weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

06.12.2010 um 18:56
@tine
Sollte kein Vorwurf sein ;) Es ist ja auch ok so. Es ist ja nicht so als ob ich daran erkrankt bin.
Vorallem kann ich mir vorstellen dass es für manche Jungs teilweise noch schlimmer ist, weil es eben so wenige gibt....


melden
Anzeige

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

06.12.2010 um 19:03
@DelphicAngel
Ich habe es auch nicht als Vorwurf verstanden sondern als Denkanstoss :o)
Ehrlich, ich dachte immer das es sich dabei hauptsächlich um ein Frauenproblem handelt.
Aber Du hast vollkommen Recht, für die Männer ist es wahrscheinlich noch schwieriger, da Männer wahrscheinlich auch nicht wirklich darüber sprechen - denk ich mal...


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

06.12.2010 um 19:45
sorry, ich habe mich da verdrückt... Die Antwort hätte an Blacklight gehen sollen...


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

06.12.2010 um 19:49
Ana und Mia sind heftig.
Ich sprech da leider aus Erfahrung.. Vor 2-3 Jahren wollten meine beste Freundin (ziemlich mollig, wofuer sie auch oft gehaenselt wurde) und ich ein wenig abnehmen. Haben uns natuerlich gegenseitig angespornt, Esstagebuecher gefuehrt und alles. Auf der Suche nach einem Diaetplan sind wir auf Pro Ana und Pro Mia gestossen.
Die Leitsaetze fanden wir ja schon sehr toll. Als ich dann etwa 5 Kilo durch weniger essen und auch kotzen abgenommen hatte, ging kein Gramm mehr runter. Es hat mich so frustriert, also noch weniger essen und noch mehr kotzen. Ich konnte teilweise kaum noch gehen und stehen, aber abgenommen habe ich trotzdem fuer die Waage nicht, weil ich ja nebenbei noch taeglich ewig auf meinem Stepper verbracht habe.
Sie hat erst etwa 10 Kilo abgenommen, die sie aber genauso schnell wieder drauf hatte ohne etwas anders zu machen.
Ich hab damals durch meinen neuen Freund versucht da raus zu kommen, habe ihm alles gebeichtet und habe es geschafft. Jedenfalls so halbwegs. Wenn ich mal ein wenig zunehme, ueberlege ich schon panisch, wo ich welches essen weglassen kann, aber es haelt sich noch in Grenzen. Ich habe das gleiche Gewicht wie damals als ich gehungert habe, aber esse Schokolade und alles.
Ich bin nicht die schlankeste, aber mittlerweile kann ich mich so annehmen wie ich bin.
Manchmal faellt essen schwer und auch danach den gesamten Mageninhalt zu behalten, aber ich kaempfe fuer meine Normalitaet.
Meine beste Freundin hats noch nicht so geschafft.. Sie hat Fressattacken und besucht dann Mia. Ich versuche ihr zu helfen, aber noch schafft sies nicht, die Hilfe auch anzunehmen.. :(


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

06.12.2010 um 19:59
@Blacklight
@SiaDelicious
ich empfehle euch beiden wirklich professionelle Hilfe, und das net nur so dahingesagt, sondern wirklich ernst. Ich hat eine in der Klasse die die Ausbildung abbrechenmusste weil sie zwangsernährt wurde. Toll oder? Man konnte ihr von Woche zu Woche zusehen wie sie abgenommen hat. Sie hat kaum was gegessen und nach jedem kleinem Essen ist sie wie eine Verrückte alle Stockwerke hoch und runter (7 Stockwerke) gerannt..dass zum teil ne halbe Stunde lang. Es tut mir leid wenn ich es sage, aber sie sah hässlich aus, wie ein kleines Mädchen, ohne Hüfte, ohne Brüste, kein Po, dürre ärmchen, ein Flaum auf dem Gesicht, der Kopf schien wie ein Ballon etc..


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

06.12.2010 um 20:16
@darkylein

Keine Sorge, ich esse mittlerweile wieder normal. Und wenn ich satt bin, hoere ich einfach auf. Aber ich esse eine ganz normale Portion. Die beste Hilfe waren mir meine Freunde, als ich aussteigen wollte, habe ich sie eingeweiht und gesagt, sie sollen bitte auf mich achten. Wie ich esse und fuer mich gabs nach dem Essen ein 2-Stunden-Verbot allein aufs Klo zu gehen.
Ich habs gluecklicherweise geschafft.


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 08:33
Zum Recht auf Freiheit gehört auch immer das Recht, sich selbst durch sein Verhalten schädigen zu dürfen. mein Körper gehört mir - und damit kann ich machen, was ich will.
Egal, ob ich rauche, esse - oder eben nicht.

Eine "Bedrohung" sehe ich darin trotz rd. 100 Todesfällen p.a. nicht. Damit kann eine Gesellschaft, die rd. 140.000 Tabak- und 75.000 Alkoholtote pro Jahr ver- und erträgt, ganz prima leben.


"Die häufigsten Essstörungen sind Anorexie und Bulimie. 2008 wurden in deutschen Krankenhäusern 6.041 Fälle von Magersucht und 2.354 Fälle von Ess- und Brechsucht diagnostiziert. Im selben Jahr wurden 100 Todesfälle in Folge von Essstörungen registriert. Bei Magersucht halten sich die Betroffenen trotz Untergewicht für fett. Die Ursachen für Magersucht sind in der Regel psychischer Natur. Essstörungen kommen häufiger bei Frauen als bei Männern vor. Laut einer Umfrage sind über 50 Prozent der Mädchen zwischen 16 und 17 Jahren mit ihrem Gewicht unzufrieden." (Statista.com)


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 09:34
Doors schrieb:Essstörungen kommen häufiger bei Frauen als bei Männern vor. Laut einer Umfrage sind über 50 Prozent der Mädchen zwischen 16 und 17 Jahren mit ihrem Gewicht unzufrieden."
Da werden aber die Leserinnen von Bild der Frau und Co. nicht beruecksichtigt, die jede Woche eine neue "Super-Schlank-Dieat" beginnen ...


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 10:05
@Cathryn

"Bild der Frau"-Leserinnen haben eher ein Problem mit dem Kopf als mit dem Körper.


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 10:10
Wie behindert ist das denn?
Entschuldigung, aber sowas kann kein Lebensstil sein. Wenn mans damit zu weit treibt, ist es immerhin Lebensgefährlich.
Wenn man wirklich abnehmen will & schlanker werden will, dann sollte man auch den Willen dazu haben, Sport zu machen & die Ernährung umzustellen. Aber nicht den Finger in den Hals stecken.
Wenn man das als Lebensstil bezeichnet ist, ist es, als ob man sagt, dass ein Weltkrieg nur ein klitzekleiner Konflikt ist und dabei auch nur ganz wenige Menschen sterben und nur Biowaffen eingesetzt werden, die keinen großen Ausmaß haben!
Auch wenn es dort nicht viele Todesfälle gibt, seh ich keinen Grund die ganze Sache runterzuspielen, denn dadurch machen bei der Scheiße noch mehr mit. Es ist davon abgesehen ziemlich unerotisch, mit nem Skelett rumzulaufen, wo nur noch Haut drüber gezogen ist.
Wenn es psychischer Herkunft ist, ist es auch keine Entschuldigung dafür, dies als Lebensstil zu bezeichnen. Wie man sieht ist es ja ne Krankheit, eine Psychische. :)


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 10:11
@DelphicAngel
DelphicAngel schrieb:Könnte dies eine Bedrohung für unsere Jugend werden/sein?
werden?

dank Heidi Klum und Tyra Banks und diversen Knochenmodels ist der zug schon
abgefahren! :(


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 10:47
@Contragon
Meiner Meinung nach fängt das ganze viel unmittelbarer an.
Ich schilder mal meine Erfahrung, bin selber gerade mal 18 und hab mich öfter für viel zu fett gehalten, aber nie angefangen mir den Finger in den Hals zu stecken. Gab Tage da hab ich sicherlich etwas zu wenig gegessen... aber hab mich immer wieder gefangen und ist auch nie was schlimmes passiert.
Ich schätze, dass die Probleme schon im Freundeskreis anfangen, in Schulklassen.
Sagen wir die Anna (15, 16 Jahre alt ) und die Marie (genau so alt), sind in einer Klasse.
Die Anna ist etwas molliger kleines Bäuchlein, da nen kleiner Rettungsring. Sie hat ihren eigenen Kreis der Klasse, so wie sich immer Grüppchen bilden.
Die Marie, sehr schlank, gut geformert Körper, zieht sich für ihr Alter sehr aufreizend an, weil sies kann, sie hat den Körper dafür, schöne Rundungen trägt enge Kleidung etc. Das kann sich die Anna nicht leisten, findet sie. Sie würde in den Klamotten ja aussehen, wie ne Presswurst.
Der Neid schlägt durch. Gerade in dem Alter, wo man anfängt mit Jungs und man will iihnen gefallen, tut auch alles dafür.
Nun stehen alle auf die Marie. Auch Anna's Schwarm, der Niklas, fährt voll auf die Marie ab, sehr zum Nachteil von Anna. Sie sieht, wenn sie Aufmerksamkeit haben will, muss sie was an sich ändern.
Kommt niedergeschlagen nach Hause...ist vllt. auch generell psychisch ein bisschen labil, redet nicht über ihre Probleme, sonst würden ja alle erfahren, dass sie den Niklas toll findet. Die Familie sitzt am Esstisch, 13 Uhr, Mittagessen. Anna geht hoch in ihr Zimmer, setzt sich aufs Bett und verneint das Essen, sagt ihr ist nicht gut & sie hat schon was in der Schule gehabt. Der Tag vergeht langsam, sie hat ein paar Herzchen gemalt, mit dem Namen Niklaus drauf ( ich schmück die geschichten gerne aus ), setzt sich auf ihr Bett, schaltet den TV ein und sieht? Germanys Next Topmodel. Gut, das gibt ihr dann den Rest. Was jetzt? Sie holt sich ne Tafel Schokolade aus dem Schrank, haut die sich komplett rein, rennt auf Klo, steckt sich den Finger in den Hals und alles kommt wieder raus. Nach ein paar Tagen, wo sie dies ausprobiert, merkt sie, dass es einen schönen Effekt hat, ihre Figur bewegt sich in Richtung Maries Figur.
Damals hatte ich auch son Problem in der Klasse, da waren immer welche, die über einem standen, bild hübsch super schlank und sehr attraktiv, sie waren von allen umgarnt und jeder wollte mit ihnen und sie auf ihrer Party haben, bla bla bla. Seit ich aus der Schule raus bin, bin ich frei von so ner Scheiße, lebe mein eigenes Leben, habe mein eigenes Ich entwickelt und inzwischen sind mir solche Püppchen vollkommen egal.
Das soll zeigen, welche Auslöser zu so ner Krankheit führen. Germanys Next Topmodel, Tyra Banks, Heidi Klum KÖNNEN ein Auslöser sein, aber dann muss man schon vorher durch irgendwas gestört sein. So wie eben die Anna, die neidisch ist & sieht, was ihr alles zukommen könnte, wenn sie so aussehen könnte wie die Marie.


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:00
@Bassmonster

Schoener Beitrag.

Mir wuerde da noch ein Grund einfallen, fuer die ganze Ana/Mia-Bewegung: das Erwachsenwerden.

Machen wir uns nichts vor: keiner von uns passt mehr in die Lieblingsjeans, die wir mit 14 getragen haben (mittlerweile bin ich fast 2x14 :D) und wenn man in die Pubertaet kommt, dann veraendert sich der Koerper natuerlich. Huefte wird breiter, der Busen fuellt langsam das Shirt aus, der Hintern macht eine Beule in die Jeans.

Das KANN junge Maedchen schon verunsichern. Die lustigen Kindertage sind dahin, die Hormone spielen verrueckt, man wird zickig und alles ist erst mal doof. Dann denkt man zurueck an die Zeit, als man Kind war und Spass hatte und man WILL nicht erwachsen werden, denn Erwachsene haben staendig Probleme. Doch wie soll man Kind bleiben? Vielleicht koerperlich?

"Mutter und Vater haben immer gesagt: wenn ich viel esse, werde ich gross und stark. Wenn ich aber nicht viel esse, dann bleibe ich klein und muss keine Verantwortung tragen und so weiter ..."

Klar, fuer uns klingt das unsinnig, aber wer weiss, was in so einem hormongeschwaengerten Pubertaetshirn so vor sich geht?!


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:08
@Cathryn
Dankesehr :)

Und eben aus solchen Dingen kann sich auch was tiefgründiges entwickeln. Es ist das Schönheitsideal.
Heute wird doch eh schon dauernd gesagt, dass gut aussehende Menschen mehr Erfolg im Leben haben. Find ich persönlich falsch.
Eher gut gepflegte Menschen und da gehört nicht viel zu. Täglich duschen, Haare kämmen, gut riechen, einfach nicht aussehen wie ein Schlunz.
Man denkt auch bei einem Schönheitsideal direkt an super schlank.
Auch wenn die ganzen Modelagenturen sagen sie wollen keine Magermodels mehr. Seht euch doch mal die neue Gewinnerin an, von der Amerikanischen Ausgabe von Germanys Next Topmodel.
Das anderen Problem ist dann auch ganz stark das Mobbing. Du bekommst von allen Seite eingeprügelt, dass du hässlich bist, weil du keine 90 - 60 - 90 Maße hast.
Auch dicke Menschen, oder sonst welche Körperformen, können gut aussehen, für andere, wenn sie sich gut einpacken.
Das schlimmere Problem, was sich dann auch immer entwickelt ist, dass man verklemmt wird. Sich vllt. nicht traut sich vor seinem Partner nackt zu zeigen, weil an sich selber nicht einmal im Spiegel begutachten kann.
Das Thema ist sehr tiefgründig und jeder mit diesen Problemen wird wohl eine andere Ursache haben, vllt. auch welche, die sie nicht einmal einsehen.
Sie sagen einfach, sie finden sich unerotisch.
Größtenteils meiner Aussagen nehme ich aus meiner eigenen Erfahrung.
Was manchen Menschen fehlt ist ein Mensch, der ihnen beibringt sich selber zu akzeptieren. Mein eigener Freund hat mir gesagt, dass ich nicht schlank bin. Das ist einfach nur ehrlich, aber er hat gleichzeitig auch gesagt, dass ich nicht dick oder unerotisch bin.
Sowas klappt aber leider nicht bei jedem Menschen. Viele steigern sich dann zu sehr rein und kommen dort nicht mehr raus, durchsuchen das Internet und gelangen dann auf solche Seiten.
Dann wird so ne Art Rosa Rote Brille aktiv. Scheiß auf die Folgen, solange die Folge ist, dass ich abnehme, zieh ichs durch.


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:11
Bassmonster schrieb:90 - 60 - 90
90-60-90 ist glaube ich heute in der Modeindustrie schon eine Groesse M ...

Was aber glaube ich auch stark zur Bewegung der Ana/Mia beigetragen hat, sind die Anime und die Emos. Obwohl es die Ana/Mia vor den Emos schon gab - nur die haben sich ja auch aus den Anime heraus entwickelt ... und die Maedels in den Anime sind ja meist Kinder mit der Oberweite einer Frau ...


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:12
@DelphicAngel
Bassmonster schrieb:Germanys Next Topmodel, Tyra Banks, Heidi Klum KÖNNEN ein Auslöser sein, aber dann muss man schon vorher durch irgendwas gestört sein.
die komplette wahrnehmung der menschheit ist gestört. außerdem das wertegefühl der menschheit. wenn man in deinen oben beschriebenen fall auch noch labil ist kann das
gefährlich werden...

attraktive menschen sind immer "beliebter" als eher unattraktive. das war schon immer so.
das liegt uns einfach in den genen. nur die definition der Schönheit schwankt mit der zeit...
venusideal in der renaissance und heute eben abgemagerte "frauen"...


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:15
@Contragon
Mag sein, dass sie beliebter sein, aber sie müssen nicht direkt auch erfolgreicher sein.
Nehm ich lieber nen strohdummes Püppchen, was mir meine Autos verkauft, oder liebe eine intelligente vllt. nicht wunderhübsche junge Dame, die es weiß sich auszudrücken?
Im Privat Leben ist es sicher so, dass die attraktiven leichter Freunde finden, aber das Problem ist, dass die unattraktiven dann auch so dumm sind und sich von der Außenwelt abkappseln und kein Selbstwertgefühl haben und sich daher gar nicht erst raustrauen.
Ich weiß wovon ich reden, wärhend der Schulzeit war ich nie feiern, oder so, hab wenige neue Menschen kennen gelernt, bin still gewesen und nicht aus mir rausgegangen. Heute? Bin ich sowas von offen und werde dafür akzeptiert und geliebt und geachtet, dass ich sage was ich denke, Spaß mache, lache und mich nicht mehr verstecke.


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:18
@Bassmonster

mmh. es gibt da ne umfrage/statistik die belegt das gutaussehende Menschen im schnitt immer
erfolgreicher sind als eher unattraktive.

Das püppchen kann dumm sein wie es will. sie braucht nur einen sponsor ;)


melden

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:29
Du wirst von den attraktiveren in den Boden gedrückt, denke ich. Bzw wars bei mir so. Sie haben dir das Gefühl vermittelt, dass du wertlos bist, weil du hässlich bist, deine Nase ist zu dick, deine Möpse zu klein, deine Hüften zu breit. Du passt damit nicht in die Gesellschaft, wo es Spaß gibt.
Natürlich fängst du dann an, dich zu schämen und versteckst dich. Du redest dir das schon selbst ein. Bei mir war oder in dem Punkt ist es schon so schlimm, dass ich nicht alleine Bus fahren wollte, ich hatte das Gefühl von allen angeguckt zu werden, alle lachen über mich, gucken mich an, finden mich hässlich. Das war ne Qual. Wenn ich wenigstens nicht alleine war, vermittelte mir das ein wenig Stärke, die Person neben mir.
Inzwischen geh ich alleine auf die Straße, Brust raus und zeige hier bin ich, weil ich mich nicht schämen muss.
Ich liebe Großstädte... wie New York, London, Köln. Da kannst du rumlaufen wie du willst, ist den Leuten egal, ist euch das mal aufgefallen? Die begaffen dich nicht von oben bis unten. Da laufen täglich so viele Deppen an dir vorbei, die rumlaufen wie die letzten versifften Affen ( Tschuldigung ) und es interessiert keinen, die bekommen 1-2 Blicke ab und fertig.
Man sollte das hier vllt. nicht nur auf dicke Menschen oder diese Finger in den Hals Krankenheit eingehen, sondern wirklich auf Menschen, die sich hässlich fühlen & das so schlimm ist, dass sie sich in ihrem eigenen Leben einschränken, vllt. Schönheits OP's machen wollen, oder sonst was.
Sicherlich ist Magersucht um einiges krasser, wenn sie so ihre Gesundheit gefährden, aber was machen Menschen, die sich hässlich finden und nichts dagegen tun können? Eben, es führt teilweise schon zu suizid. Auch weil sie psychisch labil sind. Sie sitzen alleine rum, keiner mag mich.
Damit spiel ich nicht auf die Modeerscheinung Emo an, die sowas teilweise nur machen, um dazu zu gehören, wobei manche es auch teilweise machen, als Hilfeschrei.
Alles aufgelistete sind Probleme der Gesellschaft, weil ein Ideal auf dem Markt steht, dem alle so nahe wie möglich kommen wollen. Kleine zierliche Nase, schöne fallende Haare, schlank, Körbchengröße b oder c, scheiß egal obs zum Körper passt. Apfelpo, sodass man den noch schön in die Hose quetschen kann, enge Klamotten anziehen, atemberaubendes Lächeln und dann hast du Erfolg und bist beliebt! Mag sein, dass dies alles zu weit hergeholt ist, aber das ist meine Sicht und das iszt die Realität. Mir tun alle Menschen leid, die denken sie müssen so aussehen, damit Männer sie anschauen.
Schaut euch doch mal die ganzen Kinder an, die heute mit 15 aussehen wie 18, die rumlaufen mit nem Ausschnitt bis zum Bauchnabel, aber nicht mal nen BH tragen können. Mein Rock ist mein Messer, je kürzer desto besser.
Ich hab vor 2 Wochen Schwedinnen gesehen, die hier inner Schule beim Austausch waren. Mein Freund meinte, die sind 14 - 15 und laufen rum wie, Verzeihung, Nutten.
Ich frage mich wieso das so ist? Haben die noch ne Kindheit? Was hat man damals in dem Alter gemacht? Sollten die sich nicht um ihre Schulbildung kümmern, anstatt den Tag vorm Spiegel zu verbringen um zu gucken, welches Make Up besser aussieht? Wie weit ist es mit der Menscnheit gegangen, hauptsächlich in Europäischen Ländern, dass die so rumlaufen?
Vorbilder Monrose, Miley Cyrus, Christina Aguilera? Kann man denen nicht klar machen, dass bei ihnen echt was falsch läuft? Das ist neben der Gesundheitsreform Thema Nummer 1, was mich aufregt. Ich krieg es nicht aus dem Kopf und jedes mal, wenn ich in Facebook rumstöber und Fotos von 15 Jährigen sehe, wie sie ihr TShirt hochziehen, was ich wirklich letztens gesehen habe und echt krass fand & man schon die Rippen sieht, dann krieg ich echt Wut. Nicht aus Eifersucht, oder so. Sondern weil ichs unverantwortlich finde. Genau wie das Durchschnitssalter für das erste Mal immer mehr sinkt und die schon im ALter von 16 Jahren rumprahlen, mit welchen Kerlen sie am Wochenende was hatten. Ne Freundin hatte letztens nen Geburtstag gefeiert, ihren 15ten, ich kenn sie schon sehr lange. Die waren dort alle in dem Alter und alle in dem Muster, sehr schlank, aufreizend angezogen. Das passt dann zu meiner Geschichte zu Marie und Anna, denn alle Weiber, die auf dem Geburstag waren, passten alle in das Muster von Marie. Alle beliebt, schlank, freizügig. Schön, dass sie gut aussehen, aber das sind meistens die, die andere dann dumm angucken, weil sie nicht ihre Maße haben & diese dann ausgrenzen.
Tut gut das mal los zu werden :)


melden
Anzeige

Pro Ana, Pro Mia, die neue Bedrohung?

07.12.2010 um 11:33
@Contragon
Find ich asozial. Ich seh auch nicht bombig aus, habe meine Makel, bin nicht 90 - 60 - 90. Ich höre oft anhand meines Profilfotos, dass ich ja so gut aussehe, ist Schwachsinn, hab mich nur gut in Szene gestellt. Ich hab auch ne super Ausbildung, weil ich Ahnung von den Sachen habe, die ich mache. Natürlich gibt es Berufe, wofür etwas dickere Menschen nicht geeignet sind. So wie ich einen Bekannten habe, der wirklich ziemlich mollig ist. Der kriegt keie Ausbildungsstelle in der Krankenpflege, weil der Beruf körperlich sehr anstrengend ist & die Arbeitgeber anscheind daran zweifeln, dass er körperlich dazu in der Lage ist, dem Druck stand zu halten.
Wer bestimmt eigentlich wer unattraktiv ist und wer nicht? Es gibt auch Berufe, in denen man Erfolg haben kann, wo man sich nicht überall präsentiert & wos demnach scheiß egal ist, wie attraktiv man ist. Wieos geht man dann noch in die Schule um sich qualifikationen anzueignen, wenns eh wichtiger ist, wenn man attraktiv ist, da man so mehr Erfolg hat? Ich frage mich, was die scheiße soll? Ich hab lieber ne Mitarbeiterin, die was im Hirn hat, aber nicht attraktiv ist, als eine die mir das Geschäft versaut weil sie strohdoof ist, aber gut aussieht.


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden