weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Genitalverstümmelung

379 Beiträge, Schlüsselwörter: Missbrauch, Body Modification, Verstümmelung

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:18
@Daak

Sei mir nicht böse, aber ich finde es verharmlosend, wenn man die Beschneidung eines Mannes mit der einer Frau vergleichen möchte. Es liegen - wie du selbst sagst - Welten dazwischen.


melden
Anzeige
Samnang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:22
@hulkster
also jedem seine Meinung, aber da ist doch einiges recht merkwürdig, auch bei der ordnungsgemäß durchgeführten Beschneidung eines Jungen, hier in Deutschland, weil es ein nötiger Eingriff war, ist das nicht so einfach. heute ist er 17, schämt sich sich in der Schule /Job umzuziehen, wird blöde angemacht und hat seit vielen Jahren ein Trauma damit.-Soviel mal einfach dazu.
Zum eigentlichen Thema zu sagen, hey Samnang, das ist DA nun mal eben so, haloooo? Ich bitte dich.Das ist wirklich übel und hat auch irgendwann nichts mehr mit TRADITION zu tun....bei aller Liebe und allem Verständnis.
Zumal sehr oft stumpfe und total verrostete Klingen verwendet werden, ungereinigt natürlich oder sehr unzulänglich. Was noch zu der Tortour dazukommt.

@Eyecatcherin

Ja das habe ich unter anderem auch. Neben dem was ich eben in Büchereien ect. fand. Weil ich dazu mal Infomaterial brauchte. Ich war ja schon damit irgendwo vertraut und habe auch Petitionen unterschriebenaber was ich da ab und an zu sehen bekam, und ich bin sicherlich kein Weichei, war einfach nur furchtbar und unmenschlich, entwürdigend und beschämend. Es ist gut dass sich immer mehr Organisationen darum bemühen, es in den Griff zu bekommen.
@ALL danke schon mal für euere engagierten Stimmen dazu....
das es ein sehr heißes Eisen ist- weiß ich


sorry muss erst mal alles durchlesen....


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:23
@LoggDog Immerhin hat Gott
die Dinge so gemacht wie sie sind (und er sah dass es gut war)

naja, vielleicht ist Gott auf einem Auge blind und auf dem anderen fast.
Jedenfalls sind seine nachträglichen Änderungswünsche schon irgendwie "merkwürdig"


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:24
@Samnang
Samnang schrieb:also jedem seine Meinung, aber da ist doch einiges recht merkwürdig, auch bei der ordnungsgemäß durchgeführten Beschneidung eines Jungen, hier in Deutschland, weil es ein nötiger Eingriff war, ist das nicht so einfach. heute ist er 17, schämt sich sich in der Schule /Job umzuziehen, wird blöde angemacht und hat seit vielen Jahren ein Trauma damit.-Soviel mal einfach dazu.
Zum eigentlichen Thema zu sagen, hey Samnang, das ist DA nun mal eben so, haloooo? Ich bitte dich.Das ist wirklich übel und hat auch irgendwann nichts mehr mit TRADITION zu tun....bei aller Liebe und allem Verständnis.
Zumal sehr oft stumpfe und total verrostete Klingen verwendet werden, ungereinigt natürlich oder sehr unzulänglich. Was noch zu der Tortour dazukommt.
Man kann die Praktiken in Afrika nichtmit den unseren vergleichen, aber dennoch zieht auch eine Beschneidung bei uns zu Einschränkungen,, mehr wollteich damit janicht sagen, und ich verharmlose auch nicht solche Grausamkeiten!


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:24
@hulkster

Hast du dafür auch irgendwelche QUellen? Das Jungs in der heutigen Zeit ohne Narkose beschnitten werden und dadurch lebenslänglich leiden? Das dies sehr schmerzhaft wäre, kann ich mir schon vorstellen. Aber wo sind die Quellen dazu? Das es früher mal gemacht wurde ist mir bewusst. Aber ich weiss nicht ein Land, wo dies an der Tagesordnung steht. Also bitte?! :)


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:26
@myself
Hab sowas mal sehen müssen wie ein Säugling beschnitten wurde, und der hat sich bewegt und geschrienen ;)
Ob er dadurch Lbenslang leidet weiss ich nicht, nur gibt es Menschen die damit Probleme haben!
Schmeis mal Google an ;)


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:28
@hulkster

Wo war das? Wann war das? Du warst da Gast und hast da nicht gefragt ob die noch alle Lämpchen am brennen haben?

Weisst du ob es mehr von den Fällen gibt?

Entschuldigung, du kannst ja hier nicht einfach einen Aspekt einbringen und dann sagen, wir sollen uns deine Meinung bei Tante Google erfragen?! :)


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:30
In einem Krankenhaus!
Soll wohl Gang und Gebe sein, da laut aussage des Arztes das Risiko zu gross ist das der Säugling an einer Narkose stirbt, und soweieso vergisst das das geschehen ist!


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:30
hulkster schrieb:Hab sowas mal sehen müssen wie ein Säugling beschnitten wurde, und der hat sich bewegt und geschrienen
Kinder schreien und weinen auch manchmal wenn ihnen die Haare geschnitten werden.
Das der Säugling geschrien hat, muss nicht heißen, dass er nicht betäubt war.


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:31
Mit google meinte ich, suche nach Menschen deren Lebensqualität durch eine Beschneidung eingeschränkt sind!


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:31
hulkster schrieb:Soll wohl Gang und Gebe sein, da laut aussage des Arztes das Risiko zu gross ist das der Säugling an einer Narkose stirbt, und soweieso vergisst das das geschehen ist!
Da wird doch nur örtlich betäubt, oder nicht?!
Für sowas macht man doch keine Vollnarkose.


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:32
Bukowski´s Einwurf kommt noch hinzu. Örtliche Betäubungen werden auch verwendet.

Ich hab dir so viele Fragen gestellt, kriegt man dazu auch eine Antwort oder kann ich deinen Aspekt aus dieser Unterhaltung wieder streichen?


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:33
@hulkster

Was hast Du denn bitte in einem Krankenhaus bei einer beschneidung gesucht?


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:33
@Bukowski

Geht auch ambulant mit örtlicher Betäubung, aber wird auch oftmals Vollnarkose gemacht. So viel hab ich bisher von Tante Google...


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:34
@Bukowski
Bukowski schrieb:Da wird doch nur örtlich betäubt, oder nicht?!
Soweit ich weiss ohne Betäubung!
Der kleine Wurm hat wie am Spiess geschrien!
Eine Betäubung gibts da nicht, da deren Meinung das a sowieso vergessen wird!


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:35
@BlackPearl
War halt dabei! :)


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:36
@hulkster

Nochmal, hast du Quellen die belegen, dass eine Beschneidung an Jungen ohne Betäubung / Narkose statt findet?

Ich hab auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:36
@myself

Hätte ich nicht gedacht, dass man da auch eine Vollnarkose bekommen kann. Also ich meine, dass einige Ärzte meinen, dass dafür eine Vollnarkose nötig ist.

@hulkster
hulkster schrieb:Soweit ich weiss ohne Betäubung!
Der kleine Wurm hat wie am Spiess geschrien!
Eine Betäubung gibts da nicht, da deren Meinung das a sowieso vergessen wird!
Kann ich irgendwie nicht glauben.
Was sind denn das für Ärzte? Wer hat dir das gesagt?
Welches Krankenhaus. Welcher Arzt?


melden

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:37
hulkster schrieb:Soll wohl Gang und Gebe sein, da laut aussage des Arztes das Risiko zu gross ist das der Säugling an einer Narkose stirbt, und soweieso vergisst das das geschehen ist!
So ein völlliger Blödsinn.
Ich hab in meiner Ausbildung schon genug mit Anästesisten gearbeitet um zu wissen was eine narkose beim Säugling nicht mehr Komplikationen nach sich ziehen kann wie bei einem Erwachsenen.
Das passiert vielleicht bei nem Zahnarzt der selten anästesiert und sein Gerät falsch einstellt (passiert echt häufiger) aber nicht in einem modernen deutschen Krankenhaus.


melden
Anzeige
Samnang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genitalverstümmelung

07.02.2010 um 15:37
@BlackPearl
@Kayleigh
auch für euere Beiträge- GUT*

Internationaler Tag gegen FGM
Bis zu 8000 Beschneidungsopfer leben in Österreich
05. Februar 2010, 18:43
Informationskampagnen zeigen langsam Wirkung
Wien - In Österreich gilt die weibliche Genitalverstümmelung als schwere Körperverletzung und wird mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft. Die Zahl der in Österreich lebenden Frauen und Mädchen, die Opfer solcher brutalen Eingriffe geworden sind, wird zwischen 6000 und 8000 angesetzt - man sei, erklärte die Initiatorin der österreichischen Plattform gegen weibliche Genitalverstümmelung, die SPÖ-Abgeordnete Petra Bayr, allerdings auf Schätzungen angewiesen.
http://diestandard.at/1263706865617/Internationaler-Tag-gegen-FGM-Bis-zu-8000-Beschneidungsopfer-leben-in-Oesterreich

Jede Zweite Frau ist Opfer... dazu auch eine Studie, die man trotz "einigrr" Seiten mal lesen sollte.
http://www.live-pr.com/mehr-als-jede-zweite-frau-ist-r1048392987.htm

Nochmal deutlicher:
Typ I: Sunna - Beschneidung.

Hier wird die Vorhaut der Klitoris, oft aber auch die Klitorisspitze, abgetrennt. Oft wird die Sunna - Beschneidung religiös motiviert und auf den Propheten Mohammed zurückgeführt. Allerdings wurde die Sunna – Beschneidung schon lange vor Mohammed praktiziert.

In den meisten Traditionsgesellschaften Afrikas wird diese Form der Beschneidung als zu mild angesehen. Traditionell wird die Klitoridektomie und Exzision oder Mischungen dieser beiden Formen bevorzugt.



Typ II und Typ III: Klitoridektomie und Exzision.

Diese Typen bedeuten teilweise oder vollständige Amputation / Herausschneiden der Klitoris, der äußeren und/oder inneren Schamlippen, wobei die Übergänge fließend sind.

Außer von der Tradition hängt das in der Praxis auch von der Geschicklichkeit der Operateurin und dem Widerstand des Kindes oder der Frau ab.



Typ IV: Die Infibulation.

Die Infibulation wird auch als pharaonische oder sudanesische Beschneidung bezeichnet. Sie unterscheidet sich letztlich darin, wie viel Körpersubstanz entfernt wird.

Hier wird die gründliche Exzision durchgeführt verbunden mit einem operativen Verschließen der Vulva um den Vaginaleingang.

Dabei wird die vaginale Öffnung oft auf ein Loch von etwa der Größe eines Streichholzes reduziert, das nur den langsamen Abfluß von Urin und Menstruationsblut erlaubt.

Diese Form macht ungefähr 15 % aller Genitalverstümmelungen aus. In Ländern wie Sudan, Somalia oder Djibuti erleiden jedoch 80 - 90 % der Frauen die Infibulation.



Defibulation

Als Defibulation bezeichnet man die notwendige Auftrennung der verwachsenen Genitalien zur Ermöglichung des Geschlechtsverkehrs und der Geburt.



Reinfibulation

Reinfibulation ist das erneute Vernähen des losen Gewebes nach einer Geburt.



Verbreitung der FGM

Nach Angaben der WHO sind gegenwärtig weltweit ca. 150 Millionen Mädchen und Frauen – vorzugsweise Afrikanerinnen - verstümmelt.

Derzeit kommen jährlich 2 Millionen oder 6000 täglich hinzu.

Tabelle:

Abschätzung von FGM Opfern laut Angaben und Statistiken
von der Weltgesundheitsorganisation, WHO,
und der Vereinten Nationen, UN

Land
Weibliche Bevölkerung
Rate in %
Zahl der FGM Opfer so stellt sich das dar:

Benin
2 730 000
50
1 365 000

Burkina Faso
5 224 000
70
3 656 800

Cameroon
6 684 000
20
1 336 800

Central African Rep.
1 767 000
43
759 810

Chad
3 220 000
60
1 932 000

Côte d'Ivoire
7 089 000
43
3 048 270

Dem Rep of Congo
22 158 000
5
1 107 900

Djibouti
254 000
98
248 920

Egypt
28 769 000
97
27 905 930

Eritrea
1 777 000c
90
1 599 300

Ethiopia
2 087 000
85
1.800 000

Gambia
496 000
80
396 800

Ghana
8 784 000
30
2 635 200

Guinea
3 333 000
60
1 999 800

Guinea-Bissau
545 000
50
272 500

Kenya
13 935 000
50
6 967 500

Liberia
1 504 000
60
902 400

Mali
5 485 000
94
5 155 900

Mauritania
1 181 000
25
295 250

Niger
4 606 000
20
921 200

Nigeria
64 003 000
40
25 601 200

Senegal
4 190 000
20
838 000

Sierra Leone
2 408 000
90
2 167 200

Somalia
5 137 000
98
5 034 260

Sudan
14 400 000
89
12 816 000

Togo
2 089 000
50
1 044 500

Uganda
10 261 000
5
513 050

United Rep of Tanzania
15 520 000
10
1 552 000

Total
237859000
136 797 440



136 Millionen Töchter und Frauen !



Bitte bedenken

Auch bei den in Berlin und Deutschland lebenden Afrikanern gibt es FGM.
Deshalb setzen wir uns für „Ferien ohne FGM“.
mehr auch hier, auch eine anlaufstelle, wenn so etwas bekannt wird oder vielleicht in der "Nachbarschaft" sattfindet....

http://www.dafnep.de/wissenswertes_uber_fgm.html

Auszüge daraus
Der Akt der Genitalverstümmelung



Meist werden mehrere Mädchen - Schwestern, nahe Verwandte oder Nachbarn - gleichzeitig beschnitten.

Einige Mädchen sind während der Verstümmelungszeremonie alleine.

Ist die FGM Teil einer Initiationszeremonie, wie bei Kulturen in Ost-, Zentral- und Westafrika, wird sie üblicherweise an Mädchen einer Altersgruppe vorgenommen.

Die Prozedur findet meist im Haus des Mädchens, der Verwandten oder Nachbarin, in einem Gesundheitszentrum statt.

Bei Initiationen an speziell dafür ausgesuchten Orten während der Schulferien

Durchgeführt wird die „Zeremonie“ von älteren Frauen, traditionellen Hebammen, Heilerinnen, Barbieren, ausgebildeten Geburtshelferinnen oder - sehr selten von Ärzten.

Das Mädchen wird üblicherweise von älteren Frauen festgehalten, Ihre Beine sind gespreizt und sie kann sich nicht bewegen.

Glasscherben, Deckel von Konserven, Scheren, Rasierklingen dienen in der Regel als Schneidwerkzeug.

Bei Infibulationen halten Dornen die großen Schamlippen zusammen. Die Beine werden bis zu 40 Tage zusammengebunden.

Nur bei Reichen wird die Verstümmelung zuweilen in einem Spital durch einen qualifizierten Arzt unter Total - oder Lokalanästhesie durchgeführt.
Erläuterungen, Erklärungen und Adressen ebn unter dem obigen vollständigen Link.
@Naturell
Ich denke nicht Gott ist blind, er hat wohl einen freien Willen gelassen und jeder hat die möglichkeit Entscheidungen zu treffen- guten wie schlechte-aber das macht der Mensch und niemand andere für ihn. Und manchmmal sollte und muß man den menschen die Augen öffnen, nicht nur urteilen sonern auch Hilfe anbieten und für Aufklärung sorgen...
Nicht bequem an GOTT festmachen- das ist hier auch nicht das Thema* :)


melden
376 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden