Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

768 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Kind, Kindheit, Furcht

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

20.10.2019 um 04:00
Ich und auch die anderen Kinder bei uns in der Straße hatten am meisten Angst vor "Paulchen". Eigentlich ein niedlicher Name aber es handelte sich leider um einen geistig zurückgebliebenen Mann, der Klumpfüße hatte und noch in so richtig uralten schweren Klumpschuhen wie aus Kriegszeiten rumschlappte. Er konnte auch nicht richtig artikulieren und so kamen oft nur irgendwelche komischen Laute aus ihm raus. Er hatte zudem riesen Hände und ist natürlich immer auf uns zuge"rannt" und wir dann kreischend weg. Manchmal schenkte ihm meine Oma ein Bier, weil wir einen Getränkeverkauf hatten, so dass der Typ auch plötzlich mal unangemeldet in Omas Küche stand, Oma aber im Keller war. Ich bin dann panisch weggerannt und hab mich in die Toilette eingeschlossen, wo er dann auf die Tür eingehämmert hat. Bis meine Oma endlich aus dem Keller oben war und ihn beruhigt hatte, hatte ich mir schon in meine Strumfhose gepinkelt.

Das zweite wovor ich richtig Angst hatte war der Film "Es geschah am hellichten Tag", ich glaube mit Gerd Fröbe und Heinz Rühmann.

Das dritte, wovor ich Angst hatte war ein weißes Licht hinter den Bäumen über dem Kinderzimmerfenster. Ich wurde von diesem Licht früher immer magisch angezogen, hatte Angst davor, musste aber - wenn das Licht da war - mich davor hinknien und irgendwie fand dann eine Art Gedankenaustausch statt. Ich weiß bis heute nicht was das war, ich habe mir als Erwachsene versucht zu sagen, dass es der Mond war und ich ja als Kind auch hin und wieder geschlafwandelt bin, aber irgendwie war das Licht eben nicht so rund wie der Mond, eher wie viele Scheinwerfer und ich konnte es auch nicht einfach ignorieren, weil es mich quasi rief und dann von mir dieses Anbeten verlangte. Very strange, weiss bis heute nicht, was das war bzw wie ich es einordnen soll.


melden
Anzeige

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

26.10.2019 um 21:23
Ich hatte glaube ich schon immer grosse Angst vor der höhe. Als Kind war die Dunkelheit auch eine Angst, oder eher die Schatten meine Möbel xD

Meine Schlimmste Angst war es aber verloren zu gehen weil mir das mal passiert ist. Ich war noch in der Grundschule, vielleicht 6 Jahre alt und wir waren Schlitten fahren mit de Schule. Mein Schlitten war schwer und ich eine Träumerin. Irgendwann hab ich aufgesehen und meine Klasse war weg. Da ich nicht genau wusste wo wir waren und wie ich nach hause kommen würde hat dann die Panik eingesetzt und ich hab mich vor nem Bauernhaus in den schnee gesetzt und nach Hilfe geschrien und geweint xD die haben dann die Polizei gerufen welche mich mit meiner klasse vereint hat. Die waren in der Zwischenzeit in einem Restaurant was trinken. Traurigerweise hatte nichtmal jemand bemerkt dass ich weg war. Danach hatte ich noch einige Jahre echt Angst davor Schlitten fahren zu gehen, oder verloren zu gehen und dass es keiner merkt.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

27.10.2019 um 17:47
Ich hatte als Kind unglaubliche Angst vor dem Hausanschluss für den Strom. Mir war dieser Kasten unfassbar unheimlich und ich war davon überzeugt, dass da etwas Gruseliges drin ist, das mich anspringen könnte. Leider hing das Teil im Treppenaufgang, so dass ich, wenn ich denn in den Keller musste, dem Gruselkasten immer irgendwann den Rücken zudrehen musste. Solange ich es ansehen konnte, hatte ich das Gefühl, dass nichts passiert, aber wenn ich dem Ding den Rücken zugedreht hatte, hatte ich immer richtig Panik.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

09.11.2019 um 21:32
@Ilvareth:

Hehe, so eine ähnliche Empfindung hatte ich auch bei einem schwarzen Anschlusskasten für das Erdkabel an der Kellertreppe, an dem man immer vorbeigehen musste. Bei mir war das die Befürchtung, dass starker Strom in Form von Blitzen herausschlagen könnte (dass 380 Volt keine wirkliche Hochspannung sind, und nicht weit überspringen können, wusste ich noch nicht - hat mir auch keiner erklärt :-) ).

(Habe bis heute eine leichte Urangst vor starkem Strom, hier in unserer Nähe gibt es einen Wanderweg zwischen zwei Hochspannungstrassen, die in der Mitte zwischen den Masten weit bis in Bodennähe durchhängen, trotz dutzender Meter Abstand habe ich bei einer Radtour vor Jahren zugesehen, diesen Abschnitt schnell hinter mich zu bringen, weil ich es als beklemmend empfand. Manchmal träume ich auch nachts von Bahn-Oberleitungen und Trafos, die mir zu nahe kommen, obwohl ich relativ oft und auch nicht ungern Bahn fahre).


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

09.11.2019 um 21:47
Ich hatte am meisten Angst vor Füchsen.
Tollwut war zu meiner Kinderzeit Mitte der 80er grosses Thema, genau wie der Fuchsbandwurm.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

09.11.2019 um 22:07
@LLort
@Kühlwaldo

Zum Käfer mit Krokodilszähnen habe ich im Web leider auch nichts mehr gefunden. Es muss 1973 oder 1974 gewesen sein und es gab zu der Zeit ja nur drei Fernsehprogramme ;-) Vielleicht war es eine satirische Verballhornung der Herby-Szenen?

Ich vermute, dass es im Kinderprogramm kam, aber vielleicht war es auch ein Einspieler in der (alten) ZDF-Vorabendsendung "Drehscheibe" (wer erinnert sich noch an die zweifarbige drehende Scheibe im Vorspann und die typische Anfangsmusik im 70er-Sound?) :-D


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

13.11.2019 um 21:01
Ich hatte lange Zeit Angst vor dem "Universum" oder der Tatsache, dass es Planeten, Sterne/Asteroide gibt und dass all dies unendlich ist..ich fand das unglaublich gruselig..


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

13.11.2019 um 22:03
Ich hatte Angst im Keller Kohlen zu holen, da der Lichtschalter unten bei der Treppe war. Man ist quasi ins Stockdunkle gelaufen und wenn ich wieder raus bin. Bin ich erstmal hochgelaufen und hab das Licht im Hausflur angemacht, damit die Dunkelheit mich nicht auffrisst.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

13.11.2019 um 22:41
FriedaGansauge schrieb:Ich hatte Angst im Keller Kohlen zu holen, da der Lichtschalter unten bei der Treppe war. Man ist quasi ins Stockdunkle gelaufen und wenn ich wieder raus bin. Bin ich erstmal hochgelaufen und hab das Licht im Hausflur angemacht, damit die Dunkelheit mich nicht auffrisst.
Das erinnert mich an eine meiner Kindheitsängste:
In der Mitte des von Spinnweben bevölkerten Kellerflurs befand sich eine schwere Brandschutztüre, die ich passieren musste, um zu unserem Kellerraum ganz hinten zu gelangen.
Ich hatte große Angst, diese Türe könne zufallen und niemand würde mich hören.
Außerdem befand sich in unserem Vorratskellerraum gleich bei dessen Eingang auch ein kleines Holzabteil mit einem Beil/ Axt (?), mein Vater zerkleinerte dort das Holz für den Kachelofen. Mir war dort immer gruselig - das Grimmsche Märchen "Die kluge Else" saß mir in den Knochen.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

13.11.2019 um 22:51
CthulhusPrison schrieb am 20.03.2012:Vorwas hattet Ihr als Kind am meisten Angst?
ich kann mich an 2Dinge erinnern.

- im Film 'Das kalte Herz' - der holländer Michel mit seinen Gläsern mit Herzen - da hab ich mich hinter dem Sessel versteckt

- als es das erste mal darum ging ob Irakkrieg oder nicht, war ich gerade im Alter Nachrichten zu schauen vermute ich, kann mich nur noch erinnern dass ich beim zu Bett gehen eines Abends riesige Angst hatte, dass Bomben fallen werden.. schlussendlich kam es dann ja nicht zum Krieg, vorerst..


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

15.11.2019 um 22:35
Ich hatte bis heute Angst, mich an meine Grundschulzeit zu erinnern. In meiner Klasse war damals ein Junge mit Muskelschwund, der mit nicht einmal zehn Jahren verstorben ist. Jahrelang habe ich es nur verdrängt, ab und zu habe ich mich erinnert, aber dann sofort wieder vergessen.
Seitdem habe ich mehr oder weniger starke Depressionen und große Angst davor, dass jemand stirbt, den ich kenne und der dafür noch viel zu jung ist.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

16.11.2019 um 20:58
Die Decke unseres Bades hatte einen Zwischenraum, der nur aus tiefer Schwärze bestand.
Wenn mein Bruder und ich alleine zu Hause waren, traute ich mich oft ncht auf die Toilette, weil er mich von außen dort einschloss, in dem er das Türschloss mit Papier ausstopfte.. obendrein war der Lichtschalter außen..
Ich schrie dann meist..und wenn ich still war, dann erzählte er mir Horrorgeschichten, was sich dort oben alles befinden würde.

Ebenso machte er mich weis, dass in den Wänden meines Zimmers Leichen einbetoniert wären, weil vor meinem Fester Efeu wuchs, dass laut seiner Aussage nur auf Friedhöfen wachsen würde.

Heute denke ich, dass es seine Ängste waren, die er mir da suggeriert hat.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

16.11.2019 um 21:38
Vor meinem Vater.Er war wirklich immer wütend und ist stark vorgegangen gegen mich und meine Schwester.Ich kann mich jeden Tag meines Lebens daran errinnern und würde ihn gerne tadeln dafür.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

16.11.2019 um 21:47
@Vymaanika
Fühl dich umarmt.

Heute denke ich, sie konnten es nicht besser.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

16.11.2019 um 21:52
@shibam

Danke.

Sie waren überfordert.In meinem jetzigen Alter kann ich das nachvollziehen, aber die Frage nach eigenen Kindern bliebt nur graue Theorie.Ich weiß nur eines...ich würde meine Kinder jeden Tag aufbauen, sie niemals schlagen, sie unterstützen und nicht abhauen.Aber was solls, so war es eben.


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

16.11.2019 um 21:55
Vymaanika schrieb:Ich weiß nur eines...ich würde meine Kinder jeden Tag aufbauen, sie niemals schlagen, sie unterstützen und nicht abhauen.
Und darauf kommt es an: "das Rad" zu unterbrechen.
Die gute Botschaft : es funktioniert.
Alles Liebe dir!


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

16.11.2019 um 21:58
@LillyLego

Spoiler
LillyLego schrieb am 20.10.2019:Ich und auch die anderen Kinder bei uns in der Straße hatten am meisten Angst vor "Paulchen". Eigentlich ein niedlicher Name aber es handelte sich leider um einen geistig zurückgebliebenen Mann, der Klumpfüße hatte und noch in so richtig uralten schweren Klumpschuhen wie aus Kriegszeiten rumschlappte. Er konnte auch nicht richtig artikulieren und so kamen oft nur irgendwelche komischen Laute aus ihm raus. Er hatte zudem riesen Hände und ist natürlich immer auf uns zuge"rannt" und wir dann kreischend weg. Manchmal schenkte ihm meine Oma ein Bier, weil wir einen Getränkeverkauf hatten, so dass der Typ auch plötzlich mal unangemeldet in Omas Küche stand, Oma aber im Keller war. Ich bin dann panisch weggerannt und hab mich in die Toilette eingeschlossen, wo er dann auf die Tür eingehämmert hat. Bis meine Oma endlich aus dem Keller oben war und ihn beruhigt hatte, hatte ich mir schon in meine Strumfhose gepinkelt.



Vor ihm, so leid es mir tut, hätte ich mich als Kind wahrscheinlich auch gefürchtet.

Beim Lesen musste ich mich an meine eigenen Kindheit erinnern. Da gab es auch jemanden, der aufgrund seiner Behinderung und Krankheiten u.A. stark verzerrte Gesichtszüge hatte. Er war in meinem Jahrgang, sah aber deutlich älter aus, als die anderen Kinder. Wenn er sprach, klang es auch oft schwer verständlich. Als Kind hatten wir oft Angst vor ihm. Als Jugendliche hatten wir unsere Angst und Scheu ihm gegenüber überwunden und hatten uns gelegentlich auch getroffen. Die Sprache hatte sich minimal verbessert, ich denke wir hatten uns irgendwann darauf "trainiert" ihn zu verstehen. Er war sehr lieb. Leider ging es ihm, als wir um die 16 waren, zunehnemd schlechter, er ist früh gestorben.

Ich denke, als Kind Angst davor zu haben, ist nicht verwerflich. Man kann es zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht zuordnen. Selbst Erwachsene fürchten sich, wie soll es dann ein Kind besser wissen. :)


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

16.11.2019 um 21:58
@shibam

Richtig.Es besser zu machen, sich zu entwickeln, Gnade walten zu lassen.Meine Güte Kinder sind nunmal anstrengend, deswegen muss man ihnen nicht den Hintern versohlen, bis er blau ist.Dabei bleibe ich, kann es nur schwerlich vergeben, hab es aber, es hat aber lange gedauert.

Ich mache es besser, das steht fest.
shibam schrieb:Alles Liebe dir!
:) Danke! :)


melden

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

17.11.2019 um 17:10
@BellaRosella

Da darf ja mal die Frage erlaubt sein ob Du deinen Bruder heute noch magst :D
Solche Geschichten können durchaus ( psychischer Stress) nach hinten losgehen, in Bezug
auf Deine Person.


melden
Anzeige

Vor was hattet Ihr als Kind am meisten Angst?

18.11.2019 um 15:36
BellaRosella schrieb:Wenn mein Bruder und ich
....alleine im Schwimmbad waren. (So lautet der Satz bei mir)

Ich hatte als Kind angst zu ertrinken, weil mich mein Bruder immer ins tiefe Wasser warf und sich dann an meine Beine hing.
Das bereitete ihm große Freude, während ich mich in Todesangst abpaddelte.

Obwohl ich davor keine Angst vor dem tiefen Becken hatte und gerne schwamm, verlor ich diese Eigenschaft und hatte ab dann immer angst im tiefen Wasser zu schwimmen. Das war besonders hinderlich bei den schulischen Schwimmwettkämpfen.

Im Teenageralter ist mir ähnliches einmal mit einem älteren Bekannten passiert.
Er wollte mich küssen, ich ihn aber nicht.. dann zog er mich an meinen Füssen durchs Wasser. Ich hatte nicht die Kraft diesem Griff zu entkommen oder mich gegen den Druck des Wasser aufzurichten.
Da hatte ich dann resigniert und gedacht: Das wars jetzt.


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Meine Oma133 Beiträge