Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

248 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Sinn, Existenz

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:23
Zunächst einmal folgenden Tune aufmachen und während es läuft den Text lesen ;):

Youtube: Gen 'Fry'

(Der Klang hatte einen sehr großen Einfluss auf meinen Text...)

Immer mehr suche ich nach Leuten aus meinem Freundeskreis mit denen ich meine Gedanken austauschen kann. Aber anscheinend sind fast alle zufrieden mit der Lüge, die sie als ihren Lebenssinn bezeichnen. Mein innerer Monolog wird von Tag zu Tag stärker. Ich führe natürlich keine Selbstgespräche. Ich versuche lediglich in meiner Philosophie eine "Sinn-Insel im sinnlosen Meer" zu finden. Gelegentlich schaue ich mir Videos mit atheistischen bzw. philosophischen Inhalten an. Ich frage mich langsam, ob es das ruinieren der Religionen überhaupt wert ist um am Ende existenzielle Fragen an sich selbst zu stellen und zu einem Geschöpf zu mutieren, das durch ständiges Hinterfragen langsam an Allem zweifelt. Für mich ist fast gar nichts mehr beleg- bzw. widerlegbar, denn ich hinterfrage meine Wahrnehmung. Wie kann ich in solch einer Lage zwischen "existierend" und "nicht-existierend" unterscheiden? Ich frage mich, ob die Realität auch wirklich die wahre Realität ist oder ob mir irgendetwas (z.B. meine Phantasie) nicht doch einen Streich spielt. Wer könnte da mit dem Kopf schütteln? Ich spreche hiermit zu allen Freidenkern, die zwar froh sind der Gehirnwäsche der Religionen entkommen zu sein aber auch an dem Punkt mit dem Kritisieren aufgehört haben. Gibt es für Kritik denn überhaupt Grenzen, außer dass man durch diese Art der Horizonterweiterung merkt, wie rasant schnell die Lebensqualität vermindert wird oder bin ich der Einzige mit diesem Denkfehler? Religionen sind natürlich auch nicht besser. Sie sind z.B. der Meinung, dass Homosexualität bestraft werden müsse. Aber ich als Freidenker kann sagen, entweder ich bin für das Gleichbehandeln von Menschen oder mir ist das alles egal, da ich sowieso nicht weiß wo der Sinn des Ganzen (inklusive Leben) steckt. Denn dann stellt sich die Frage, warum ich mich für etwas eventuell sinnloses einsetzen soll. Ackern um das Leben möglichst angenehm zu gestalten klingt halbwegs(!) sinnvoll. Dennoch hinterfrage ich den Sinn dabei, wenn nach dem Leben wieder das Nichts bzw. das schwarze Bild kommt welches ich auch vor meinen Augen sehe, sobald ich versuche an ein Leben vor meiner Geburt zu denken. Ist es denn wirklich aus, nachdem man gestorben ist? Wenn ja, dann werde ich mich wahrscheinlich auch nicht an das "angenehm gestaltete Leben" erinnern welches ich einst auf die Beine gestellt habe. Und damit wäre auch dessen Sinnfrage abgehakt. Zionisten, wenn es sie wirklich gibt, streben ein mächtiges Israel an, obwohl sie ebenfalls gottlos sind. Warum kümmert eine gottlose Person das Wohlergehen eines irdischen Stück Lands? Leben sie etwa nach dem Prinzip "Das Beste aus dem Leben machen"? Gäbe es ohne Religionen überhaupt Länder wie wir sie heute kennen? Oder wäre jeder mit der gleichen Existenzfrage beschäftigt und keiner wäre mehr beispielsweise wie Soldaten bereit, sich für ein Land aufzuopfern? Ich könnte noch tausende Beispiele finden aber ich denke, dass dies genügen sollte. Ich bin übrigens nicht suizidgefährdet :D. Aber selbst mir kommt mein Text irgendwie eigenartig vor.

Ist das eigentlich auch bei euch so, dass ihr, wenn ihr bestimmte Musik hört manchmal sehr nachdenklich werdet? Ich persönlich könnte solche Themen ohne bestimmte Musik gar nicht verfassen. Ich will hiermit Leuten einen Denkanstoß geben, damit ich die Dinge vielleicht auch mal von einer anderen Perspektive sehen kann. Jetzt wird erstmal "The God Who Wasn't There" weitergeschaut. Ich bin gespannt auf eure Antworten ;)...

MfG Soul'

P.S.: Bitte keine Beiträge von Religiösen; für mich sind Sinnerklärungen à la Jesus oder Mohammed vergebens und vielmehr "Spam" als sinnvoll. Thx ;)...


melden
Anzeige

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:28
hmm, hab jetzt irgendwie das komische verlangen irgendein spiel zu spielen
was hast du nur mit mir gemacht!?


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:34
War es das Lied? :'DD

Soul'


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:36
könnte daran gelegen haben ;D

ok, jetzt ernsthaft

dafür sind doch religionen da, lücken zu füllen die sonst keiner füllen kann, wie z.b. die frage vom leben nach dem tod

in fast jeder religion wird das angesprochen, angetrieben vom exestenziellen ende der menschheit

aus deinem text kann man ja herauslesen das du atheist bist, ganz ehrlich, wie fühlst du dich wenn du an dein ende denkst? ist da nicht ein kleiner funken der dich dazu drängt irgendwie diese frage mit etwas zu füllen? etwas das dich danach weiterleben lässt?

könntest du vielleicht bündig und ohne metaphern aufschreiben was du noch anprangerst? der text war gut aber schwer lesbar, find ich jetzt


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:38
Sehe Ich genauso,
Ich erkenne auch keinen tieferen Sinn im Leben.
Alles was man tun kann ist sich damit abzufinden oder zu versuchen nicht so viel darüber nachzudenken (letzteres versuche Ich).


melden
farkas1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:45
es gibt keinen sinn des lebens,genau so wenig wie es sinn macht, das es menschen gibt.
der mensch ist total überflüssig in der natur,es hat keine aufgabe, bei tieren ist das anders,die werden z.b.als nahrungsquelle für andere tiere gebraucht.


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:47
@farkas1
naja ich bezweifle mal stark das es einen Sinn gibt warum Tiere andere Tiere fresse, wenn man nur weit genug denkt wird man immer darauf kommen das Alles keinen Sinn hat. (Natürlich nur solange man die Religionen auslässt)


melden
farkas1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:49
@TheMody
ohne aas..könnte die hyaene nicht überleben,,,und so gibt es viele bspl. in der natur


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:50
@farkas1
Na und was hat das denn für einen Sinn das die Hyaene überlebt??


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:52
@Lichtträger0: Wer sagt denn, dass es nach dem Tod nicht weitergeht? Soll nicht heißen, dass ich fest an ein Leben nach dem Tod glaube. Aber um eine Lücke zu füllen müssten Religionen auch völlig lückenlos sein, was sie nicht sind. Du steckst ja auch keinen Schwamm in ein Bootsleck um es vor dem Untergehen zu bewahren.

Im Moment fällt mir nicht mehr viel ein, was ich noch "anprangern" könnte. Aber dafür ist doch eine Diskussion da ;)...

@TheMody: Deine Methode würde für mich leider nicht ausreichen :S. Dafür bin ich schon viel zu tief in die Materie eingedrungen... Übrigens, genau das Gleiche wollte ich auch zu farkas1 schreiben. Mist :D...

Soul'

Edit: @TheMody: Vielleicht ergibt das Leben der Hyäne für sie selbst Sinn, da sie zu dumm wäre ,um den Sinn überhaupt zu hinterfragen. Manchmal ist Dummheit auch ein Segen :D...


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 22:56
@SoulRazor
Ja aber auch wenn es für sie selbst einen Sinn gibt heißt das noch lange nicht das dieser Sinn wirklich da ist.


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:05
@TheMody: Subjektiv betrachtet, schon. Die Hyäne sieht das Überleben als ihren persönlichen Lebenssinn und könnte garnicht so weit denken wie wir. Wir können hingegen alles als sinnlos betrachten, solange wir uns mit dem Hineinversetzen in die Hyäne nicht einschränken. Für uns macht natürlich auch das Leben der Hyäne keinen Sinn. Das ganze wirkt auf mich sehr paradox...

Soul'


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:13
@SoulRazor
Naja ist eig nicht paradox. Ist Genauso wie wenn man darüber redet das ein Stein denkt das er einen Sinn hat. Außerdem glaube ich auch nicht das Hyaenen über einen Sinn im Leben nachdenken.


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:27
@TheMody: Was mich nur stört ist, dass dieser Stein denkt, dass sein rumliegen einen Sinn ergibt (,wenn wir diesen Stein mal personifizieren würden). Aber wir wissen es ergibt keinen Sinn. Dennoch - Sobald wir uns auf seine Intelligenz beschränken indem wir uns in seine Lage versetzen, ergibt sein Leben plötzlich einen Sinn. Einen persönlichen Sinn. Aber der Sinn verschwindet sofort wieder, sobald wir uns von diesem Stein gedanklich distanzieren. Und obwohl wir uns von uns selbst nicht distanzieren können wissen wir, dass unser Leben genauso sinnlos ist. Oder distanzieren wir uns etwa gedanklich von unserem Sein und erschaffen dadurch eine Schein-Sinnlosigkeit?!

Am liebsten würde ich jetzt fragen, was ihr von einem Leben bzw. einer Existenz nach dem Tod haltet. Doch wahrscheinlich könnte mir darauf sowieso keiner eine Antwort geben, außer sowas für möglich zu halten :)...

Soul'


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:35
@SoulRazor
Naja ich bin mir nicht sicher ob dieser Stein oder Hyaene wirklich glaubt das sein Leben einen Sinn hat, da es vielleicht nicht Intelligent genug ist um über sowas überhaupt auch nur nachzudenken.


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:42
Das leben ist ein Spiel bei dem es weder Gewinner, noch Verlierer gibt. Nur Erfahrung. Und ich denke, wer nach dem Ende bock hat nochmal zu spielen, der tuts. :)

Und wer nicht, der tut was anderes....wohl etwas, das jetzt noch unvorstellbar ist.


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:45
@TheMody: Wenn die Hyäne denken würde, dass das Jagen sinnlos ist, würde sie dann überhaupt noch jagen? Für sie ist der Lebenssinn in der Wildnis zu überleben, ganz egal ob es sich dabei um instinktives Verhalten handelt oder nicht. Wenn sich die Hyäne im Laufe der Evolution irgendwann mal zu einem Pflanzenfresser entwickelt, kann man den Verzicht auf Fleisch (als Pflanzenfresser!) im Bezug auf ihr Überleben nicht als sinnvoll betrachten? Und hier beginnt auch das Problem. Ich glaube langsam, dass es schon fast unmöglich ist zwischen sinnvoll und sinnlos zu unterscheiden...

@olenergy: Ist da etwa eine An"spiel"ung auf ein Leben nach dem Tod :'D?!

MfG Soul'


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:47
@SoulRazor: Wie mans nimmt...is das Leben nach dem Tod dein nächstes? Oder bist du nach dem Tod nicht im nächsten, sondern immernoch in deinem Leben...nur in seiner eigentlichen Form? Quasi, körperlos....energie, oder sowas in der Art.


melden

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:51
@olenergy: Warum erst dann eine Art Energie oder körperlos? Warum nicht schon davor? Wieso erst dann in der eigentlichen Form? Woher weiss ich "dann" überhaupt, ob die neue Form auch die Eigentliche ist und die jetzige nur ein Übergang?

Soul'


melden
Anzeige

Sinn des Lebens, die 734'ste... ACTION!

29.04.2011 um 23:57
@SoulRazor
Is ne gute Frage!

Könnte ja sein das, wenn es eine nächste Form gibt, diese auch nur ein Übergang zur nächsten/eigentlichen Form ist.

Ich kann mir das aber so erklären: Ich bin davon überzeugt, das dies "Form" die ich jetzt hab, nicht meine eigentliche Form ist. Das war nicht immer so....hab da meine Erfahrungen gemacht, die meine Ansicht ein wenig....oder sagen wir enorm geändert haben. Fakt ist, das man wohl im innersten weiß oder spürt, ob oder das man nicht den Originalen..ich sag ma "Aggregatzustand" hat. Vielleicht gehört dazu eine gemachte Erfahrung, oder Übung...ich weiß nicht. Wenn ichs wissenschaftlich erklären könnte..würd ichs wohl tun :\


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt