Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

1.362 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Ohrfeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:03
Ich glaube die haben das in Sozialkunde gelernt. Aber bin mir nicht mehr sicher. Kann gern mal nachfragen falls Bedarf besteht


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:05
Heißt heute nicht mehr so (Sozialkunde). Das Ist nun entweder Thema von Ethik oder MNT=Mensch, Natur, Technik.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:07
@grmf
Oh je ich bin alt.... da er aber in meinem Alter ist, wird er das wohl gemeint haben. Wie gesagt, kann mal nachfragen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:16
@Belphegor84
Heimatkunde ist da auch drinnen. Ob man damit einverstanden sein muss? Ändern kannst es nicht. Ist ja auch klar das hier ein staatliches Monopol greift. Da kannst du nur drauf hinwirken das dein Kind dir zuhört (du weißt das Thema hier, siehe mein Beitrag vorhin). Am Ende wenn du ein Kind hast überdenkt man normal auch viele Themen. Halt eine vernünftige Balance finden.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:28
Belphegor84
schrieb:
Ja natürlich, sonst hätte es ja auch nichts gebracht! Vor meinen Eltern hatte ich allerdings keine.
Und das ist bei aller Prinzipientreue eine durchaus relevante Aussage. Daß ein Kind differenzieren kann. Nicht zwnagsläufig wird. Nur kann. Angst vor den Schlägen ja, Angst vor den Eltern nein.

Wir sind immer noch Höhlenmenschen und kommunizieren auch physisch. Heißt nicht, daß das immer gut ist. Nicht falsch verstehen. Aber die reine Kopflastigkeit ist nicht zwangsläufig artgerecht.

Und der mensch lernt durch Schmerz schneller und nachhaltiger als durch Freude, weil viel Schmerz = Schaden, viel Schaden = Tod, Tod = schlecht für den Arterhalt.

Trotzdem würde ich, ob gut oder schlecht, Schläge weglassen.

Die Ahnungslosigkeit meiner Eltern hat mir tausendfach mehr geschadet als jedwede zu verteufelnde Gewalt, von der ich mir genau zwei Gelegenheiten gemerkt habe. Und von Gelegenheit 2 habe ich keine Ahnung mehr, worum's ging. Kann nix Wichtiges gewesen sein.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:34
Eya
schrieb:
bist du der Meinung ein Kind soll antiautoritär erzogen werden?
Jein. In gewissen Punkten ja und teilweise nein. Meinen Erziehungsstil würde ich als demokratisch mit antiautoritären Zügen beschreiben. Allerdings auf keinen Fall laissez faire, viele verwechseln das mit antiautoritär. Antiautoritär heisst nicht das es keine Grenzen und Regeln gibt. Diese gibt es bei mir ganz klar.

Und unsinnige Strafen versuche ich absolut zu vermeiden. Ich bin ein Freund von logischen Konsequenzen.
Thaddeus
schrieb:
Hat Euer Kind die Tatsache, daß man Kinder gesetzlich bedingt nicht mehr schlagen darf, jemals aus der Schule mitgebracht? War das dort jemals Thema?
Ja. Ich glaube das war in der 2. Klasse.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:36
Danke für die Rückmeldungen.
Scheint sich ja zumindest ansatzweise was getan zu haben. Zu meiner Zeit gab's den Lehrstoff und basta. Nicht ein Iota drüber hinaus. Die Frage, ob meine Jugend halbwegs funktioniert, hat nie wer in den Raum gestellt. Null Interesse.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:40
Thaddeus
schrieb:
Nicht ein Iota drüber hinaus.
Nun doch sind teils Stunden zb um solche Dinge wie: Ein Bild von einen weinenden Mädchen (gezeichnet) und die Frage: Das Mädchen weint: Was denkst du wie sich das Mädchen fühlt, schreibe 1-2 Sätze.
Der Junge lacht..

Davon gibts zu Hauf und ist sicher ziemlich sinnvoll.

Och glaube waren Aufgaben bei Ethik 2.e oder 3.e Klasse.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:41
Im übrigen, wenn ich mir so verhaltensauffällige Kinder anschaue, sei es in der Schule oder auf dem Spielplatz... Dann erlebe ich dort oft eine eher autoritäre und hierarchische Erziehung.

Bei den "öko-dududu-wir haben uns alle liebe-kuschel-sonntags-pädagogen" Eltern oder wie auch immer ihr sie nennen wollt, erlebe ich das eher weniger.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 01:44
Man kann ein liebensguter Mensch sein mit der snftesten Gesinnung. Mit genug Ungerechtigkeit und Schmerz bricht sich die Wut irgendwann Bahn.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 02:06
Alltagsheldin
schrieb:
Im übrigen, wenn ich mir so verhaltensauffällige Kinder anschaue, sei es in der Schule oder auf dem Spielplatz... Dann erlebe ich dort oft eine eher autoritäre und hierarchische Erziehung.
Das teilt sich in Spielplätze auf. Die einen die "ete petete" und die anderen Mütter auf den anderen Spielplatz.
Die einen haben plötzlich hochtrabende Gespräche und wie viel, was ihr Kind alles kann, und wo sie was wie so toll machen.
Und die andren wo Mütter, gemeinschaftlich, täglich, wie Glucken auf der Bank sitzen und einmal quer schreien "Chantallle, lasse mal den Kevin da in Ruhe! Sonst gibts Ärger!".
Normal reagiert das Kind nicht und eine wutschnaubende Mutter kommt angetrampelt (genervt aufstehen zu müssen) und greift das Kind mit Ton und Tat ruppig an. Keine 10 Sekunden später rennt das Kind völlig unbeeindruckt weiter und macht genau das was grad verboten wurde.
Die Kinder denen aber schon mit 5 das Schach beigebracht wird und selten mal Kind sein dürfen weil sie mal studieren sollen. Diese werden im Alter, mMn genau diese Hardcore BWLer die dich gar nicht als Mensch sehen aufgrund ihrer hohen Geburt und des allem viel besser Könnens.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 05:01
Kinder werden nicht geschlagen


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 06:49
Nein ,ist feige sich an einem Kind zu vergreifen ,das sich nicht wehren kann .Ich möchte nicht den willen meines Kindes brechen ,denn braucht er fürs Leben ,das ist Kampf genug

Grenzenzeigen geht auch Anders
Taschengeld sperre hilft am besten :D


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 06:57
Alltagsheldin
schrieb:
Jein. In gewissen Punkten ja und teilweise nein. Meinen Erziehungsstil würde ich als demokratisch mit antiautoritären Zügen beschreiben. Allerdings auf keinen Fall laissez faire, viele verwechseln das mit antiautoritär. Antiautoritär heisst nicht das es keine Grenzen und Regeln gibt. Diese gibt es bei mir ganz klar.
Es gibt jedoch mMn Momente/Situationen in denen es Autorität braucht oder wie du es nennst Hierarchie. Ein Kind kann die Konsequenzen seiner Entscheidung nunmal nicht so weit einschätzen oder die Pro und Kontras abwägen.
Alltagsheldin
schrieb:
Im übrigen, wenn ich mir so verhaltensauffällige Kinder anschaue, sei es in der Schule oder auf dem Spielplatz... Dann erlebe ich dort oft eine eher autoritäre und hierarchische Erziehung.

Bei den "öko-dududu-wir haben uns alle liebe-kuschel-sonntags-pädagogen" Eltern oder wie auch immer ihr sie nennen wollt, erlebe ich das eher weniger
Ist mir zu pauschal, denn ich hatte genau die gegensätzliche Erfahrung auch gemacht.
grmf
schrieb:
Das teilt sich in Spielplätze auf. Die einen die "ete petete" und die anderen Mütter auf den anderen Spielplatz.
Indem die "ete petete" Eltern schön auf ihrem faulen Arsch saßen und ich im Sandkasten plötzlich drei Kinder davon abhalten musste sich mit der Schaufel auf die Birne zu schlagen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 07:02
Gegenfrage: Ist es gerechtfertigt einen Erwachsenen zu ohrfeigen, oder anderweitig körperlich zu züchtigen
im Falle, dass er etwas falsch macht oder mal nicht so pariert wie gewollt?
Die Frage sollte eher ironisch gemeint sein.

Niemand gehört geschlagen (egal, ob nun Klaps oder Ohrfeige) und Kinder schon mal gar nicht!
Auch ich habe Schläge und noch andere schlimmere Dinge in meiner Kindheit erfahren müssen.
Und es hat alles seine Spuren hinterlassen!

Ich bin froh, dass heute solche Dinge unter Strafe stehen.
Wäre froh gewesen, wenn dies zu meiner Zeit schon so gewesen wäre.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 07:56
Eya
schrieb:
denn ich hatte genau die gegensätzliche Erfahrung auch gemacht.
Um recht zu behalten, so habe ich die Erfahrung gemacht, erfinden manche Leute einfach Geschichten, wie beispielsweise solche, daß sie ja ganz gegensätzliche Erfahrungen gemacht hätten, die zufällig auch noch ihre Meinung unterstützen.
Wer's denen glaubt wird selig.
Eya
schrieb:
Indem die "ete petete" Eltern schön auf ihrem faulen Arsch saßen und ich im Sandkasten plötzlich drei Kinder davon abhalten musste sich mit der Schaufel auf die Birne zu schlagen.
Welch großartige Heldentaten doch so manch eine über sich zu berichten hat, finde ich immer wieder erstaunlich.
''Ich bin ja so viel besser als diese ''ete petete'' Eltern, die immer nur auf ihren faulen Arsch sitzen können und dafür kann man sich ruhig auch mal selbst loben.''
*Bei so viel Selbstlob möchte man nur noch mit dem Kopf schütteln.*
Eya
schrieb:
und ich im Sandkasten plötzlich drei Kinder davon abhalten musste sich mit der Schaufel auf die Birne zu schlagen.
Bei diesen gefährlichen Plastikschaufeln wär bestimmt auch was ganz schreckliches passiert. Am besten man lässt das Spielzeug für Kinder im Sandkasten ganz und gar weg. So hält man die Verletzungsgefahr immer sehr gering und da muß dann von den Erwachsenen auch niemand den großen Helden spielen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 08:28
Eya
schrieb:
Es gibt jedoch mMn Momente/Situationen in denen es Autorität braucht
Klar gibt es solche Situationen. Gerade in Sicherheitsbelangen. Muss man eben situativ schauen und auch individuell dem Kind anpassen. Ich habe 3 Kinder und alle 3 sind natürlich unterschiedlich und es bedarf bei jedem eine individuelle Erziehung.
Ich denke aber doch das mein Rahmen, den ich an Grenzen und Regeln abstecke, größer ist als jemand der einen ganz klaren autoritären Erziehungsstil pflegt.
Eya
schrieb:
Ist mir zu pauschal, denn ich hatte genau die gegensätzliche Erfahrung auch gemacht.
Na ich schrieb ja "oft" und nicht immer. Und "ete petete" Eltern habe ich in freier Wildbahn noch nicht erlebt.
grmf
schrieb:
Das teilt sich in Spielplätze auf. Die einen die "ete petete" und die anderen Mütter auf den anderen Spielplatz.
Hm...ich wohne in einem sog. sozialen Brennpunkt der in den letzten Jahren immer mehr auch zu einem Hipster Bezirk wird, hier leben mittlerweile auch viele Alternative, "Ökos" usw. Dementsprechend ist das Klientel auf den Spielplätzen gemischt.
Im übrigen ging es mir ja da eher um einen Erziehungsstil. Bei "ete petete" gibt es ja auch oft einen eher autoritären Erziehungsstil, wenn das Kind mit 3 im Elite Kindergarten chinesisch lernt, sag ich mal so ganz vorurteilsbehaftet.

Wie gesagt, das sind meine Erfahrungen vom Spielplatz, da hat man die von dir beschriebenen Erfahrungen mit Eltern die aus der ferne brüllen oder dann mal angetrabt kommen, wenn die Kacke am dampfen ist und die Eltern, die eins werden mit dem Sandkasten.

Einen autoritären Erziehungsstil kann ich eben eher bei ersteren ausmachen, deren Kinder eben oft auffälliger sind.
Nun sind das aber auch eher Beobachtungen und so genau lässt sich ein Erziehungsstil aus der Ferne nun auch nicht zu 100% ausmachen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 08:30
@peekaboo
Mich würde brennend interessieren, weshalb meine Erfahrung weniger glaubwürdig ist als die Erfahrung von @Alltagsheldin? Es zeigt doch nur, dass man das nicht pauschalisieren kann und jede Erziehung im Grunde individuell auf das Kind zugeschnitten sein muss/sollte.

Zum Rest.. Bitte troll alleine weiter


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 08:33
Alltagsheldin
schrieb:
Ich habe 3 Kinder und alle 3 sind natürlich unterschiedlich und es bedarf bei jedem eine individuelle Erziehung.
Ich kann dir da zu 100% beipflichten. Jedes Kind ist anders und hat andere Bedürfnisse. .
Alltagsheldin
schrieb:
Na ich schrieb ja "oft" und nicht immer. Und "ete petete" Eltern habe ich in freier Wildbahn noch nicht erlebt.
War kein Vorwurf. Liegt wohl auch daran dass jeder was anderes unter "ete petete" versteht. Ich verstehe darunter "Marie, setzt dich nicht in den Sand, da wird das Kleid schmutzig".


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

30.07.2020 um 09:03
Eya
schrieb:
War kein Vorwurf. Liegt wohl auch daran dass jeder was anderes unter "ete petete" versteht. Ich verstehe darunter "Marie, setzt dich nicht in den Sand, da wird das Kleid schmutzig".
Nee, würde ich schon so definieren wie du, hab damit selbst nur keine Erfahrung.

Aber so ein Satz spricht ja auch eher für eine autoritäre Erziehung und wird man bei jemandem der antiautoritär oder ganz extrem, laissez faire praktiziert eher nicht finden.

Ich weiss jetzt aber auch nicht wie hier "dududu" und "Sonntagspädagogik" genau definiert wird.


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt