Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

203 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Fernsehen, Verblödung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 12:30
@Doors

Das mit dem An/Aus-schalter,oh himmel....das ist doch gar nicht das problem.
aber nur weil ich umschalte ist doch die verdummungsmaschinerie nicht aufgehalten...

oder anders herum.....rettest du einen baum,nur weil du nicht siehst wie eben jener gefällt wird?

man kann ja bei allem wegschauen,wegschalten,das ist ja auch ein bekanntes phänomen im journalismus.wenns nicht nach pulitzer riecht,dann muss es unbedeutend sein.

so kann man mit allen themen agieren,nicht?


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 13:38
Immer das Argument, es sei schon immer so gewesen. Mag stimmen. Nur mit ein paar kleinen Unterschieden. Vor 100, 500, 1000 Jahren gab es noch keine Fernseher oder Computerspiele. Die Kinder hatten handfeste Sachen mit denen sie sich beschäftigten, wussten mit 14 Jahren, wie man einen Hammer benutzt. Sie konnten sich mit Sicherheit auch was zu essen machen. Sie wuchsen vielleicht ärmer und nicht so frei auf wie heutige Kinder aber sie haben in jungen Jahren genug gelernt um später zurecht zu kommen.

Die Mutter meines Wehrführers ist seit 30 Jahren Grundschullehrerin. Sie kann das "war doch schon immer so" auch nicht mehr hören. Nach ihren Worten gab es diese hyperaktiven Kinder vielleicht zwei mal pro Klasse. Sie sagt, heute besteht die Hälfte einer Klasse aus solchen Sonderfällen. Es ist kein effektiver Unterricht mehr machbar, die Eltern kommen angeschissen, wenn das Kind mal eine 3 bekommen hat und diese Eltern beschuldigen dann den Lehrer, dass er seinen Job nicht draufhätte. Ich mein wo sind wir hier? Wer schlecht ist, kriegt schlechte Noten, was will man machen, wenn man das Kind leistungsgerecht benotet und die Eltern dann versuchen ne bessere Note rauszupressen.

Noch eine Erfahrung, die sie uns mitteilte war, dass etliche Kinder heute nicht mal sagen können, wo sie wohnen. Ich wusste das als ich in die erste Klasse kam. Ich konnte sogar irgendwann fehlerfrei meinen Namen schreiben, das sind so Sachen, mit denen Lehrer heute zu kämpfen haben und so wie sie sagt ist das nicht der ganz normale Generationenkonflikt sondern ein gewaltiger Schnitt, der weit über das normale Maß an jugendlichem Chaos drüberchießt.

Aber ich kenn auch selbst solche Fälle. Einer von denen wuchs nur vor dem Fernseher auf. Der ist jetzt 13 und benimmt sich wie 7. Der konnte bis er 10 war nicht normal reden. Er kann sich auf nichts konzentrieren, plappert nur dazwischen, ist vorlaut und man könnte denken, er sucht den Ärger. Nen anderer Fall, selbes Alter, wenn man ihn drauf hinweist, dass er etwas nicht so gemacht hat, wie er sollte.....fackt er irgendwelches Zeug in die Ecke und zieht beleidigt von dannen. Null Kritikresistenz. Das waren nur zwei Beispiele, mir schwirren da noch mehr im Kopf rum. Ich kann aber ruhigen Gewissens sagen, dass ich beim Zurückdenken mich nur an zwei Leute aus unserem kompletten Jahrgang an der Schule erinnern kann, die so drauf waren. Und heute schwirren 4 solcher Leute schon allein in der Jugendabteilung unserer FW rum.

Brauch auch mir keiner erzählen, dass so etwas noch mit Normalverteilung zu erklären wäre. Was zu meiner Zeit noch ein Klaps auf den Arsch war, der bekanntermaßen noch nie jemandem geschadet hat, das zählt ja heute schon fast unter Vergewaltigung. Kein Wunder, dass die Kinder nicht mehr merken, wenn sie Grenzen überschreiten. Und dann setzen die Eltern das Kind vor die Glotze anstatt in einen Kindergarten. Da ist das Kind den ganzen Tag in den gleichen vier Wänden, hat bis auf Mutter und Vater keinerlei soziale Interaktion und dar sich den ganzen Tag die kunterbunte Reizüberflutung reinziehen. Ja kein Wunder, dass die Wänster abstumpfen.

Wenn ich schon lese, wie als Alternativen zum Fernsehen dann Radio und MP3 Player genannt werden....wie siehts denn damit aus, mal das Haus zu verlassen? Ich war in den Sommerferien als Kind den ganzen Tag im Sommerbad. Und wenn nicht dort, dann bin ich im Herbst im Wald rumgestromert oder war mit dem Fahrrad unterwegs und im Winter gings halt Schlittenfahren, ist sowas heute nicht mehr in Mode? Ich hab mit 10 Jahren schon lange ohne elterliche Aufsicht draußen gespielt und war immer in der Lage wieder heimzufinden. Klar, wenn ich mal später kam, dann gabs mörderischen Ärger, Eltern machen sich ja Sorgen. Auf jeden Fall hockte ich nicht 24/7 in der Bude sondern begann früh, eigenständig was zu machen. Natürlich immer innerhalb der gesteckten Grenzen. Heimkommen, wenn die Straßenlaternen angehen und nicht mit Fremden weggehen und sowas halt.

Wer aber nur daheime hockt....was lernt so jemand? Außer das, was man ihm in der Schule beibringt? Ein Kind muss die Welt nunmal erleben, da reichts nicht, ihm irgendwelche Bilder im Fernsehen zu vermitteln, die Sachen kann er weder anfassen noch sonstwie damit interagieren. Wer nur daheime sitzt, lernt die Grenzen seines Körpers nicht, lernt keine soziale Interaktion, Menschenkenntnis, Selbsteinschätzung usw. kann man doch alles vergessen. Dann gehts vielleicht daheime noch nach der Pfeife des Kindes. Was machen solche Leute dann aufm Arbeitsmarkt? Wenn der Chef denen ne Aufgabe gibt und die aufhören, wenn sie keine Lust mehr haben?

Eigentlich egal, was nun in der Glotze läut, ob arte oder RTL. Ein Kind gehört nicht den ganzen Tag davor. Vielleicht abends, wenn der Tag rum is oder Nachmittag, wenns ne Serie ist, die ihn interessiert, ich durfte ja auch nie mein MacGyver verpassen, aber wenn nach dem Aufwachen schon die Glotze das erste Highlight ist und sich das dann durch den Tag durchzieht....nee, da kann nichts bei rumkommen. So züchtet man sich gleichgültige Zombies.

Aber das ist wohl der Preis möglichst grenzenloser Freiheit. Seit jeher haben die Natur und suboptimale Umstände dem Menschen Grenzen gesetzt. Und der Mensch hat sich ganz erfolgreich damit arrangiert und entwickelt. Mittlerweile gibt es für jedes Problem ne automatisierte Lösung, keiner muss sich mehr groß anstrengen, das Gehirn kann auf Standgas laufen und die Sachen, die uns die Notwendigkeit für Grenzen abnehmen, werden nach unten weitergegeben. Google is ne tolle Sache aber ich bin als Kind noch in die Bibliothek gegangen, da musste man noch nen paar Takte nachdenken, wo man überhaupt seine Suche starten soll.

Übertriebener Humanismus stellt sich mittlerweile so weit über natürliche Erziehungsstrategien, dass die Kinder sogar vorm selbstverschuldeten Scheitern bewahrt werden sollen. Am besten bei Geburt schon ein Einser Abizeugnis ausstellen um Allem aus dem Weg zu gehen. Wenn das Kind mal nicht so will, wie die Eltern...ach einfach gewähren lassen. Dann isses ja ruhig. Nur nicht anecken. Dass man damit langfristig dem Kind schadet, naja aus den Augen aus dem Sinn. Und bloß nicht das Kind 5 Minuten alleine lassen. Klar, wenn es bisher immer nur betütelt wurde, würd ichs auch nicht aus den Augen lassen, muss man schon mit rechnen, dass ein systematisch verdummtes Balg den kürzesten Weg sucht, sich wehzutun. Sei es ne heiße Herdplatte oder ein kuscheliger Eisbär im Zoo, den man mal streicheln will. Weil Knut war ja so süüüüß.

Scheißegal, ob der Sender arte oder RTL heißt. Ein Kind gehört tagsüber nicht vor die Glotze sondern an die frische Luft. Das mag vielleicht nicht so lehrreich sein wie der Mark Chagall Themenabend bei 3sat aber das Kind lernt dafür den ein oder anderen Handgriff, den es im Leben auch mal anwenden kann. Man gebe dem Kind ein Taschenmesser und nen Stock....Schnitzen is gut für die Feinmotorik. Und wenn es sich mal in den Finger schneidet....Pflaster drüber, heilt wieder. Ich hab mir auch diverse male die Knie aufgeschlagen und lebe noch. Ich denke, diese panische Angst, dass dem Kind was passieren könnte trägt mit dazu bei, dass es oft drinne hockt und hohl wird. Klar, passieren kann immer was, so ist das Leben. Sowas muss Sohnemann nunmal lernen.

Nächstes Thema....Eltern schicken Kind mit Laufrad auf den verkehrsberuhigten Bürgersteig. Irgendwann mit kriegt das Kind ein richtiges Fahrrad und kann nicht gradeaus- oder freihändig fahren, weil die risikopanischen Eltern das Kind jahrelang auf Laufrad konditioniert haben, Gleichgewicht ist zwar da aber Koordination ist vollkommen im Eimer. Was ist so schlimm, das Radfahren mit einem Fahrrad mit Stützrädern beizubringen? Hat milliardenfach funktioniert und heute werden die armen Kindergehirne systematisch mit irgendwelchem angeblichen Sicherheitsmüll ruiniert und verkrüppelt, tief verwurzelte Fähigkeiten werden auf den Müll geschmissen, weil man vollkommen falsche Sachen eingraviert, die u.U. irreversibel sind und den kurzen Menschen schon bei Zeiten versauen.

Eins weiß ich sicher. Laufräder, Glotze und google gäbs für meinen Sprössling nicht. Ok, google, wenns schnell gehen muss. Will das Kind was wissen, gehts in die Bibliothek. Und zwar mit einem richtigen Fahrrad, da lernts gleich noch die Verkehrsregeln. Zum Spielen gehts raus in die Natur, Buden bauen im Wald, handwerkliches Geschick is unabdingbar. Und wenns regnet? Naja....Wozu gibts Jacken mit Kapuzen? Und wenn ich ihn erwische, wie er nachts heimlich unter der Bettdecke liest? Dann....gibtsn Lob, dann kann ers wenigstens und stottert dem Lehrer im Deutschunterricht keine Wortfetzen vor.

Man kann soviel machen um ein Kind zum Menschen werden zu lassen. Und dann liest man hier was von "Umschalten" als Alternative zur Verblödung. Erbärmlich, wie weit es fortgeschritten ist.


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 14:02
Das war auch nicht schon immer so, wer behauptet denn sowas? Noch meine Kindheit war anders, denn auch da gab es keine Glotze. Mit 10 dann bekam ich zwar eine, aber ich saß da nur abends, bei sehr schlechtem Wetter oder wenn ich krank war davor. Sonst ging es nach draußen spielen.
Man sieht also, es sind nicht nur die Medien schuld, sondern auch der Wille. Man muss einfach wollen und sagen, nein ich sitze nicht den ganzen Tag davor, sondern gehe raus oder spiele oder lese oder usw. Wer das nicht schafft, den kann man zu recht als dumm bezeichnen.

Insofern muss ich dir recht geben. @GilbMLRS
Kinder gehören nicht vor die Glotze geparkt.

Genauso diese Sicherheitspanik. Ich kenne 13jährige, die noch immer nicht alleine zur Schule gehen dürfen. Ich ging schon mit 6 alleine, und wenn die Gaslaternen mal wieder ausfielen, war es zappenduster. Links und rechts waren Felder.
Genauso hatte ich nie ein Laufrad oder Stützräder und ich trug und trage auch keinen Helm.

Woher kommt das? Weil auch deren Eltern verblödet sind und glauben, es sei für Kinder heute gefährlicher als damals. Was absolut nicht stimmt.

Google und Internetwiki wäre meinem Kind erlaubt, da sehe ich nichts schlimmes dran. Das ist auch lesen. Aber eine Glotze braucht es nicht und Chatrooms wie auch soziale Netzwerke wären auch tabu.


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 14:14
@Paka

Naja wiki und google...is nichts Schlimmes dran aber erst will ich, dass er weiß, wie er sich das, was er sucht auch aus der Bibliothek holen kann. Wenn er weiß, wie er sich die Informationen, die er brauch zielgerichtet zulegen kann, dann kanner von mir aus auch die automatisierten Suchen benutzen. Ich finds aber wichtig, dass derjenige unter Recherchieren nicht nur das Eingeben von Stichworten versteht sondern halt selber sucht und Lösungsansätze selber entwickelt. Sonst heißt es "ich hab das nicht gefunden, das gibts nicht". Wenn ers in einer Bücherei nicht findet, ok, das kann passieren, dann gibts ja immernoch das Netz.

Aber im Gegensatz zu einem Buch kann das Netz ganz schnell mal weg sein, sei es durch Stromausfall, technische Probleme oder halt staatliche Maßnahmen. Die Bücherei steht aber wo sie steht, die wird nicht mal eben geschlossen. Also lieber erstmal von Grund auf an die physische Verfügbarkeit gewöhnen anstatt gleich komplett den Nachwuchs ins Netz zu integrieren. Heißt ja nicht, dass man dadurch technikfeindlich ist oder dem Kind irgendwas vorenthält. Außerdem steigert das den Lerneffekt, kriegt das Kind ne Hausaufgabe und kann nicht mal eben die Aufgabe in google eintippen, dann ist es wieder selber gefordert, Lösungsansätze zu finden. Denn wer für alles ein Werkzeug hat, das schon die gesuchte Information portionsgerecht und zugeschnitten präsentiert, der lernt dadurch nichts. Schließlich lautet die Aufgabe ja nicht "suche auf google die Seite, die die Lösung parat hat" sondern "lerne den Lösungsweg und die Aufgabe zu lösen". Schule ist kein Spiel, bei dem es nur drum geht, einen versteckten Schlüssel zu finden oder sich durchzucheaten.

btw. ich hatte schon Stützräder und habe auch nichts gegen die, weil ja das eigentliche Ziel dadurch nicht verhindert wird. Aber ich habs trotzdem fix gelernt und irgendwann war ich selber überrascht, als ich sagte "ihr könnt jetzt loslassen", dann zurückschaute und sah, dass meine Eltern, die mich bis dahin festhielten, schon 50m hinter mir waren. Hab mich gefreut wie ein Schneekönig :D


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 14:28
ich mag es nicht, wenn man immer die bösen bösen medien (politiker, manager etc) für alles verantwortlich macht.

Ich auch nicht
Den Verantwortlich sind die Eltern oder jeder für sich selbst


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 14:34
@Doors

ich für meinen Teil habs nie bestritten, dass ich medial geschädigt bin und in ner Baumschule war !

Trozdem würd ichs mir wünschen, dass die Programme mal etwas gesündere und nachhaltig verdaubarere geistige Kost vermitteln...hm, vielleicht liegts ja daran, dass ich mir insgeheim wünsche meinen IQ künstlich zu pimpen, aber ok...


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 14:37
Zitat von oldbluelightoldbluelight schrieb:Haben die alten Formate,die man ja auch nicht gut finden muss,auch den anspruch erhoben,verrohend zu wirken?
Wo fängt Verrohung an??In den sechzigern und siebzigern wurde die Frage ebenfalls gestellt.
Die Leute wollen Krimis sehen,also werden Krimis gedreht
Der Unterschied ist das,bevor Sat 1,RTL und Skychannel empfangen werden konnten,war hier spätestens halb eins Sendeschluss,es gab nur drei Programme,ok in Westberlin hatten wir noch DDR1,DDR2,nen Französischen und den AFN,die sendeten nun wirklich rund um die Uhr


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 16:11
bin ich irre oder bin ich einfach nur ein relikt aus einer anderen zeit?

aber nein du bist ein altes irres Relikt :D ....

aber ge Spaß beiseite..

Wir wissen beide das in unserer heutigen Zeit alles etwas aus den Fugen gerät. Alles total übertrieben und am besten noch eins drauf.^^ Eigentlich geht es hier ja um Kohle. Nun, das gute Geld hat schon immer dazu beigetragen Menschen Dinge tun zu lassen.. hm die normalerweise eigentlich unter ihrer Würde wären. Wobei es aber auch diese gibt die einfach nur das Geld mitnehmen und nicht den geringsten Gedanken drüber verschwenden was manch ein anderer über sie denkt.

Nun gut.. es geht ja jetzt um die Konsumenten. Die Tatsache bleibt immer noch bestehen das Werte nicht der Fernseher vermittelt. Klar gibt es genug von diesen bescheuerten Shows,auch genug dämliche Filme. Doch letztendlich ist einzig und allein jeder Mensch selbst dafür verantwortlich was er davon mitnimmt. Auch bin ich ganz klar dafür verantwortlich was meine Kinder sich da anschauen, doch Werte und Stabilität gebe ich bzw die Eltern an sie weiter.

Das heißt, auch wenn vielleicht mal so ne verblödetet Show angeschaut wird von Kids.. kommt sicher durchaus mal vor ( Kiddis eben unter sich ), brauche ich mir oder besser gesagt sollte ich mir nicht Sorgen darüber machen. Gefestigte Persönlichkeiten, Menschen die Werte kennen, lassen sich sicher nicht von nem Flimmerkasten beinflussen. Da könnte ich mich gleich einsargen lassen wenn ich nur daran denke welch Angebotspalette es an unnützen, sinnlosen Verlockungen es gibt.

Leider Gottes sind wir nun mal nur Menschen, daher wird es natürlich auch die Sparte geben die dem ganzen Dreck eben nicht stand hält.

In diesem Sinne... scheiß ich persönlich aufs Fernsehprogramm...^^ wobei wir wollen gerecht bleiben.. man nur genau schauen muss um auch Interessantes zu finden.


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 16:17
Pure Übertreibung, es werden Serien, Formate, etc. für den Zuschauer erstellt, er bestimmt mit seinem Interesse das Programm, das ist Fakt. Eine gewisse Abstumpfung ist natürlich unbestreitbar bei bestimmten Sendern (wie z.b. und besonders bei Rtl) zu verzeichnen aber ob das auf lang gesehen solche gravierenden Folgen haben wird ist zu bezweifeln, es sei denn man sitzt 24h/Tag davor.


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

25.09.2011 um 22:00
@GilbMLRS

Und ich brauchte fast 3 Jahre zum Radfahrenlernen. Hatte aber andere Gründe. ^^


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 01:14
Ansich hat weder TV noch irgendeine Religion eine Macht aber man kann ihnen eben die Macht verleihen in dem man sich ihnen unterordnet und Glauben schenkt. Heute ist bei vielen eben das Fernsehgelaber die Richtschnur (die Ansager etc werden schon wissen, so nach dem Motto). Die Masse will wohl immer eine Art "obere Schicht" die sie anhimmeln kann (heute sind's meist irgendwelche doofen Promis) und eine Institution die ihnen die Wahrheit sagt. Viele Erwachsene die ich kenne glauben wirklich den übelsten Mist der im TV kommt, selbst wenn ich ihnen erkläre wieso etwas nicht sein kann. Aber was hat schon jemand zu sagen der sich mit etwas beschäftigt hat oder was weiß schon ein Fachbuch..

Ich denke daher kommt auch so eine übertriebene Angst vor jedem Mist. 100000000 Leute gehen halt täglich in Wäldern allein spazieren und einmal im Jahr wird einer aus irgendeinem Grund ermordet, aber das TV zeigt eben nur Extremfälle, also den Einen. Dann passierts nächstes Jahr wieder und schon scheint es, dass Laufen in Wäldern extrem gefährlich sei und in jedem Busch ein Killer lauert. Genau so denken auch die die ich oben erwähnt habe.
Die ganzen Skiptshows die ja die TV Landschaft überfluten tun dann das Übrige um die Menschheit zur Lüge und Irrglauben zu erziehen. Also wie gesagt ist man den Medien nicht ausgeliefert, und sowieso trifft das längst nicht auf alle Leute zu (viele Jugendliche haben nichtmal mehr einen Fernsehr), aber es wird eben zur Macht wenn man ihnen sich anvertraut und das tun viele. Und da wir im Zeitalter des Relativismus leben kann man auch kaum Argumente vorbringen bestimmte Dinge einfach als schlecht ansehen zu dürfen.

Bei dem ganzen Mist den frühere Doktrinen verursacht haben, waren früher, zumindest offiziell, bestimmte moralische Werte oder Stärken angesehen. Sodass sich die Leute auch eher drum bemühten, auch wenns nur wegen dem Ansehen ist. Heute will man halt automatisch angesehen werden, gute Noten in den Allerwertesten geschoben bekommen und berühmt sein ohne was zu können. Facebookprofile irgendwelcher Normalos und Skandal"stars" sind da ja gute Vorbilder für sowas :D


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 09:43
Ich denke das ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt habe.
Es geht nicht darum,ob man UMSCHALTEN kann.
Ich bin der Ansicht,das die Art und Weise wie Medien,besonders das Fernsehen,die Handlungsweise der Menschen verändert.
Wenn bereits am Mittag (vorzugsweise bei den privaten Sendern) Schreiereien,Prügeleien,Beleidigungen,sexuelle Praktiken angedeutet werden,dann muss das zwangsläufig folgen bei den Konsumenten erzeugen.

Wie sonst kämen alkoholisierte Jugendliche sonst auf die Idee,jemanden zum Krüppel zu schlagen,das auf dem Handy aufzuzeichnen und das dann im Internet zu veröffentlichen?
Doch nur weil der Jugend mitgeteilt wird,das nur derjenige Aufmerksamkeit (fälschlich als Respekt bezeichnet) zu erhalten.
Wer sich nimmt ohne zu fragen,der gewinnt.Frei nach dem Motto:"Frechheit siegt!"

Daran gebe ich einen großteil der Schuld den Medien.

Wir fragen uns,wie es kommt,das solch dumme Formate wie "Mitten im Leben" eine Fangemeinde aufbauen konnte.Liegt es an der Massenarbeitslosigkeit?
Was machen die ganzen Arbeitslosen denn den ganzen Tag?Bewerbungen schreiben,Vorstellungsgespräche führen?Jeden Tag?
Und die Langzeitarbeitslosen?Und deren Angehörigen?Den Kindern?Was ist mit denen die alle Hoffnung auf Arbeit bereits haben fahren lassen?
Wieviele sind das Tag für Tag?
Und was machen die den ganzen Tag?
Der Fernseher läuft und wenn auch nur im Hintergrund!Und was läuft?
Natürlich nicht Arte,ZDF oder Phönix.Da passiert ja auch nix,wo man hinsehen muss.Da,bei den privaten,da geht die Post ab.
Wenn erst der Richter vom Angeklagten mit dem Tode bedroht wird,wenn die Tochter die Mutter wieder als "Opfer" beschimpft,wenn der Nachbar sein gegenüber androht ihm das Haus anzuzünden,dann ist das Action.

Ja,ich kann umschalten.Doch wenn ich umschalte,ich schalte den Dreck gar nicht erst ein,hört doch die Verdummung nicht auf.
Und?Was sollte es mich jucken?
Vielleicht aus Selbstschutz.Denn sollte ich irgendwann einmal mit der U-Bahn fahren,dann will nicht,das sich zugekokste und besoffene 14 Jährige überlegen,wie sie mich fertig machen können um ein neues Video posten zu können.
Vielleicht möchte ich auch nicht,das meine Enkelkinder mit Gewalt im Tv vor Schulbeginn konfrontiert werden.
Oder das man meiner minderjährigen Tochter zeigt,wie man auch mit 13 problemlos mit Abtreibung oder der Entbindung eines Babys klar kommt.

Vermutlich kämpfe ich gegen Windmühlen mit dieser Einstellung,zumal die Verblödung so weit gediehen ist,das sich etliche mit dem Statement "Schalt doch um" befreit haben.
Und da wundern wir uns,wenn wir keine "Eliten" für die Wirtschaft zaubern können und uns jene eben aus dem Ausland rankarren müssen.
Wir importieren Intelligenz.Für ein Land,das sich als das Land der Dichter und Denker hält/hielt...ts...da sollte ich nochmal darüber nachdenken!


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 11:28
Ich denke das ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt habe.
Es geht nicht darum,ob man UMSCHALTEN kann.


:)

eigentlich schon verständlich auf was du jetzt hinaus möchtest. Aber was konkrekt schwebt dir denn vor, wenn wir jetzt mal ausser Acht lassen das wir a.) diesen Schrott nicht anschauen und b.) unseren Kindern andere Werte vermitteln.

Die Tatsache bleibt bestehen das es noch einen Anteil gibt ( der geringere, noch?^^ ) der es sich anschaut. Und solange die Nachfrage ist.. solange wird auch gesendet.

Nun klar, welch Mensch steckt hinter diesem Konsument. Hm glaubst du wirklich das wirklich alle von diesem Anteil sich DAVON leiten lassen. Klar ist auch das in unserer heutigen Zeit längst alle Tabus gebrochen sind. Kann man auch schön hier im Internet sehen. Doch diese Entwicklung ist gelaufen. Glaubst du man kann diese wieder rückgängig machen? Nein das glaube ich wahrlich nicht. Dementsprechend werden wir mit den Konsequenzen leben müssen.

Menschen die nicht direkt ihren Weg gehen aufgrund ihrer Entwicklung, in diesem Sinne Probleme vorprogrammiert, zusätzlich jener Entwicklung das sich Fortschritt nennt.. werden das volle Programm mitnehmen wenn du verstehst.

Nochmals wiederhole ich gerne, man selbst dazu beiträgt seine Werte.. wir vom alten Schlag sind nicht in dieser Zeit aufgewachsen, weiterzugeben und auch zu hoffen das der Mensch irgendwann einmal selbst wieder auf den Trichter kommt.. das dieses zwar sicher ein toller Fortschritt ist, es aber den bitteren Nachgeschmack mitsichträgt... der Rest den Bach hinunter geht.

Noch sehe ich es als nicht beängstigend an.....


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 22:11
@Sixtus66

So ist es. Die meisten brauchen etwas zum Aufschauen und Anhimmeln. Schwächliche Menschen eben. Solchen weigere ich mich auch Verstand und Intelligenz zuzusprechen.

Aber @oldbluelight hat in einem Recht. Da die Menschen zu blöd sind, um selber zu sehen wo sie hinfahren, müssen die Medien nun mal diesen Bildungsauftrag erhalten. Klar kann man abschalten, aber die Mehrheit ist nun mal schon zu dumm dafür.


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 22:14
Niemand ist gezwungen irgendwelche sinnfreien Formate anzusehen, dafür hat man ja den eigenen Willen! :D Ich kanns nicht oft genug sagen!


1x zitiertmelden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 22:18
@Mindslaver

Haben die meisten Menschen eben nicht. ;)


1x zitiertmelden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 22:21
Es ist schwer diese Verblödung zu meiden, da sehr viele in der Gesellschaft diesen Scheiß im TV gucken und überhaupt nichts in der Birne haben aber trotzdem in der Illusion leben was drauf zu haben. Es ist wie zwei Welten die parallel nebeneinander existieren nur in einer von beiden ist kaum Luft zum Atmen, während in der anderen das Fett von den Lippen tropft und die Messer gewetzt werden während man sich in Sachen Perversitäten versucht gegenseitig zu übertreffen.

@Mindslaver
Viel zu oberflächlich gedacht. sry


1x zitiertmelden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 22:31
Solange solche Fälle die sowas gucken frei rumlaufen und ihren Erguss der daraus resultiert in der Welt verteilen und die falschen Leute in der Klapse sitzen wird sich so schnell auch nichts ändern.


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 22:39
@Paka

das ist richtig. aber entwickeln wir menschen einen "freien willen" wenn es kein tv mehr geben würde?

@orbiphlanx

die aussage von @Mindslaver ist kurz und knackig auf den punkt gebracht. sie ist nicht oberflächig, er spricht den kern des problems an. das fernsehen zwingt eltern nicht, ihre kleinsten vors tv zu setzen, nur damit sie ruhiggestellt sind. natürlich ist das fernsehen an sich, nicht gut für die entwicklung von menschen. keine frage.. aber es gibt viele schädliche einflüsse, vor denen eltern ihre kinder schützen müssen. vor denen sich erwachsene selber schützen können.. wir menschen, schreien immer nach selbstbestimmung, aber geben andauernd die schuld an allem der obrigkeit, den medien, den politikern etc.. das ist quark.


melden

Verblödung der Massen! Gang des Zeitgeistes oder Übertreibung?

26.09.2011 um 22:45
Zitat von MindslaverMindslaver schrieb:Niemand ist gezwungen irgendwelche sinnfreien Formate anzusehen, dafür hat man ja den eigenen Willen!
das stimmt wohl, allerdings ist das fernsehen mit sicherheit so abgestimmt, dass jeder auf seine weise bedient wird ! und sich der sinnentleerten berieselung gar nicht bewusst ist !

und wenn nur mehr so denken würden, einfach mal den fernseher auszulassen um ein gutes buch zu lesen oder ein gutes forum - wie dieses hier ;) :D - sich zu gemüte zu führen, wäre damit wohl schon sehr sehr vielen geholfen ! :)


melden