Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

346 Beiträge, Schlüsselwörter: Sucht

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 11:27
@X-RAY-2

Mit Methadon werden Opiate substituiert. Als Kiffer kommst Du nicht in Methadonprogramme. Das wäre ja auch in etwa so hilfreich, als würde man sich, um sich das Rauchen abzugewöhnen, jeden Tag so hackedicht saufen, dass man keine Zigarette mehr halten kann.


melden
Anzeige

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 12:03
@Doors
Ja, ich weiss natürlich, dass mit Methadon Opiate substituiert werden. Und auch, dass man als Kiffer da nicht reinkommt. Da mit wollte ich nur sagen, dass es Drogen gibt, die die Bezeichnung Suchtmittel auch tatsächlich verdienen, im Gegensatz zum Cannabis.

Vielleicht hätte ich mich deutlicher ausdrücken sollen. Schon möglich ...


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 12:49
@X-RAY-2

Kannst du mir als Kiffer (oder Exkiffer?) mal erzählen, was man genau verspürt, wenn man kiffst?


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 16:30
Ich habe mit 14 Jahren das erste Mal Gekifft und mit 15 Jahren richtig angefangen.
Mit 16-17 Jahren habe ich fast täglich geraucht (ca. 5-6 Tage die Woche).
Am 17. Dezember 2008 habe ich aufgehört.
Ich habe es einen Monat vorher probiert, und vorher auch schon, aber habe es nie geschafft.
Ich wollte den Konsum reduzieren aber soetwas denkt für mich (wie ich in dem Moment) nur jemand, für den es garnicht mehr Möglich ist.
Ich stand da, und sagte zu mir : jupp das packst du locker, einfach 5 mal dann 4 dann 3...
Ich wäre fast durchgedreht (Psychisch bin ich das öfters - wollte es mir nie eingestehen).
Ich habe dadurch eine Ausbildung verloren und kam garnicht mehr mit meiner Gefühlswelt klar , was ich aber erst seit kurzem sehe.
Ich habe dann im Dezember einfach gesagt, Leben oder Gammeln.
Klar einige bekommen es hin zu Arbeiten und zu Kiffen aber bei höherem Konsum kann ich einfach nicht Glauben, das man nicht Psychisch darunter leidet (Außer man wächst vielleicht mit Cannabis auf oder hat die Mentalität der Natur/Ich/Natur - keine Ahnung wie ich das nennen soll.
Naja jedenfalls habe ich dadurch auch einen ( vorher ein bißchen nach Außagen anderer Personen) an der Klaschte und versuch das alles wieder auf seinen Platz zu rücken oder was gutes daraus zu machen.
Ich habe jetzt eine Ausbildung und will nichtmehr dahin zurück, wo ich mal war.
Ich kann nur jedem raten, der sieht das es außer Kontrolle gerät einfach die Lunte wegzulegen. Ist zwar nicht leicht aber was ist schon leicht. Ich habe mich oft in meinem Kopf selbst "ausgetrickst" und mir Dinge vorzustellen wie sie garnicht waren (Ich war kein Böser Männiken).
Naja ich hoffe du packst das ..das gibt echt viele schöne Sachen die man erleben kann.


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 16:44
Vielleicht hätte er jemand fragen sollen, der sich damit auskennt:

http://www.drogennotdienst.de/flyer/einleger_CANNABISGRUPPE.pdf


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 17:52
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:@KleinesWesen
Bei mir ist's so, wenn ich bekifft bin, kommen die Alltagssorgen erst recht in mein Bewusstsein. Unbekifft kann ich wesentlich besser unangenehme Dinge verdrängen. Interessant, wie unterschiedlich das zu sein scheint.
Interessant und vorallem wichtig ist diese Tatsache meiner Meinung nach.
Sollte doch jedem die Augen öffnen, der anfängt zu pauschalisieren und meint, der Hanf-Rausch ist bei jedem gleich, also wären auch die Methoden gleich, vom Kiffen loszukommen. Vielen Dank also für deinen Erfahrungsbericht. :)
Deswegen finde ichs so wichtig, Samurai erstmal erzählen zu lassen, als gleich die große Therapie-Keule zu schwingen. Ich will dennoch seine Probleme nicht verharmlosen, das liegt mir sehr fern. Wobei's ja doch schon ne Art Therapie ist, wenn ein Mensch wie Samurai hier offenlegt, was ihn beschäftigt. Eigentherapie. Aus der man sehr oft sehr stark herausgeht.

Oftmals ist es so, dass Menschen zwar wissen, dass da etwas falsch läuft im Leben, aber der Gedankensalat im Kopf es nicht zulässt, das Problem eindeutig und klar verständlich zu formulieren. Mit Gedankensalat meine ich, dass die eigenen Gedanken oftmals nur nur fetzenweise im Kopf vorbeisausen, ohne dass man sie greifen kann, weil sie einfach zu schnell sind. Das passiert nicht nur, wenn man sich gedanklich mit Problemen beschäftigt, sondern auch, wenn man bspw. kreativ veranlagt ist und versucht ein Bild, ein Musikstück o.ä. im Kopf zusammenzubauen. Was dann oftmals hilft, ist, diese einzelnen Fetzen auf Papier oder eben auf den Monitor zu bringen und danach zu sortieren. Das Puzzle zusammenzusetzen. Ich hab erlebt, dass bei manchen während des Schreibprozesses ein Lichtlein aufgeht. Das ist dann auch einer der Gründe, warum manche Tagebuch schreiben. Man kann die Gedanken, ob es sich nun um Probleme oder um anderes handelt, binden.

KW


melden
atlan2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 21:17
mit dem kiffen wars nach 25 j einfach aufzuhören aber bei den tschikk schaffs ich nicht!!!


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 21:21
@atlan2010

Was ist tschikk?


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 21:22
@Bukowski
Zigarette


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 21:23
@Ilvi

Hab' ich noch nie gehört den Ausdruck.
Dank dir. ;)


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

20.10.2009 um 21:24
Ist ein Österreichischer Slang @Bukowski


melden
cityofgod
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 00:22
X-RAY-2 schrieb:Mit kiffen aufhören, aber wie?
Kurz, klipp und klar:

Einfach nach dem letzten Jolly keinen weiteren mehr rauchen.


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 00:46
@atlan2010
Kann ich auch bestätigen. Geht mir auch so.
@Yoshi
Ist wohl auch individuell. Das schönste ist die Entspannung.
@X-RAY-2
Ja es ist eine komplexe Sache mit der Sucht. Sucht ist oft auch ne art von Flucht. Ich weiss nicht ob man das nun total auf die Biochemische Ebene reduzieren kann. Die Psyche spielt auch oft ne Rolle. Bei World of Warcraft ist es wohl eine "perfekte" Welt, in der man die Alttagssorgen vergessen kann. In der sich auch einige beweisen können, was ihnen im RL nicht gelingt. Auch bei der TV Sucht ist es wohl das Abtauchen in eine andere Welt. Klar werden da biochemische Prozesse in Gang gesetzt. Aber ich denke nicht dass sie der Auslöser sind. Es gibt ja auch Depressionen die schon ihre Ursachen haben... Mobing oder Missbrauch etc.
Sicher, Substanzen können nur eine Auszeit liefern, keine Genesung. Man kann nicht einfach ne Pille nehmen und die Probleme sind weg. Das mag ja bei Serotoninmangel wirken, aber nicht bei physischpsychischen Problemen.


melden
gangtalking
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 10:48
ich poste euch jetzt mal meine fortschritte:

ganz aufgehört habe ich nicht, aber es ist wirklich viel weniger geworden und es geht mir auch schon besser. statt morgens nach dem aufstehen gleich eine bong zu rauchen (zum jetzigen zeitpunkt, bin seit 30 minuten wach, und hätte sonst schon mindestens einen geraucht) reduziere ich das rauchen auf abends.
gestern abend hab ich mir um acht vor simpsons, einen gebaut hälfte geraucht und bevor ich ins bett bin den rest.

für meine verhältnisse ist das echt sehr wenig.
und abends wenn ich geraucht habe merke ich dann: so gefehlt hat es mir nicht. oder besser gesagt: auch wenn ich jetzt dicht bin...viel besser gehts mir dadurch nicht.

dachte halt es wäre super hart abends nichts zu rauchen aber das ist wirklich nur eine gewöhnungssache.

ich will mich aber nicht zu früh loben. mein ziel habe ich noch lange nicht erreicht und ich bleibe am ball


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 12:19
@Glünggi

Ja, Entspannung könnte ich echt mal gebrauchen. Aber da bevorzuge ich andere Methoden, wie z.B. die Meditation. ;)


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 12:20
ihr werdet niemals aufhören solange ihr noch in eurem alten freundeskreis seit der kifft


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 12:24
Eine gute Idee waere auch, sich von dem Geld, was man eiegntlich fuer Gras ausgeben wuerde, einfach etwas zu kaufen, was man gerne haben wuerde. Dann hat man einfach kein geld mehr fuer Gras und die Option sich neues zu holen faellt weg.

Manchmal iz es schone in wunder, was man sich dann alles ploetzlich leisten kann XD

Bzw...ins Kino gehen oder irgendwo hinfahren...wat weiss ich.


melden
Seuthes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 12:39
Hi,

die Sucht/Krankheit bleibt solange an uns kleben bis wir den A.... zumachen.
Es ist nur eine Frage wie wir damit umgehen.

1.sogenannten "Freundeskreis" wechseln/in d.Wind schießen,heißt die es nicht akzeptieren wollen

2.langsam reduzieren/bzw mit einem Schlag aufhören( hab ich nur beim Alk geschafft,beim Ballern nicht)

3.nach "alten"Hobbys suchen.......Ablenkung,Ablenkung,Ablenkung!!!

4.Therapie/Psychatrie etc.vergessen! Da biste registriert,das klebt Dir auch anner Backe und hilft nen Seifdreck.

5. eine guter/starker Partner hilft manchmal Wunder.Hier:Offenheit/Ehrlichkeit

6.das "gesparte"Geld......sich mal belohnen!fürs durchhalten

7.Ziele setzen.....nicht alles auf einmal aufhören wollen,das schafft fast keiner freiwillig


Auf jeden Fall wünsche ich allen die es versuchen,alles Gute und Durchhaltevermögen

Seuthes

P.S. seit dem 16.12.08 "trockener "Alkoholiker

seit 2 Jahren nichts mehr geraucht.....nach über 7 Jahren "Dauerbreitsein"

Zigarettenrauchen aufzuhören:Noch nicht geschafft.........Schritt für Schritt!

P.P.S. nicht mit dem Kiffen aufhören und statt dessen Alk trinken!Kann in die Hose gehen ,s.o. bei P.S.


melden

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 12:51
ist kopfsache und willensstärke.... ich habe ein paar seiten zuvor gepostet wie ich es geschafft habe... aber eigentlich ist mit kiffen aufzuhören leichter als mit dem rauchen von zigaretten


melden
Anzeige

Mit dem Kiffen aufhören, aber wie?

21.10.2009 um 12:51
auf seite 3 steht mein rezept


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt