Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tierquälerei und Mitgefühl

2.417 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Tier, Tierquälerei

Tierquälerei und Mitgefühl

27.10.2009 um 19:29
@Bukowski
Bukowski schrieb:Was meinst du mit "bringen"?
Das die Therapie nichts bringen würde oder die Strafen, dass ein Tierquäler immer ein Tierquäler sein wird?
Eine Therapie kann auch nicht versprechen,das die Menschen danach nicht mehr so etwas tun.leichte Misshandlungen villeicht(kein Futter,kein Auslauf,Schläge),das ist auch schon KRASS genug!!
aber was ist mit schweren?
Ich rede von Tierversuchen,oder wie sie delphine in die Bucht treiben und umbringen,so wie davon Affen zum Sex benutzen weil Menschen zu wenig Geld für eine menschliche Prostituirte haben,Pelzindustrie,Tiere aushungernlassen und Massentierhaltung..Das sind nur ein paar krasse Beispiele..

Ich weiß nicht was man mit den Menschen tun kann damit das aufhört!?
Evtl mal die Gesetzte in den anderen Ländern ändern..
Da bringt eine Geldstrafe oder Haft nichts...
die Menschen tun es trotzdem weiterhin ...
Ob eine Teraphie hier was helfen würde bewage ich zu bezweifeln..

Ich muss sagen das ich die Todesstrafe absolut nicht gut finde.
Also das verstehe ich ganz und gar nicht..
Bukowski schrieb:Ja, wir müssen uns erst ein bisschen kennen und verstehen lernen.
Ja da denke ich auch ;)


melden
Anzeige

Tierquälerei und Mitgefühl

27.10.2009 um 19:38
@Schalom

Ich wollte mich ansich eh hier raushalten, weil mich das Thema "Tierquälerei" im Grunde identisch mit dem Thema "Tierausbeutung" gleich auf liegt, evt. gabs da ein Missverständnisse zwischen uns.Die Tierhaltung ist eben auch in Europa miserabel bis schlecht, weswegen ich von Ausbeutung respektive Tierquälerei spreche.Das ist lediglich MEINE bescheidene Meinung zum Thema, sicher sieht das jeder anders, ich sehe es jedenfalls so.

Und natürlich beziehe ich mich auf europäische Verhältnisse, eben weil ich diese am besten kenne.China, Amerika usw. stehen dem aber in nichts nach, Tierquälerei bzw. Tierausnutzung ist ein globales Problem.Ja für wen eigentlich?Für die Tiere.Leider jhaben die Tiere keine Fürsprecher und deswegen müsste man sich in die jeweiligen Verhältnisse der Tierindustrie hineindenken um zu erkennen, wie grotesk der Mechanismus der Tiervernichtung arbeitet.
Schalom schrieb:Aber mal eine speziele Frage an dich, würdest du, auch wenn du Vegetarier bist, denn in Erwähgung ziehen zumindest Fleisch aus einer für dich gesehenen Artgerechten Haltung verzehren?
Es gibt keine Artgerechte Haltung meiner meinung nach, weswegen ich in jedem Fall, auch wenn es diese Haltung geben WÜRDE, mit nein beantworten würde.Ich würde lediglich Fleisch essen, wenn es darum geht, in der Not dem Tod von der Schippe zu springen.

Fleischkonsum, so wie er statfindet ensteht zum größten Teil in Massentierhaltungen, in der erwiesenermaßen beschissene Vorrausetzungen herrschen für die Tiere, die dort eng auf eng stehen, knietief in Scheisse ganz ohne Sonne, vollgepumpt mit Medikamenten.Diese Art von Haltung ist derart grausam, dass es für mich logisch ist, diese Art von Haltung mit Quälerei gleichzuschalten.
Schalom schrieb:Nein denn es liegt schließlich in der Natur des Haies zu jagen, darauf sind sie spezialisiert, sie können im Grunde nicht anders wenn sich die Gelegenheit mal ergiebt.
So bedauerlich ein solcher Vorfall auch wäre.
Schön, dass du so denkst. :) Viele Leute verdammen diese Tiere und stellen sie als grausam dar, wenn sie mal einen Menschen killen, aber es ist eben so, wie du sagst.Nur, die Menschen, die meinen, sie wären legitimiert dazu, Tiere zu quälen und auszubeuten, weil sie ihnen technisch überlegen sind, sind in meinen Augen nichts als Schwachköpfe, man könne zumindest anstreben, die Quälerei in den hundsmiserablen Um- und Zuständen zu unterbinden, denn wem nützt diese Quälerei?Schlussendlich dient sie nur dem Mammon und der eigenen notgeilen Selbstbefriedigung jeglicher menschen, die ihre Machtgeilheit durchsetzen und leben wollen.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

27.10.2009 um 20:03
@Vymaanika
Ich wollte mich ansich eh hier raushalten, weil mich das Thema "Tierquälerei" im Grunde identisch mit dem Thema "Tierausbeutung" gleich auf liegt, evt. gabs da ein Missverständnisse zwischen uns.Die Tierhaltung ist eben auch in Europa miserabel bis schlecht, weswegen ich von Ausbeutung respektive Tierquälerei spreche.Das ist lediglich MEINE bescheidene Meinung zum Thema, sicher sieht das jeder anders, ich sehe es jedenfalls so.

Und natürlich beziehe ich mich auf europäische Verhältnisse, eben weil ich diese am besten kenne.China, Amerika usw. stehen dem aber in nichts nach, Tierquälerei bzw. Tierausnutzung ist ein globales Problem.Ja für wen eigentlich?Für die Tiere.Leider jhaben die Tiere keine Fürsprecher und deswegen müsste man sich in die jeweiligen Verhältnisse der Tierindustrie hineindenken um zu erkennen, wie grotesk der Mechanismus der Tiervernichtung arbeitet.


Ein Missverständnis schien da wohl wirklich das Problem gewesen zu sein. Aber ich weiss jetzt zumindest nun auch konkret wie du die Sache Global betrachtest. Gut das wir das klar stellen konnten. ;)

Es gibt keine Artgerechte Haltung meiner meinung nach, weswegen ich in jedem Fall, auch wenn es diese Haltung geben WÜRDE, mit nein beantworten würde.Ich würde lediglich Fleisch essen, wenn es darum geht, in der Not dem Tod von der Schippe zu springen.

Fleischkonsum, so wie er statfindet ensteht zum größten Teil in Massentierhaltungen, in der erwiesenermaßen beschissene Vorrausetzungen herrschen für die Tiere, die dort eng auf eng stehen, knietief in Scheisse ganz ohne Sonne, vollgepumpt mit Medikamenten.Diese Art von Haltung ist derart grausam, dass es für mich logisch ist, diese Art von Haltung mit Quälerei gleichzuschalten.


Ja im Kampf um Leben und Tod wäre man bereit über so manche selbstgestellte Prinzipien hinwegzusehen.

Eine derartige Art der Tierhaltung ist zweifelos mit Quälerei gleichzusetzen. Das ist ein wesentlicher Grund warum ich schon seit längerem Fleisch nicht mehr wirklich guten Gewissens essen kann und auch bewusst meinen Fleischkonsum des öfteren reduziere.

Schön, dass du so denkst. Viele Leute verdammen diese Tiere und stellen sie als grausam dar, wenn sie mal einen Menschen killen, aber es ist eben so, wie du sagst.Nur, die Menschen, die meinen, sie wären legitimiert dazu, Tiere zu quälen und auszubeuten, weil sie ihnen technisch überlegen sind, sind in meinen Augen nichts als Schwachköpfe, man könne zumindest anstreben, die Quälerei in den hundsmiserablen Um- und Zuständen zu unterbinden, denn wem nützt diese Quälerei?Schlussendlich dient sie nur dem Mammon und der eigenen notgeilen Selbstbefriedigung jeglicher menschen, die ihre Machtgeilheit durchsetzen und leben wollen.

Wer aus niederen Beweggründen wie Machtbestätigung Schwächere erniedrigt, quält oder gar tötet mag zwar in diesem Verhältnis gross in seiner Machtausübung über die Schwächeren sein aber ganz klein in der Machtausübung gegenüber sich selbst.

Jemand der sich selbst deratiges erst beweisen muss um sich "gross" fühlen zu können kann kein gesundes Selbstbewusstsein haben.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

28.10.2009 um 07:31
@Blackrose85
Ich mische mich nicht ein, ich beteilige mich an der Diskussion. Schade, dass dir der Unterschied zwischen diesen Dingen in der Schule anscheinend nicht vermittelt werden konnte.
Anstatt über dass, wa ich dir schrieb nachzudenken hast du versucht es ins Lächerliche zu ziehen und damit vor allen Lesern gezeigt, wie ....... du gestrickt bist.
Momentan scheint eine Diskussion mit dir nicht sinnvoll.
Ich bin aber gerne bereit weiter zu diskutieren wenn du gelernt hast erst zu denken und dann zu posten.
Alles Gute.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

28.10.2009 um 21:00
@emanon

Naja was wolltest du mir dann mit diesem Gedicht sagen???

du beteidigst dich an einer Diskussion und kritisiert andere leute was sie schreiben
Du musst auch einen Standpunkt vertreten können,
aber den habe ich von dir nicht hier lesen können.
Stattdessen denkst du das alle deiner Meinung sind..
wie du ja zu mir sagtest:
Zyklotrop schrieb am 25.10.2009:Na, da wissen WIR ja, was von dir zu halten ist.
woher weißt du das alle so denken wie du?
Hast du da schon mal drüber nachgedacht,
darüber nachzudenken?

Zu dem Gedicht habe ich gesagt das es wahr ist..
und ich mag dieses,aber es passt nicht zu diesem Thema ,
geschweige denn zu meiner Aussage..denn du hast mich ja angesprochen.
denk mal drüber nach...


Was wolltest du mir denn mit diesem gedicht sagen???


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

12.02.2010 um 17:53
Wollte es hierauch nochmal einfügen....

das bekam ich.....immerhin.....


VIER PFOTEN Erfolg: Illegale Legebatterie in Bayern geschlossen

Liebe Familie .......!

Nach der Strafanzeige von VIER PFOTEN muss Käfig-Eierproduzent Franz Obermeier seinen Betrieb schließen. Der Geflügelbauer hielt zehntausende Legehennen illegal in konventionellen Käfigen.

In Deutschland ist diese Form der Käfighaltung seit 1. Januar 2009 verboten. Dennoch hielt Obermeier seinen Betrieb aufrecht. Zehntausende Hühner mussten weiter in den alten Käfigen leben. Statt auf Freiland- oder Bodenhaltung umzustellen, hat der Bauer seine alte Käfigbatterie einfach weiter betrieben.

Ihr VIER PFOTEN-Team

http://www.vier-pfoten.de/website/output.php?id=1225&idcontent=3293&uin=f848d38cc4779367069095d653d087e4&nlid=10073


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 02:35
Kann es eigentlich auch ZU VIEL Mitgefühl geben?
Ich glaub, ich bin so ein Fall.
Zwar nicht mit jeder Fliege, und Mücken hab ich auch schon ne Menge auf dem Gewissen...
Aber neulich brachte ich es nicht übers Herz, eine Spinne vor die Tür zu setzen bei minus 10 Grad. Hab sie in der Wohnung gelassen trotz Spinnenphobie.

Ich kann den Hass auf so Tierquäler gut nachvollziehen. Tiere essen ist das eine (die sollten vorher aber zumindest noch ein gutes Leben gehabt haben, heutzutage jedoch kaum noch möglich).....
Sie aber BEWUSST zu quälen ist was ganz anderes. Meine Gedanken dazu schreibe ich lieber nicht, spontan ähneln sie denen von Blackrose85 & Co. - sowas ist tatsächlich nur spontan, Emotionsausbruch, ohne Ratio. Aber ganz ehrlich, so sehr ich einen Menschen auch hasse, quälen könnte ich den nicht. Sadismus ist mir total fremd, dann schon eher eine kurze, heftige Überreaktion. Wen ich bei Tierquälerei erwischen würde, der würde vermutlich eins drüber kriegen. Mehr nicht. Und dafür müsste ich mich wiederum verantworten...weils bezüglich Tieren sowas wie Zivilcourage nicht gibt.

Mit Gewalt oder harter Strafe "heilt" man solche Leute nicht. Strafe beinhaltet immer Lerneffekt, und bei manchen Leuten geht da nix mehr, so traurig es ist. Dem Tier ist damit auch nicht geholfen. Generell sollten solche Leute einfach daran gehindert werden, ähnliches nochmal zu tun. Also einsperren mit begleitender Therapie. Ist doch dieselbe Frage wie bei Kinderschändern. Viele kommen auch "zu früh" wieder raus, und werden dann rückfällig...

Tja, man hat nicht all zu viel in der Hand, außer selbst Gutes zu tun. Tiere mit Respekt zu behandeln und seine Kinder ebenso zu erziehen.

Abstumpfung bei Menschenleid? - Nö. Ich kann auch Menschen nicht leiden sehen.
Muss auch nicht immer zwingend in Relation gesetzt werden (wann steht man denn schonmal vor der Entscheidung, ob lieber ein Mensch oder ein Tier gequält werden soll?), es ist alles für sich betrachtet schrecklich. Es gibt immer was, das noch schlimmer ist, aber diese Denke bringt nicht viel. Dinge individuell betrachten und Vergleiche einfach mal weglassen.

Tiere als eine Sache betrachten? - Nun, ich meine ja, wer Sachen pfleglich und respektvoll behandelt, wird auch nie einem Lebewesen Leid antun. Auf dieser "untersten Stufe" fängt Respekt als Grundhaltung nämlich an.
Ich hasse es auch, wenn Dinge einfach so zerstört werden.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 12:14
@Südlicht
Südlicht schrieb: ch kann den Hass auf so Tierquäler gut nachvollziehen. Tiere essen ist das eine (die sollten vorher aber zumindest noch ein gutes Leben gehabt haben, heutzutage jedoch kaum noch möglich).....
Sie aber BEWUSST zu quälen ist was ganz anderes.
Das große Problem sind nicht die psychisch gestörten die Pferde quälen gehen, das sind eh nur wenige.

Sondern die Schiki Miki Tussi wegen der Tiere qualvoll sterben müssen weil sie so gerne nen Pelz trägt.

Krokodilleder hier, Schlangenhaut da,Babyrobbenpelz drüben.

Dinge die keine Sau braucht, und trotzdem sterben deswegen unzählige Tiere auf grauenvolle Art


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 12:45
Wir müssen unsere Nutztiere die uns Fleisch liefern nicht in den Tod quälen!!!!!

Stundenlange Transporte,vorher schon auf engstem raum gehalten,aber leider ist es ja so das fast überall jeden Tag Fleich auf den Tisch kommt,früher gab es höchstens Sonntags mal nen Braten!!!!!

Und traurig ist es auch das es Menschen gibt die immer noch Pelze tragen!!! Das hat für mich Neandertal Niveu obwohl die Neandertaler Pelze ja noch tragen mussten dA SIE kLEIDUNG AUS bAUMWOLLE JA NOCH NICHT kannten.

Wenn jeder ein wenig an seinem Kaufverhalten ändert kann jeder seinen teil dazu beitragen das Massentierhaltung und diese schlimmen Schlachttransporte aufhören.

Wir essen wenn überhaubt 1 mal die woche Fleich von einem Bauernhof um die Ecke das Fleisch ist da teurer aber das schwein hat draussen gelebt und viel platz im Stall gehabt und geschlachtet wird vor ort!


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 12:56
tierquälerei ist eines der schlimmsten dinge, die ich kenne. man hört immer davon und allein das ist schon grausam, aber wenn mans denn noch selber sieht ist es nocht mal ne nummer schlimmer. habe mir vor einiger zeit den "aufklärungsfilm" 'earthlings' angeguggt. ist so das schlimmste was ich je gesehen habe. gibt es glaub ich auch noch auf youtube. würde es aber nur anschauen, wenn man damit auch wirklich klar kommt. durch solche bilder wird mir diese grausamkeit noch mehr bewusst.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 13:06
@Blackrose85
„Ich weiß nicht was man mit den Menschen tun kann damit das aufhört!?“

Unsere Gesellschaft wird auch immer brutaler. Einige behaupten das war schon immer so. Ich habe da einen ganz anderen Eindruck.

Das sich z.B. 15 jährige Menschen halbtot prügeln, während drei Kräftige Erwachsene daneben stehen, das hat es vorher noch nie gegeben.

Aber sag hier mal etwas über Gewaltvideos, oder Gewaltspiele. Diese zunehmende Perversität und Gewaltbereitschaft macht erst recht nicht vor den Tieren halt, die können sich nämlich gar nicht wehren.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 13:10
Solange es Menschen gibt wird es auch leider immer Tierquälerei Kindesmisshandlung und solche sachen geben.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 13:30
Ein Tanzbär ist ein Braunbär, der dressiert wurde, auf Kommando tanzähnliche Bewegungen auszuführen.
Der Bär wird mit einer Verbundmethode aus Klassischer und Operanter Konditionierung dressiert: Während dem Bären Musik dargeboten wird, wird er mit einer erhitzten Eisenplatte dazu gezwungen, einem vorgegebenen Bewegungsschema zu folgen
Die Dressur wird wegen des Einsatzes intensiver Schmerzreize und der Verletzungsgefahr als Quälerei betrachtet. Da Tanzbären darüber hinaus einen für sie schmerzhaften Nasenring tragen müssen und nicht art- und verhaltensgerecht untergebracht, ernährt und gepflegt werden, ist häufig der Tatbestand der Tierquälerei erfüllt. Tierschützer setzen sich daher für ein Verbot der Tanzbärhaltung und -dressur ein und versuchen, kranke oder extrem verhaltensgestörte Tiere freizukaufen.[1]

In Bulgarien ist die Dressurmethode seit 1998 verboten, es gibt sie aber immer noch. Insbesondere bei den Roma-Familien hat die Tanzbärenhaltung dort eine lange Tradition. Die Tierschutzvereinigung Vier Pfoten gründete ein Reservat in Beliza, in dem 23 ehemalige Tanzbären auf bewaldeten Hügeln leben. Eine Auswilderung ist nach Ansicht der Tierschützer wegen zu enger Gewöhnung an den Menschen und Fehlernährung der Tiere nicht mehr möglich.[2]

Wikipedia: Tanzbär

Bin übrigens Bärenpate :D


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 14:06
@insideman
Das find ich gut!!!! Google mal Wspa die sind auch klasse!!!


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 14:37
@insideman
auch Bärenpate, unter anderem, super* :)


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 14:40
@Samnang


Aber besucht habe ich ihn noch nicht :D

Weißt du was wäre das möglich? man hat es so erzählt,nur wird da wohl kein Bär mit meinem Namen herumlaufen :D


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 14:44
@insideman
vielleicht?! Wäre natürlich schöm, aber wo immer das Tier ist und wie es heißt, ist doch eigentlich wurscht...hauptsache geht ihm gut, oder.Alles andere ist Zweitrangig.Natürlich wäre es schön mal einfach das Ergebnis zu sehen....verstehe dich da nur zu gut*
Ist ja schon gut, wenn er nicht BRUNO heißt :(


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 16:43
@insideman
„man hat es so erzählt,nur wird da wohl kein Bär mit meinem Namen herumlaufen“

Ein Bär mit dem Namen Insideman. Vielleicht trägt er auch noch einen Trenchcoat. :)


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 16:47
@Waldfreund

Besser als er tanzt bei den Romas auf heissen Kohlen ;)


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

13.02.2010 um 16:47
Tierquälerei... es hat sich glücklichwerweiße in den letzten Jahren durchaus verstärkt ein Bewusstsein dafür entwickelt. Leider noch nicht stark genug.


melden
Anzeige
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

14.02.2010 um 19:54
@The.Secret
das bleibt zu wünschen und immer mehr davon.
Viele haben auch so begonnen und es endete bei Mord an Menschen.....

http://www.catplus.de/gewalt-gegen-tiere/vom-tierqualer-zum-gewalttater/


ich hatte selbst eine Katze die wir mit zugenähtem Mund fanden...

und bei einer Bekannten hatten sie auch die Ohren ihrer Katze abgeschnitten-in einer Seitenstraße vor 2 Jahren eine an die Tür von unliebsamen Nachbarn genagelt.


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt