weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Wert eines Menschen

176 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Wert

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 22:56
Paka schrieb: In beiden werden Menschen mit Geld aufgewogen.
Quatsch es wird nicht der Mensch in Geld aufgewogen, sondern lediglich seine Arbeitskraft.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:06
-ripper- schrieb:Quatsch es wird nicht der Mensch in Geld aufgewogen, sondern lediglich seine Arbeitskraft.
Ja. Und was ist ein Mensch für diese Gesellschaft, wenn er nicht arbeitet? ...genau.


melden

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:09
@Zeo

Immer noch genauso viel Wert. Nur wenn seine Arbeitskraft nicht Wettbewerbsfähig ist dann ist er für den Arbeitsmarkt nicht von Wert. Trotzdem hat ein z.B. als Arbeitsunfähig eingestufter immer noch die gleichen Grundrechte wie der Firmenleiter von Siemens.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:11
-ripper- schrieb:Immer noch genauso viel Wert.
Tja, das erzähl mal den Leuten, die nicht müde werden Schmarozer und faule Sau zu rufen.


melden

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:12
@Zeo

Warum vergleichst du jetzt Äpfel mit Birnen? Vertreten diese Leute etwa die Grundrechte des "Schmarotzers"?


melden

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:13
Na ist doch ganz einfach ........

im Westen 7,79 Euro und im Osten 6,89

und viele auch nur 4,28 Euro am Tag

Der Wert ist also festgelegt


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:14
@-ripper-
Wieso bringst du jetzt die Grundrechte ins Spiel?


melden

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:17
@Zeo

Weil ein ach so böses Kapitalistisches System einem Arbeitsunfähigen wohl keine Grundrechte zusprechen würde oder?

Aber das tut es. Was bedeutet das dieser Mensch irgendwie von Wert sein muss. Selbst wenn er dem Arbeitsmarkt nicht nützt und dem Steuerzahler Geld kostet.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:22
@-ripper-
Werden wir zynisch? Ich hab dir eine ganz normale Frage gestellt. Glaub bloß nicht, dass es da oben keine Leute gibt, denen das Sozialsystem nicht ein Dorn im Auge wäre. Manche hätten gerne amerikanische Verhältnisse: wer nicht zahlen kann, hat Pech gehabt. Gibt in jeder Schicht genug Leute, die so denken.


melden

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:28
@Zeo

Wir haben hier aber keine Amerikanischen Verhältnisse und werden sie auch nie haben. Ich sage es mal so. Ich sehe unseren Sozialstaat noch für etwas längere Zeit gesichert.

Und zynisch werde ich nicht. Warum auch, vielleicht etwas ungeduldig


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

09.01.2012 um 23:30
-ripper- schrieb:Ich sehe unseren Sozialstaat noch für etwas längere Zeit gesichert.
Optimist, was?


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

10.01.2012 um 00:28
@Misan
Misan schrieb:Wie schätzt ihr den Wert eines Menschen ein?
Unterschiedlich, temporär und vor allem oft unbewusst. Hängt viel mit der persönlichen Lebenserfahrung und der Menschenkenntnis zusammen. Nach was soll man gehen, wenn nicht nach Äusserungen und Äusserlichkeiten?
Eigentlich gibt es nur ein Muster, nach dem ich Menschen bewusst bewerte: nach meinem Eindruck ihrer Philosophie des Bewertens. So scheint mir Einer temporär minderwertig, wenn er der Menschlichkeit auf einer jener unsäglichen Weisen den Bankrott erklärt. Betonung auf "temporär", weil ich mir gar nicht erst angewöhnt hab, Menschen abzustempeln oder abzuschreiben und zudem dem schöngeistigen Glaube aufgesessen bin, dass jeden das trifft, was er verdient und jeder auf seine Weise vom Leben belohnt oder bestraft wird. Doch es ist wahr: manchen Leutz geh ich präventiv lieber aus dem Weg: es gibt eine gewisse projektive Geisteshaltung - besonders unter Betrunkenen oder Bekoksten, aber nicht nur: laut, aufspielend, verletzend, abfällig, streitlüsternd - mit der ich nicht harmonisiere und gegen die anzureden ich es leid bin. Jene sind für mich - ebenso temporär, aber halt länger andauernd - mit am minderwertigsten, gerade dadurch, dass sie sich so wichtig nehmen und anderen die Luft zum atmen rauben. Doch auch sie können eines Tages ganz anders sein. Um auf eine Linie mit Gesetz und Menschlichkeit zu kommen, sag ich mir immer: "Auch wenn Du sie grad nicht siehst - jeder hat seine Qualitäten." Oft genug begegnen einem Leute einfach auf dem falschen Fuß. Dieser temporäre Rahmen der Wertung hat auch viel mit meinen Launen und Prioritäten zu tun:
tjmC8W6 1694134 1 bettler
Auch wenn manche sich minderwertig und unterwürfig geben, in der Summe seiner indivuellen Ausgeprägtheit von Fähigkeiten und Eigenschaften ist jeder Mensch gleichwertig. "Wert" ist für mich kein vordergründig finanzieller Begriff und ich find das auch abfällig, den Wert eines Menschen anhand des Geldes zu messen. Geld ist eine Geste, mit der wir Wert bekunden, nicht umgekehrt.
Schon schlimm genug, dass wir das bei Tieren machen. Da brökelt bei manchen die Ethik. Bei Psychospielchen ertappt ziehen sie andere Leute mit ins Boot. Ohne die Kraft der Worte wären sie machtlos. Auch die immer wieder vor lauter Sinneseindrücken zurückzuerkämpfende Besinnung hat Einfluss auf die Wertung von Menschen.
cresting schrieb:Beziehungsweise wodurch bekommt ein Mensch Wert?
Für mich: Durch Tugenden. Gleichermaßen verliert er an Wert durch Untugenden, wie zum Beispiel der Herabwertung anderer.
Ich seh das so: Das Wertvollste, was ein Mensch tun kann, ist, einem anderen Menschen zu helfen. Fürsorge ist für mich die größte Tugend von allen.
Es gibt viele Dinge, die das Selbstwertgefühl steigern: getane Arbeit, gesunde Nahrung, schöne Blicke, Schönheit. Doch auch das ist alles temporär, je seltener, desto sehnlicher und wertvoller erscheint es.


melden

Der Wert eines Menschen

10.01.2012 um 01:23
@matraze106


Es ist meiner Ansicht nach nicht sinnvoll von einem Wert des Menschen zu reden. Eine Messung die einen solchen Wert bestimmt, müsste normiert sein. Der Mensch kann aber solchen Normen nie gerecht werden, das aber ist eben das wesentliche am Menschsein.

Es hängt immer von der Betrachtung anderer Menschen ab.

Trotz dessen das Franz Schubert Zeit seines Lebens für seine Verhältnisse geringe Beachtung fand, so wird er heute als musikalisches Genie geehrt. Niemandem steht es zu den tatsächlichen wert eines Menschen zu bemessen, weil es schlichtweg nicht möglich ist.
Wenn wir rückblickend gewisse Qualitäten erkennen die den Menschen jener Zeit entgangen sind, dann tun wir das mit einer Objektivität, die aus der zeitlichen Distanz heraus resultiert. Unser Blick auf diese Epoche, und damit auf diese Einzelperson und ihren Wert erfassen wir dadurch genauer. aber selbst dieser objektivere Blick ist noch stark gefärbt durch die individuelle Wahrnehmung und die Zeit in der Wir uns befinden. Also ist auch die vergangene Zeit kein garant dafür, objektiv den Wert eines Menschen zu bewerten..

Bei einem Experiment, sollten nicht die Probanten selbst ihre Ergebnisse auswerten, denn sie sind determiniert, sie sind Teil des Vorgangs, und können daher nicht vorbehaltsfrei entscheiden. Und wir alle sind Probanten in diesem Experiment namens "Leben".

Unter diesem Vorbehalt sollten wir Wertungen vornehmen, - denn wir werten, das ist klar, bewusst oder unbewusst. Aber man sollte immer den Zweifel an der eigenen Wahrnehmung bewahren.


Um mal ganz praktisch zu bleiben, eine Wertung ist insofern weniger bedenklich, wenn sie sich auf einen speziellen Sachverhalt bezieht. Wie wertvoll ist die Person für das Team, was bringt er/sie ein, wo gibt es Schwierigkeiten.. z.B oder wie stark engangiert sich ein Mensch im sozialen Bereich usw. Also, je kleiner und überschaubarer das Testfeld, desto treffsicherer können die Aussagen sein. Aber der genrelle Wert eines Menschen bleibt uns leider unerschlossen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

10.01.2012 um 01:35
@DeadPoet deswegen hat der TE auch von der "Schätzung" und dem "individuellen Wert" geschrieben, nicht von der "messung" oder "benennung".
da du grad was von experimenten erwähnst: bezüglich der thematik gibt es ein berühmtes gedankenexperiment:
Wikipedia: Trolley-Problem


melden

Der Wert eines Menschen

10.01.2012 um 01:52
@matraze106

Wenn man fragt, wie schätzt ihr das so ein, könnte, sollte.. Das ist sicherlich der Offenheit der Disskusion geschuldet. Eine Schätzung ist naturgemäß ungenauer als eine Messung, führt in dieser Situation aber genausowenig zum Ziel. Auch aus der Gesamtheit der Schätzungen, also der Gesamtheit des Meinungsbildes wird man keine befriedigende Antwort quasi als Essenz erhalten.

Als dem Bürger im demokratischen Sinne Rechte zugesprochen wurden, da hat man angefangen, den Menschen schriftlich an gewisse Normen zu binden. aber wir sind ja nicht nur Bürger. Wir sind ( oder wollen ) ja nicht mehr sein als die Summe unserer Teile, nicht nur gemessen werden an den Taten die wir tun, sondern, auch nach unseren Vorsätzen bewertet werden, wenn wir denn überhaupt bewertet werden wollen. Wer gibt die Normen denn vor, nach denen bewertet wird.

Ich kenne diese Trolleygeschichte in abgewandelter Form, es ist ein Paradoxon ein Dilemma. Und es gibt keine abschliessende Antwort darauf, ausser eine die vom Gesetzgeber erwartet wird. Und die vom Gesetzgeber, je nachdem welche Sonderechte vorhanden sind, Militär, Botschafter, Ausnahmezustand, Kriegsfall, anders entschieden wird.

Es gibt keine Antwort.. Ausser 42


melden
Dr.Precht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

10.01.2012 um 14:12
Wir sind wertlos. Alle Lebewesen sind dies.
Nur wo Werte verliehen werden, können Unterschiede in diesen gemacht werden.
Eine Wertlosigkeit hat zudem aufgrund der Gleichsamkeit nicht jene Gefahr inne, an die man nun als erstes denken möge - Respektlosigkeit, Rücksichtlosigkeit, krankhafter negativer Egoismus und eine generelle Behandlung anderer Personen, die der eigens gewünschten, nicht identisch ist.


melden
hallo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

10.01.2012 um 18:32
@Zeo Hm.. versteh ich auch nicht. Auf etwas einprügeln, aber es nicht tolerieren, wenn sich das Opfer wehrt?
Hm.. ohne Worte....


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

11.01.2012 um 08:58
@hallo
lol Klar, ihr armen Kapitalisten seid ja die Opfer. Das hab ich ganz vergessen. Wenn du meinst, dieses menschenverachtende Scheißsystem verteidigen zu müssen, dann wundere dich nicht, wenn du dafür selbst was auf die Schnauze bekommst. Um mich mal deiner blumigen Ausdrucksweise zu bedienen.


melden
phil-t.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

11.01.2012 um 09:13
emanon schrieb:Die Berechnung ist sehr kompliziert. Es gibt ein Methodenpapier von der Bundesanstalt für Straßenwesen für Ressourcenausfallkosten. Es zeigt die durchschnittliche Summe, die die deutsche Volkswirtschaft angeblich mit dem Tod eines Menschen im Straßenverkehr verliert. Grundlage ist die auf das Alter bezogene "mögliche volkswirtschaftliche Produktionsleistung". Das nennen die dann Ressourcenpotential.
Von: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,703598,00.html


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Wert eines Menschen

11.01.2012 um 09:23
@Dr.Precht
da kommt mir gerade ein "lustiger" gedanke, und zwar, dass der ausdruck "wert-los; wert-frei" im deutschen nicht bedeutet, dass es überhaupt keinerlei wert gibt, sondern das dieser durch seine "freiheit" durchaus variabel ist. gut, ist jetzt nicht so heiss, wie sie gekocht wurde, die "erkenntnis", dennoch vllt nicht uninteressant, weil man es auch anders hätte nennen können. weiss nicht.. "unwert" oder ein vom "wert" unabhängiges wort, wie "abfall" hätte man ebenso ersinnen können ..nur mal so dahingesponnen ;)


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden