Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Psychologie einer Verschwörung

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Mensch, Verschwörung, Psychologie, 2012, Mond, 9/11, Chemtrails, Haarp

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:12
@tekton
tekton schrieb:du weisst das ich recht habe
Wie geil ist das denn?

Es geht nicht um van Helsing, sondern um die scheinbaren Erfinder einer Verschwörung.
Du behauptest also, dass dahinter immer der Angriff (Ausrottung) der Beschuldigten steht?


melden
Anzeige

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:14
@niurick

in den meisten vt´s geht es darum eine geneigte grundstimmung zu verbreiten, durch die das tumbe volk dann williger eingestellt ist, wenn es schmutzig wird. ich seh das als vorbereitend, wenn die masse dahinter steht, wenn die ganze welt an die wahrheit glaubt, dann wird zugeschlagen - warum auch nicht, wenn man die welt vom leid befreien könnte in dem man eine minderheit ausmerzt. - die juden oder die moslems (ok sind ein paar mehr), die bösen banker und ihr system usw. usw.....


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:16
@niurick

>>>Wie geil ist das denn? <<<

ist nichts geil daran - ich weiss genau dass du es weisst, wir hatten darüber gesprochen :D

ausrottung - was für ein derbes wort - ich sag mal, positive grundstimmung, wenn mal wieder eine gruppe "erzogen" wird!


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:18
@tekton

Wenn eine Verschwörungstheorie für Dich die Vorbereitung auf einen noch zu folgenden Umgang mit bestimmten Ethnien ist, solltest Du hierfür Drahtzieher benennen können. Andernfalls bist Du ebenfalls Opfer einer Verschwörungstheorie.

Wenn Du von den Massen sprichst, musst Du auch annehmen, dass die Massen hinter Verschwörungstheorien stehen. Auch das sollte Dir schwer nachzuweisen sein.


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:18
@niurick
@der_wicht

egal - meine these zum thema ;) - mag eine unter vielen sein.


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:25
@niurick
niurick schrieb:solltest Du hierfür Drahtzieher benennen können
mach ich doch hier immer fleissig! - braunes ewig gestriges geschwerl, das erbrochene der geschichte - wie oft hab ich das jetzt schon im vt-teil geschrieben?
niurick schrieb:Wenn Du von den Massen sprichst, musst Du auch annehmen, dass die Massen hinter Verschwörungstheorien stehen.
ne hast mich missverstanden - das hätten die gerne so, sonst würden sie ja ihre thesen nicht in umlauf bringen, wenn es keiner glauben soll^^ - also das rechte gesocks jetzt. "deutschland wach auf!!!" ja was denkst du was passiert, wenn deutschland im sinne dieser idioten erwacht?? - links, links, links zwo drei vier.......

leider (in ihren augen) oder gott sei dank (in meinen) ist die masse zu intelligent um diesen schmierfinken auf den laim zu gehen - ein jan van hellsing, alias udo hoely oder wie er sich gleich schimpft, macht da den reibach, mit dem tumben rest, der daran glaubt.


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:31
@niurick

kann aber auch sein, dass unser jan z.B. die rechte sau ist, für die ich ihn halte - you never know!


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:39
Das schweift mir gerade etwas zu sehr ab.
Kernfrage ist nach wie vor, warum wollen Menschen VTs glauben und nicht ob die meisten VTs aus dem braunen Lager kommen ;)


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 17:40
@der_wicht

weil es die welt einfacher zu verstehen macht. "da ist der böse, der schuld ist!"


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 18:10
@tekton
tekton schrieb:mach ich doch hier immer fleissig!
Dir geht es um angebliche Absichten, von den Hintermännern, den vermeintlichen Drahtziehern einer Verschwörung schreibst Du nichts.
tekton schrieb:wie oft hab ich das jetzt schon im vt-teil geschrieben?
Jan van Helsing kannst Du noch so oft erwähnen oder meinen, aber solange Du nicht offenlegst, wer Verschwörungen wozu erfindet, ist der Autor kein erklärendes Element.


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 18:32
@niurick

hab da was mit dir verwechselt, daher der hinweiß zu jan - hatte da mit jemand anderem darüber gesprochen - ich werd alt :D

hintermänner hin oder her - ich muss sie nicht persönlich oder beim namen kennen um die intention herauslesen zu können. die meisten vt´s zur nwo, weltjudentum usw. kommen MEINER meinung nach klar aus dieser ecke. und welche absicht diese verfolgen liegt doch auf der hand!

der rest der vt´s zu den amis oder angeblichen anderen dunklen staatsmächten, die uns angeblich lenken und führen - nun ja, ein vereinfachung der problemstellung, wenn auch in komplexeren kontext (das macht ja die vt´s so schön, sie suggerieren immer, dass sie uns in etwas einblick gewähren, was jaaaa so geheim ist..... *lach*), welche uns unser trübseeliges dasein ertragen lassen, uns aber unterschwellig immer dazu aufrufen, an diesem zustand etwas zu verändern.

weg mit den lenkern, weg mit den verlogenen staatsführungen, weg mit dem verlogenen system - nur bieten sie kaum lösungen an, denn dann würden sie dort landen, wo wir heute sind!


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 18:37
@niurick

die menschen verstehen meiner meinung nach oftmals die komplexität unserer heutigen problemstellungen nicht, was da alles im zusammenhang steht, was sich da wie ein bandwurm durch unterschiedliche themenstellungen zieht.

der mensch sucht eine einfache lösung, am besten eine mit der auf einen schlag alles gelöst ist - wie mein beispiel zuerst, weg mit einer angeblich schuldigen minderheit - problem gelöst. uns wird vorgemacht, dass vieles so einfach wäre, wenn wir nur erkennen würden, wer die wirklichen drahtzieher sind.

was denkst du, was passiert, wenn der mob eine gruppe als solche, in der wut erkennt?


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 19:02
@tekton

Ich gebe Dir recht, dass viele Verschwörungstheorien die alten Bekannten beschuldigen.
Die Welt wird lauten diesen Theorien wechselweise von Skull & Bones, Freimaurern oder Wirtschafts-Lobbyisten regiert. Macht gerade die Wiederholung ein Märchen daraus, oder ist er Hinweis auf ein Fünkchen Wahrheit?
Die Erklärungsversuche folgen meist einem klaren Schema – qui bono?
Ist das nun zu einfach gedacht? Kann es möglich sein, dass es stimmt? Ist es wahrscheinlicher, dass die Masse für Zusammenhänge zu blöde ist, wie Du behauptest?
In beiden Fällen der Darstellung geht es um bestimmte Gruppierungen – in der einen sind sie Opfer, in der anderen Täter.


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 19:13
@niurick

nicht zu blöde - einfache theorien, also die die mit einem schlag viel oder alles erklären, sind einfach nur schmackhafter für den ottonormalverbraucher. überleg mal wie man sich den kopf zermartern kann, wenn man sich über die einzelnen zusammenhänge und verstrickungen einen kopf macht - das streng einfach an und das ist auch nicht an ein paar abenden nach der schicht und einem bier zu bewältigen.

ein vt´ler buch mit der weltformel hingegen schon. und das faziniert dann auch - huch 300 seiten und ich habs endlich verstanden.

sieh dir die thematik zur klimaerwärmung an - co² erwärmt, die verschattung des himmels kühlt, wo anders steigt die temperatur und wieder woanders steht uns deshlab eine eiszeit bevor - oder auch wieder nicht..... wer soll denn da mit normalem schulwissen noch durchblicken??!

wie einfach wirds da, wenn einer "LÜGE" ruft und alles als abgekartets spiel darstellt?! was machen wir nur, wenn er eigentlich für seine these keinen beleg hat und er sich täuscht. ja dann wirds warm.... oder kalt *lach*

das beispiel ist auf so vieles zu gebrauchen - einer schreit in den wald, die anderen laufen ihm hinterher - "Messias - führe uns!" - warum denken, wenn es uns einer abnimmt, das is dann so schön muggelig! :)

lg


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 19:38
@tekton
tekton schrieb:überleg mal wie man sich den kopf zermartern kann, wenn man sich über die einzelnen zusammenhänge und verstrickungen einen kopf macht
Für meinen Geschmack verkomplizierst Du hier. Die Schilderungen verschiedener Verschwörungstheorien umfassen meist gar nicht viele Zusammenhänge. Es geht dabei lediglich um andere Absichten oder Drahtzieher als die der offiziellen Darstellung.

Beispiel JFK: da soll es kein durchgeknallter Kommunist gewesen sein, sondern ein Auftragsmord der Mafia.

Am Umfang der Zusammenhänge ändert das nichts. Die Darstellung nimmt dem Interessierten das Denken nicht ab.
tekton schrieb:warum denken, wenn es uns einer abnimmt, das is dann so schön muggelig!
Hier liegt aber auch etwas drin, was mir nicht einleuchten will.
Wenn es so ist, wie Du sagst, dass es der Bürger bequem mag, warum sollte er sich dann neben dem, was ihm Medien sagen, zusätzlich auf die Suche nach anderen Erklärungen machen?
Das spricht dem entgegen, dass es der Verschwörungsanhänger bequem mag.


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 20:09
"Wenn es so ist, wie Du sagst, dass es der Bürger bequem mag, warum sollte er sich dann neben dem, was ihm Medien sagen, zusätzlich auf die Suche nach anderen Erklärungen machen?
Das spricht dem entgegen, dass es der Verschwörungsanhänger bequem mag. "

Nun bequem sind Verschwörungstheorien meist , da sie in einen Gesamtzusammenhang gesetzt werden.
Meist läuft das auf : "hier die Bösen - da die Guten " raus .
Oder auch nur "hier die Bösen".
Der Mensch sucht nun mal nach Zusammenhängen ,auch wenn die in der Realität vielleicht nicht immer so vorhanden sind.


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 20:12
@niurick

is doch nur meine sicht zum thema - ich sehe es so und du anders

@Ickebindavid

meine rede ;)


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 20:14
@der_wicht

natürlich darfst du deine eigene Meinung haben, genauso wie ich auch, dieses Recht will ich Dir doch gar nicht absprechen.

Ich vertrete doch auch meinen Standpunkt, und würde mir das nicht nehmen lassen.


Ich fand nur den Eingangspost etwas leicht unglücklich gewählt, weil doch dort die erwähnten VT gleich in den Bereich des Unglaublichen gerückt werden.

aber jetzt ist das ja klar geworden dass das lediglich dein Standpunkt dazu ist.

Gerade gestern ist bei mir wieder so viel neues (altes) Wissen rein gekommen, das muss ich erst mal verarbeiten.

Und vor 2-3 Jahren hätte ich noch genau so gedacht wie du.


Ich werd bestimmt noch was dazu sagen, doch komm ich heute nicht mehr dazu.

Jedenfalls, so wie man es uns in der Schule weismachen wollte, so scheint es par tout nicht gewesen zu sein.

Das ist es was ich damit sagen wollte.

Und, daß es offenbar ganz starke Interessen gibt, (nicht hier von allmy, sondern überhaupt),
dass nicht alles an die Oberfläche kommt.

Dies noch dazu.

Ansonsten, bis bald.


mfg,


melden

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 20:18
Mich interessiert, wie Verschwörungentheorien zustande kommen und warum der Mensch dazu neigt, sie zu glauben und zu vertreten, egal wie lächerlich sie sich dabei machen.
1. gestartet wird mit einer generellen Infragestellung

"Es könnte alles ganz anders gewesen sein!"

2. unter Einbeziehung von Erklärungsdefiziten

"mysteriös ist, dass wichtige Fakten ungeklärt ..."
"man wird doch wohl noch fragen dürfen"
"unliebsame Frage ist ..."

3. unter Aufwertung von Nebensächlichkeiten

Auffällig ist, dass ..."

4. unter Einbeziehung von Zufällen

"zur selben Zeit ..."
irgendetwas findet sich immer für die willkürliche
Kontexterweiterung; durch Formulierungen wir
"auffällig" werden Nebensächlichkeiten betont

5. unter Einbeziehung des "historischen Vergleichs"

"es wäre nicht das erste Mal" suggeriert Erfahrung und
Gesetzmäßigkeit des behaupteten Geschehens

6. unter Einbeziehung wissenschaftlicher Autorität

"wie auch eine Untersuchung des renommierten Experten ..."
die Untersuchung kann ruhig einen komplett anderen Kontext
haben, denn der Esel hat auch irgendwie Füße und ist also dem
Goldhamster "vergleichbar".

7. unter Einbeziehung von Gerüchten

"Selbst der jeden Antijudaismus unverdächtige US-Publizist ...."
Die Unverdächtigkeit ist als subjektive Wertung ungreifbar.

8. unter Einbeziehung unsauberer Zitiermethoden/Quellenangabe

"Quellenhinweis: Harry Potter, 1997 London ..."
Es spielt eigentlich keine Rolle, was dort wirklich steht, ob es
aus dem Kontext gerissen ist, denn es entsteht im Augenblick
des Zitats bereits die nächste "Quelle"

9. unter Erweiterung des politischen Kontexts

"Warum gerade jetzt, ..."

10. man bastelt die Legende einer alternativen Motivation

"wer ist der eigentliche Nutznießer dieses Geschehens"
lenkt von der Täterschaft ab und suggeriert eine
Selbstverständlichkeit für "eine Wahrheit hinter der Wahrheit"

11. Ausnutzung der Geheimhaltung

"warum verweigert die zuständige Staatsanwaltschaft ..."
"warum schweigt der CIA ..." (wäre normal für Geheimdienste)
"warum hält die Regierung solche Informationen unter Verschluss"
Dass die Geheimhaltung in der Regel öffentlich und sachlich
begründet wird, ist dieser Argumentationsweise nicht abträglich,
weil die Geheimhaltung von vornherein Teil der Verschwörung sei.

12. Unterstellung der Geheimhaltung

"warum wird die Öffentlichkeit nicht informiert, dass ..."
Alles, was noch nicht geklärt ist, eignet sich für die Behauptung
"unterschlagener Informationen"

13. Schlussfolgerung = Verschwörung

"So wird man unter Berücksichtigung aller Fakten
nicht umhinkommen, ..."
auch wenn die Fakten nur Mutmaßung und Unterstellung waren

14. Viele Gerüchte bleiben unwidersprochen.
"warum beweist dann niemand das Gegenteil"

Regierungen werden es in der Regel nicht nötig haben,
solchen Gerüchten entgegen zu treten, zumal staatliche Dementis
gleichbedeutend sind mit der Aufwertung der Gerüchtekocher.

Auch politisch engagierte Menschen haben zumeist keine
Lust, sich auf die Endlosigkeit der Verleumdungen einzulassen,
in denen Unschuldige zu den "eigentlichen Tätern" gemacht werden.
Wenn die Unschuldigen zudem noch unliebsame Politiker,
Regierungen oder Geheimdienste sind, verringert sich leider auch
bei vielen fried- und gerechtigkeitsliebenden Menschen die
Motivation zum Widerspruch gegen "Verschwörungstheorien".


(das ist natürlich nur aus dem internet geklaut.)


melden
Anzeige

Psychologie einer Verschwörung

30.11.2010 um 20:20
simpler geht es nicht. m.m.n.
Ickebindavid schrieb:Nun bequem sind Verschwörungstheorien meist , da sie in einen Gesamtzusammenhang gesetzt werden.
Meist läuft das auf : "hier die Bösen - da die Guten " raus .
Oder auch nur "hier die Bösen".
Der Mensch sucht nun mal nach Zusammenhängen ,auch wenn die in der Realität vielleicht nicht immer so vorhanden sind.


melden
800 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt