Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Psychologie einer Verschwörung

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Mensch, Verschwörung, Psychologie, 2012, Mond, 9/11, Chemtrails, Haarp
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 18:45
Es ist die Ohnmacht die man verspürt, wenn man von diese Dingen liest
Warhead schrieb am 01.12.2010:Aber reichlich...Energekon,Gladio,Oktoberfestattentat,Celler Loch,Ypsylanti,die Schwarzkonten der Vatikanbank,die Iran-Contraaffäre,der CIA-Putsch gegen Allende,die Augsteinaffäre,die Ermordung Lumumbas,der Abschuss Willy Brandts,Echelon,P2,die Privatisierung des Wassers...ist für alle reichlich da
die einen in die Verschwörungsecke treiben.

Dazu kommen noch die ständigen Probleme der "Autoritäten" der verschiedenen Länder, sich an die Gesetze die für jeden gelten sollten, zu halten (Illegale Waffengeschäfte, Ankauf von Hehlerware/Steuer CD, Steuerhinterziehung, Verführung Minderjähriger, Plagiate, Wahlbetrug etc)

Das Wort "Verschwörungstheorie" empfinde ich deshalb auch als unzulänglich. Es geht um Egoismus,Lobbyismus, Macht und die Gleichgültigkeit der Massen.

Viele flüchten aus diesen Gründen in den Weltall (UFO), unter die Erde (Hohle Erde)oder in das Wissen das sie Machtlos sind, weil irgendwelche Funkwellen ihr Gehirn beinflussen.

Viele die von NWO, Illuminaten und der gleichen mehr sprechen meinen in Wirklichkeit die Leute, die 20 Milliarden auf dem Konto haben aber nicht dauernd in der Presse zu sehen sind.


melden
Anzeige
Parakomanier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 18:53
Hallo an der Wicht,...

Super deine Meinung,..welche ich ebenfalls genau so vertrete,...
mich wundert es schon lange,..das wir Menschen unter uns so viele nicht ehrliche und nicht gute Begebenheiten uns untereinander so antun,...
Wir sind mehr Wert und können auch in sozialer guter -psychologischer Hinsicht...viel mehr als wir Denken wollen....

Danke....
LG...***


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 19:01
@Parakomanier

Wenn du möchtest, das der_Wicht deinen Beitrag mitbekommt, musst du ihn ädden....einfach auf seinen Namen links in der Liste klicken.


melden

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 19:29
Sehr schöner Beitrag von @sunbird !
Ich sehe das ähnlich :
sunbird schrieb:Zur Psychologie ist mir spontan eingefallen, dass es sich vielleicht immer um Menschen handelt, die in die Menschen, ins Leben überhaupt kein Vertrauen haben. Paranoia - der Hintergrund, auf dem Verschwörungstheorien wuchern - entwickelt sich meines Wissens immer in einem Umfeld/Klima der Undurchschaubarkeit, Unehrlichkeit. Im Kleinen, also in der Familie, am Arbeitsplatz hat das vielleicht jeder mehr oder weniger schon mal erlebt, z.B. beim Mobbing, wenn man als einziger nicht mehr informiert wird...
Dieses Klima des Mißtrauens, der Undurchschaubarkeit ist mittlerweile weltweit auf wirtschaftlicher und politischer Ebene anzutreffen. Ein paar wenige haben die Fäden in der Hand und der Rest, die 99% tappen im Dunkeln - der ideale Nährboden für Paranoia -die ja durchaus in einem gewissen Rahmen ihre Berechtigung hat - bzw. für Verschwörungstheorien.
Ergänzend dazu, noch ein paar sehr treffende Worte von Harald Lesch (ab ca. 5:25):

http://www.youtube.com/watch?v=1ok5SC-JUt0&feature=related
Man traut den Menschen Dinge zu, die man offensichtlich sich selbst zutraut. Man würde in diesem Moment genau soetwas getan haben!
Oder anders ausgedrückt:
Sollten die Leute, die an völlig irrationale Verschwörungstheorien glauben, jemals an die Schaltstellen der Macht gelangen, dann gnade uns Gott! :shot:


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 19:49
Wolfsrocker schrieb:Es ist die Ohnmacht die man verspürt, wenn man von diese Dingen liest
Nee,ich verspür keine Ohnmachtl,man weiss ja wie sie konspirieren,sei es nun an Loch 7,am Kamin oder auf Kashoggis Yacht...da hat man nun absolut seine Ruhe,der hat in jedem Land Hausverbot und kann nur noch auf offener See rumdümpeln
Viele Sauereien kommen ja auch ans Tageslicht,aber das interessiert dann wieder keine Sau weils einfach nur banal aber nicht sensationell ist


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 20:02
@Warhead
Warhead schrieb:Viele Sauereien kommen ja auch ans Tageslicht,aber das interessiert dann wieder keine Sau weils einfach nur banal aber nicht sensationell ist
Das kommt immer auf den Betrachter an.....und auf das, was der Betrachter daraus für Schlüsse zieht.


melden
Parakomanier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 21:53
Danke..


melden
Parakomanier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

22.10.2011 um 21:54
Hallo an der Wicht,...

Super deine Meinung,..welche ich ebenfalls genau so vertrete,...
mich wundert es schon lange,..das wir Menschen unter uns so viele nicht ehrliche und nicht gute Begebenheiten uns untereinander so antun,...
Wir sind mehr Wert und können auch in sozialer guter -psychologischer Hinsicht...viel mehr als wir Denken wollen....

Danke....
LG...***


melden

Psychologie einer Verschwörung

02.06.2013 um 01:35
Hmmm. Ist es nicht seltsam, obwohl wahrscheinlich niemand einen Ausserirdischen gesehen hat, haben Menschen die gar nie ein Alien gesehen haben eine ganz genaue Vorstellung wie ein Alien auszusehen hat. Wie viele Filme wurden schon produziert die Ausserirdische zeigen? In den Köpfen der Menschen ist es durchaus real, auch wenn Tatsachen anders daraus schliessen lassen. Ich erinnere mich an einen beliebten Spruch der Ufo-Gläubigen: I want belive. Kurz gesagt, sie wollen daran glauben. Weil eine Vorstellung in ihren Köpfen ins Unterbewusstsein eingepflanzt wurde, durch Hören und Sagen eben.
Früher glaubten die Menschen an Drachen und Trolle(vielleicht noch heute). Es sind Informationen von Aussen die ungeprüft in unser Unterbewusstsein(unkontrollierte Denkmuster) gelangen können, die nicht einmal unbedingt mit Tatsachen zu tun haben. Bei Verschwörungen ist es etwa das gleiche Prinzip. Menschen wollen das hören was sie hören wollen, und das sehen was sie sehen wollen. Das mit dem Glauben will ich erst gar nicht ansprechen.
Aber eines weiss ich, unser Denken bestimmt unsere eigene persönliche Wirklichkeit, viele suchen dann Bestätigung, um die Sicherheit haben zu können dass das was sie denken real ist. Es ist daher Sinnlos um den Glauben zu streiten, egal mit welchen vernünftigen und plausiblen Antworten man kommt. Tatsache ist, das sie die Realität annehmen die bereits ungeprüft in ihren ihren Köpfen herumschwirren. Weltbilder, Meinungen, Glauben, schustern sich Menschen unabhängig von Tatsachen selbst zusammen.
Selbst ein offensichtlich vernunftbezogener Mensch ist vor Absurditäten nicht ganz gefeit. Wir müssen daher uns immer wieder reflektieren und hinterfragen ob unsere Sicht nicht von fremden Meinungen und Anschauungen beeinflusst wird. Es gibt klare Tatsachen auf dieser Welt, doch aufgrund von Meinungen und Anschauungen wird unserer Denken so beeinflusst dass es schwierig ist sogar die offensichtlichsten Dinge wahrzunehmen.
Und da sitzen wir alle im selben Boot. Mit den eigenen Gedanken steht jeder von uns alleine da. Illusion kann nur durch Kommunikation entstehen.


melden

Psychologie einer Verschwörung

02.06.2013 um 02:41
Verschwörungstheorien können nicht nur für Verwirrung sorgen, im schlimmsten Fall so nenne ich jetzt ein Beispiel, kann es sogar zu einem Genozid kommen. Hitler nutzte schon den vorhandenen Vorurteile dass Juden dem "ehrlichen" Volke das Geld stiehlt. Aufgrund der damaligen schlechten Wirtschaftslage in Deutschland gab es einen perfekten Nährboden um eine "Verschwörung der Juden" in die Köpfe der Leute zu setzen. Das Sündenbockprinzip ist ein altes Instrument um Machtstrukturen aufzubauen und zu erhalten. Gefährlich wird es wenn Menschen Aussagen von vermeintlich Mächtigen annehmen ohne sie zu überprüfen.

Ehrlich gesagt, ich fürchte nicht Menschen die anschaffen, sondern diejenigen die einfach blind Befehle ausführen.

So kann es gefährlich sein, Meinungen und Anschauungen von anderen zu übernehmen ohne sie vorher mit Hirn und Herz zu überprüfen. Selbst wenn ein Diktator gestürzt wird, kommen meistens seine Schergen ungestraft davon, und morden schlimmstensfalls unter einem neuen Diktator weiter.
Menschen denken dann, das Problem ist gelöst wenn der Tyrann einmal weg ist. Doch an wessen Hände klebt das Blut eher? Derjenige der befiehlt, oder jene die ausführen? Man hat immer noch die Wahl nein zu sagen, wenn man Menschen die Verantwortung für ihr Handeln nimmt, können sie unglaublich skrupellos agieren. Viele Tyrannen die ein Gewaltregime führen sagen ihren Leuten dass sie die Verantwortung für Handeln übernehmen. So werden Mördern und Verbrecher förmlich gezüchtet.
Aber wollen wir jetzt keine Verschwörungstheorien gegen Verschwörungstheoretiker starten. Solange eine Sprache des Friedens gesprochen wird, so soll jeder das denken und glauben woran er will. Sich zu viel negative Gedanken um Verschwörungstheorien zu machen kostet einfach viel Energie, und schlägt auf den Magen egal ob dafür oder dagegen, ich finde wir sollten uns mehr um die positiven Sachen kümmern, um Sachen auf die wir unmittelbar wirken können, unsere Gesundheit, Familien, Freunde, Mitarbeiter, diejenigen Menschen denen wir im Alltag begegnen. Die beste Medizin gegen Paranoia ist Vertrauen, aber nicht blindes Vertrauen. ;-) Das gilt mit allen Informationen die von aussen kommen, besonders von den vermeintlich "Mächtigeren".

Ich hoffe ich bin nicht zu sehr ausgeschweift. Ich weiss doch wie empfindlich @der_wicht auf Abweichungen eines Threads reagiert. Gute Nacht alle zusammen und Danke fürs Zu-lesen. :-)


melden
Anzeige
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychologie einer Verschwörung

03.06.2013 um 06:12
Verschwörungstheorien sind einfach so leicht zu begreifen, sind spektulär, man hat ein Feindbild und vorallem muss man sich nicht mit der eher komplizierten Wahrheit und wahren Verschwörungen beschäftigen.

Anfällig um an Verschwörungen ala' David Icke zu glauben sind labile Menschen, paranoide Menschen und eben Menschen die in ihrem privaten Leben öfter auf Unehrlichkeit und schlechte Menschen trafen und evtl. von diesen Menschen Schaden erfuhren. Eine VT ist dann im ersten Moment einleuchtend und man findet Schein- beweise und Hinweise, welche das Ganze festigen können. Gegenbeweise werden ignoriert, weil man glaubt sie wären nur von den Bösen konstruiert, oder im schlimmsten Falle glaubt man sogar schon das bsp. bestimmte Allmy-User nur von den Machthabern bezahlt werden, damit sie die "Wahrheit" vertuschen und lächerlich machen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Helden!183 Beiträge