Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Mensch als Neuron

4 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein, Menschheit, Kollektiv
Seite 1 von 1

Der Mensch als Neuron

29.12.2011 um 01:55
Hallo Welt,

Ich bezeichne mich jetzt einfach einmal als "kleinintellektuellen" ... der klassische freidenker eben.

In diesem Thread geht es mir einfach nur um ein wenig feedback, d.h. eure Meinung.

Zuersteinmal wie komme Ich zu der grundlegenden Idee:

Zur erschaffung eines Objekts bzw. Systems ist die Wahl des "Materials" nur durch dessen Grundlegende Eignschaften und die Eigenschaften der Umgebung bestimmt, Ich nenne sie Jetzt mal relevante Eigenschaften und relevante Äussere Faktoren.

D.h. es ist egal ob Ich einen Stuhl (simpelstes Beispiel) aus Stahl, Holz, Eisen, Kohlenstoff, Quecksilber oder Wasser Herstelle:
Heraus kommt je etwas was für uns Letztendlich als Stuhl erkennbar und Verwendbar ist:
Manche Stoffe sind zwar idealer als andere, aber die Grundlegende Eigenschaft des Stuhls (man kann darauf Sitzen und es hat die typische Stuhlform) ist gegeben, natürlich ist es eher beschissen einen Stuhl aus Wasser zu bauen, da dies bedeutet dass man zu dessen verwendung permanent unter 0 Grad Umgebungstemperatur benötigt, aber es ist ein stuhl :P

Das ganze jetzt übertragen auf das "system" des Geistes bzw. Hirns, welches leider (oder zum glück ;o)?) noch lange nicht ganz erforscht ist führt zu folgendem:

Grundlegenwird unser Bewusstsein von sogenannten Neuronen/Nervenzellen geschaffen (nein liebe Esos, da keine wissenschaftlichen belege zur "Seele" existieren die nicht an ein Organ gebunden ist, lasse ich diese aussen vor... schade nicht?) diese haben Grundlegende "Relevante Eigenschschaften":
-Weiterleiten von Signalen
-Verbesserung der Übertragung von Signalen, mit häufigkeit der verbindung untereinander durch
synapsen, dendriten
-Herstellung von Netzwerken
-Arbeitsteilung
uvm.

Relevante Äussereeinflüsse:
-Information
-Veränderung

Schauen wir uns die von mir genannten eigenschaften an, stellen wir schnell fest, dass sie alle
auch auf den Menschen zutreffen, wir leiten Signale (bzw Information) mithilfe von schallwellen, Berührungen, Internet ect. untereinander Weiter, wir bilden sogannte soziale Netzwerke (nicht bezogen auf facebook ect.), wir lernen uns kennen ermöglichen somit rascheren informationsaustausch durch häufige kommunikation und wir leisten zusammen dinge die kein
einzelner je bewerkstelligen könnte.

Daraus folgernd ist die Frage die sich mir stellt: wäre es möglich dass ein Bewusstsein aufgrund dieser vernetzung zwischen menschen entsteht?

Anhaltspunkte dafür wären gegeben: wie z.b. "Dampfmaschinenzeit", Kapillarzeit, Evolutionszeit ect. Dh. die einundselbe entdeckung bzw. entwicklung vollzieht sich in der menschheit ohne dass ein einzelner dafür verantwortlich gemacht werden kann, da eben jene Entdeckung zur inetwa selben Zeit and zwei verschiedenen orten gemacht wird ohne dass die verschiedenen Entdecker miteinander in Kontakt gestanden hätten. -> Kollektivbewusstsein der Menschheit?

Zudem ist auch zu erwarten, dass würde die Menschheit wieder bei 0 Starten sehr ähnliche dinge entwickeln würde wie sie es bei der Realen tat(oder denkt ihr keiner würde auf die
Erfindung von Klopapier oder kelidung kommen ;o)) was auch Ähnlich wie beim Menschen ist,
wir starten alle bei 0 wir starteten an verschiedenen orten, dennoch gibt es zwischen kulturen prinzipiell mehr schnittmengen als komplett verschiedene Ansätze.


/discuss


melden
Anzeige

Der Mensch als Neuron

31.12.2011 um 02:46
Was ist der bezug zum Stuhl?

Also ich meine wie kommst du vom kollektive Bewusstsein des menschen auf eine materielles objekt?


melden

Der Mensch als Neuron

31.12.2011 um 21:38
Wohoow das hat ja gedauert :D

-warum der stuhl?

Ich denke es ist ein prinzipielles gesetz das es nicht nur einen weg zum ziel gibt, sondern dass es für alles verschiedene lösungen gibt -da wird mir wohl keiner wiedersprechen (auch in der mathematik kann ich auf verschiedene arten zum ziel bzw. der lösung kommen)

der Stuhl war ein ziemlich simples Beispiel zum verständniss dieses grundgedankens und hat eigentlich nichts mit dem eigentlichen thema zutun.

Ich hätte auch ein dem hirn etwas näheres thema nehmen können und als vergleich sagen können dass man statt metall a) auch metall b) und statt silicium für die platinen auch nen anderen nichtleiter zum bau eines pcs verwenden könnte, oder dass es auch möglich wäre leben auf silicium statt kohlenstoffbasis zu entdecken ^^


Der Stuhl ist ein Ding, dass hirn nicht? Das bewusstsein ist kein ding ja, entsteht aber aus vielen kleinen dingen ;o) Interaktion ist auch kein "ding" dennoch haben wir viele verschiedene möglichkeiten.


melden

Der Mensch als Neuron

31.12.2011 um 22:42
ich denke jetzt verstehe ich wie du das alles meinst :) eigentlich ganz simpel . Aber scheiße zu erklären ;)
naja das die Menschheit heutzutage ein riesen großes netz ist ist wohl kaum zu leugnen. Insbesondere da durch die medien heutzutage viel mehr Menschen erreichbar sind als früher ;9 aber ob da auch ein Bewusstsein zwischen allen Menschen besteht?
übers unterbewusstsein vielleicht.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt