weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Angst, Sterben, Jenseits, Todesangst

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

02.11.2010 um 23:39
@Fabiano
Fabiano schrieb:sondern nur ein kleiner Zufall.
ein zufall - nichts weiter?


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

03.11.2010 um 00:03
Es war ein Zufall. Nichts weiter. Es wäre so oder so so gekommen... Ich wusste es nur nicht. Also es war jetzt nicht Gott der da etwas hin gezaubert hätte, das vorher nicht da war.

Ich glaube trotzdem an Gott, aber es war, ich weiß nicht, eben Zufall. Du kannst es meinetwegen auch Vorsehung nennen. Eines kann ich dir wohl sagen: Danach fühlte ich mich als sei ich neu geboren, wie als habe man mir ein neues Leben geschenkt - Das war, in Anbetracht des zuvor erlebten dann allerdings wirklich wunderbar.

@Kovu


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

03.11.2010 um 00:09
@Fabiano
Fabiano schrieb:Du kannst es meinetwegen auch Vorsehung nennen.
nein, nein - will ich gar nicht behaupten, aber es war einfach zu
Fabiano schrieb:wunderbar.
:)
Fabiano schrieb:Danach fühlte ich mich als sei ich neu geboren, wie als habe man mir ein neues Leben geschenkt
das glaube ich dir.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

03.11.2010 um 01:57
Ich stand schon 2-3 mal davor.
Meine einzigen Gedanken waren eher, bin ich zufrieden mit dem was ich bis Heute erreicht habe.
Als ich das erste mal dachte, ich sterbe, hatte ich einen schweren Asthmaanfall. Ich war mitten in der Stadt und keiner wollte mir helfen. Allerdings muss ich sagen, war ich da eher leer. An etwas denken ging nicht. Aber ich glaube das war auch der Schock. Und die Panik, die mich eher daran denken lies, wie kann ich mir helfen. Angst vor dem Tod habe ich nicht. ich versuche seid dem wohl eher mein Leben noch mehr zu genießen.
Und ich habe eher Angst, das ein geliebter Mensch stirb.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

03.11.2010 um 08:26
Zunächst einmal hat man eine Höllenangst. Die Zeit rast. Dann wird man erstaunlich ruhig und gelassen und die Zeit dehnt sich ins Unendliche, während man auf den Tod wartet. Das Hirn spielt alle möglichen und unmöglichen Optionen durch, um aus dieser Situation heraus zu kommen. Dann entscheidet man sich, und, wie es im Kinderfernsehen heisst: "Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn das Licht angeht." Obwohl es hier eher umgekehrt ist. Wenn das helle Licht kommt, hat man sich falsch entschieden. Es gibt allerdings auch Situationen, da hat man keine Zeit für Gedankenspiele. Da handelt man schnell und intuitiv. Und bislang in meinem Falle offenbar immer richtig, denn ich lebe ja noch.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

03.11.2010 um 19:50
@terrorluffi
terrorluffi schrieb:Und ich habe eher Angst, das ein geliebter Mensch stirb.
Ja...Das ist etwas womit ich überhaupt nicht klar kommen kann, etwas was mich ständig belastet und mein Leben sehr beinflusst, und zwar so sehr, dass ich damals, als ich so krank war, dachte: Es ist gut, wenigstens muss ich Menschen die ich liebe nicht verlieren! Ich gehe als Erste...! (Die erste von dennen, die noch geblieben sind).

Ich weiss, eine egoistische Gedanke aber meine Verlustängste sind einfach zu stark.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

04.11.2010 um 08:22
@anouk

Je länger Du lebst, desto mehr Menschen wirst Du verlieren.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

04.11.2010 um 09:21
@anouk


Kann ich aber verstehen...ein Verlust ist echt manchmal so ein mieses Gefühl, das es einen das ganze Leben kaputt machen kann...
Aber so ist leider der Lauf der Dinge


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

04.11.2010 um 14:21
Ich war damals erst so ca. 13 Jahre alt als ich dachte das ich sterben müsse.
Ich war im Meer schnorcheln und hab nicht gemerkt, dass ich immer näher an eine Felswand kam. Als ich es schließlich merkte wars eigentlich schon zu spät und die Wellen rissen mich mit und drückten mich unter Wasser. Ich wurde unter Wasser herumgewirbelt und kam nicht mehr an die Oberfläche und wusste aber auch nicht mehr genau wo oben und unten ist. Mein einziger Gedanke war eigentlich, ob mich mein Hund vermissen würde wenn ich nicht mehr käme.
Aber es ging nochmal gut und heute denke ich immer wieder daran wie unwichtig eigentlich der Gedanke war...


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

04.11.2010 um 21:09
@Doors

Sehr tröstlich! Nein, du hast schon Recht, ist ja so. Genau deshalb war es für mich leichter meine Situation damals zu akzeptieren.
Ich hatte eine entscheidende Operation 5 Tage nach dem mein 23-jähriger Cousin starb. Dann war es mir ziemlich egal, wie meine OP ausgehen wird.
Nein, ich leide nicht an Depressionen, ich finde nur, dass der Tod niemals so grausam sein kann wie das Leben selbst.

@terrorluffi

Ja, davon hatte ich reichlich und einscheinden habe ich nichts daraus gelernt.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

04.11.2010 um 21:39
@anouk
Nein, ich leide nicht an Depressionen, ich finde nur, dass der Tod niemals so grausam sein kann wie das Leben selbst.

Ja hast wahrscheinlich recht.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

04.11.2010 um 22:22
@wünsche

Ich denke schon.
Nach demTode haben wir folgende Möglichkeiten:

- Es gibt ein Leben nach dem Tod -> gut
- Es gibt nichts-> wieder gut, werden wir nicht mal merken das wir tot sind.

Oder sehe ich das zu einfach? :-)


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

05.11.2010 um 09:16
Zumindest wird eine dieser Glaubensfraktionen nach dem Tode ein ziemlich dummes Gesicht machen.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

05.11.2010 um 09:31
Oder beide ? ;-)

Es heißt doch, jeder geschehe nach seinem Glauben!

Die einen würden dann wiedergeboren, die anderen nicht.

LOL

PS:
Ich gehöre zu der Fraktion, die daran glauben, dass es weiter geht.

Ich lese gerade ein Buch dazu, aber ich leg es immer wieder zur Seite. Es fesselt mich nicht richtig, wenn ich ehrlich bin. Noch bin ich ja noch nicht so alt, dass es notwendig wäre, den Glauben an die Wiedergeburt durch Literatur ein wenig abzusichern... aber der Zeitpunkt wird bei mir schon noch kommen.

Wenn ich von meinen frühreren Leben etwas wüßte, dann könnte ich Erfahrungen dazu zum Besten geben.

Ich habe zudem fest vor, mal eine Rückführung zu machen, im Besonderen von der Autorin, dessen Buch ich gerade lese. Leider ist das nicht ganz günstig... ich muss erstens nach Straßburg fahren dafür (dort hat sie ihre Praxis) und zweitens die Rückführung auch noch bezahlen (was auch nicht gerade günstig ist).

Daher scheue ich mich noch davor, dies zu tun.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

05.11.2010 um 09:33
... mit einem Lächeln und den Worten "wieso hast du dir so lange Zeit gelassen Du Arsch?!?!?!?!?!?!!"


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

05.11.2010 um 13:47
Meine These: Das Licht, in das sterbende Menschen angeblich gehen, ist nur die Lampe im Kreisssaal für die nächste Runde. Deshalb brüllen die meisten Babies auch bei der Geburt.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

05.11.2010 um 14:17
Wenn es nach mir geht so würde ich gern einschalfen oder es soll schnell und schmerzlos gehen.

Angst hmmm, angst ist relativ. Ich denke wenn man zeit hat sich damit auseinander zu setzen ist das akzeptieren leichter.

So ist das meiner meinung nach auch bei dem Tod geliebter Menschen.

Meine Ma hatte Darmkrebs, allerdings im Fortgeschrittenem Stadium, man konnte nichts machen.
Zum Ende hin wo sie nichts mehr konnte auch kaum noch ansprechbar im Krankenhaus lag hab ich mir nur gewünscht das es für sie nun schnell geht.
Allerdings muss ich auch sagen das ich tierisch angst hatte am anfang und meine ma auch nicht sehen wollte.Aber auch nur aus dem Grund,weil ich mich damit nicht auseinander gesetzt habe.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

06.11.2010 um 22:43
Sterben kann gar nicht so schwer sein - bisher hat es noch jeder geschafft.


melden

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

06.11.2010 um 23:36
Wie soll ich ihm schon entgegentreten? Wenn meine Zeit gekommen ist, dann ist es halt soweit.
Der Tod selbst macht mir keine Angst, zu das Sterbe fürchte ich. Ich will nicht an Maschinen dahinsiechen, nicht langsam und qualvoll ersticken, ersaufen oder verbrennen.
Damit, dass ich irgendwann sterbe, habe ich kein Problem, wohl aber damit, dass Freunde und Familie irgendwann diesen Weg gehen werden.


melden
Anzeige

Wie tretet ihr dem Tod gegenüber?

06.11.2010 um 23:44
Hallo @Wandermönch
Da hast du aber ein "schweres" Thema aufgegriffen. Um eine andere Sicht auf das Ende des irdischen Lebens zu bekommen, empfehle ich dir das folgende Buch:

mg67351,1289083481,alles-sense-ein-scheibenwelt-roman-bd-11-10777247.jpeg

"Alles Sense" von Terry Pratchett.

Auch der TOD hat so seine Probleme mit dem drohenden Lebensende. Man glaubt es kaum, aber TOD ist menschlich. Und KOMISCH. Ich werde mir beizeiten an seiner Geschichte ein gutes Beispiel nehmen. Aber noch leben wir, oder?


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefallen am Kampf163 Beiträge
Anzeigen ausblenden