudem irgendwann "Muttertaub".
Das Wort hab ich noch nie gehört. :D

Man muss mit vor allem kleinen Kindern nicht alles ewig ausdiskutieren nur weil man nicht in der Lage ist zu sagen: das wird jetzt so gemacht und fertig. Wenn man da ganz klar bleibt und die Emotionen aus der Stimme weglässt hören Kinder auch.

Ich geb schon zu dass ich ab und zu autoritär bin, aber deshalb muss ich nicht schlagen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 12:22
Eya
schrieb:
Das wäre antiautoritär und meiner Auffassung nach die sogenannte "du du du Sonntagspädagogik".
Nein, das ist nicht das was man als antiautoritäre Erziehung bezeichnet, darum geht es bei einer antiautoritären Erziehung auch nicht.

Das was da beschrieben wird, ist einfach keine Erziehung :D

Auch bei einer antiautoritären bzw. demokratischen Erziehung gibt es klar Regeln und Grenzen und auch Konsequenzen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 13:24
Alltagsheldin
schrieb:
Nein, das ist nicht das was man als antiautoritäre Erziehung bezeichnet, darum geht es bei einer antiautoritären Erziehung auch nicht.

Das was da beschrieben wird, ist einfach keine Erziehung :D

Auch bei einer antiautoritären bzw. demokratischen Erziehung gibt es klar Regeln und Grenzen und auch Konsequenzen.
In Prinzip ist es auch egal.. für mich wäre das nichts. Weder bin ich ein Freund von körperlicher Gewalt noch von drakonischen Strafen (aus Sicht des Kindes). Keine Ahnung in welche Kategorie meine Erziehung fällt aber vielleicht muss man sie auch nicht kategorisieren da jede irgendwie individuell ist.

Für mich wäre so ein betüdeln jedenfalls nichts.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 13:51
Ich finde den ganzen Thread ehrlich gesagt übel - man schlägt nicht! Und es ist erst recht nichts davon "gerechtfertigt".

Ich bin auch groß geworden, als Gewalt gegenüber Kindern noch relativ "normal" war.... ich war ängstlich, eingeschüchtert und gedemütigt.

Meine Kinder sollen sich wohl fühlen, frei von Gewalt aufwachsen. Ich setze auf natürliche Konsequenzen und versuche vorzuleben, was ich wertschätze. Bisher funktioniert das ganz gut. Manchmal auch nicht so gut - schließlich sind wir alles nur Menschen mit Fehlern und Macken. Wir sprechen darüber, wenn etwas nicht so gut funktioniert. Über manches sprechen wir oft, aber das gehört zu Erziehung dazu. In meinem Umfeld erlebe ich viel Überforderung. Man macht es sich leicht, hat keinen Bock zu erziehen, weil es anstrengend, zeitraubend und nervig ist. Da ist es einfacher, zu drohen, Verbote auszusprechen usw. und manchmal eben auch Gewalt anzuwenden:-(


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 14:38
Juna122
schrieb:
Ich finde den ganzen Thread ehrlich gesagt übel
Offenbar besteht ja Diskussionsbedarf.
Auch hier können Menschen im besten Fall nur dann ihre Meinung überdenken, wenn sie die Gründe verstehen und nachvollziehen können.

Für jemanden, der mit Schlägen aufgewachsen ist, ist das ggf. noch immer normal. Wir werden ja in unserer Kindheit besonders geprägt.
Manche lernen daraus, dass sie selbst es anders machen wollen und manche, dass sie es so machen, wie sie es gelernt haben.

Und viele verstehen auch einfach nicht, welche Probleme sich ergeben. Das typische Argument ist eben: "Ich wurde auch geschlagen und mir hat es ja nicht geschadet. Im Gegenteil, ohne die körperliche Züchtigung wäre ich voll auf die schiefe Bahn gekommen".
Nur verstehen die Leute da nicht, dass sie nicht wegen der Schläge was geworden sind, sondern trotzdem. Sie haben trotz dieser Dinge eine vernünftige Moral entwickelt.

Was natürlich nicht bedeutet, dass Strafen generell abzulehnen sind. Aber in der Wahl der Mittel muss man als Eltern besonders vorsichtig und sorgfältig sein. Eine Ohrfeige beendet zwar eine Diskussion oder erzwingt unmittelbar ein bestimmtes Verhalten - aber eben nur kurzfristig und in manchen Fällen zu einem viel zu hohem Preis.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 16:25
Mal ein Alltagsbeispiel was ich mitbekommen habe:

War mal bei einer Bekannten bei der Geburtstagsfeier. Beim hin und her gehen, blieb sie mit ihrem Kleid unglücklich an einer Vase hängen, diese fiel zu Boden und ging zu Bruch. Deren 5 jährige Tochter hatte das Szenario mitbekommen und lief zur Oma und fragte:
"Oma wirst du Mama jetzt auch hauen, weil sie die Vase kaputt gemacht hat?"
Zur Vorgeschichte; das Mädchen hatte paar Tage davor beim Spielen etwas umgeworfen und es ging kaputt.
Daraufhin hatte sie wohl eine Ohrfeige kassiert.

Wie erklärt man nun einem kleinen Kind, warum es für das gleiche Missgeschick wie seine Mutter, Prügel bezogen hatte und diese nicht?
Und wie soll dieses Kind lernen was ein Gerechtigkeitssinn ist, wenn es von den Eltern etwas komplett anderes vorgelebt und beigebracht bekommt.

Dies ist nur ein Bespiel von vielen die im Alltag passieren.
Ich stelle niemanden an den Pranger, jeder kann und soll sein Kind so erziehen wie er/sie will.
Aber körperliche Züchtigung egal in welcher Form kann und will ich nicht gut heißen! Genauso extrem verballe Gewalt gegen Kinder.

Mag ja sein, dass es heute Erwachsene gibt, die als Kind geschlagen wurden und an denen ging das Ganze spurlos vorbei (was ich mir nicht vorstellen kann, aber gut) - aber die Mehrheit sind Fälle, wo sowohl sichtbare wie auch unsichtbare Spuren die Gewalt in der Kindheit hinterlassen hat. Eine Kinderseele kann enormen Schaden erleiden, durch Erniedrigung, Demütigung und anderes.
Und das sind bei Gott keine Märchen was ich hier schreibe ...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 16:48
Bislang ist mir noch kein Grund eingefallen, warum ich meine (inzwischen erwachsenen) Kinder hätte schlagen sollen. Wenn Kinder Argumenten nicht zugänglich sind, sondern nur auf Prügel reagieren, dann scheint mir etwas in der Eltern-Kind-Beziehung ganz gewaltig schief zu laufen. Kinder orientieren sich nun mal an Vorbildern - und das sind meist die Eltern. Wer sich selbst nicht im Griff hat - wie soll der/die dann die Kinder zu vernunftbegabten Wesen erziehen?


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 16:52
grmf
schrieb:
Da kommen bei mir richtig Bilder wieder hoch. (wie meine Mutter das so mit mir handhabte)
Hat sie dich geschlagen oder nur "ruppig" angefasst?
Es ging ja um das festhalten
grmf
schrieb:
Unsere Kleine ist in einem ziemlich zickigen Alter (12)
Kannst du ja dann nicht mit meiner beschriebenen Situation vergleichen.
Mein Kind ist erst 6.
Belphegor84
schrieb:
Ich glaube die haben das in Sozialkunde
Wir hatten das in Gesellschaftslehre und in einer Projektwoche zum Thema Menschenrechte
Alltagsheldin
schrieb:
verhaltensauffällige Kinder anschaue, sei es in der Schule oder auf dem Spielplatz... Dann erlebe ich dort oft eine eher autoritäre und hierarchische Erziehung.
Ich habe eher den autoritären Erziehungsstil was aber nicht heißt das mein Kind keinen Spaß mit mir haben kann.

Verhaltensauffällig wegen autoritärer Erziehung?
Mein Kind ist sehr rebellisch und braucht daher diese Erziehung.
Natürlich ohne Schläge


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 17:55
Ich habe mehr als dreißig Jahre lang im pädagogischen Bereich gearbeitet. Kindergarten, KiTA, Schulkindbetreuung. Was glaubt ihr wohl, wie viele Kinder mich in dieser Zeit an den Rand des Wahnsinns gebracht haben? Egal wie viele, hätte ich jemals eines körperlich angegriffen, säße ich wohl im Knast. Und das sind nicht nur ein, zwei, drei Kinder, das ist eine ganze Horde, mit denen man auch mal alleine zurande kommen muss. Sei es weil die Kollegin krank, auf Fortbildung oder im Urlaub ist. Da stehst du dann schon mal mit 25+ alleine da. Aber das geht. Denn es gibt Regeln, klare Grenzen, konsequentes Handeln und vor allem Liebe. Liebe ist überhaupt das Wichtigste.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 18:14
Es gibt bessere Erziehungsmethoden...

Dumm nur, wenn der Nachwuchs überhaupt keine Erziehung erfährt.
Auf der anderen Seite: wie soll man als junger Erwachsener plötzlich "Experte" in Erziehungsfragen sein?
Jeder kennt die Weisheit, "um ein Kind groß zu ziehen, benötigt es ein ganzes Dorf". Wo aber wachsen die meisten Kinder auf? Unter welchen Umständen? Alleinerziehende sind gleich doppelt bedient und haben oft noch Stress ökonomischer Art.

Wahrscheinlich wäre eine Ohrfeige, zur rechten Zeit, besser, als das Kind komplett sich selbst zu überlassen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 18:41
-Anna-
schrieb:
Mal ein Alltagsbeispiel was ich mitbekommen habe:
Oh man...wegen einer kaputten Vase o.ä hat sie ihrer Tochter eine Schelle gegeben? Wie irre ist das denn. Was hat die Oma daraufhin gesagt?
Cherokeerose
schrieb:
Verhaltensauffällig wegen autoritärer Erziehung?
Mein Kind ist sehr rebellisch und braucht daher diese Erziehung.
Natürlich ohne Schläge
Ich weiss es nicht. Korrelation nicht gleich Kausalität...mir ist das einfach nur aufgefallen.
Du bist seine Mutter, du wirst am besten wissen was er braucht.

Darf ich aber fragen wie sich seine rebellische Art denn äussert?


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 18:47
Negev
schrieb:
Jeder kennt die Weisheit, "um ein Kind groß zu ziehen, benötigt es ein ganzes Dorf". Wo aber wachsen die meisten Kinder auf? Unter welchen Umständen? Alleinerziehende sind gleich doppelt bedient und haben oft noch Stress ökonomischer Art. Wahrscheinlich wäre eine Ohrfeige, zur rechten Zeit, besser, als das Kind komplett sich selbst zu überlassen.
Impliziert das jetzt, dass Alleinerziehende ihr Kind sich selbst überlassen? Nicht, dass ich dich falsch verstehen möchte, aber was hat das mit einer Ohrfeige "zur rechten Zeit" zu tun?


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 18:55
Negev
schrieb:
Wahrscheinlich wäre eine Ohrfeige, zur rechten Zeit, besser, als das Kind komplett sich selbst zu überlassen.
Man hat mehr als nur die Wahl zwischen zwei schlechten Ideen.
Und ein Kind, was sich selbst überlassen wird, ab und an zu ohrfeigen, macht alles nur viel schlimmer, nicht besser.


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Denkanreiz56 Beiträge