Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seid ihr eigentlich behindert?

213 Beiträge, Schlüsselwörter: Allmy, User, Behindert

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 20:52
@Silver.


das ist gar nicht so einfach.. da jeder anders darüber denkt. Nicht jeder ist so wie du :). Die Angst etwas falsche zu sagen bzw einfach das Nicht Wissen hindert die meisten Menschen daran.


melden
Anzeige

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 20:54
Trotz allem verstehe ich den Sinn des Threads hier nicht.


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 20:55
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Oder anders gefragt, was sollte der Betrachter dem Behinderten offen sagen?
es geht weder um das sagen, mehr um das fragen.
wenn du ständig mitkriegst dass hinter deinem rücken über dich getuschelt wird und du WEISST, dass die, die da tuscheln, überhaupt nicht wissen was sache ist (wie z.b. bei @ems, der von leuten, die nicht bescheid wissen, für einen "faulen hund" gehalten wird), dann nervt das gewaltig, ab und an hat man da echt das bedürfnis die leute am kragen zu packen und anzuschreien: "frag mich halt direkt was du wissen willst, ICH bin der einzige der dir tatsächlich 'ne korrekte antwort geben kann, der doofe nachbar mit dem du da gerade getuschelt hast kennt meine krankenakte genauso wenig wie du."


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 20:55
@wobel
wobel schrieb:ich kann dir nicht folgen.
eine behinderung führt genauso wie eine beeinträchtigung dazu, dass der alltag nicht "normal" abläuft sondern eben "unnormal". also z.b. dass man mit rolli einen "unnormalen" umweg nehmen muss weil man nicht über die treppe kommt. ob man das "behinderung" oder "beeinträchtigung" nennt ist doch egal, es bedeutet de fakto doch das gleiche, die treppe ist ein hindernis, eine beeinträchtigung für denjenigen, der keine treppen gehen kann.
Umwege auf auf bei Baustellen sind auch normal. Sie sind nur beintrachtigend, aber kein Hinderniss. Also die Umwege.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 20:59
@wobel
Warum üder missverstandenes Verhalten der anderen aufregen. Wenn du es doch verstehst das sie dich missverstehen da sie deine Krankenakte nicht kennen?


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:02
@Silver.
Silver. schrieb:Als Betroffener macht man sich über solche Dinge in der Regel weniger Gedanken als ein gesunder Mensch.
Stimmt! Da hat man nämlich erstmal damit zu tun, sein eigenes Leben halberwege auf die Reihe zu bekommen.
Mich hat man damals halbseitig gelähmt sozusagen ausm Krankenhaus geschmissen, so unter dem Motto: Sieh zu, wie du klarkommst - du bist austherapiert ...
Daß ich jetzt - bis auf meine Fußhebeschwäche - wieder vollends funktioniere, habe ich einzig und alleine mir selber zu verdanken, weil ich mich eben nicht habe "behindern" lassen.
Treppen ohne Geländer kann ich dennoch nicht runtergehen, da muß selbst ich einen "Umweg" machen ;) .


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:03
@Hornisse
Hornisse schrieb:das ist gar nicht so einfach.. da jeder anders darüber denkt. Nicht jeder ist so wie du :) . Die Angst etwas falsche zu sagen bzw einfach das Nicht Wissen hindert die meisten Menschen daran.
also ich hab ja nun wirklich schon viel mit (körperlich) behinderten zu tun gehabt in meinem leben, und mein fazit ist der, dass die meisten das so sehen wie @Silver. und ich. lieber offen drüber reden, missverständnisse ausräumen usw. dann verlieren die "normalen" auch ihre angst, bessern ihre wissenslücken auf usw. und man kann besser miteinander umgehen.
aber mir ist schon klar dass das für die meisten nicht einfach ist.
ich erleb das sogar in der eigenen familie, nachdem rauskam dass mein cousin schwer krank ist (MS) wurde da sogar innerhalb der familie hinter seinem rücken getuschelt obwohl keiner so genau wusste wie denn eigentlich der stand der dinge ist, weil sie sich alle nicht getraut haben zu fragen. ich hab mir kurzerhand das telefon geschnappt (er wohnt am anderen ende von deutschland) und gefragt "hey erzähl mal, was ist sache - mir geht das getuschel und dass niemand was genaues weiss auf den geist". er ist beinahe in tränen ausgebrochen dass ihn endlich mal jemand konkret anspricht. aber klar, ok, ich hab natürlich da auch den bonus, dass ich selbst weiss wie das ist...

@Primpfmümpf
ein umweg auf einer baustelle ist meist folge eines hindernisses.
um beim beispiel zu bleiben: die treppe ist für den rolli-fahrer das hindernis, dass er den umweg über die rampe am hintereingang nehmen muss ist eine beeinträchtigung.
aber so sehr korinthenkacken (oder auf schwäbisch: scheissdreckrädeln) wollte ich eigentlich nicht.
du hast recht, man kann von einem behinderten selbstverständlich sagen dass er beeinträchtigungen hinnehmen muss aufgrund seiner behinderung.
können wir uns darauf einigen?

weisste was RICHTIG scheisse ist? wenn man dich "krüppel" nennt.
und das kommt häufiger vor als du dir vorstellen kannst, dagegen wirkt die diskussion um die genannten begriffe absolut lächerlich.


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:03
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Oder anders gefragt, was sollte der Betrachter dem Behinderten offen sagen?
Was sagt man denn gesunden Menschen offen? Ich arbeite täglich mit vielen Behinderten und gesunden Menschen zusammen. Es gibt viele Dinge die man offen sagen kann. Ich meine nicht mal Lästerangriffe, sondern einfache Themen des Berufsleben. Es gibt auch unter Behinderten Faulenzer, Idioten und Besserwisser, aber bei denen ignorieren die Gesunden es eher als angemessen zu reagieren.

Die Angst was falsches zu sagen schüren die Gesunden zum größten Teil selber.


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:06
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Warum üder missverstandenes Verhalten der anderen aufregen. Wenn du es doch verstehst das sie dich missverstehen da sie deine Krankenakte nicht kennen?
es ging mir nicht um's "missverstehen" (das tun bzw. taten sie auch nicht, sie haben ja nur über mein "krüppeliges aussehen" getuschelt, da gibt's nix misszuverstehen) - es ging mir darum, dass hinter dem rücken getuschelt, spekuliert, gelabert wird ohne jegliche info. dabei wär's so einfach zu fragen "hey, was ist denn mit dir los?". man ist ja nicht gleich taub, nur weil man vielleicht irgendwie "krumm gebaut" ist, aber manch einer scheint das zu glauben, und wenn du die leute dann tuscheln hörst was sie alles vermuten was dahinter steckt anstatt dass sie einfach direkt fragen, dann kriegste schon ab und an 'n dicken hals.


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:11
@Silver.
Silver. schrieb:Es gibt auch unter Behinderten Faulenzer, Idioten und Besserwisser, aber bei denen ignorieren die Gesunden es eher als angemessen zu reagieren.
oh ja, da sagste was wahres!
wir hatten einen in der gruppe im rolli, der war ein echtes arschloch, hat sogar geprügelt wenn er die möglichkeit hatte, einfach so, ohne grund. und sich lustig darüber gemacht dass ihn niemand deswegen angreift oder anklagt oder auch einfach nur zurückschlägt.
bei mir hat er das nur einmal gemacht - ich hab nämlich zurückgeschlagen. ist ihm wohl das erste mal passiert. danach war aber erstmal ruhe.
es gibt auch leute die ihre behinderung ausnützen! und damit meine ich jetzt nicht diejenigen, die sich ihren ausweis zwecks sozialgeldern holen...


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:11
@Silver.

Ok das verstehe ich. Das kann meines Erachtens fast unerfüllt verlangend wirken, und der Behinderte kann sich nicht entfalten weil er keine Resonaz auf seine Gedanken erhält.
Versuche zu verstehen warum sie sich zurückhalten. Wenn sie sich nicht zurückhalten würden und sich öffnen würden, dann würden sich beide verstehen. Will das irgend einer?

Ich glaube ja. Aber niemand machts.


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:14
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Wenn sie sich nicht zurückhalten würden und sich öffnen würden, dann würden sich beide verstehen. Will das irgend einer?
Ich glaube ja. Aber niemand machts.
das stimmt so nicht. ich lese da jetzt raus dass du in deinem familien- und freundeskreis keine behinderten hast, sonst würdest du das garnicht fragen.
wenn man sich mal ausgesprochen hat, kann man ganz normal miteinander umgehen. und wer das als "gesunder" einmal mit einem "behinderten" gemacht hat, der weiss auch, dass das dem behinderten weder peinlich noch lästig noch sonstwas in dieser richtung ist, sondern im gegenteil. und danach geht man dann auch mit anderen behinderten lässiger um.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:20
@wobel

Sie tusuchel über sein Aussehen. Ok seien es Eselsohren oder ein extrem krummer Rücken mit Buckel der dich beinträchtigt.

Ich glaube nicht das es noch Leute gibt die sich darüber ein Kopf machen wenn man mitbekommt dass deshalb getuschelt wird weil er dann weniger Leistung auf der Arbeit vollbringt obwohl sie sehen dass du dich auch anstrengst. Falls es so eine Getuschle überhaupt giebt.

Was soll schon dahinter Stecken? Das vielleicht jemand erzählt hat das du einen schweren unfall hattest? Das du besoffen gefahren bist? Oder vielleicht wie man nur so viel bringt trotz der Beinträchtigung? Oder sie sind deshalb neidisch weil sie wissen dass sie fauler als du sind und quasseln damit du es auch ja bemerkst? Finde gerade selbst keine Antwort.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:22
Also dass Behinderte ihre Lage ausnutzen, halte ich für Schwachsinn. Einzelfälle wie der beschriebene Rollifahrer vielleicht, aber das ist nicht die Regel.
Mich nervt es auch, wenn man denkt mein Verhalten sei absichtlich. Ich bin übrigends Autistin und das zählt unter den NTs leider als behindert. (Wobei ich ehrlichgesagt eher die NTs mit ihrem unlogischen Verhalten so sehe, aber sind nun mal die Mehrheit.)


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:25
@Paka
Paka schrieb:Also dass Behinderte ihre Lage ausnutzen, halte ich für Schwachsinn.
Warum sollten Behinderte es nicht machen? Behinderte bescheissen genau so wie gesunde Menschen. Es gibt Behinderte, die strengen sich wie die Hölle an und welche die genau wissen wann sie ihre Behinderung zum Vorteil einzusetzen haben.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:26
wobel schrieb:das stimmt so nicht. ich lese da jetzt raus dass du in deinem familien- und freundeskreis keine behinderten hast, sonst würdest du das garnicht fragen.
Das ist nicht korrekt. Ich habe zwar keine als behindert diagnostizierte in meiner Famielie, aber ich arbeite mit solchen zusammen weil ich selbst als behindert gelte.
wobel schrieb:und danach geht man dann auch mit anderen behinderten lässiger um.
Müsste erst garnicht sein. Wenn der Behinderte genauso lässig denkt wie der gesunde, würde sich die anspannung aufheben. bis vielleicht kein Grund mehr da ist lässig zu sein

@wobel


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:32
@Silver.

Und selbst wenn, finde ich es ok, denn diese Leute haben schon genug Nachteile.


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:40
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Ich glaube nicht das es noch Leute gibt die sich darüber ein Kopf machen wenn man mitbekommt dass deshalb getuschelt wird weil er dann weniger Leistung auf der Arbeit vollbringt...
boah, was hast du denn für vorurteile? hallo?
also ich bring volle leistung, eigentlich sogar mehr als das. ich hab studiert und sogar noch 'ne zweite ausbildung. das ist weit mehr als der durchschnitt hat. von weiterbildungen etc. ganz zu schweigen.
eine körperliche behinderung bedeutet doch nicht automatisch dass man im berufsleben nicht volle leistung bringen könnte! klar, als marathonläufer würde ich sang- und klanglos versagen, aber damit bin ich ja wohl nicht alleine, mein geld verdien ich aber mit etwas, das völlig unabhängig von meiner behinderung ist! natürlich wird ein tauber wohl eher nicht als toningenieur arbeiten und ein rollifahrer nicht als bauarbeiter. aber bei den "normalen" ist das doch auch nicht anders, ein legastheniker wird wohl kaum schriftsteller werden und ein tierhaar-allergiker wohl kaum hundefrisör...


melden

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:41
@Paka
Ich nicht. Das fördert die Akzeptanz der Behinderten nicht. Die Nachteile sind kein Grund andere Leute, die die Sache ausbaden müssen, zusätzlich zu belasten.


melden
Anzeige

Seid ihr eigentlich behindert?

13.07.2011 um 21:42
@Primpfmümpf
Primpfmümpf schrieb:Was soll schon dahinter Stecken? Das vielleicht jemand erzählt hat das du einen schweren unfall hattest? Das du besoffen gefahren bist?
zum beispiel sowas. wobei du ja gleich wieder was negatives mit rein gebracht hast, das ist aber leider immer wieder der fall, dass die spekulationen hinter deinem rücken auch mal extrem abwertend sein können.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden