weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Genitalverstümmelung

379 Beiträge, Schlüsselwörter: Missbrauch, Body Modification, Verstümmelung
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

08.02.2010 um 20:23
diese alte Tradition(G- Verstümmelung) aus den köpfen der Menschen dort zu bekommen und auch die zu überzeugen, dass das was sie tun eine Menschenrechtsverletzung ist- das dauert Generationen. @Samnang


melden
Anzeige
Samnang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 15:01
@Jacy26
ja, natürlich-deshalb sage ich ja nicht nur verurteilen sondern versuchen was zu tun, es sind ja nun schon einige Versuch unetrnommen-ein Anfang....
Gerad auch Nehberg-ist ja relativ bekannt auch in vielen Kreisen......


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 15:07
Komisch ist doch (ach übrigens hallo Sam ^^), dass auf der einen Seite immer gesagt wird "jede Form von Globalisierung muss von "Urfölkern" ferngehalten werden, da es ihrer natürlichen Entwicklung schadet.

Tja, wenn man Urwaldbewohner in Nike Shirts rumflitzen sieht. Duschhütten mit Satelliten TV... dann weiß man nicht so recht, wo jetzt Verfälschen anfängt & Aufklärung endet :/


melden
Buzkashi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 15:21
@Jacy26

Das mit den Fuessen ist doch in Japan und nicht in China, oder?

@VivaLosTioz

Die Frauen in der Zeit der Pharaonen wurden beschnitten. Das habe ich zumindest so gesagt bekommen. Wer davor damit angefangen hat, kein Plan.


melden

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 16:56
@Buzkashi


Es gibt auch die Vermutung dass es von dieser Zeit stammt


melden

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 16:57
Die Ursprünge dieser Tradition sind nicht klar festzulegen, sehr wahrscheinlich
begann sie aber vor mehreren tausend Jahren. Herodot berichtete von der
Beschneidung einer Frau in Ägypten ca. 500 vor Christus. Ausserdem gibt es
Nachweise, dass auch schon die frühgeschichtlichen römischen und arabischen
Kulturen sich dieser Methode bedienten. Irgendwann im Laufe der Geschichte
wurden dann die Beschneidungspraktiken mit der fast schon zwanghaften Verehrung
der Jungfräulichkeit und Keuschheit, die man auch heute noch in vielen afrikanischen
und arabischen Kulturen vorfindet, in Verbindung gebracht.
Eine andere geschichtliche Begründung ist der Glaube der Ägyptischen Pharaonen,
dass ihre Götter bisexuell gewesen seien. Daraus folgte für sie, dass in jedem
menschlichen Wesen eine männliche und weibliche Seele existieren müsste. Die
weibliche Seele des Mannes wurde in der Vorhaut vermutet und die männliche Seele
der Frau in der Klitoris. Das bedeutete, dass junge Männer, um vollständig in die
männliche Gemeinschaft aufgenommen zu werden, die Entfernung ihrer Vorhaut
über sich ergehen lassen mussten. Mädchen auf der anderen Seite, mussten sich die
Klitoris und oft auch Teile ihrer Schamlippen beschneiden lassen, um in die weibliche
Gemeinschaft aufgenommen zu werden.


http://www.stopfgm.net/dox/RI_Formen%20und%20Folgen%20der%20weiblichen%20Genitalverst%FCmmelung.pdf


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 17:20
Ich finde nur man sollte sich fragen, wie weit ist es her mit meiner Ansicht/meinem Glauben 0_o Jedes Volk, jede Religion, jede Gruppierung muss doch nachdenken.
Besonders wenn etwas seit Urzeiten besteht, müsste man doch langsam drüber nachenken.
Man überlegt schonmal als Kind warum der Himmel blau ist. Warum Feuer heiß ist etc etc.
Egal wie grundlegend etwas erscheint, man sollte erwarten können, dass Menschen überlegen mit der Zeit.

Etwas neues wird ganz klar kritischer beäugt. Es ist fremd & verlangt nach Analysen.
Jedoch wird es in kleinen Stämmen/Gruppierungen wohl doch oft sos ein, dass man "mehr Zeit" zum nachdenken hat.
Gut. Man muss immer sagen, dass jene Völker meist in der "Steinzeit" leben.
Aber die so zweischneidige Globalisierung & Evolution bringt den Menschen einfach zum nachdenken wenn die Situation passt.

Menschen leiden zu lassen ist Unrecht.
Sich zu entwickeln wie man sich eben entwickelt, ist Recht.
Andere im Dunkel tappen lassen was die Welt etc betrift, ist Unrecht.
Jemanden zu fördern indem man ihn nicht beeinflusst, ist Recht.

Könnte man lange so weitermachen ^^
Am Ende sollte es Aufklärung geben... sollte jene nicht helfen, muss Zwang her :/
So wie mit Ländern, welche permanent mit Atomraketen rumspielen oder wo Menschen aus "Spaß" erschossen werden >_>


Los... steinigt mich :D


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 17:44
Buzkashi ehem. Mitglied- na ja um trotzdem noch deine Fragen zu beantworten in Japan gab’s dann gleich den Harakiri^^
Lotusfüße / Lilienfüße

Heutzutage sind sie nur noch bei alten Frauen und meist auf dem Land zu finden: gebundene Füße, auch Lilienfüße oder Lotusfüße genannt. Um möglichst zierliche und spitze Füße zu bekommen, wurden chinesischen Mädchen (meist im Alter von 3-4 Jahren) die vier kleineren Zehen mit Bandagen straff gegen die Fußsohle gebunden. Immer wieder wurde diese Prozedur wiederholt, sodass die Knochen irgendwann brachen und dann noch enger an die Fußsohle gepresst werden konnten – nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern auch gefährlich für die jungen Mädchen. Falsche Schnürung konnte zu solch extremen Verkrüppelungen führen, dass Gehen schier unmöglich wurde. Im schlimmsten Fall entzündeten sich die Stumpen und die Mädchen starben an einer Blutvergiftung.
http://dragonviews.com/ba/kulturchinas/lotusfuesse.html
Der Brauch wurde endgültig mit der Gründung der Volksrepublik 1949 verboten.
Inzwischen sind Lotusschuhe rar geworden. Die letzte Fabrik, die Lotusschuhe produzierte schloss 1988 in Harbin.


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 17:50
@Jacy26
Gut so, solches Schuhwerk ist einfach phui Spinne ><

Aber um mal Klugscheisser zu spielen, es gibt kein Harakiri :)
Ich google jetzt nicht, aber es heißt seppukku denke ich.
Harakiri ist eine Erfindung der Amis, die damals entsetzt warem vom rituellen Selbstmord.
Sie nannten es Harakiri von Hara(oder Haru, Hari, was weiß denn ich ^^) für Schneiden & Kiru für Bauch.

Also, Seppukku bitte °fg°



Edit: Schreibfehler gibts da zu Hauf, hab wirklich Google weggelassen :D)


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 17:51
@Samnang Nehberg ist auf Spendengelder angewiesen um dort das zu erreichen, das was wichtig ist für die jungen Mädchen und Frauen!
und das finde ich auch ganz toll, dass er sich dort dafür engagiert!


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 17:57
@LoggDog ich weis das es seppukku heißt und das sollte ein scherz sein :)


melden
stanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 17:58
Dagegen tun (Genitalverstümmelung) kann man nichts...ausser drüber zu Diskutieren,der Überlebenskünstler Rüdiger Nehberg setzt sich stark gegen Genitalverstümmelung ein...aber Afrikanische Völker die derartig grausame Rituale seit Generationen praktizieren lassen sich ungern von "Ausländern"über ihre Bräuche belehren...


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 18:02
@stanman
Was das einzig übrige Problem sein dürfte :/
Besonders... so wie es jetzt abläuft "funktioniert" es bei denen ja.
Eine tote Tochter mehr oder weniger ändern bei denen ja meist nichts -_-


melden
Samnang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 18:06
@stanman
Ja ich weiß-esist eben auch vieles was wir so nicht verstehen-wel es , weil du sagst tief verwurzelte Dinge sind-aber man kann und darf nicht sagen, ich kann nur darüber disskutieren, die menschen können was bewegen, sonst gäbe es heute noch Hexenverbrennungen- Neue Einigungen und Rechte für Homosexuelle und und..... was heute unmöglich scheint , kann morgen schon ganz anders aussehen. Irgendwann wann muß man einfach alle Möglichkeiten ausschöpfen was in gang zu etzten. Doch selbst worte sind gute Waffen und manchmal ist auch Überzeugungsarbeit wichtig-zusätzlich-

ja natürlich @Jacy26
je mehr sich Prominente dafür engagieren und auch Gelder einsetze um so eher geschieht etwas.
Richtig, Spenden sind wichtig, und wen auch nur jeder einen kleinen beitrag leistet, anstatt eine Packun Zigarettn z.B. dann kommt auch was zusdammen, oder ? :)
Und die Leute informieren, denn viele wissen gar nicht um dieses Schicksale oder das Ausmaß.
Lieder ist eben auch die Anzahl der schlechten Nachrichten so groß, dass man manchmal einfach auch Augen und Ohren verschließen möchte.


melden
stanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 18:07
@LoggDog
verstehe gerade nicht was du meinst,sorry


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 18:18
@Samnang diese Angelegenheit muss noch mehr publiziert werden und ja ein jeder kann ein kleinen Beitrag dazu leisten.


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 18:19
@stanman
"Belehren" hilft da nicht meine ich ;)
Du kannst "denen" sagenw as du willst, es fruchtet einfach nicht oft/wirklich.


melden
stanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 18:26
@Samnang
Natürlich sollte man solche Themen immer wieder aufgreifen,keine Frage...totschweigen ist immer verkehrt...
Aber wie schon gesagt,was rituelle oder religiöse Bräuche in fernen Ländern angeht ist es verdammt schwer etwas zu verändern...

In westlichen Augen zu recht ein barbarischer Brauch der einen "kopfschüttelnd"stehenlässt. in afrikanischen Ländern leider ein Brauch wie bei "uns" z.B. Taufe,Kommunion usw.
PS:In manchen afrikanischen Ländern...


melden

Genitalverstümmelung

09.02.2010 um 18:30
Es ist leider auch kein Problem ,das uns betrifft.

Es müsste sich hier eine Expertengruppe zusammen setzen im Auftrag der westlichen Länder die hier konkrete Lösungen ausarbeiten.

Das Ergebnis darf dann keine einmalige Spende oder sonst was sein, um damit die Verantwortung wieder irgendwelchen Einzelkämpfern zu überlassen.

Oft kommt es mir so vor, als könnte jedes Land ungehindert die Zeit der Sklavenarbeit wieder einführen, und niemand würde sich darum kümmern wenn nicht grad ÖL dort rumliegt.

Hier werden Frauen auf brutalste Weise verstümmelt,und dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle.

Man muss hier auf politischer Ebene aktiv werden. Den Regierungen einen Anreiz geben, das zu unterbinden, und es dann auch kontrollieren.

Wenn alles nichts hilft, dann muss man da auch mal mit Gewalt dagegen wirken. Nur leider ist das auch kaum möglich. Hier ist nicht Saddam der Feind, den ich umbringen kann, und ne neue Regierung installiere.

Fast die gesammte Bevölkerung hat dieses Denken.


melden
Anzeige
Samnang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

10.02.2010 um 15:08
@stanman
Ja...aber ich denke irgendwann verändert sich was....... man muss es immer versuchen :) Nur wer dabei bleibt verändert....

@Jacy26
Ach ja ich denke wir brauchen ja eh nicht zu REDEN-wir denken nahzu gleich* ;D

DANKE


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden