Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Psychologie einer Verschwörung

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Mensch, Verschwörung, Psychologie, 2012, Mond, 9/11, Chemtrails, Haarp

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:16
@Genosis
Über ein globales Bewusstsein hab ich mir auch schon oft Gedanken gemacht, aber eher im Bezug zu Gott und nicht zu unserer (Wie-) Existenz


melden
Anzeige

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:18
@der_wicht

andere werden es vllt nicht so sehen

aber ich bin der meinung
das gott daran beteiligt ist
das wir in diesem gesellschaftstraum sitzen ;)


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:23
@Genosis
Verdammt geht doch ins OT.
Nur noch einmal dazu:
Ich würde im Bezug auf ein globales Bewußtsein Gott aber als handlungsunfähiges Wesen sehen. Nur existent, nicht in der Lage zu agieren.

Also 9/11, wie kamst Du dazu? Selber, oder eine bestimmte Theorie gelesen/gesehen und gedacht das passt besser?


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:25
@der_wicht

das sehe ich änlich
aber vllt ist gott doch fähig zu agieren
doch er tut es nicht
wer weiß

zu 9/11 habe ich eigentlich nix gesagt :D
obwohl ich auch denke das da was nicht stimmen kann
aber diese meinung baue ich eigentlich auf nix
ist einfach so ein gefühl


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:26
@der_wicht

Du sagst doch Verschwörungen kann es gar nicht geben aber bist du es denn nicht selbst der empirische Beweise ignoriert?

Ich nehme als Beweis das 3. Reich. Da haben sich ein paar Menschen (Die Nazis) verschworen um die Weltherrschaft an sich zu reissen indem sie alle Länder bekriegen.

Das nehme ich als Beweis dass die gierige Natur des Menschen alles und jeden kontrollieren zu wollen gar keinen anderen Schluss zulässt dass es Menschen gibt die sich hinter verschlossenen Türen treffen und darüber beraten wie sie am ehesten ihren Einfluss ausdehnen.


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:30
der_wicht schrieb:Der Zugang zu Informationen ist ja in der heutigen Zeit mit Inet relativ leicht, dennoch werden Theorien wie Reptiloiden unter der Erde für wahr gehalten.

Zieht uns das so magisch an, weil wir in einer Welt der Aufklärung leben? Es ist alles fast alles mit Physik erklärbar, wird so der Wunsch nach der Realität der Mysthik und Fantasie geweckt, erzeugt, weil man nicht alles verstehen will und Raum für Träume und verborgene Geheimgesellschaften bleiben soll?
Der Zugang zur Informationen ist gegeben aber das allein macht noch kein Wissen. Internet hin oder her Bildung wird man wohl noch am ehesten an Schulen und Universitäten finden. Ich bezweifle das Anhänger von Verschwörungstheorien, jemals so weit in den Wissenschaften vorgedrungen sind das sie eine Auskunft darüber geben könnte in wie weit die Naturwissenschaften alles erklären können, was sie ja zweifelsfrei nicht können und nicht können werden.

Ich denke das Problem liegt eher daran das es eben nicht einfach ist sich wissen anzueignen um dann manche Dinge erklären zu können und dann lieber der Weg der Träumereien und Fantasien gewählt wird.


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:31
@der_wicht

Du stellst dir wahrscheinlich Verschwörungen total falsch vor. Hollywood meint zu sowas gehört immer ein Dr. Evil dazu der mit irgenwelchen Psychopathen Blödsinn labert während er seine Katze streichelt.

Die Wahrheit könnte eher so aussehen: Es werden total nüchtern und neutral Fakten gerangezogen, ein paar Blätter verteilt, es wird frei in die Runde gefragt:

Wie können wir unsere Macht ausbauen?
Wie können wir am meisten Geld am Aktienmarkt machen?
In welchem Land liegen Ressourcen die uns mehr Geld einbringen.
Wie kommen wir in dieses Land ohne dass uns die Bevölkerung rebelliert?
Welcher Krieg ist besonders ertragreich?

Also da geht es nur um nackte Zahlen. Total bürokratisch. Total sachlich.

Eher so stelle ich mir das vor, und nicht wie es in irgendwelchen Hollywoodfilmen geschieht.


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:33
@Ikarus23
Welche Verschwörung? Jeder der damals das Parteibuch der NSDAP oder Mein Kampf gelesen hätte, wäre denke ich sehr gut über die Ziele der Nazis informiert gewesen. Das war keine Verschwörung, sondern Blindheit und Überheblichkeit der damaligen politischen Akteure sowohl im In- als auch Ausland.


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:34
@Genosis
Ok, sorry hab nachgeschaut, war wer anders. Lag an der Nickfarbe :D

@Ikarus23
Ikarus23 schrieb:Du sagst doch Verschwörungen kann es gar nicht geben aber bist du es denn nicht selbst der empirische Beweise ignoriert?
Erstens sage ich nicht, das es keine Verschwörungen gibt! Ich sage, dass einige davon sehr schwachsinnig sind!

Es gibt VTs bei denen ich durchaus geneigt bin eher der VT zu glauben, als der offiziellen Version.
Beispiel: Kennedy Attentat.

Wo ignoriere ich empirische Beweise, zeig mir das mal bitte?

Mir geht es wie gesagt um VTs, die allem Verstand widersprechen und nicht um das 3te Reich, wobei das ja keine Untergrundverschwörung war, sondern tatsächlich passiert ist, vor jedermanns Augen


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 13:43
@LordFakeALot
LordFakeALot schrieb:Ich denke das Problem liegt eher daran das es eben nicht einfach ist sich wissen anzueignen um dann manche Dinge erklären zu können und dann lieber der Weg der Träumereien und Fantasien gewählt wird
Ich nenn Dir mal ein Beispiel, dem ich selbst aufgesessen bin.
Pyramiden sind für mich absolut faszinierend. Seit klein auf fand ich diese Meisterwerke so fantastisch, dass ich nicht glauben wollte, dass Menschen sie erschaffen haben können.
EvD hat ja alles wunderbar erklärt. Wir waren es nicht, es waren die Aliens. Mit wunderbaren Fragen hatte man den Eindruck, dass die Pyramiden weit mysteriöser sind, als sie es tatsächlich sind.

Das hat mich dazu gebracht, dass ich einfach kein Buch lesen wollte, das sich mit dem Bau der Pyramiden durch Menschen auseinandersetzte.

Nun musste ich vor kurzer Zeit feststellen, dass man mit einfachsten Mitteln den Bau der Pyramiden lückenlos erklären kann.

Somit denke ich auch, der Mensch will glauben, egal was die Vernunft sagt

@Ikarus23
Du scheinst mich besser zu kennen, als ich mich selbst^^

Natürlich gibt es Menschen, die sich zusammenrotten und einen Weg suchen Geld zu machen und Macht zu erreichen. Nochmal, darum geht es mir nicht!

Mir geht es um VTs, die es tatsächlich gibt und völliger Unsinn sind! Beispiele habe ich doch genug im EP gebracht und im Thread mit den Mondtheorien.

Also können wir uns einigen, bei diesen VTs zu bleiben?


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 16:36
es mag viele gründe geben wieso viele gerne an VTs glauben möchten, aber das traurige ist, dass die, die sich "in den ominösen kreis der eingeweihten" aufgenommenen fühlen, mit der verbreitung diverser YT-videos einer menge quacksalber, rattenfänger, antisemiten usw. in die hände spielen und sie auch noch finanziell unterstützen.

es wurden hier schon ein paar wirklich lächerliche videos als fake entlarvt, auf denen "geheime" anlagen und tunnelsysteme zu sehen waren, oder welche, auf denen sich der meeresboden angeblich anhebt und wie ein kuchen aufbläht, dabei war das nur eine optische täuschung: nicht der boden hebte sich, die kamera senkte sich nur, also kam eben der boden näher :D und die endzeit-fanatiker mit ihrer lächerlichen werbung für edelmetalle auf ihren seiten sind sich für nichts zu schade und untermalen alles auch noch mit dramatischer stimme "you are not gonna believe this. wtf is going on here" blaa blaa!

die VT-maschinerie und ihre sci-fi-autoren verdienen mit dem bullshit, den sie verbreiten, eine menge geld. es wird gleich alles so geschluckt, wie's präsentiert wird, aber die echten probleme, da macht man einen großen bogen drum. lieber hört man auf einen monckton, seines zeichens vorzeige-neoliberaler und von der ölindustrie finanziert, der erzählt das eis an den polen würde mehr statt weniger. gut für die ölriesen, dann kann man ja weiterhin mit seinem suv zum bäcker fahren ohne ein schlechtes gewissen zu bekommen -.-

die realität in der politik (korruption, lobbyismus, verletzungen der menschenrechte) oder in der natur (umweltverschmutzung, überfischung der meere, artensterben usw) ist schon traurig genug, da braucht's nicht noch ein paar sci-fi autoren oder antisemiten wie van helsing um mir den tag zu versauen...


melden
lucky--89
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 16:44
Ich denke die Verschwörungen entstehen weil manche Menschen langeweile und Interesse für das bestimmte Thema haben. Die Beschäftigen sich solange mit einem Thema bis sie etwas finden was vllt. so gar nicht war. Und Boom schon ist alles falsch und eine Verschwörung...


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 17:11
Naja, es gibt solche und solche VTs..
Manche mögen ein Quentchen Wahrheit enthalten, manche sind einfach nur völliger Schwachsinn. Zum Beispiel:

VT 9/11 (jedenfalls eine von den tausenden): Das wurde von der USA geplant und inszeniert. Klar ist es passiert, das har jeder gesehen. Aber hat jemand gesehen, wer diese Flugzeuge geflogen hat? Da gabs einige Ungereimtheite. Und die USA hatten einen Grund um in ein Land mit sehr hohen Öl-Vorräten einzufallen. => Sowas könnte ich mir vorstellen. Den Glauben an das Gute im Menschen hab ich in der heutigen Welt schon lange verloren. Aber ich traue einigen Menschen durchaus zu so wenig Skrupel zu haben um sowas durchzuziehen um ihre Machtposition zu stärken.


Ein anderes Beispiel: Die Mondlandung. Diese VT ist m.E. völliger Schwachsinn. Du kannst nicht tausende von Leuten dazu bringen etwas so grosses zu verheimlichen. Schon gar nicht wenn die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf das Ereignis gerichtet ist.


Also zusammengefasst könnte man sagen. Einige VTs ergeben durchaus Sinn, andere sind einfach völliger Schwachsinn. Was die Leute bewegt, die an die schwachsinnigen glauben? Keine Ahnung, ich habs aufgegeben jeden Menschen auf dieser Welt verstehen zu wollen.
Wir haben da ein nettes Sprichwort in der Schweiz: "Es git jedi Mengi Duble uf därä Chugle" (übersetzt so viel wie "Es gibt jede Menge Idioten auf der Welt" ;-) ).


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 17:39
Die Menschen hatten schon immer den Drang an eine "höhere Macht" und deren Einfluss auf die Menschheit zu glauben. Einer muss schuld sein, wen das eigene Leben mal nicht so gut läuft. Das Wissen um die eigenen dunklen Abgründe, spiegelt man dann auch gerne mal auf "wichtige Menschen".


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 18:43
@richie1st
Ok, viele VTs gibt es zur Geldmacherei, aber was ist mit den seltsamen Sachen wie, der Mond sei ein Raumschiff, oder die Repiloiden leben unter der Erde und 4km langes Raumschiff auf dem Mars?

Damit verdient doch niemand Geld?

@Sombra84
Sombra84 schrieb:VT 9/11 (jedenfalls eine von den tausenden): Das wurde von der USA geplant und inszeniert. Klar ist es passiert, das har jeder gesehen. Aber hat jemand gesehen, wer diese Flugzeuge geflogen hat? Da gabs einige Ungereimtheite. Und die USA hatten einen Grund um in ein Land mit sehr hohen Öl-Vorräten einzufallen. => Sowas könnte ich mir vorstellen
Das Land in das eingefallen wurde ist Afghanistan, da sind die Ölvorkommen nicht wirklich besonders erwähnenswert.
Also wozu dann?


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 18:56
der_wicht schrieb:aber was ist mit den seltsamen Sachen wie, der Mond sei ein Raumschiff, oder die Repiloiden leben unter der Erde und 4km langes Raumschiff auf dem Mars
doch, ich denke das ist genau die sparte sci-fi, womit diese leute ihr geld verdienen. hohle erde usw...


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 19:00
@richie1st
richie1st schrieb:doch, ich denke das ist genau die sparte sci-fi, womit diese leute ihr geld verdienen. hohle erde usw...
All den Unsinn darüber hab ich aber kostenlos im Netz gesehen??


melden

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 19:11
@der_wicht
dann verdient er eben mit werbung


melden
Madadschian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

13.08.2010 um 22:16
Dankeschön an den der Wicht....
das Gleiche habe ich auch schon gedacht,
welches du geschrieben hast...
für mich kommt das alles sehr dumm vor,
als wäre das alles ein reinster Kindergarten...
ein Wort nur....Verarschung unter Lebewesen sage ich mal....

LG.

Madadschian


melden
Anzeige
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 11:38
@der_wicht
der_wicht schrieb am 13.08.2010:Somit denke ich auch, der Mensch will glauben, egal was die Vernunft sagt
Damit hast du, meiner Meinung nach, des Pudels Kern getroffen.
Wie wir heute wissen, ist nahezu jede menschliche Rasse (oder vielleicht besser soziales Gefüge?) auf die eine oder andere Art religiös. Bei den Naturvölkern sind es vielleicht Bäume, Steine oder Vulkane, in den Buchreligionen irgendwelche unsichtbaren Geister und wieder andere glauben nur noch an den Mammon.

Leider haben es einige Vertreter der Religionsinstitutionen (vulgo Kirchen) übertrieben. Nachdem sie lange Zeite den Menschen diktiert haben, was sie zu glauben haben und was die Wahrheit ist, sind die Menschen durch einfaches Nachdenken dahintergekommen, dass es wohl doch ein paar mehr Menschen gegeben hat, die ihnen nicht erzählt haben, was richtig, moralisch oder ethisch war, sondern schlicht, was für die Erzähler das beste war. Mit dem Ergebnis, dass diesen Institutionen heute mit erheblich mehr Skepsis begegnet wird. Glauben im Sinne der alten und bekannten Religionen ist heutzutage uncool. Die Fehlgriffe sind bekannt - wer weiter daran glaubt unterstützt diese Fehlgriffe auch noch. (So zumindest die Meinung vieler Skeptiker.) Ich will hier jetzt gar keine Diskussion vom Zaun brechen, welche Kritik an welcher Kirche berechtigt ist, oder welcher Glaube der richtige ist. Dies sind Dinge, die nach meinem Verständnis jeder mit sich selber ausmachen muss.

Da der Mensch aber von klein auf lernt, dass es logische Konsequenzen gibt und irgendwelche physikalischen Zusammenhänge (actio=reactio), will der Mensch für alles eine verständliche Erklärung haben. Lautete die früher eben oft: das ist Gottes Wille, wird diese heute nicht mehr akzeptiert. Sie erscheint zu unlogisch, zu oft missbraucht, sie ist nicht mehr state of the art. Damit entsteht, so meine Theorie, ein religiöses Loch. Es fehlen Erklärungen. Und die ganzen VTs machen in meinen Augen nichts anderes, als genau diese Lücke zu füllen. Sie bieten simple Erklärungen für komplexe Probleme. Und während die einen eben der Meinung sind, die Bibel wäre wörtlich auszulegen und alles negieren, was sich damit nicht vereinbaren lässt, so negieren die Gläubigen der VT eben alles, was im Widerspruch zu ihrem Glauben, ihrer Universalerklärung, steht.

Und während früher sich die Köpfe eingeschlagen wurden, wenn es darum ging, wer den richtigen Glauben hat, geht es heute darum, wer der richtigen VT folgt. Gleiches Spiel, nur leicht anderes Vokabular. Schade eigentlich...


melden
407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt