Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das "innere" Gesicht

115 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Esoterik, Spiegel, Spiegelmagie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das "innere" Gesicht

31.01.2010 um 22:15
Ich kenn das wenn ich beim Friseur bin und so 10-20min in den Spiegel mir in die Augen gucke.
Das Gesicht verändert sich langsam bis dich ein Fremder ansieht, gefühlt, in Wahrheit ist es das Gehirn, welches immer darauf programmiert ist neue Reize zu verarbeiten. Wenn keine neuen Reize kommen, dann werden welche produziert, ganz einfach.


melden

Das "innere" Gesicht

31.01.2010 um 22:19
@speed

Das hat null mit dem Friseur zu tun geschweige denn mit dem Gehirn.


melden

Das "innere" Gesicht

31.01.2010 um 22:22
ich habs vor kurzem wieder probiert..... es scheint, als ob mein gesicht trauriger wirkt....und die augen werden dünkler und größer.....

wie siehts bei euch aus?


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 15:01
Der ganze Effekt hat sehr wohl einen wissenschaftlichen Nahmen.

Depersonalisation!
Zitat von wintersunwintersun schrieb am 22.10.2004:Neulich hab ich mich vor meinen Spiegel gestellt und mir zwischen die augen bis stirn geguckt. ungefähr 10 Sekunden oder länger. Da ich meinen Blick nirgends anders hin richtete veränderte sich mein gesicht. Wen ich meine Augen bewegte war wieder alles normal. Warum bildet man sich ein ,dass sich der eigene Kopf verändert??? Ne Freundin meinte mal zu mir das man so das "innere Gesicht", seine wahre gestallt. Keine ahnung was ich davon halten soll..... probierts mal aus und postet eure ergebnisse:
-ganz nahe an einen spiegel stellen
-auf seine stirn bzw zwischen die augen gucken
-warten
ZUmindest hört es sich verdächtig nach schwachen "Depersonalisationseffekten an!

Zu den "Symptomen" gehören auch:


Veränderung des Körpererlebens:
Der eigene Körper oder Teile des Körpers werden als verändert (leichter/schwerer, größer/kleiner), als leblos oder als nicht zu-sich-gehörig empfunden. Das eigene Spiegelbild oder die eigene Stimme können fremd wirken. Manche Betroffene haben das Gefühl, nur „ein Kopf ohne Körper“ oder nur „Augen ohne Körper“ zu sein.
Quelltext: wikipedia


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 15:03
@Mindslaver

Auch das hat nichts mit dem zu tun was ich geschrieben habe


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 15:23
Wenn man mein Aussehen hat, schafft man es nicht, sich auch nur annähernd 10 Minuten lang anzusehen.


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 15:24
Zitat von Artemis66666Artemis66666 schrieb:Er meint wahrschenlich das er sich in die Augen gesehen hat. Ich kenn des nur so das man sich vor den Spiegel stellt sich in die Augen sieht. Dann wird einem ein Auge anziehen. Das wichtigste is das man an nichts denkt. einfach reinschauen und nach gefühl in das Auge reinschauen das einen anzieht. Und dann in den schwarzen Kern schauen. Man darf nichts erwarten. Also nich da stehen und denken wann fängt denn die veränderung an . Man muss mit leeren Gedanken das machen. Wenn des nich auf anhieb klappt muss mans eben öfter machen.
Abgrenzung: Depersonalisationserfahrungen treten auch bei Gesunden auf, z. B. bei großer Müdigkeit, nach stressauslösenden oder lebensbedrohlichen Situationen, während spiritueller Erfahrungen (Meditation, Trance) oder unter dem Einfluss halluzinogener Drogen. Die unterschiedlichen Quellen konstatieren eine Lebenszeitprävalenz in der nicht-klinischen Bevölkerung zwischen 30 % bis 50 %. Von einer Störung im Zusammenhang mit Depersonalisation kann gesprochen werden, wenn bestimmte weitere Faktoren hinzukommen, wie z. B. eine erhöhte Intensität und Frequenz der Entfremdungserlebnisse oder der Zusammenhang mit einer anderen psychischen Störung (vgl. auch Abschnitt Sekundäre Depersonalisationsstörung).
Quelle: Wikipedia

@Artemis66666

Doch, das hat ganz viel damit zu tun. Spiegelmagie war nichts weiter als die Psychologie unserer Vorfahren.

Alles was mit Magie zu tun hat, war nichts weiter als die "Psychologie" der alten Schamanen und spiritueller Führer. "Suggestions"-Psychologie.

Und wenn man sich alte Riten anschaut, erkennt man das auch.


Als Beispiel:

Ein junges Mädchen hat Angst, ihn ihrem Zimmer zu schlafen, weil sie Angst hat, dass ein Monster unter dem Bett ist, oder weil sich von mir aus Geister im Zimmer befinden. Ich, als Hexer, als ein spirituell- und magie-sensitives Wesen, erkläre ihr, dass sie zwei weiße Kerzen in ihrem Zimmer aufstellen soll, weil der Rauch dieser speziellen geweihten Kerzen die Geister vertreibt. Sie tut es, und aufeinmal kann sie viel besser einschlafen, sie fürchtet sich nicht mehr.

In Wirklichkeit ist mir als Hexer selbstverständlich bewusst, dass nicht wirlich die Geister vertrieben wurde, sondern dass das Kerzenlicht Licht in der Dunkelheit spendet, und dies die Angst davor nimmt, in der Dunkelheit einzuschlafen, zusätztlich fängt sie an meinen Worten Glauben und Vertrauen zu schenken, und sie wird die "bösen Geister" los. So gesehen erzählen die magisch rituelle und auch die psychologische Variante die gleiche Wahrheit.


Bei dieser Spiegelmagie ist es dasselbe Prinzip.


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 15:28
@Mindslaver

LOL eben nicht. Du hast anscheinend Null ahnung davon.


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 16:43
@Artemis66666

Haha, LOL, ohweh, also gut, aus welcher Literatur entnimmst du dein spirituelles Wissen, hmmm?

Weisst du überhaupt was wahre Magie ist?

Ich frage dich nunmal was ist deiner Meinung nach Magie?


Glaub mir, echte Hexen und Wicca-Anhängerinnen würden mir hier Recht geben.

Jeder "Hexenlehrling" lernt, dass die wahre Wirkung von Magie in der sogenannten "Macht des Wortes" liegt. Magie macht nicht, Magie wirkt...

Sie bewirkt irgendetwas...


Den Weg einer Hexe, eines Mönches, eines Hexers zu gehen, bedeutet nicht "hexen" zu können, es ist ein spiritueller Weg, bei dem es vor allem darum geht, den eigenen Geist zu erkennen, und Eins zu werden mit sich selbst. Denn wer sich selbst ziemlich gut versteht, "entaktogen" ist, der versteht auch andere Menschen ziemlich gut, und kann ihnen bei Problemen helfen.

Eine echte Hexe, ein echter Mönch, ein echter Spiritueller weiß dass der Weg im Wissen liegt, für eine Hexe muss gelten, dass sie die Weißheit liebt, dass ist das was ich damit sagen wollte. Nicht umsonst kommt das engl. Wort für Hexe "Witch" aus dem anglosächsischen "wicca", sprich: Wittscha, was soviel wie "Wissende" bedeutet hat.

Das von mir erwähnte Beispiel diente dazu zu zeigen, dass Magie und Psychologie die selbe Geschichten sind, die in unterschiedlichen Sprachen gesprochen werden, jede mit ihrer eigenen Grammatik, und manchmal ist es schwer, die eine Gramatik oder Redewendung in die andere Sprache zu übersetzten.

Anhand meines historischen Hintergrundwissen, was es mit spirituellen Führer und Führerinnen auf sich hatte, habe ich das Bild einer Hexe im Kopf, dass mit dem heutigen "Hexenbegriff" nichts zu tun hat.

Ich darf mir erlauben, zu sagen, dass ich mich in dem Thema gut genug auskenne, um etwas mitreden zu können...


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:09
manche leute versuchen theoretisch das ganze wissenschaftlich zu erklären mit hilfe von wikipedia....

doch viele dieser dinge kann man nicht einfach erklären und irgendwelche symptome aufstellen und sich damit zufrieden geben.....

ich meine, es gibt verschiedene wege, um einen kontakt zur spiritualität zu bekommen und jeder muss es selber erfahren.....

die magie passt sich zum gedanken des menschen an..... und da helfen keine wissenschaftlichen analysen....

aber das ist ein ganz anderes thema denke ich....hier geht es doch um diese geheimnisvollen spiegel^^


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:12
@SimpleHuman
richtig

@Mindslaver
Ich brauch keine Bücher . Ich rede aus Erfahrung und nicht aus Geschichten


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:15
@Artemis66666

ich geb dir recht mit den büchern....ich lese gerne, aber ich habe kein einziges buch über diese kategorie in die hände gefasst..... entweder man hat ein gutes gespür darauf, erfahrung oder man entwickelt sich geistig reif um alles zu verstehen....


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:17
@SimpleHuman
Gute Einstellung ^^


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:20
@Artemis66666

Wow wie haben einen Witzbold und Schlauberger unter uns..
Verdreh nicht meine Worte du Vogel, ich hab nicht gesagt das der Friseur für das Phänomen entscheidend war. Du sagtst das Gehirn hat damit nichts zutun? Aso? Was ist es dann? Ein Geist im Spiegel der einen ähnlich sieht und einen veralbern will?

Wie ich diese Mentalität hasse, die hier so auftritt. Alle denken sie wären etwas besonderes, Alle Denken sie wären mit Paranormalen Kräften gesegnet, nja wenn jeder sie hat, wieso beweißt es dann keiner?


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:25
@speed
Warum so aggressiv? richtig das Gehirn hat damit nichts zu tun. Das was die Seele macht kann das Gehirn nicht erfassen von daher muss man den Kopf ausschalten um was bewirken zu können. wie ich bereits sagte man darf dabei nichts erwarten und der Kopf muss leer sein. Was man im Spiegel dann sieht wenn man die Übung macht is die Seele. Das eigene Ich. Ich habe nichts dergleichen behauptet das ich besonders wäre ich habe lediglich meine Meinung abgegeben mehr nicht.


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:29
@Artemis66666

Ich hab aggresiv reagiert, weil ich es nicht leiden kann, wenn man mich so leicht, ohne Argumente abtut.

Ich bin kein Fan von Esoterik oder Seelen, ein Mensch hat keine Seele. Wenn es so wäre wie du sagtest, müsste ich wenn ich in den Spiegel so schauen würde, meine Seele sehen, in meinem Fall würde es mich nicht freuen, was ich da zusehen bekomme. Ich göaub den Teil hier versteht keiner, zu konfus geschrieben, sry^^


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:31
@speed

wenn du so in den Spiegel schaust verarbeitet dein Gehirn das was du siehst. So wie es alles verarbeitet wenn du etwas anschaust. Und wie ich bereits sagte muss man des Gehirn bzw den Kopf überlisten bzw ausschalten. Man muss ne art feingefühl entwickeln


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:33
@speed
sry..ich muss mich mal hier einmischen..

weißt du was du hier überhaupt schreibst?.....

ich sehe davon aus, dass du ein realer denker bist.....

man muss eine geistige reife haben, um überhaupt was zu verstehen....(hab ich schon oben angedeutet) die hast du angeblich nicht....


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:38
@SimpleHuman
"Geistige Reife" und "spirituelle Ambitionen" sind aber 2 Paar Schuh. ;)


melden

Das "innere" Gesicht

01.02.2010 um 17:39
Ich zieh vorm Spiegel immer Grimassen. Da verändert sich auch mein Gesicht. :-)

Wo bleibt eigentlich @du_selbst, unser Spiegel-Experte? ist doch sein Thema.

Alles ist subjektiv. Auch der Blick in den Spiegel. Der Spiegel selbst ist zwar neutral (er kann auch nicht lügen, denn er ist ein Gegenstand), aber das ändert nichts dran, dass jeder nur durch seine eigenen Augen sehen kann. Ist beim Spiegelbild nicht anders. Das Bild, das der Spiegel einem selbst zeigt (egal ob Monster, Model, "inneres Gesicht" oder das "wahre Ich"), entspricht nicht unbedingt dem Bild was andere von einem haben. Ist eine reine Wahrnehmungssache. So wie alles. :-)


melden