Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

ramsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 13:58
@Gummiglas
nö :-)


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 14:02
eins vor, eins zurück, eins fallen lassen ;)


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 14:08
@ramsi
:(
...*beleidigt kuck*^^

@rockandroll
Was ist damit gemeint? irgendwie versteh ichs net O.o


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 14:11
@Gummiglas
manchmal geht er vorwerts, manchmal zieht er sich zurück, und wieder ein anderes mal lässt er sich einfach fallen/tragen


melden
ramsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 14:19
@Gummiglas
guggst du nur :-)


melden

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 15:39
@Gummiglas

Du hast ne interessante Lebenseinstellung! Einfach mal: Hut ab :-)

@Mindslaver
Mindslaver schrieb:Gut und Böse sind von Menschengruppen gemachte Definitionen. Das "wahre" Gute, sowie das "wahre" Böse gibt es nicht.
Seh ich genauso.


@du_selbst
du_selbst schrieb:Ich stelle mir einfach vor ich sei ne maschine, oder ne marionette, das bringt mich morgens aus den federn Also statt zu denken, oh mist schon wieder aufstehen und arbeiten schalt ich einfach die fernbedienung ein und mein körper bewegt sich von alleine.
Anders geht's ja manchmal gar nicht ;-)
du_selbst schrieb:So als ob ich ne maschine wäre eben, die hat ja auch nicht die möglichkeit zu denken, oh mist, nicht schon wieder .
Was macht Dich da so sicher? :-)


melden
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 15:46
@Südlicht
weiss nicht, aber ich glaube kaum dass mein auto sich ernsthaft überlegt ob es nun anspringen soll oder nicht. Aber wer weiss :)


melden

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 16:02
@du_selbst
Genau. Wer weiß. Mir kommt's manchmal so vor, als hätte so einiges seinen eigenen Willen. ;-)

Passt übrigens auch zum Thema "Eigene Erfahrungen und Ratschläge".
Gibt ja Menschen, die sofort ausrasten, wenn mal was nicht funktioniert wie's soll (der PC etwa, oder bleiben wir doch beim Auto). Die glauben dann, es bringt was, wenn sie das Ding schlagen oder treten oder anbrüllen. Lustig sind auch die Leute, die beim Warten am Aufzug mehrmals und mit jedem Mal heftiger den Knopf drücken, oder gar drauf hauen. Die denken, das geht dann dadurch schneller :-)
Wenn ein Gegenstand, ich sag mal, Fehler macht, dann wird ihm ganz plötzlich von Seiten des Menschen eine "böse Absicht" und damit ein Eigenleben unterstellt. :D

Es bringt nichts, gewalttätig zu werden, wenn was nicht klappt. Da sollte man sich dann gummiglas' Wut-Entschärfungsstrategie zu eigen machen.
Oder vielleicht wirklich das jeweilige Ding in dem Moment als "Individuum" betrachten, welches eher durch Geduld und gute Behandlung funktionieren und seinen Dienst tun wird, als durch Gewalteinwirkung. Da gehts nämlich bestenfalls richtig kaputt, und man hat den Salat. :-)


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 18:28
Also meiner Meinung nach gehen Probleme nicht weg, wenn man versucht, an was schönes zu denken. Zwar überbrückt man dann die Problemzeit und man versucht sich, an dem schönen zu erfreuen aber ewig wird sowas nicht anhalten. Eine bestimmte Lebenssituation und schon kommt das noch nicht vergessene Problem wieder hoch. Das bringt gar nichts. Man schafft sich damit nur seine eigene heile Welt obwohl sie nicht der Realität entspricht. Was besser wäre, ist, das Problem zumindest versuchen, aus der Welt zu schaffen. Nur dann ist das Problem auch wirklich weg und man muß sich keine eigene kleine Welt aufbauen. Somit kann es auch dann nicht wieder erneut hochkommen denn Probleme setzen sich im Kopf fest und wenn man mehr und mehr Probleme hineinlässt ohne sie zu lösen, dann kann es schlimmstenfalls immer schwieriger werden.


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 18:51
@Marina1984
Also ich seh das so

Wenn man es versucht zu verdrängen - Ganz schlecht.

Wenn man sie versucht zu lösen - Hmmm es gibt noch was besseres, was davor gut is.

Hat man zB mal Scheisse gebaut, dann hat man ein ziemlich schlechtes Gewissen.
ZB spiel ich mit der 2000€ Gitarre meines Vaters, was ich NIEMALS dürfte, und zieh den Gurt drüber und zieh sie an... und *ZACK* rutscht der Gurt raus und die Gitarre aufn Boden.
*BAAM* und übelste Delle und Kratzer an der Gitarre :D

Dann hat man natürlich ein schlechtes Gewissen...
Wenn man da aber einfach sagt "Ok, ich liebe mich dafür, dass ich das getan habe." dann nimmt man das einfach so wie es ist.
Klar, man muss eben mit den Konsequenzen rechnen, aber verdrängen bringt nichts.

Also sich einfach bewusst machen, dass es passiert ist - fertig!

Nicht rumjammern, nicht total verrückt werden... bringt alles nix. Einfach sich bewusst machen, was man gerade gemacht hat und was die Folgen sein werden.
Und auch das, was einen erwartet, muss man dann einfach aufnehmen. Einfach akzeptieren. Denn es ändert nichts, ob man sich aufregt oder nicht, macht keinen Unterschied. Aber wenn man sich das bewusst macht, dass es egal ist wie man denkt und fühlt, da es trotzdem das selbe bleibt, dann kehrt Ruhe ein...

Dann wird man ruhig und sieht die Sache viel konzentrierter.



Man darf nicht sagen
"Das ist falsch! Das hätte nicht sein dürfen! Das ist schlecht! Das ist nicht Ok, usw..."

Denn ALLES ist in Ordnung. Der ganze Kosmos ist in Ordnung.
Kosmos (griechisch = Ordnung)
Es gibt nichts, das wir zuerst hätten tuhen sollen.
Man muss sich einfach bewusst machen, was eben daraus folgt und das es Ok ist, wie es ist. Denn dadurch lernt man auch wieder und es hat damit einen Vorteil, weil man wieder etwas lernt.


melden

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 18:52
Gummiglas schrieb:Wenn man es versucht zu verdrängen - Ganz schlecht.
das ist sehr schlecht, den alles was irgendwie reinkommt, kommt auch raus (...)


melden

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 18:53
Südlicht schrieb:Du hast ne interessante Lebenseinstellung! Einfach mal: Hut ab :-)
ja, mal was neues ;)


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 18:59
@Marina1984
Es ist schwer zu erklären, aber man darf Probleme nicht als Probleme sind.

Gut und Schlecht sind nur Bewertungen.

In dem Moment, in dem man sagt etwas sei schlecht und nicht in Ordnung, haftet man daran. Man ist nicht einverstanden damit und möchte es nicht fließen lassen.
Aber man muss ALLES fließen lassen.
Denn wenn man etwas versucht zu bremsen, entsteht Widerstand. Und aus der "Reibung" erfolgen "Probleme".
Wenn man einfach alles fließen lässt, dann fließen auch die Probleme davon.

Das ist wie bei einem Feuer. Wenn man ein Feuer sieht und sagt "Das ist schlecht! Das ist nicht in Ordnung!", dann steht man, wenn man das sagt/denkt, in dem Moment schon im Feuer und versucht es auszutrampeln. Damit gibt man dem Feuer aber erst noch mehr Brennstoff, die eigenen Kleider und auch sich selbst.
Das Feuer wird stärker, man selbst wird schwächer und leidet.

Wenn man aber das Feuer akzeptiert wie es ist und fließen lässt, und sich selbst dafür liebt, dass man das Feuer nicht in Ordnung findet, dann wird man beobachten. Man wird das Feuer ganz einfach beobachten.
Es wird dann von alleine ausgehen und man selbst bleibt unberührt.

Dieses Bild von Jesus, in dem er ein Herz in sich trägt, das brennt - das soll bedeuten, dass man sowohl das Gute, als auch das Böse in sich aufnehmen soll.
Keine Unterschiede entstehen lassen - Alles in sich aufnehmen und es akzeptieren.
Alles EINS werden lassen :)

Liebe Grüße


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 19:02

Egal was du tust, lieb dich dafür, dass du es tust.
Egal was du denkst, lieb dich dafür, dass du es denkst.
Liebe ist die einzige Dimension, die verändert werden muss.
Wenn du nicht sicher bist, wie es sich anfühlt, liebend zu sein, dann
lieb dich dafür, dass du nicht sicher bist, wie es sich anfühlt.

Thaddeus Golas
Der Erleuchtung ist es egal,
wie du sie erlangst



melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 19:07
@Kovu
Kovu schrieb:das ist sehr schlecht, den alles was irgendwie reinkommt, kommt auch raus (...)
Ja ich denke auch^^ Ich glaube sogar, es ist immernoch die ganze Zeit da.
Also nach meiner Theorie (die kann auch totaler Schwachsinn sein, is nur ein Gedanke) schiebt man es damit ins Unterbewusstsein. Also wird etwas Bewusstes unbewusst.
Man verliert also an Bewusstsein und gewinnt an Unterbewusstsein, was aber eigentlich schlecht ist, da man immer weniger wahrnimmt und eine Art Tunnelblick bekommen kann.

Es ist also immernoch da, nur unterbewusst. Kann immer wieder rauskommen.
Da stimm ich dir zu - einfach weg kanns nicht sein^^


melden

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 19:08
Obwohl ich "Ich liebe mich dafür, dass ich dies oder das getan hab" übertrieben finde.
Akzeptieren würde schon reichen. Das ist auch das ganze Geheimnis hinter gummiglas' Einstellung: Akzeptanz.

Spannend wäre nun, wie es sich im Alltag so damit leben lässt.
Ob man mit dieser an sich positiven Sicht der Dinge auch große Unglücke bewältigt bekommt.

@Gummiglas
Würdest Du z.B. auch jetzt den Leuten auf Haiti so etwas sagen ("Alles ist in Ordnung")?
Oder wenn DU, statt "nur" einer Gitarre, versehentlich das Leben eines Menschen aufm Gewissen hättest?
Ich stelle es mir in manchen Situationen echt schwer vor. Sowohl bei der Begegnung mit anderen Menschen (die gerade nen Schicksalsschlag erlitten haben und denen man nun mit diesem "Glücksrezept" zu helfen versucht), als auch dann, wenn man selbst an seine Grenzen gebracht wird...


melden
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 19:22
@Gummiglas

Jeder Mensch, egal wer es ist, jammert im Leben irgendwann mal rum. Sicherlich ändert es nichts am Problem aber es ist nun mal das Gefühl was man hat und man kann das nicht so leicht abstellen. Man kann auch Probleme nicht wirklich abstellen, wenn man versucht, sie zu akzeptieren. Wenn man das nämlich tut, dann kommen immer mehr Probleme auf einen zu. Bekommt man jetzt z.b. die Wohnung weggenommen und man sitzt auf der Straße und man tut es akzeptieren (was in dem Moment keiner so wirklich tun könnte), dann wird das Problem dadurch auch nicht besser. Vielleicht bekamst du ja auch die Wohnung unberechtigterweise weggenommen. Wer sich das oder andere Probleme gefallen lässt, der wird immer tiefer im Leben sinken und so einfach kann man Probleme nicht akzeptieren und schlucken und man jammert dann automatisch. Schluckst du Probleme, dann stauen sie sich und kränken deine Seele und du wirst krank. Baust du dir eine unreale Welt auch, dann hilft das auch nichts. Also zwar kann es nicht jeder aber wer es kann gilt in diesem Fall, das man um seine Wohnung kämpfen muß und zeigen muß mit mir könnt ihr das nicht machen. Da sollte man die Lösung suchen.

Ich selber bin psychisch krank geworden. Auch entstanden mitunter durch Mobbing und auch durch solche Fälle. Niemand hat damals eingesehen, mir zu helfen und die Probleme aus der Welt zu schaffen. Stattdessen hiess es ach das sind ja nur Kinder und es ist eben so. Ich wurde dann mit meinen Problemen alleingelassen und hatte eine ganze zeitlang versucht, sie zu akzeptieren und sie zu vergessen aber es ging nicht. Stattdessen hat sich immer mehr und mehr gestaut und ich wurde zu einem psychischen Wrack. Die Folge sah dann so aus, das ich psychisch krank wurde und die Probleme aber trotzdem noch da waren. Heile Welt aufbauen bringt gar nichts. Ich hätte die Hilfe meiner Eltern gebrauchen können. Dann hätte ich heute nämlich dieses Problem nicht was mich heute noch belastet und ich es nicht akzeptieren kann weil es sich in körperlichen Schmerzen ausartet.


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 19:23
@Südlicht
Hmmm also anderen Menschen helfen, ist sowieso son Ding. Man kann niemanden helfen, der die Hilfe nicht annimmt. Liegt also an den anderen Menschen ob sie davon etwas halten oder nicht...

Naja, ich würde es ihnen gerne erklären, dass alles in Ordnung ist. Nur wüsste ich nicht wie^^ Aber eigentlich ist es so.
Es ist ja auch son Ding mit Werten...

Es geht eben darum nach Innen zu finden. Wenn man in seiner inneren Mitte ist, einfach in vollkommenen Frieden lebt - innerlich - dann gibt es keine Werte, keine Mengen, kein Raum und keine Zeit.
Alles IST Eins :)

Ob das Haus zusammenstürtzt oder nicht, macht eigentlich keinen Unterschied...

Aber das erstmal wirklich zu fühlen ist ein weiter Weg :/
Wobei eigentlich jeder Bewusstseinszustand im Hier und Jetzt erreichbar ist - immer und überall.
Eigentlich auch unter jeder Bedienung.

Aber das ist irgendwie komisch... naja, nicht ganz so einfach^^


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 19:24
Ich denke es ist schonmal ein guter Gedanke, wenn man drüber nachdenkt, dass das Gefühl, das man bei irgendwas empfindet, nichts ändert.

Egal was man fühlt oder denkt, die Tatsache bleibt die selbe.

Also warum nicht einfach alles so annehmen wie es ist? ;)



Ansonsten wirklich schwere Frage...^^


melden
Anzeige
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eigene Erfahrungen und Ratschläge

17.01.2010 um 19:39
@Gummiglas

Wenn man sich seine eigene Welt aufbaut, dann bleibt die Tatsache aber trotzdem die selbe. Sie bleibt nur nicht die selbe wenn man versucht, sie aus dem Weg zu schaffen. Nur dann ändert sich die Tatsache.

Also warum nicht einfach alles so annehmen wie es ist?

Mach das mal bei richtigen Problemen. Ein Ding der Unmöglichkeit. Besonders dann, wenn andere auf dir rumtrampeln. So sammelt man Probleme nur.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt