Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

326 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aussehen, Bewerbungen, äußeres ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 12:50
@Tygo
Ich weiß, daher meine Anmerkung zum AGG. Die Formulierung wurde geändert in: "Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt."


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 12:54
Trotzdem kommt es immer noch sehr auf diese Quote an. Ein weiterer "Nachteil" ist der besondere Kündigungsschutz. Wie gesagt so ein Chef überlegt sich das dann doch lieber zweimal. Bevor er mit so jemandem die Katze im Sack einstellt. Was sich später als besonders schwierig zum Kündigen herausstellt. Dann lehnt man doch lieber im voraus ab. Egal wie besonders der Staat bzw. die Agentur für Arbeit solche Leute finanziell unterstützt ;)


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 13:00
@Dreamliner
Das ist sicherlich richtig, aber darüber brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Das gehört eher in den Bereich "Systemkritik" ;)

(und in dieser Richtung habe ich es hier schon aufgegeben, mich an Diskussionen zu beteiligen... Gründe dazu findet man im Thread "Skeptiker: was ist eure Motivation").


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 13:01
Ich schrieb ja schon das das ganze eher OT ist ;) Also BT ;)


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 13:52
@jimtonic

Den Großteil dessen, was wir mit "hübsch" beschreiben, ist die positive Ausstrahlung und die Gepflegtheit desjenigen.

Hmm, du versuchst immer noch die These der notwendigkeit von Bewerbungsfotos zu retten, hmm?

"Wir" ist ein interessantes Wort, an dieser Stelle wäre "ich".


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:04
@Obrien
im grunde ist es eh egal was du, dreamliner oder ich dazu sagen. es mag durchaus sein, dass einige wenige großbetriebe in zukunft auf bewerbungsfotos zu verzichten, aber du glaubst doch wohl selbst nicht, dass deshalb alle arbeitgeber deutschlandweit auf diese ebenso verzichten werden?
es gibt nicht umsonst kaum gesetzliche richtlinien, die dir sagen wie eine bewerbung auszusehn hat, es hat sich schlicht bewährt und es funktioniert seit jahren.

bei bewerbungstrainings werden dir empfehlungen gegeben wie sowas auszusehn hat, weil personalabteilungen großen wert darauf legen. die trainer dort verdienen ihr geld damit, die werden wohl ansatzweise wissen worauf es ankommt und komischerweise sind die bisher alle der meinung gewesen, ein gutes foto ist das a und o, das der rest tadellos aussehen sollte, darüber brauchen wir nicht sprechen.

ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem fenster wenn ich z.b. sage, kleine betriebe die ohne personalabteilung klar kommen wird es nicht jucken wenn großfirmen der meinung wären fotos sind egal.
da sich auch nicht jeder bei derartigen "global player" firmen bewirbt die jeden trend aus den usa übernehmen, wird es so oder so bei bewerbungsfotos bleiben für den großteil der bewerber.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:16
@Obrien

http://www.berufsstrategie.de/bewerbung-karriere-soft-skills/bewerbungsunterlagen-bewerbungsfoto.php --> Sagt uns, es kommt auf Sympathie an, nicht auf Schönheit.

http://www.fitforfun.de/beauty-wellness/haut-haare/attraktivitaet/ausstrahlung-das-geheimnis-der-anziehung_aid_7027.html --> Belegt wissenschaftlich, dass Attraktivität aktiv durch Ausstrahlung, Kleidung und Pflege gesteigert werden kann. "Wir" sind also in dem Fall die Allgemeinheit.

Die These der Notwendigkeit von Bewerbungsfotos braucht nicht gerettet zu werden, da sie nie in Gefahr war. Die These, dass ein gutes Bewerbungsfoto nur auf gottgegebener Schönheit beruht, sollte dagegen mal gründlich überdacht werden.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:27
@canpornpoppy
hallo,

warum werden bei bewerbungen eigentlich bewerbungsfotos erwartet/verlangt?

ich muss an dieser stelle zugeben, ich habe diesbezüglich nicht gegoogelt oder sonst was unternommen.. ist lediglich ein gedanke von mir..

wozu werden die benötigt?.. um im vorfeld nach dem äußeren statt nach den qualitäten auszusortieren?.. das sollte doch eigntlch nicht sinn und zweck sein oder?..

'damit sich der arbeitgeber - oder sonst wer wo man sich grad bewirbt - sich ein bild von der person machen kann'

aha..

ist das so?.. macht man sich nicht das bild anhand der vorliegenden qualitäten und referenzen und des lebenslaufs etc.?

oder bin ich grad vllcht auf dem holzweg und übersehe etwas?..

verändert man mit einem foto den eigenen stellenwert? das sollte doch nicht sein oder?

wie denkt ihr darüber?.. im grunde gehört das doch abgeschafft oder?.. da hab ich jetz zwei kandidaten in der engeren auswahl und entscheide mich nun.. ja.. für den weißen? den schwarzen?.. den blonden?.. die hübsche?.. die gepiercte?.. oder wie?

- - -

weiß nicht ob das eher in politik gehört...
Ich glaube mal ehr das wenn du ein Restaurantbesitzer wärst, würdest Du auch nicht jeden nehmen, klar wird da auch nach Gesicht entschieden, klingt scheiße ist aber so, aber nen Pferd brauch man nicht in einem Verkaufsraum. Wie würdest Du gucken wenn Dir nen Emo Dein Essen bringt? Oder nen bunter Punk Dir Dein Auto verkaufen will. Oder nen Nazi ne Versicherung?
Auf einen Posten zum Bankier würdest du doch auch blöd rüberkommen wenn du z.B. Glatze, Piercing, Tatoos usw hättest ...

Gerade im Kundenbereich sollte man einen seriösen (langweiligen) Eindruck machen. Vorurteile sind schnell da ... gerade wenn man nicht das Aussehen dazu hat einen z.B. Porsche zu verkaufen.

Ich würde mich auch nicht unbedingt von jemanden in Geschäftssachen beraten lassen der aussieht wie jemand der alles verloren hat .... krasses Beispiel.
genau so seh ich das auch^^

Und mal Jens Ehrlich... wer Scheiße aussieht ist in einem Callcenter am besten aufgehoben ;-)
Noch dazu kann der Chef schon anhand des Fotos entscheiden ob er sich den Typ ranholt um Ihn sich mal Vorstellen lässt. Ich mein man sieht das doch wenn jemand z.B. schon Drogenerfahrung hat usw...
Ganz einfach. Weil attraktivere Menschen bei Vorgesetzten ( egal ob männlich oder weiblich ) bevorzugt werden.

Wenn sie natürlich doof wie ein Brot sind, werden sie auch nicht eingestellt. Dann nimmt man auch schon einmal einen mittelmäßig aussehenden. Wenn jemand potthässlich ist, dann wird er schon ein Genie sein müssen um etwas zu bekommen, zumindest bei anspruchsvollen Positionen.

und mal ganz ehrlich, wer will schon nen unterbezahlten Job? Man lernt doch normalerweise schon in seiner Kindheit das Kleider Leute machen^^
nen foto sagtn dreck aus, bitte keine roten posts
Stimmt ja so mal Überhaupt nicht!
ich bin der meinung bewerbungsfotos generell abzuschaffen, jeder wird mit seinem körper geboren und sucht sich den nicht aus, wenn sich schon anhand des äußeren der stellungsWERT des menschen ändert, dann zieht meiner meinung nach artikel 1 des grundgesetzes nicht mehr
sorry für meinen Spruch, will Dich nicht angreifen, aber du bist nicht grad das Idealmaß? Weil wenn doch würdest Du nicht so Argumentieren... wie gesagt sorry^^
funktioniert das hier auch ohne diese spitzen?!..

mach dir nix draus, hast doch denk ich genug selbstbewusstsein dich ohne foto zu bewerben ;-)
Professionelle Bewerbungsfotos kosten ein Schweinegeld, von dem her ist es heutzutage eine Zumutung, von Langzeitsarbeistlosen zu erwarten, dass sie auf jeden verschickten Lebenslauf ein Foto pappen sollen. Anders sieht es bei einer Onlinebewerbung aus.

die Kohle bekommst vom Amt wieder, hab Dich nicht so!
wer nich t für nötig hält ein bild zu machen solls eben lassen. aber wenn es dann zu einem gespräch kommt sollte man sich solche argumente wie deine doch lieber verkneifen.

BINGO!
dann stell wen ein der deinem optischen geschmack entspricht

das ist in einigen Branchen richtig! z.B. Sparkasse^^
Ich weiß von einem Kellner der mal hier gearbeitet/gelernt hat, der hat ne Abmahnung wegen seinen Rastalocken bekommen die er sich in einem Urlaub hat machen lassen. Die Dinger mussten runter, sonst hät er gehen können^^ Klingt zwar Scheiße, ist aber so...
ich bin hier nur der buhmann.
nö biste nicht, hier hat sich noch jemand eingeschlichen ;-)
In Amerika wird dies soweit ich weiß so gehandhabt, das in der Bewerbungsmappe kein Foto mitgesendet wird, um der Diskriminierung vorzubeugen. Dies ist aufgrund der Geschichte Amerika durchaus verständlich, hier allerdings nicht notwendig, da man an den Namen zu 90 % erkennen kann, welchen ethnischen Hintergrund der Bewerber hat.
Ja nen Mutombo kann man auch nur in den Empfang stellen (Quelle: Stupid White Man)
einfach nur um den eigenen dickschädel durchzusetzen kein foto zu machen zeugt für mich von ignoranz.
Und Lernresistent isses auch^^
und jedes foto verändert die chance auf die engere auswahl.. klasse
du scheinst es langsam zu verstehen^^
schlecht fotografiert, ungünstig geguckt, falscher pulli schon hastes dir verspielt.. applaus

deine Aufassungsgabe ist enorm, warum packst du kein Foto dazu? Besieg mal deinen Inneren Schweinehund. Es gibt andere ungerechtigkeiten. Ich hab genauso ein Problem mit meinem Ego was Führerschein machen angeht... Ich seh es nicht ein, weil so schnell wie der Weg sein kann... Aber anderes Thema. Deshalb mach ich mir grad den Spaß hier mal von Anfang an zu Kommentieren... Hab grad mal Bock darauf ;-) Lernresistens kann man weglernen ;-) (hoffe der Spruch wird mir hier nicht irgendwann mal vorgehalten^^)
ich verstehe ja auch was ihr meint, wenn dann die personalchefs sich hunderte mappen durchgucken müssen und die fotos halt dabei sind das das hilft..

aber es gibt wirklich nen haufen andere faktoren noch, schon allein wie die mappen aussehen, ich finde einfach es reicht aus wenn die das erste mal den optischen eindruck beim vorstellungsgespräch bekommen.. dazu können sie ja mehrere einladen, dann könnse immer noch aussortieren..
Zeit ist Geld^^
es gibt genügend firmen die bewerbungen ohne foto umgehend zurücksenden würden
Wahrscheinlich wird die nichtmal zurückgeschickt. Ich hab Bewerbungen nicht mal mit Foto wiederbekommen... :(
Denkt zur jetzigen Krise und Zeit der Massenarbeitslosigkeit eigentlich niemand an die verdammt hohen Kosten für diese Fotos?
das Geld bekommst beim Amt wieder ... und mit den Kosten, wenn Ihr einmal nen Bild habt das Ihr nehmt bekommt man das meist in vierfacher Ausführung, so wars bei mir, dann bin ich in ein Copy/Werbe Shop gegangen und hab mein Foto und meinen Lebenslauf auf Hochglanz drucken lassen, war immernoch billiger als immer nen 10er für vier Bilder auszugeben, noch dazu hab ich alle vier Bilder noch. Und es ist Qualitativ sehr hochwertig, hab für den ganzen Spaß sehr viel weniger bezahlt als regulär ;-)
Wer sich auf dutzende ausgeschriebene Stellen bewerben muss, aus was für Gründen auch immer, frisst irgendwann nur noch Sägespäne mit Ketchup.
Sry, aber du redest/schreibst blech. Das stimmt nicht!
Gibts denn dafür nichts vom AA? Sorry - aber ich kenn mich echt nicht mehr aus damit...
Und das erst auf seite 4... omg... aber, ja!
In Frankreich soll das jetzt eingeführt werden oder ist schon eingeführt worden, dass man sich ohne Namen und Foto bewirbt.
Grund dafür ist die Tatsache, dass die ganzen Afrikaner und Araber, die in Frankreich leben, dort kaum Arbeit bekommen bekommen. Ihnen soll so die Möglichkeit gegeben werden auf eine fairere Bewerbung. Da gabs auch viele Gegenstimmen, die meinten, wenn der Chef im Bewerbungsgespräch, dann sieht das ist z.B. ein Araber, wird dieser sofort wahrscheinlich sofort nach Hause geschickt.

In Deutschland haben wir dieses Problem nicht und darum sollte man das Foto weglassen, und wenn man dann zu einem Bewerbungsgespräch kommt hat man dort noch die Chance zu punkten, auch wenn der Personalchef vielleicht eher abgeneigt ist.

Und das mit den Fotos kann ich nur unterschreiben.
Na deswegen sollte man ja auch nen Foto reinmachen damit man danach nicht sagen kann der hat mich wegen meiner Optik wieder heim geschickt bzw. nicht mal ins Büro geholt und schon im Empfang abgewimmelt^^
Hier, ein paar hundert Meter von der deutschen Grenze entfernt, muss man die Bewerbungskosten mit dem wenigen Geld bestreiten, von dem man am Existenzminimum lebt. Es gibt immer mehr unverschuldete Langzeitsarbeitslose, die vom Sozialamt abhängig werden und um das fürchten müssen, das sie sich bislang aufgebaut haben. Was die grossen Investmentbanken angerichtet haben, ist Existenzvernichtung im grossen Stil, ein Schwerverbrechen.
trotzdem wird der spaß ersetzt^^ ich bin hier auch im tiefsten osten^^
Also ich bin absolut unfotogen.
Es gab bisher kein annehmbares Foto von mir.
Da kann jeder gucken und wird sagen da haste Recht
einbildung ist auch ne bildung^^
meist können wir anhand eines fotos schon relativ gut abschätzen ob einem das gegenüber sympathisch ist oder eben nicht.
dafür braucht es dann nichtmal das persönliche gespräch.
So seh ich das eben auch... manche Fressen erkennt man eben einfach^^ und denen sieht man auch an was sie machen. Am besten noch den Hals tatoowiert^^
zum persönlichen gespräch lässt sich sagen, wer 100+ bewerbungen pro saison hat, ist froh über ein weiteres kriterium nach dem er aussortieren kann.
genau und wer kein Bild mitschickt der will den Job eh nicht, sondern nur ne Unterschrift für den Sachbearbeiter... als Grund für ablehnung wird über belanglose Dinge diskutiert die man schon inner Grundschule eingetrichtert bekommt.
ich bin froh das es fotos auf bewerbungen gibt, zumal ich in absehbarer zeit fotograf bin und für eure bewerbungsfotos zuständig bin
nice, dann schreib hier auch nochmal rein, das man aus jedem Menschen was machen kann, Wasser und nen Kamm + Friseur tun manchmal Wunder?!? Ich glaube Hackfressen haste in deinem Job schon genug gesehen?
Warum muss man bei einigen firmen seine religionszugehörigkeit bei bewerbungen angeben?

Muss man im grunde nicht,aber was interessiert sie das?
mich würd es schon interressieren wenn du in jeder pause deinen Teppich auspacken würdest und erstmal ne stunde betest. Zeit ist Geld! Oder wenn eine Frau mit Burka inner Sparkasse arbeitet usw. ist nicht grad Praktisch. Zumal gibt es ja nen Vermummungsverbot in Germany^^
Meinst du damit die juden etwa?
bärte in einer Küche z.B. sind unhygienisch!
Die meisten firmen haben keine speisekantinen
größere Unternehmen BASF Vattenfall usw... auf jeden Fall, beim Mittelstand geb ich Dir recht^^
Zitat von CrusiCrusi schrieb:Aber ich bin der Meinung, selbstgeschossene Fotos sind persönlicher und treffen den Charakter passender. Das zeugt auch von Kreativität.
das zeigt vielleicht unter umständen das du dir selbst helfen kannst... aber so eine gute idee isses nicht^^ tu dir den gefallen und mach das nicht ;-) am besten mitn Handy vorm Spiegel ^^
Zitat von MacRaphMacRaph schrieb:Das die Fotos einbehalten werden habe ich noch nie gehört. Hast Du Dich wenigstens bei
der oder den entsprechenden Firmen beschwert?
das ist leider wirklich so das rund 80% oder nochmehr einfach im Aktenvernichter verschwinden, ich hab auch selten eins wiederbekommen. und beschweren? Die lachen sich auf der anderen seite kaputt wenn du von 500km entfernung da anrufst und die deine mappe raussuchen sollen und noch auf eigene kosten zurückschicken müssen. Ich hab so oft schon rückporto mit reingepackt, aber das war wohl eine aufforderung mir meine unterlagen sofort ohne richtig anzugucken wieder zurückzuschicken. Das war immer negativ gewesen :(

Und zum Abschluss muss ich noch sagen: Ich hab seit langem die Angewohnheit, das ich mit meinen Bewerbungsunterlagen direkt zu Firmen hingeh. Solang es nicht zu weit weg ist^^

So genug genervt^^ Das musste jetzt mal sein

MfG Heppy


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:30
@jimtonic

Die These, dass ein gutes Bewerbungsfoto nur auf gottgegebener Schönheit beruht, sollte dagegen mal gründlich überdacht werden.


Oh, das sagt auch niemand.

Die These der Notwendigkeit von Bewerbungsfotos braucht nicht gerettet zu werden, da sie nie in Gefahr war.

Durchaus, in den USA sind bewerbungsfotos längst obsolet und auch in Deutschland verlieren sie an Bedeutung. Mehrere große UNternehmen nehmen an einem Pilotprojekt teil, bei dem überprüft werden soll, wie sich vollständig anonymisierte Bewerbungsunterlagen auf gerechtigkeit und fairness bei der Einstellung auswirken.

Mal sehen, was dadurch zu Tage gefördert wird.

@Tygo

bei bewerbungstrainings werden dir empfehlungen gegeben wie sowas auszusehn hat, weil personalabteilungen großen wert darauf legen. die trainer dort verdienen ihr geld damit, die werden wohl ansatzweise wissen worauf es ankommt und komischerweise sind die bisher alle der meinung gewesen, ein gutes foto ist das a und o, das der rest tadellos aussehen sollte, darüber brauchen wir nicht sprechen

Die Frage ist nicht, ob ein Foto gut aussehen soll oder nicht, sondern ob es überhaupt Sinn macht ein Bewerbungsfoto zu verlangen.

Man hat zum Beispiel herausgefunden, das die gängige Meinung, im Einzelhandel wäre gutes Aussehen von Vorteil für das Unternehmen falsch ist. Ein paar Beiträge zuvor habe ich dazu eine Quelle gepostet.

Nicht alles was Menschen tun oder was sich eingebürgert hat, ist also sinnvoll.


2x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:39
@Obrien
die bekanntesten beispiele sind wohl, das du als frau mit modelmaßen in einem "große-größen" klamottenladen einfach nicht reinpasst, du als langhaariger nicht in der sparkasse arbeit finden wirst, als "dicker" mensch nie im fitness studio am tresen arbeiten wirst, als kellergebräuntes mauerblümchen nicht im sonnenstudio arbeiten kannst..
warum sollen diese leute überhaupt eingeladen werden, damit man ihnen persönlich sagt warum sie nicht für den job taugen?

das sind alles nur überzogene beispiele, ich weiß sehr wohl das es noch mehr jobfelder gibt als die beschriebenen, aber genau wie uns allen klar ist warum diese menschen nicht in den job passen, haben chefs und personalabteilungen ihre wünsche an die optik. mal mehr, mal weniger und das hat absolut nichts mit schönheit zu tun, eher mit dem "typ" mensch.

für dich ist es also sinnvoller, die chefs müssen doppelt und dreimal soviele bewerbungsgespräche führen (zeit ist geld), weil sie keine fotos als ansatzpunkt haben und diese nicht vorher aussortierten sowieso beim persönlichen gespräch aussortieren würden und dazu, dass die modelmaß frau 200km hin und zurück zum bewerbungsgespräch fährt um vor ort dann wegen ihrer optik eh eine absage zu bekommen?


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:43
@Tygo

Diene Beispiele sind dermaßen an den Haaren herbeigezogen, das es sich nicht lohnt, sie weiter zu diskutieren, denn diese Menschen werden sich sicherlich nicht auf die von dir genannten Positionen bewerben.

Mal davon ab, wenn du glaubst, das schöne Menschen in den Verkauf gehören oder von Vorteil für das Unternehmen sind, irrst du dich:

http://www.sueddeutsche.de/karriere/gutes-aussehen-im-job-zu-schoen-fuer-den-erfolg-1.50824


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:44
@Obrien
Zitat von ObrienObrien schrieb:Mal davon ab, wenn du glaubst, das schöne Menschen in den Verkauf gehören oder von Vorteil für das Unternehmen sind, irrst du dich:
allein der satz zeigt mir, du liest oder verstehst einfach nicht was ich schreibe.

zumal du dir auch langsam widersprichst, einerseits willst du mit etlichen links beweisen das schönheit im job weiterhilft und nun widerlegst du dieses aussage auch wieder mit einem link?

ich kann nur nochmal sagen, komm weg von der schönheit, es geht nicht um schön finden oder nicht, es geht um den typ mensch und sympathie, bzw. um das "passen" in ein jobfeld.
warum zur hölle das erst im persönlichen gespräch beim durch die tür treten feststellen müssen und nicht im vorfeld beim foto schon entscheiden können?!
das spart für werber und bewerber eine menge zeit und geld, was da gespart wird ist bei weitem mehr geld als die popeligen kosten für ein foto.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:45
@Obrien
Zitat von ObrienObrien schrieb:Oh, das sagt auch niemand.
In gewisser Weise sagtest du das, als du meintest: "es kommt auf das Aussehen an" und als du auf meine Äußerung: "Den Großteil dessen, was wir mit "hübsch" beschreiben, ist die positive Ausstrahlung und die Gepflegtheit desjenigen." ...antwortetest: ""Wir" ist ein interessantes Wort, an dieser Stelle wäre "ich"."

...oder irre ich mich?

Wie dem auch sei, die These, dass Bewerbungsfotos wichtig sind, steht ebenso in der Kritik wie die These, Bewerbungsfotos wären obsolet. Fakt ist, dass beide Thesen offenbar gerade überprüft werden, indem man Bewerbungsverfahren ohne Fotos durchführt. Fakt ist aber auch, dass Mitarbeiter in der Dienstleistungsbranche in ihrem Arbeitsalltag immer mit anderen Menschen zu tun haben werden, die sie nach ihrem Äußeren beurteilen und damit auch die Attraktivität der Firma assoziieren. Im Produktions- und Landwirtschaftssektor mag das Aussehen egal sein, aber im Dienstleistungsbereich ist ein hübsches Gesicht offenbar immernoch viel wert - und 70-80% der Jobs befinden sich nun mal im Dienstleistungsbereich (auch wenn das nicht immer mit direktem Kundenkontakt verbunden ist).
Jedenfalls kann man meiner Meinung nach (noch) nicht davon sprechen, dass eine dieser Thesen "gerettet" werden müsste. Beide Seiten haben durchaus ihre Daseinsberechtigung.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:48
@Tygo

für dich ist es also sinnvoller, die chefs müssen doppelt und dreimal soviele bewerbungsgespräche führen (zeit ist geld),

Wie gesagt, ich warte auf einen empirischen beweis, das ein Bewerbungsverfahren ohne Foto überhaupt zu einem Mehraufwand führt.

Logisch waren bisherige Begründungsversuche jedenfalls nicht.

Ob ich jetzt 10 Qualifizierte Leute einlade und den Hübschesten nehme oder von den 10 Hübschen den Qualifiziersten, macht vom logistischen Aufwand her, keinen Unterschied.


1x zitiertmelden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:50
@Obrien
Zitat von ObrienObrien schrieb:Ob ich jetzt 10 Qualifizierte Leute einlade und den Hübschesten nehme oder von den 10 Hübschen den Qualifiziersten, macht vom logistischen Aufwand her, keinen Unterschied.

du lädst diese 10 ein und stellst vor ort fest, die passen alle optisch nicht in deinen laden, keiner ist dir sympathisch und ärgerst dich, das du sie überhaupt einladen musstest, da du das auf einem foto schon gesehn hättest.
wieder anzeigen schalten, wieder bewerbungen durchsehn, wieder einladen, wieder zeit nehmen und anhören.
das kostet kein geld?


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:53
@jimtonic

Fakt ist, dass beide Thesen offenbar gerade überprüft werden, indem man Bewerbungsverfahren ohne Fotos durchführt.

Ja, es wurde hier vor einigen Seiten erwähnt, das manche IHKs ihren Mitgliedern raten bei Bewerbungsverfahren auf Bewerbungsfotos zu verzichten. Mal sehen ob daraus ein genereller Trend entsteht. in manchen Ländern sind Bewerbungen ohne Foto längst Standard.

Ob eine Bewerbungsrunde ohne Foto zu qualifizerteren und gerechteren Einstellungsverhalten führen, bleibt abzuwarten. Wir sollten das Thema also etwas vertagen.

Es gibt ja auch andere Faktoren die zu diskrimierung führen und die hier bisher kaum erwähnt wurden. Schon ein ausländischer Familienname oder die Herkunft aus einem bestimmten Wohngebiet kann zu Diskriminierung bei Bewerbungen führen.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:54
Mal abgesehen, dass Fotos letztendlich täuschen können, kann man mit einem guten Bewerbungsfoto + sauberer Bewerbung sich schon mal von der "grauen Masse" abheben.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:55
@Tygo

ja, ich hab auch gehört, das die standarts was bewerbung angeht sich geändert haben...naja, zu meiner bewerbungszeit war es so...


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 14:56
@Tygo

du lädst diese 10 ein und stellst vor ort fest, die passen alle optisch nicht in deinen laden, keiner ist dir sympathisch und ärgerst dich, das du sie überhaupt einladen musstest, da du das auf einem foto schon gesehn hättest.

Vielleicht stellst du beim Vorstellungsgespräch auch fest, das von den 10 netten, sympathsichen Leuten, keiner zu mehr taugt, als die Briefmarken abzulecken.

Wenn wir von abstrusen und extremen Beispielen ausgehen, ist eine Diskussion sinnlos.


melden

Bewerbungsfotos - Warum eigentlich?

20.07.2010 um 15:12
@Obrien
wenn du die beispiele als extrem und abstrus ansiehst, kann ich dir leider nicht helfen.
ich habe absichtlich überzogene beispiele gegeben, wie ich schrieb um dir näher zu bringen WO das problem liegt, damit du von der "schönheit" weg kommst.
aber da du eh nur selektiv liest was andere schreiben, kommen wir hier nicht weiter in der diskussion.

@Dark_Lady
bei den "chefs" siehts meist nicht anders aus, es fehlt lust und zeit sich darum zu kümmern.
wenn ich ein 2 mann fotostudio führen würde und ich einmal im jahr 30 bewerbungen bekomme, bin ich froh wenn ich mich danach richten kann, was ich dort sehe.


melden