weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

539 Beiträge, Schlüsselwörter: Entwicklung, Exfreundin

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 20:01
@Badbrain
sehe ich überhaupt nicht so, wenn sich einer trennt weil er keine Gefühle mehr für den Partner hat, was kann man da dafür? Oder wenn man betrogen wird?

@Mietzi
geht mir so ähnlich ;-)


melden
Anzeige
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 20:04
@darkylein
Deshalb wird so abwertend geredet?Hm,scheinbar habe ich da ein anderes Niveau,sorry...
Scheinbar hat er woanders das bekommen,was Du ihm nicht geben konntest,was nicht böse oder abwertend gemeint ist.Ihr habt dann eben nicht zusammen gepaßt.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 20:05
@Badbrain
aso kA mich betriffts eh net, aber habe auch nicht das beste Bild meiner Ex-Freunde, zumal ich einen hatte der per SMS Schluss gemacht hat und sich nie auf ein Gespräch einlassen wollte, dass da nicht super-Gefühle rum sind, sollte wohl jedem klar sein.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 21:49
um die Frage genau zu beantworten ......

Ja


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 22:49
wenn ich von meinen Ex was gehört und gesehen habe war ich immer froh im nachhinein das es Schluß war :)


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 22:50
Interessiert tut es mich schon, aber sobald ich's dann weiß, will ich's wieder nicht gewusst haben. :D


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 22:52
Bei Max wuerds mich ja schon intertessieren was er jetzt tut.

Mau seh ich oft genug.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 23:04
Kommt mir das nur so vor, oder sind es hier in der Mehrzahl die Mädels, die sich aussagekräftig über ihre Ex-Partner auslassen und sie verfluchen, im Nachhinein, ein ganz feiner Zug übrigens?

Mich interessiert hin und wieder, was meine Exen so machen, wie ihr Leben aussieht, und wie es ihnen wohl geht, ob sie gefunden was sie gesucht haben, ob sie glücklich sind.
Was wohl daran liegen mag, daß ich in allen gescheiterten Beziehungen ein Stück meines Vertrauens- und Vorstellungs-Kosmos gelassen habe.
Jede ernsthaft geführte Beziehung hat ja einmal auf Vertrauen und Liebe gefußt, was ich auch in der Retrospektive nicht verleugnen kann.

Andersherum, dürfte heute jede, mit der ich mal was hatte, die Strassenseite wechseln wenn sie mich zufällig sähe.

DAS wiederum, interessiert mich nun überhaupt nicht.

Aber interessant zu sehen, wieviele hier Fehlgriff nach Fehlgriff auflisten können, bis auf den aktuellen Partner natürlich, man lernt ja schließlich aus der Vergangenheit ...

Jeder bekommt, wen und was er will, ob er sich darüber bewußt ist, oder nicht.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 23:43
Mein erster ex Freund, da würde es mich interessieren..

Mein letzter ex Freund, da bin ich froh, wenn ich nichts mehr von ihm höre, geschweige denn treffe.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 23:46
Daak schrieb:Mich interessiert hin und wieder, was meine Exen so machen, wie ihr Leben aussieht, und wie es ihnen wohl geht, ob sie gefunden was sie gesucht haben, ob sie glücklich sind.
Ne also wirklich nicht sie gehen ihre eigenen wege


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 23:48
@SoundTrack

Woher kennst Du meine Exen?


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 23:49
Sorry ich meinte meine Exen


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

08.06.2012 um 23:56
@Daak

Ich meine, ich weiß genug über sie. Mehr muss ich auch nicht wissen, wenn da kein Kontakt mehr besteht. Interessiert mich auch aus dem Grunde nicht, weil es mich wohl nur deprimieren würde :D


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

09.06.2012 um 00:01
Ich lebe nach der Devise das man aus allem lernt.
Sowohl aus positiven Erlebnissen als auch aus negativen Erlebnissen.
Durch sie sind wir doch wie wir jetzt sind.

Wenn man über einen Ex bzw eine Ex nen bissle herzieht (im Sinne von "Volldepp", "froh den nie mehr zu sehen", "die Trennung war das beste der Welt"...) ist es zwar nicht grade die feine Art - aber manchmal muss Mann oder Frau sich auch mal Luft machen.

Nicht alle Beziehungen verlaufen super, nicht alle Beziehungen enden einvernehmlich und in Freundschaft.

Und nein, ich kann die Aussage "es liegt immer an beiden Partnern wenn eine Beziehung endet" kann ich nicht hundertprozentig unterschreiben.
Höchstens zu 70 Prozent ;)
Man kann nicht alles immer so pauschalisieren.

Und mal ehrlich, es gibt immer Personen die eine gewisse Zeit innerhalb einer Beziehung in Ordnung sind und dann nach und nach eine A****lochseite an sich entwickeln welche für den Partner irgendwann nimmer tragbar ist.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

09.06.2012 um 00:11
@Daak
Daak schrieb:ob sie gefunden was sie gesucht haben, ob sie glücklich sind.
Hierin ähneln wir uns. Das ist eine gesunde Denke, keine die von Verbitterung erfüllt ist, nachträgt oder Schlechtes wünscht. Hey, wir sind anständige Typen.
Daak schrieb:Was wohl daran liegen mag, daß ich in allen gescheiterten Beziehungen ein Stück meines Vertrauens- und Vorstellungs-Kosmos gelassen habe.
Auch hier verstehe ich genau, was Du meinst. Durch meine letzte Trennung ist mir das Schlimmste passiert, was nur passieren konnte: Die Trennung hat mich ein Stückchen meiner Unbeschwertheit gekostet.
Ich weiß noch nicht, wie viele Kumpelabende mit Bier, :kiff:, Al-Bundy- und South-Park-Marathons ich brauche, um wieder der Alte zu werden.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

09.06.2012 um 00:17
Irgendwie passend, nachdem was ich hier so gelesen habe...



Zu einer Trennung gehören immer zwei, wieso also sollte ich mich (bzw. uns) damit aufhalten, an schlechten Erinnerungen festzuhalten? Loslassen heilt -doch das kann dauern, ja ich weiß...
Aber jede Trennung hat ihren Grund, weshalb es gut so ist, wie es eben ist.
Dennoch sind und bleiben diese Menschen ein Teil meiner Vergangenheit, den ich weder verleugnen, noch verdrängen, oder gar mit schlechten Gedanken/Flüchen belasten werde.
Meinen Exfreunden wünsche ich darum, dass es ihnen gut ergehen möge - und sollte ich zufällig davon erfahren, so werde ich mich für sie freuen.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

09.06.2012 um 00:24
@niurick
niurick schrieb:Das ist eine gesunde Denke, keine die von Verbitterung erfüllt ist, nachträgt oder Schlechtes wünscht. Hey, wir sind anständige Typen.
Das stimmt in meinem Fall aber nur bedingt; gerade getrennt oder getrennt worden, bin ich durchaus in der Lage, dem Ex-Partner buchstäblich die Krätze an den Hals zu wünschen, rasch abwechselnd mit dem besten, zu dem ich in der Lage bin.
Das ist wohl die ungesunde Wechselwirkung von Liebe und Ego.

Auf lange Sicht aber, wenn ich alles so weit abgekapselt habe, daß mich die Vergangenheit nicht mehr bedrohlich bedrängen kann, habe ich keinen Grund etwas anderes zu wünschen, als das Beste.
Zumal ich dann auch die Emotionen, die ich selber einmal gehabt habe, einzig als das wahrnehmen kann, was sie einmal waren: Meine eigenen.
[...]Die Trennung hat mich ein Stückchen meiner Unbeschwertheit gekostet.
Ja. Wer etwas investiert, verliert auch. Je größer der erwartete Gewinn, desto größer der mögliche Verlust.

Aber auch das ist nichts, daß einen hinterher überraschen sollte.
Die einzige Konsequenz wäre, es nicht mehr zu probieren; die Entscheidung aber, trifft auch jeder für sich selber.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

09.06.2012 um 00:33
@Daak
Daak schrieb:Die einzige Konsequenz wäre, es nicht mehr zu probieren; die Entscheidung aber, trifft auch jeder für sich selber.
Würde ich neurobiologisch argumentieren, müsste ich behaupten: Geht nicht. Unsere Genetik ist auf Kooperation, Nähe und Sympathie programmiert. Aber mit der will ich mich nicht rausreden.

Der Gedanke ist in mir nie wirklich hochgekommen. So resignierend und feige war ich bislang glücklicherweise noch nicht. Sie klein hat mich noch keine bekommen. Über die Trennungen hinweg helfen mir die wundervollen Erinnerungen, die ich mit ihr/ ihnen teile. Bei mir war es immer so, dass die Beziehungen toll, aber die Trennungen schmerzvoll waren. Dementsprechend gibt es auch wesentlich mehr, fast ausschließlich gute Erinnerungen. Und die will ich wieder haben. Dazu gehört: einlassen, vertrauen, hingeben.
Natürlich ist es ein Risiko. Aber selbst wenn ich dabei den Zonk ziehe, ist der Schmerz nicht im Ansatz so groß wie beim kategorischen Alleinsein. Für mich ist das keine Option, das ist Resignation.


melden

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

09.06.2012 um 00:56
@niurick

Hmhm, da bin ich Deiner Meinung, grundsätzlich.

Neurobiologisch aber, ist Liebe eine Illusion, notwendig, unsere Rolle als sexuelle und reproduzierende Wesen auszufüllen.
Was natürlich keinen großen Unterschied macht, sind wir doch alle gleichermaßen in der selben Illusion gefangen, die uns außerdem ausmachen und mit Sinn erfüllen kann.
Ich lege von jeher nicht das größte Gewicht auf Realität.

Ein sich-gut-fühlen bei kategorischem Alleinsein aber, kann genauso eine Illusion sein; vielleicht erst aus Schmerz, dann aus Angst, schließlich aus Gewohnheit gespeist - das ist ja dann zweitrangig.

Beides, Verlassenwerden wie Alleinbleiben, erzeugt den meisten Schmerz, ich mache da keinen so großen Unterschied.

Allerdings ist meine persöniche Erfahrung auch eine andere; ich kenne eher mäßige Beziehungen die von extremen Erwartungen geprägt waren, und in radikalen Trennungen endeten.

Diese Diskrepanzen, zwischen in die Länge gezogener Hoffnung und schnellem Ende, oder überhohen Erwartungen und dem Scherbenhaufen der am Ende übrigbleibt, sorgten meist für eine mehr negative geprägte Sicht und Erinnerungen.

Deshalb waren mein Weg nach Trennungen auch nicht passiv vergangene, wundervolle Erinnerungen, sondern aktiv betäuben und Verdrängung.

Ich sehe Zurückziehen also durchaus als eine Option, wenn auch keine allzu Gute.

Den Zonk, den muß man jedesmal aufs Neue wieder in Kauf nehmen; nur der Pott den es zu gewinnen gibt, der wird immer kleiner.
Erwachsen, kann daraus immer etwas, nur was man anfangs einzubringen in der Lage ist, das nimmt beständig ab.


melden
Anzeige
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist aus meiner/m Ex geworden?

09.06.2012 um 00:58
Was ist aus meiner/m Ex geworden?
hab ich mir auch immer gedacht, bis er anfing mir einen vorzumachen von wegen er

hätte lungenkrebs im endstadium und stirbt bald
dann

er will sich umbringen

1. wollte er sich vergiften
dann 2. angeblich vergaßen

.. dann war er zwischenzeitig wieder sterbenskrank

mal davon abgesehn das er mich ach so sehr liebte obwohler ne neue hatte

nach funktstille kam dann wieder ne entschuldigung von wegen sorry sorry er is ja so ein idiot

nja und ich hab dementsprechend abwertend reagiert, was er angeblich nciht verstand.

dann wieder funktstille

dann meinte er wieder er liebe mich noch immer und wolle in meine gegend ziehen (hätte geerbt).
nun er wollte während der wohnungsuche bei mir schlafen, ich aber wollt das nicht und sagte er solle auswerts schlafen, .. er meldete sich nicht mehr, bis ich dann ne nachricht schickete er solle mich mit seinen lügen in ruhe lassen.. worauf ich ne antwort bekam die vor gekränkten stolz nur so sprieste.. dies war für mich nur ein zeichen das alles eh wieder nur fake war.

nun mein fehler war, das ich ihn bis zu dem zeitpunkt wo er mir vorgegaukelt hatte er wolle sich umbringen noch immer geliebt hatte. nur die erkenntnis das das nur fake war aus welchem grund auch immer (er meinte er hätte nur wollen das ich weiß das es ihm schlecht geht), öffnete mir die augen.
mein 2. fehler war das ich für nen moment wirklich glaubte er hätte sich geändert als er meinte er wolle herziehn. ob er irgendwann wieder chancen bei mir gehabt hätt, fällt unter die spekulationen alla" was wäre wenn?"

und was aus ihm geworden ist? keine ahnung... wer weiß vielleicht waren die 5monate damals auch nur fake und ich bin so dumm gewesen und drauf reingefallen.. nur ich weiß das ich ihn geliebt habe, und gern wissen würde was aus ihm geworden ist.. doch zurückwollen ;) ? in anbetracht der tatsache das ich ein anderer mensch bin als damals, ich glaube kaum das das funktionieren würde, ich will es auch nicht, der zug ist abgefahren.. kommunikation ja, beziehung nein.. schon allein weil cih nicht wissen würde ob sich die angestaute wut auf einmal entlädt wenn ich denmenschen vor mir hätt


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden