Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tierquälerei und Mitgefühl

2.417 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Tier, Tierquälerei

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 04:24
Isst der Vegi brav sein Tofu-Steak, wünscht den andren Menschen dabei den Tod... welch ein Freak.


melden
Anzeige
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 04:41
@Arikado
Wer hat hier anderen Menschen aufgrund des Konsums von Fleisch den Tod gewünscht?


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 04:59
@sanatorium

Hier vielleicht nicht, aber ich habe schon oft erlebt, wie Menschen (darunter oftmals Vegetarier) jedes Mal auf die Bäume gehen, wenn sie wieder mal etwas über das Aussterben oder Ausnützen etc. von Tieren in der Presse lesen, aber gegenüber Berichten über menschliches Leid eher gleichgültig sind. Ich finde es seltsam, dass man sich mehr über das Leid der Tiere als über das Leid der eigenen Art Gedanken macht.
Mitgefühl sollte doch zuerst jenen zukommen, die am stärksten Lust und Unlust wahrnehmen und das ist eben der Mensch aufgrund der Komplexität seines Gehirns.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 05:03
@Arikado
Diese hardcore Veggies gehen mir auch auf den Sack. Es ist ja schön und gut das sie auf Fleisch oder gar auf jegliche tierischen Produkte verzichten, aber deswegen sollten sie sich nicht als Weltenretter aufspielen und Fleischessern gegenüber negativ auftreten, in Anbetracht daran das sie mit ihrem allgemeinen Lebensstil sowieso Tieren und Menschen weltweit Leid zufügen.

Zu dem anderen kann ich nur sagen das für mich persönlich Tiere nicht weniger wert als Menschen sind, aber was die Komplexität des menschlichen Gehirns angeht hast du natürlich recht. Trotzdem können einige Tiere wohl auch sehr stark leiden.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 05:29
@Arikado

Also ich hab hier nur fleischesser gesehen, die erzählt haben, dass sie die bösen tierquäler alle umbringen und menschen scheiße sind.

Veganer tun das in der Regel nicht.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 05:31
@Arikado
@sanatorium

Ich weiß nicht, wie man auf den Gedanken kommt, dass z.b. ne Kuh oder ein Schwein weniger leidensfähig sein soll als der Mensch.
Das Gehirn von diesen Tieren ist unseren in allen für Leidempfinden relevanten Bereichen fast komplett gleich.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 05:41
@Shionoro
Das Schmerzempfinden ja, ich habe Arikado lediglich bzgl. der Komplexität des menschlichen Gehirns zugestimmt, welche sich wohl von den meisten Tieren unterscheidet. Tiere können meines Wissens z.B. auch nicht wirklich depressiv oder psychisch krank werden.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 05:57
@sanatorium

Ich persönlich finde, dass die Information, dass Tiere, ähnlich wie wir, träumen können reicht schon, um zu verstehen, dass man tieren nicht einfah so schaden zufügen sollte.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 05:57
sanatorium schrieb: Tiere können meines Wissens z.B. auch nicht wirklich depressiv oder psychisch krank werden.
Da fehlt Dir aber wieder eine Menge Wissen. Wofür gibt es wohl sonst Tierpsychologen?
Auch Tiere können natürlich psychisch leiden.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 06:00
@Shionoro
Finde ich ja auch, nur hab ich kein Problem damit Fleisch zu essen, wenn ich das Tier nicht kannte, also keinen Bezug dazu hatte. Ist nicht anders wie mit leidenden Menschen zu denen man eben keinen Bezug hat - Juckt einen idR auch nicht^^

@Wolfshaag
Das ist mir neu, danke für die Info.
Wolfshaag schrieb:Da fehlt Dir aber wieder eine Menge Wissen
Wieso "wieder" ? :D


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 06:01
@sanatorium
Sagt man halt so. Soll ich Dir eine Goldwaage leihen? :D


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 06:03
@Wolfshaag
Passt schon :D


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 10:09
Shionoro schrieb:Rechtfertigung ist ein absolut subjektiver begriff, der genau wie z.b. schuld, sühne, gut, schlecht nur im denken des menschen statt findet.
Da ist nichts objektives dran.
Zuerst behauptest du, dass Leiden etwas "Großartiges" bewirke, was deine subjektive Meinung ist und jetzt darf man sich des Begriffes Rechtfertigung nicht bedienen, weil er subjektiv sei - weißt du wie absurd mir das erscheint?
Wenn es um die Bewertung dessen geht, ob das Leben gut oder schlecht sei, bewegt man sich immer im "Subjektiven", man kann nur versuchen seine subjektive Sichtweise argumentativ gut zu begründen, also lass diese Unterscheidung, damit machst du dich einfach nur lächerlich.
Shionoro schrieb:Objektiver Fakt ist, dass die meisten Menschen mit der Welt, so wie sie ist, klarkommen und das Leben nicht per se als schlecht wahrnehmen.
Unsinn, es ist deine subjektive Einschätzung, ob die meisten Menschen das Leben als nichts Schlechtes wahrnehmen und diese Wahrnehmung wäre wiederum subjektiv.
Ich stelle ausserdem in Frage, ob jeder Mensch sein Leben und seine Umstände vernünftig beurteilen kann, m.E. ist er befangen, schon durch eine ganze Reihe psych. Verdängungs- und Affirmationsmechanismen, welche eine realistische Betrachtung des eigenen Lebens erschweren und dazu führen, dass man sein Leben überbewertet.
Shionoro schrieb:Eben auch aus dem grund, dass sie an leidvollen Erfahrungen wachsen und diese erst sowas wie katharsis und extase ermöglichen.
Das würde ich nicht mal in Abrede stellen, aber jene temporären ekstatischen Erfahrungen und Glücksmomente verblassen vor dem Hintergrund dessen, dass diese Lusterfahrungen immer nur punkuell sind, während z.B. chronische Leiden sich durch das ganze Leben ziehen, welches durchaus in der Monotonie des Alltags erstickt.
Shionoro schrieb:Ich denke nicht, dass es besser wäre, wären von vornherein keine negativen Zustände vorhanden..
Hätte ich die Auswahl, so würde ich mich zwischen einer solchen und dieser Welt für das Leben in dieser Welt entscheiden.
Um das realistisch beurteilen zu können, müsstest du erstmal dieses "andere Leben " leben.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 11:08
@Shionoro
Shionoro schrieb:Ich persönlich finde, dass die Information, dass Tiere, ähnlich wie wir, träumen können reicht schon, um zu verstehen, dass man tieren nicht einfah so schaden zufügen sollte.
Da wir ja anscheinend nicht in der Lage sind, alle Lebewesen gleich zu behandeln [vertikales Mitgefühl] plädiere ich in erster Linie mal für horizontales Mitgefühl [zuerst die Lebewesen schützen, die am meisten bewusste Empfindungen machen; da ich in zweitletzter Instanz, Materialist bin - in letzter Instanz bin ich Skeptiker, und das Bewusstsein im Gehirn verordne, gehe ich davon aus, dass jene Lebewesen mit dem komplexesten Gehirn - und das sind nun mal wir Menschen, am schützenswertesten sind. Du würdest doch sicher auch eher einen Menschen vor dem Verbrennen retten als eine Kuh. Und eher würdest du eine Kuh vor dem Verbrennen retten als 100 Mücken.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 11:12
@Arikado

Bei ner Mücke können wir auch echte unterschiede ausmachen, bei ner kuh nicht.
Ich würde eher nen menschen retten als ne kuh weil ich ein mensch bin und das als soziales wesen so in uns drin steckt, aber nicht aus rationalen gründen.
Die kuh leidet genauso beim verbrennen wie wir.

Und wir haben hier nicht den fall 'du kannst nur einen retten' sondern den fall 'wir beuten die kuh aus und bereiten ihr leid obwohl wir es nicht müssten'


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 11:20
@Shionoro
Shionoro schrieb:Bei ner Mücke können wir auch echte unterschiede ausmachen, bei ner kuh nicht.
Also ich denke schon, dass ein Mensch unter dem Verlust eines ihm nahe stehenden Menschen in der Regel mehr leidet, als eine Kuh unter gleichen Umständen.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 11:21
@Arikado

Wir sprachen hier aber vom verbrennen.


melden

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 11:35
@Shionoro
Shionoro schrieb:Und wir haben hier nicht den fall 'du kannst nur einen retten' sondern den fall 'wir beuten die kuh aus und bereiten ihr leid obwohl wir es nicht müssten'
Nein haben wir nicht. Aber die Idee des horizontalen Mitgefühls (meine dahintersteckenden Überlegungen kennst du ja bereits) spricht gegen die Idee, dass die Menschen von der Erde verschwinden sollen, damit keine Tiere mehr leiden müssen.
Die Tiere würden ausserdem auch ohne uns leiden, wenn auch nicht in diesem Ausmass bzw. wenn dann viele von ihnen gar nicht erst existieren würden.


melden
Ajatarra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 12:51
@stLuzifer

Mein Gott.... das wider mich so an. Ich mein, boah ne mir fehlen echt die Worte. Grausam, einfach nur grausam.


melden
Anzeige

Tierquälerei und Mitgefühl

20.06.2013 um 16:03
@Arikado

Ich bin auch kein Vertreter dieser Weltanschauung :p
Die Menschheit neigt dazu, sich selbst in ihren Auswirkungen zu überschäzen.
Peisithanatos schrieb:Zuerst behauptest du, dass Leiden etwas "Großartiges" bewirke, was deine subjektive Meinung ist und jetzt darf man sich des Begriffes Rechtfertigung nicht bedienen, weil er subjektiv sei - weißt du wie absurd mir das erscheint?
Wenn es um die Bewertung dessen geht, ob das Leben gut oder schlecht sei, bewegt man sich immer im "Subjektiven", man kann nur versuchen seine subjektive Sichtweise argumentativ gut zu begründen, also lass diese Unterscheidung, damit machst du dich einfach nur lächerlich.
Nein, ich sagte, dass die meisten Menschen leiden als etwas zum leben zugehöriges sehen.
Du hast eine subjektive Meinung darüber, wie schlimm alles ist, darauf erwidere ich, dass die meisten Menschen das anders sehen und die punkte die du ansprichst für die meisten leute keineswegs ein Grund sind um nicht mehr leben zu wollen.

Du bist diejeniege, die versucht, die ganze welt als schlecht darzustellen, obwohl du damit eben genau das tust, was ich sage, eine subjektive Meinung äußern.
Begriffe wie KAtastrophe und ähnliches sind da einfach fehl am platze wenn du anderen Menschen unterstellst, dinge zu verdrängen oder zu verklären.
Du tust dasselbe nur in anderer Richtung.
Wertneutral ist das jedenfalls nicht.
Peisithanatos schrieb:Unsinn, es ist deine subjektive Einschätzung, ob die meisten Menschen das Leben als nichts Schlechtes wahrnehmen und diese Wahrnehmung wäre wiederum subjektiv.
Ich stelle ausserdem in Frage, ob jeder Mensch sein Leben und seine Umstände vernünftig beurteilen kann, m.E. ist er befangen, schon durch eine ganze Reihe psych. Verdängungs- und Affirmationsmechanismen, welche eine realistische Betrachtung des eigenen Lebens erschweren und dazu führen, dass man sein Leben überbewertet.
Es ist nicht subjektiv zu sagen, die meisten Leute kommen mit ihrem Leben isnofern klar, als dass sie das Leben nicht als an sich schlecht betrachten oder die welt an sich schlecht, weil man das messen kann.
Es ist eine Aussage über die Bewertung des Lebens von den verschiedenen Menschen.

NAtürlich ist jeder Befangen, aber das ist dabei ja absolut irrelevant.
Eine Bwewertung ist immer subjektiv, da macht BEfangenheit kaum einen Unterschied.
Es bleibt: Die meisten Menschen sehen das Leben nicht als schlecht an.
Und warum soll der Mensch nicht verdrängen dürfen? Dem tier wirft auch keiner vor, dass es einfach lebt und sich nicht groß gedanken macht.
Peisithanatos schrieb:Das würde ich nicht mal in Abrede stellen, aber jene temporären ekstatischen Erfahrungen und Glücksmomente verblassen vor dem Hintergrund dessen, dass diese Lusterfahrungen immer nur punkuell sind, während z.B. chronische Leiden sich durch das ganze Leben ziehen, welches durchaus in der Monotonie des Alltags erstickt.
Den meisten Leuten sind diese punktuellen Erfahrungen aber mehr wert als eine längere Durststrecke.
Da muss man die Prioritäten sehr wohl mit einbeziehene.

Es gibt genug Leute, die für dinge die so wollen sehr viel in kauf nehmen und es danach genauso wieder täten.
Peisithanatos schrieb:Um das realistisch beurteilen zu können, müsstest du erstmal dieses "andere Leben " leben.
Wäre diese Art von Leben für uns besser würden wir so leben, bzw. es würde weit mehr bestrebungen dort hin geben.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt