Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

346 Beiträge, Schlüsselwörter: Sucht

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 00:27
Kalter Entzug gepaart mit Sport wenn das kotzen aufhört ersetzt der Sportlehrorgasmus den THC Rausch. ;)


melden
Anzeige

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 00:36
@ups

ja nee is klar^^


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 00:41
Warum habe ich mit zwei Freunden schon durch Exerziert.

Okay der einen war ein Säufer aber der andere war ein Kiefer vom feinsten.

Sicher die Ersten 10 Tage sind scheiße aber dann geht es immer besser und wenn die Leute ihre ersten 5 Km am Stück geschafft haben packt meisten der Ehrgeiz..

Okay die Nummer ist nix für Weicheier :)


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 00:41
Wie sollte denn ein nichtkalter THC-Entzug aussehen ...? Mit Methadon ...?

Das wäre ja als würde man die Nase in eine Motorsäge halten, weil sie einem juckt ...


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 00:44
@X-RAY-2
Also Selbstmord wegen Nasen jucken ist eindeutig übertrieben :D


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 00:52
@ups
So sieht's aus. Das wäre sehr unverhältnismäßig.


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 00:55
Okay die Methode die ich beschrieben habe ist nicht nett aber immer noch besser als das was ich schon gehört habe wo mit die normalen Therapien arbeiten :(


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 01:01
@ups
Sport muss aber auch nicht zwangsläufig so furchtbar gesund sein. Die armen Gelenke ...


melden
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 03:54
ups schrieb:Kalter Entzug gepaart mit Sport wenn das kotzen aufhört ersetzt der Sportlehrorgasmus den THC Rausch.
Kann ich nur bestätigen, bei mir wars das Joggen. Es hat super geholfen um sich abzulenken.

Und wenn man erstmal eine Zeit lang echt nichts mehr geraucht hat, fällt einem erst mal selbst auf wie krass einen das THC verändert hat bzw. seine ganze Wahrnehmung. Klingt vielleicht doof aber ich war nach einer Zeit richtig geflasht von den Farben die man so sieht *G*. Allein wie grün ein Baum und wie blau der Himmel sein kann, unglaublich.


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 03:57
einfach aufhören und bloss ne Beschäftigung suchen, ob nun Sport oder was anderes, bloß nicht wieder in den Kiffertrott verfallen und nichts tun! :D

Und wenn man doch noch ab und an einen raucht einfach mal das Tütchen als "Belohnung" sehen und nicht schon kiffen bevor man überhaupt angefangen hat was zu tun! :D


melden
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 04:01
Achja und niemals denken man kann zb. mit Alkohol die schlimmen Tage überbrücken und dann komplett clean sein. ^^ So dumm warn Kumpel von mir, hat 2 Jahre lang sehr viel gesoffen und dachte sich dann mit dem Alkohol hört er jetzt auf und die schlimme Phase überbrückt er mit THC...


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 04:03
@Shakky
sorry aber das ist auch selten dämlich!


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 08:18
@justforyou
na herrlich
is schon echt böse wenn man sich anfängt zu besaufen wenn nichts mehr zu haben ist.
kenne einige die wenn sie nix mehr zu kiffen haben auch kein bock auf alk haben
Dazu fällt mir jetzt nichts mehr ein! Was auch immer du nimmst, nimm weniger..du bist auf dem besten weg zu verblöden, du nimmst ja sogar meine Beiträge ernst! :D


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

28.05.2010 um 08:20
Eine Droge ist nicht besser oder schlechter als eine andere.
Jeder Mensch hat das Recht, mit seinem Körper anzustellen, was er mag.
Industrie und Handel haben das Recht, an den Konsumbedürfnissen der Menschen zu verdienen.
Der Staat hat den Gewinn, dass sich chemisch ruhig gestellte Bürger leichter führen lassen.

So gesehen gibt es eigentlich überhaupt keinen Grund, bestimmte Drogen zu illegalisieren.
Eine absolute Win-Win-Situation für alle.


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

17.08.2010 um 21:48
lest mal,die bekifften ösis,da wird es mit dem aufhören aber heftig zeit :)


Kaninchen mit Drogenhund verwechselt
Beim Salzburger Walserberg hat ein Marihuana-Raucher in einem zufällig vorbeikommenden Kaninchen eine Spürnase der bayrischen Polizei vermutet. Der schneeweiße Wanderer gesellte sich zur amtlichen Kontrolle.

weiter http://salzburg.orf.at/stories/463149/


melden
nope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

17.08.2010 um 23:05
das is ja mal geil :D
kaninchen als "drogenhund"
wobei ich bezweifle dass man nur vom kiffen so drauf sein kann lol


melden
nope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

18.08.2010 um 02:33
vielleicht kann ich aber auch noch was sinnvolles zum thema beitragen:

ich habe auch jahrelang täglich gekifft, bis ich eines tages einfach keinen bock mehr hatte immer "breit" zu sein. ich habe mich dann für variante "brachial" entschieden, und einfach von dem einen auf den anderen tag aufgehört. und es hat tatsächlich geklappt! ich hatte vielleicht in den ersten 2-3 nächten gewisse probleme beim einschlafen, weil ich mir logischerweise die "gute-nacht-tüte" halt eben doch sehr angewöhnt hatte. man kann vielleicht schon etwa von einem "psychischen entzug" sprechen, aber damit hat sich's meiner meinung nach schon.

was mir aufgfallen ist, dass ich dann mehr zigaretten geraucht habe und vielleicht dann eher mal n'bier getrunken habe wenn ich lust hatte mich zu "entspannen". vorher hatte ich selten mal alkohol getrunken. nun kann man sich natürlich fragen, ob das wirklich besser ist dann halt zu saufen.. .zum glück hat sich das dann nicht etabliert.

inzwischen rauche ich ab und zu wenn ich mal lust habe einen joint mit, an einem speziellen anlass, aber ich kaufe selber nichts mehr. und das ist wirklich sehr selten geworden dass ich mich mal bei einem geselligen abend hinreissen lasse einen mitzurauchen. ich setze das eher mit einem glas rotwein gleich, das man mal in ruhe geniessen will.

es hört sich schlimmer an als es ist, aufzuhören. aber es ist doch wieder ein anderes gefühl wenn man wieder mal eine längere zeit klar im kopf ist, und es lohnt sich.


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

18.08.2010 um 02:57
bei mir hat ein 7 monatiger jugendpsychiatrieaufenthalt geholfen. vor dem aufenthalt, hab ich auch tagtäglich gekifft. wenn ich mal 'nen tag nix ranbekommen hab, bin ich fast durchgedreht.
nach dem aufenthalt ging's mir besser. mittlerweile kiff ich nurnoch am wochenende (manchmal auch in der woche). täglich rauchen is' genau das, was man mit cannabis nicht tun sollte.
man sollte es als genussmittel ansehen und nicht als rauschmittel! es soll was besonderes bleiben. und wenn man erstmal ein paar wochen täglich kifft, brauchst du immer mehr damit du auf das gleiche rauschlevel kommst. ich hab jetzt die letzten 2 wochen auch durchgehend gekifft. hab um ca. 17 uhr meinen letzten geraucht. jetzt steht aber auch erstmal wieder 'ne pause an. ich hab auch schon wieder gemerkt wie das breit sein 'ne art normalzustand wird...
ganz aufhören finde ich "nich' gut". es is' zwar 'ne droge aber gleichzeitig eine weltkultur und irgendwo auch eine bewusstseinserweiterung. man sollte cannabis GEbrauchen und nicht MISSbrauchen.


melden
nope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

18.08.2010 um 03:06
@THCobold
naja, ein 7 monatiger jugendpsychiatrieaufenthalt ist natürlich auch nicht ganz ohne. aber war wohl im nachhinein ein guter entscheid, wie du ja jetzt selbts sagts. ich kenn das ja aus meiner "hardcore-kiffer-zeit" auch noch, dass ich dann halt unruhig wurde wenn ich mal nen abend nix zu rauchen zuhause hatte. dennoch kenn ich genügend leute, die das völlig im griff haben. ist so wie bei ziemlich allem von der person abhängig meiner meinung nach.

von dem her, wenn du es schaffst zu reduzieren, dann wirst du auch mal wieder "geniessen" können. wie du sagst, bei einem regelmässigen konsum hast du halt einen gewissen level den du benötigst um überhaupt noch breit zu sein. daher wirst du es sicher schätzen wenn du nach einiger zeit wieder mal einen rauchst und es dich dann wieder mal ordentlich "weghaut", mal so salopp ausgedrückt.

naja ob man das jetzt mit einer weltkultur assoziieren kann, mag wohl dahingestellt sein. das geht schon eher glauben, rastafari.
THCobold schrieb:man sollte cannabis GEbrauchen und nicht MISSbrauchen.
da geb ich dir recht. die dosis macht's. aber bist ja immerhin schon ein bisschen einsichtig geworden :D


melden
Anzeige
nekrofile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

18.08.2010 um 03:27
mach es für den menschen wo dir am nächsten liegt und du hörst von einem tag zum andern auf =)


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was soll ich tun?28 Beiträge