weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Jugend, Widerspruch, Intellekt

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 00:43
@MarkusPerl
Ich denke ich kann mich in deine Problematik recht gut hineinversetzen. Ich selbst habe mich als Jugendlicher, bin jetzt 20, nie wirklich wohl gefühlt in meiner Haut. In meinen Augen ist die heutige Jugend nur ein Abbild unser modernen, komplexbehafteten unterhaltungs- und Konsumgesellschaft und diese ist nun mal stark davon geprägt, was uns rund um die Uhr von Großkonzernen über die Unterhaltungsindustrie gepredigt wird. Man erzieht die heutige Jugend quasi förmlich zu Oberflächlichkeit, Egozentrischem verhalten, Ignoranz, Unselbstständigkeit und verlogener Heuchelei sowie zu Materialismus und Geldgier. Das alles zielt denke ich nur darauf hinaus, die Jugendlichen schon frühzeitig als Käufer und Konsumenten an sich und seine Produkte zu binden. Dies geschieht durch Unterwanderung und Kommerzialisierung von Trends aus Sub- und Jugendkulturen, sowie der gezielten Herausbildung und Förderung bestimmter Verhaltensmuster bei den Jugendlichen.


melden
Anzeige

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 00:46
@MarkusPerl


Wie Du in meinem Thread feststellen konntest,
dass sie mit sowas nicht klarkommen,wenn Jemand nicht so ist wie sie.

Aber ich hoffe es ist keine Ausnahme,denn ich will mehr Leute davon...


melden
MarkusPerl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 00:48
@Novator
Eine gute Zusammenfassung der Mentalität der heutigen Jugend. Danke dir!

@BackToLife
Ich bin überzeugt, dass es viel mehr solcher Menschen gibt. Doch wahrscheinlich assimilieren sie sich so stark, dass man sie nicht mehr als solche erkennt? Ich weis es nicht. Doch zumindest im Forum scheint die Anzahl derjenigen zu wachsen.


melden

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 00:55
@MarkusPerl


Dann bin ich ja froh,aber man will sich ja auch im realen Leben austauschen,
schade dass man dann denkt es sei was schlimmes...Also nicht ich und du,sondern die Leute die dann mitziehen und genauso so sind wie die anderen nunmal sind.


melden
MarkusPerl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 00:59
@BackToLife

Ja das Bild des Intellektuellen ist einfach denkbar negativ konnotiert. Schau ins Fernsehen. Dort gibt es immer einen intelligenten oder intellektuellen Menschen. Und wie wird dieser dargestellt? Hornbrille, blass, altmodische Kleidung und am besten noch eine Zahnspange. Das ist das persiflierte Bild des intellektuellen in den Medien. Das der durchschnittliche "coole" Jugendliche mit solchen Personen keinen Umgang pflegen möchte erübrigt sich zu erwähnen.


melden

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 01:12
@MarkusPerl

Ich sehe zwar nicht so aus,wie es im Tv typisch ist,allerdings merke ich dass wenn ich rede,
wie ich nunmal rede,das man sich bei mir dumm vorkommt,oder ich darf sogar bei meiner Tante nicht solch Gespraeche fuehren. Jedenfalls habe ich so Personen wuetend gemacht,ohne es zu wollen. Oder das ich wie in meinem Fall heftige Beleidigungen abbekomme.


Hab mir heute wieder ganz nette Dinge ueber mich an hoeren muessen.

Ich habe auch was geschrieben in meinem Thread,ich habe so ziemlich fast das gleiche Problem wie du ja weisst,aber dazu kommt noch die Reife dazu,ist dann wieder eine ganz andere Problematik.


melden
MarkusPerl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 01:17
@BackToLife
Und wie alt bist du, wenn ich mich erdreisten darf das zu fragen?

Ich muss sagen, dass ich generell eigentlich mehr Zuspruch als Ablehnung erlebe, was unter Umständen daran liegen mag, dass ich mich noch auf dem Gymnasium, also einen prä-akademischen Ort befinde. Ältere Menschen und Lehrer sind meistens recht angetan von dem was ich ihnen sage. Und auch Mitschüler reagieren im ersten Moment zwar etwas irritiert, sobald sie mich jedoch näher kennen behandeln sie mich ganz konventionell. Sie schätzen es einen Ansprechpartner außerhalb des Lehrerkollegiums oder der Eltern zu haben.


melden
Goneril
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 01:21
Nur mal eine kurze Anmerkung: eine Person die intelligent ist ist nicht zwangsläufig auch ein Intellektueller. Bei letzterem ist die Intelligenz nur ein Teilaspekt.


melden

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 01:22
Ich bin 21zig...


Ja,ich nunmal nicht ich bin einem Umfeld,wo ich eigendlich nicht hinpasse,
aber man kann sich ja seine Verwandten und Weg nicht aussuchen,leider.

Obwohl ich meine Familie ja trotzdem liebe,vermisse ich diese interessanten Gespraeche,
wo man einfach sich austoben kann,und nicht nur uebers Wetter.


melden
MarkusPerl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 01:25
@Goneril
Richtig. Die Gesamtkomposition muss korrespondieren. Diesen Punkt wollte ich selbst noch anbringen. Reines Wissen allein genügt nicht um Intellektueller sein zu können. Dazu gehört viel mehr. Von erheiternden Bonmots bis hin zur Haltung und dem Auftreten in der Öffentlichkeit.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 02:37
alter ich komm mir vor wie in nem thread für 50 jährige oberlehrer


melden

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 02:38
@sanatorium

ein paar von uns sind halt mental schon ein bisschen älter... ;)


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 02:41
@Thawra
ja klar
ich muss auch sagen, z.b. @Novator hat nen sinnvollen text geschrieben, und bin da auch ganz seiner meinung, aber mir kommt es so vor als ob @MarkusPerl eigentlich nur mit fachbegriffen usw. um sich wirft um sich selbst als intellektuell darzustellen, viel inhalt und intelligenz kann ich nämlich da nich herauslesen.
nur weil jmd sich so geschwollen ausdrückt heißt es noch lange nicht das derjenige was aufm kasten hat


melden

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 02:49
@sanatorium

Er übertreibt's ein bisschen, das stimmt. Man darf's mit den hochintellektuellen Formulierungen auch etwas lockerer nehmen.

Ich würde auch deiner Aussage zustimmen, dass der Intellekt eines Menschen nicht korrelieren muss mit der Dichte an verwendeten Fremdwörtern; es ist auch an dieser Stelle zu vermerken, dass Fremdwörter und gewählte Formulierungen per se einer Äusserung bereits gravitas verleihen können, wenn auch der Inhalt dabei obskur bleiben mag oder gar inexistent ist - welches von beidem zutrifft, sei dahingestellt. ;)

'n shit. Get me?


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 02:51
@Thawra
jap :D


melden

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 02:55
Jugendkultur und Intellekt haben doch nichts miteinander gemeinsam.....

Jugendkultur gründet sich daraus sich abgrenzen zu wollen. das ist bei hoppern so, bei metallern, bei JEGLICHEn subkulturen, dazu werden teils sogar, vorallem bei islamischen jugendlichen, Religionen genutzt.

Und das ist nu auch kein neues Phänomen.

Neu ist auch nicht, dass Jugendliche Ignorant und uneinsichtig, unerfahren und idealistisch sind. Und sie haben dazu auch jedes recht, denn es sind Jugendliche.

Ob jemand später mal, oder auch zu dem Zeitpunkt schon was auf'm kasten hat entscheidet nicht seine subkultur. Wobei es natürlich weniger förderlich ist, wenn die entsprechende subkultur zu alkoholismus, drogen und nem Kind mit 14 verleitet, aber das sind dann auch nur extreme Ausläufer.

Darüber entscheidet einfach die persönliche Präferenz. Man kann sicherlich beobachten, dass manche Jugendliche mit bestimmten merkmalen eher zu einer bestimmten subkultur tendieren, okay, soweit so gut.

Aber wie der threadersteller in grenzenlosem narzismus scheinbar als these aufstellen möchte: Es hat sicher nichts mit Intelligenz zu tun ob einer zu Hause hockt oder feiern geht.
wer zu Hause hockt und sich aus INteresse dauernd sachen durchließt und sich dadurch indirekt bildet wird später mal mehr drauf haben an wissen als wer der 10 Jahre lang nur in demselben alten Schuppen saufen gegangen ist ohne irgendeine Entwicklung durchgemacht zu haben.

wer 10 JAhre zu Hause nur WoW gespielt hat wird sicherlich weniger auf'm kastne haben als jemand der immer was mit freunden unternommen hat und so reif geworden ist.

Das ist eine individuelle Kiste, keine Frage der sSubkultur oder Freizeitaktivität


melden
MarkusPerl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 03:03
@sanatorium
Die Bezeichnung als Oberlehrer fasse ich als Kompliment auf. Wie ich bereits eingangs erwähnt habe, bezeichne ich mich nicht als Intellektuellen. Zumindest nicht im exakten Wortsinn. Ich habe im Laufe meines Werdegangs Doktoren und Professoren kennengelernt zu denen ich fasziniert aufschaue, denn sie sind mir an fachlicher Kompetenz sowie an vollendeter Eloquenz um Längen überlegen. Ich würde es aus Respekt und Hochachtung nicht wagen, mich auf eine Stufe mit diesen Personen zu stellen. Wenn mein Schreibstil zu Unannehmlichkeiten geführt hat, tut mir dies wie bereits mehrfach erwähnt leid.


melden

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 03:05
@MarkusPerl

lol, dein Schreibstil führt doch nicht zu 'Unannehmlichkeiten'... er wirkt nur etwas verkrampft :)

Ist aber auch ok so, man darf sich ruhig gewählt ausdrücken... ich hab nur nicht immer selber Lust drauf.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 03:06
@Shionoro
immer wieder hammer das "aha" - gefühl wenn ich wiedermal was von dir gelesen hab :D steckt viel wahrheit drin

nur in einer einzigen sache muss ich dir wiedersprechen undzwar find ich nicht das jeder der einer subkultur/jugendkultur angehört sich unbedingt abgrenzen will... ich sag mal so hip hop ist entstanden in armen vierteln in der bronx und die mentalität des ursprünglichen hip hop's ist es nicht sich abzugrenzen, sondern aus wenig (geld, glück, geborgenheit) viel zu machen, einfach das beste aus der situation zu machen und trotz vielen negativen dingen im leben einfach seinen mann zu stehen, td spaß zu haben. natürlich dient hip hop auch dazu gefühle in texte zu schreiben, bei tracks mitzufühlen, nachzudenken usw., wie es bei jedem anderen musik genre ja auch so ist. nur das hip hop halt direkter ist als andere musik genres und es ziemlich egal ist wenn man sich mal etwas asozialer ausdrückt in tracks.

gibt natürlich auch welche die einfach nur cool sein wollen, oder anders etc. aber das sind dann für mich auch keine wirklichen hip hopper. richtiger hip hop existiert heutzutage eh fast nurnoch in amerika... die ersten paar deutschen hip hop gruppen warn echt cool, nicht mein stil, aber man konnte es hip hop nennen
heute ist es nur rumgelaber von so coolen migranten dies ja viel schwerer in deutschland haben wegen ihren schwarzen haaren und son gelaber.


melden
Anzeige
MarkusPerl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intellekt und Jugendkultur-Zwei unvereinbare Extreme?

02.07.2011 um 03:12
@sanatorium
@Shionoro

Ihr sprecht beide im selben Tenor von "Abgrenzung". Und ich möchte in den Raum stellen, dass auch bei mir der Terminus der "Abgrenzung" durchaus zutreffend sein könnte. Abgrenzung muss nicht zwingend durch das Bekenntnis zu einer der obig erwähnten Subkulturen stattfinden, sondern es bieten sich unterschiedliche Mittel und Methoden an. Wie wäre es, wenn ihr meinen zugegeben etwas ausgewählteren Weg des sprachlichen Ausdrucks als Werkzeug zur Abgrenzung von den gängigen Jugendlichen hinnehmt? Nur ein Vorschlag zur Güte um nicht komplett von der Fragestellung dieses Threads abzuweichen.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden