Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.863 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.06.2012 um 22:51
@dandi

das glaub ich dir ja auch.
Ich sage lediglich, dass das vermutlich daran lag, dass du dich irgendwie falsch ernährt hast, wenn du davon gesundheitliche probleme bekamst.

Vegetarismus ist wirklich kein verzicht, wenn man milch und eier isst, von den sachen her die man dem Körper zufährt.

Bei veganismus ist mangelernährung ein Prpoblem was aufkommen kann, wenn man nicht darauf achtet, aber bei vegetarismus denke ich, dass bei der richtigen ernährung eigentlich gesundheitliche Probleme nicht davon herrühren können.

Ohne dich damit angreifen zu wollen.



Das muss nicht motivierend sein, es ist leider die realität und die darf man nicht verschleiern.
auch real ist, dass es keine besseren alternativen geben wird ohne mehr konsumenten bzw. mehr nachfrage


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.06.2012 um 23:41
religiöser wahn ist ein grund für veganismus. ( @ dude, das ist prägnanz, kein spam)


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.06.2012 um 23:44
@25h.nox

Wie kommst du darauf?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.06.2012 um 23:45
@shionoro gibt einige kulte die solche ernährungsgrundsätze vorschreiben


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.06.2012 um 23:46
@25h.nox

das halte ich aber nur sehr bedingt für einen guten grund für Veganismus als nichtreligiöser Mensch.

Mir sind allerdings auch nur sehr wenige Sekten bekannt, die konsequenten veganismus fordern und auch umsetzen


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.06.2012 um 23:53
@25h.nox

wenn du den eingangspost gelesen hättest,wüsstest du ,dass das nicht im vordergrund steht.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 00:04
@shionoro gibt da nen großen indischen kult, und diverse euopäische nazikulte, intressanter weise haben die das gleiche zeichen...

@fairy-tale im vordergrund steht propaganda, der thread ist völlig überflüßig, alle argumente sind schon in anderen threads zum thema aufgetaucht. der eingangsthread spricht hier bände.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 00:10
@25h.nox

Waren aber keine richtigen veganer, die Nazis damals, und bei den jainaisten sind das auch nicht alle.

Zudem ist das ja eine religiöse kiste, in indien werden tiere schlechter behandelt als hier.

Veganismus hat ja eine ganz andere zielsetzung als esoterische Reinheit.


Propaganda steht hier im Übrigen nicht im Vordergrund, und ich habe, wenn du den eingangspost gelesen hättest, diesen thread gemacht eben damit all die argumente nicht immer wieder neu durchgekaut werden müssen, damit wenigstens die grundsätzlichen sachen schon da zusammengefasst stehen.

Wenn du es so siehst, dass der eingangspost bände spricht, dann sprich dich aus.

Aber mach doch bitte nicht immer deine üblichen einzeiler die an spam grenzen und eigentlich nur sticheleien sind


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 00:42
@shionoro
Wie schützt man sich vor Mangelerscheinungen?
Mein Arzt meinte, er würde mir dringend davon abraten vegan oder vegetarisch leben, weil die Zellen dann keine Möglichkeit haben sich zu erneuern. Davon wird man anscheinend dumm oder dümmer und kann Symptome wie Muskelschwund bekommen.

Ich bin kein Arzt und weiß nicht genau, was da passiert. Aber ich find das doch sehr beunruhigend.

Wenn ich mir sicher sein könnte, dass meine Gesundheit gesichert ist und auch die meiner (zukünftigen) Kinder, und der Ersatz mir schmecken würde, würd ich mir definitiv gut überlegen, ob ich nicht lieber ein veganes Leben führen will.

Ich glaub mein Traumleben wär ein Hof mit n paar Kühen und Hühnern
....und Angestellten, die sich darum kümmern. :D
Dann müsste ich auf nichts was ich mag verzichten und müsste auch keine Angst haben, das irgendwas giftiges im Futter ist oder die Tiere schlecht behandelt werden.

@Twisted_Fate
Mit der Pizza muss ich @shionoro Recht geben. Normale Salami Pizzen z.B. brauchen natürlich Käse.
Aber das ist natürlich Geschmacksache.
Aber ausgefallenere wie man sie vom Pizza Hut zum Beispiel bekommt schmecken super lecker - auch ohne Käse. Bei Pizza könnte ich locker auf Käse verzichten.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 00:50
@JayJay199

was dein arzt gesagt hat ist meiner MEinung nach absolut falsch.

Du kannst alles zu dir nehmen als veganer was fleischesser auch zu sich nehmen oder der körper erstellt es selbst (z.b. kreatin), das einzige große problem ist vitamin b12, für welches die meisten veganer sich tabletten oder brausetbletten holen.

Als vegetarier brauchst du auch das nicht.

Zu den kindern kann ich wie gesagt nichts sagen, da müsste man mal einen veganer fragen der Kinder hat und sie auch so ernährt.

Mir jedenfalls sind fälle bekannt, auch hier au dem forum, in denen die leute von klein auf vegan ernährt worden sind und davon keine bleibenden schäden hatten, natürlich kann ich aber den wahrheitsgehalt davon nicht überprüfen.

IM Mutterleib sehe ich eigentlich kein rpoblem wenn du generell gesund bist und dich auch weiterhin gesund ernährst.

JEde ernährung ist falsch, die deine blutwerte beeinträchtigt ins negative, darum gehe ich auch regelmäßig zum arzt.
bis jetzt war es aber immer okay.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 09:50
@shionoro
ich habe nicht den Eindruck, dass dieser thread sich großartig von den anderen unterscheidet, zwar geht es hier im Eingangspost schon darum, was dafür oder dagegen spricht, aber dies wurde ja auch in den anderen threads, auch wenn die Fragestellung eine andere war, hinreichend diskutiert. Man konnte feststellen, dass es keinen Konsens geben wird, denn es ist eine moralische/ethische Diskussion und da haben eben Veganer und Nicht-Veganer eine grundsätzlich unterschiedliche Denkweise/Einstellung.
Vor 2 Tagen war beim "perfekten Dinner" eine Veganerin. Sehr interessante, sympathische Person, mit 26 schon Chefin eines eigenen veganen Supermarkts, hat mich sehr beeindruckt, sie hat quasi die Not, an ausreichend vegane Nahrungsmittel zu kommen zur Tugend gemacht. Sie hat auch schon Backbücher geschrieben (über die Auflagenzahl weiß ich allerdings nichts). Sie hat wirklich toll alle Produkte erklärt, was sie womit ersetzen kann, wie sie dieses Nahrungsmittel verarbeitet etc. Also wirklich interessant und aufschlussreich.
Allerdings gestört hat, dass sie ihren selbstverständlich geretteten Hund, der ein schlimmes (wenn auch unbekanntes) Schicksal hinter sich hat und aus Spanien kommt, ständig auf dem Arm rumschleppte. Ihn hübsch anzog und vor allen Dingen VEGAN ernährte. Das ist total toll, da gibt es auch Trockenfutter und Dosen, ganz normal und es ist kein Problem, denn ein Hund ist ja, wie ein Schwein, ein Omnivor?????????? Auch die Igel, die bei ihr überwintern, die sind zwar Fleischfresser, aber das Futter bekommt sie von der Igelstation, denn sie würde niemals Fleisch kaufen......
Das ist das, was mich stört.......und auch immer wieder aufregen wird, man macht sich die Welt, wie sie einem gefällt. Die eigene Ernährungsweise, die ethische und moralischen Grundsätzen entspringt, wird dann einfach auf andere Lebewesen übertragen, für mich ist das schlimm. Und das werde ich auch nie verstehen, deshalb ist es oft problematisch, sich mit Veganern auseinanderzusetzen, denn viele sind dogmatisch.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 11:02
@Tussinelda

ich finde schon, dass der thread sich bis jetzt unterscheidet von den anderen.
Weiß natürlich nicht, ob das auch so bleibt, hoffe ich aber.

Und eben die eigentliche Fragestellung wurde oft nicht diskutiert, wie in dem thread 'sollte man veggies respektieren' immer wieder einzelposts kamen über das eigentliche threadthema, während die meisten poster was anderes diskutieren und daher das threadthema verwirrung stiftete.

Genau wie bei 'fleischessen' threads oder ähnlichen, die waren alle nicht allgemein und daher wurde da auch ein bisschen aneinander vorbei diskutiert.




Zum thema:

wie du weißt, bin ich persönlich gegen Haustierhaltung.
Nicht weil ich was gegen die tiere hab, im Gegenteil, aber eben wegen der Probleme diese Artgerecht zu ernähren.

In diesem Fal aber, ich hab die sendung nicht gesehen, schien es dem Hund und dem Igel gut zu gehen, oder?
wenn die frau es hinbekommt und sich genug mit tieren auskennt um die vegan zu ernähren, wenn es entsprechende ersatzprodukte gibt, warum soll sie es nicht tun?

auch unser KAtzenfutter z.b. und Hundefutter ist alles andere als das, was Hune und katzen in der Natur fressen würden, wenn man es genauer unter die Lupe nimmt


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 11:18
Also ich bin passioniertes Raubtier, ich esse für mein leben gerne fleisch

Pro Veganismus/Vegetarismus:

Leichter zu beschaffen im Sommer und leichter zu Konsevieren: Kann man leichter einkochen, alles im garten anbauen, auf den wiesen zusammensuchen, von Bäumen Pflücken. Ich habe noch keine Fleischmarmelade gesehn und weis nicht ob das schmeckt

verbraucht weniger energie bei der beschaffung: Tiere müssen ja erstmal was fressen um groß genug zu werden damit es sich lohnt sie zu schlechten und zu essen. Wenn das gemüse groß genug ist, dann wirds sofort gefuttert. Außerdem kanns nicht weglaufen wie tiere

Man wird nicht von Militanten Vegeariern und Veganern genervt, die einem mit Feuer und nem Biologisch-Abbaubaren Schwert ihren Lebensstil eintroichtern wollen.

Kontra Vaganismus/Vegetarismus:

Fleisch deckt den Bedarf an eiweisen besser als es irgendwelche blümchen je könnten, wodurch leute mit hohem energiebedarf immer fleisch essen müssten, oder wesentlich mehr nahrung zu sich nehmen müssten

Die Menschlichen Gedärme sind nicht dafür geeignet so viele Pflanzenteile zu evrdauen, und von einer ausgiebigen körner/Nusskost schleifen sich die zähne ab, so das sie mit ca. 40 jahren glatt sind ohne profil

Ohne Tierhaltung und Schlachtung würden einige Industriezweige aussterben, wodurch die arbeitslosigkeit in die höhe getrieben würde, denn der Mensch ist noch auf Leder angewiesen: für Schuhe, Jacken, mäntel, Schutzhandschuhe, Schürzen, dazu kommen noch Sofa und sitzbezüge, klar nicht Lebenswichtig, aber welcher Werkstoff ist besser für Schutzhandschuhe zum beispiel zum Schweißen geeignet, genau wie für schweißschützen.
Und wehe jemand kommt mit Kunstleder an, kunstleder brennt, reißt schneller, biologisch nicht abbaubar...


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 12:17
@Blutfeder

Zum thema energiebedarf:

Es gibt sogar einige Vegane Nahrungsmittel mit denen du besser Muskelaufbau betreiben kannst als mit Fleisch, beispielsweise Bohnen.

auch Haferflocken sind gut dafür geeignet.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 13:14
dafür werden die zähne schneller abgenutzt


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 13:28
@Blutfeder
wieso ist das schlimm, wenn die Zähne kein Profil mehr haben? Hatten die Neandertaler auch nicht.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 13:47
@Blutfeder


also meine Zähne sind gut in Schuss.
Ich esse aber auch nicht vorrangig Korn.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 13:53
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Zusammengefasst also:
Wir wissen, Tiere leiden so wie wir es auch tun, und wir sehen, dass wir dieses Leid nicht mit Natürlichkeit rechtfertigen können.
(genausowenig wie im Übrigen über das Geschmacksargument, aber das ist so dröge und oft entkräftet worden, das sich mir die Mühe jetzt nicht mache)
Aber warum kann man das nicht mit Natürlichkeit erklären? Ich würde das ganz banal erklären. Der Löwe frisst die Antilope weil er in der Nahrungskette über ihr steht. Wir Menschen stehen in dieser Kette an der Spitze. Klingt zwar etwas fies aber das Leben beinhaltet nunmal Leid.

Was ich natürlich nicht toleriere ist dieser Wahnkonsum unseres Westens, weswegen Millionen von Tieren geschlachtet werden nur um einen geschätzes Verkaufspensum zu erreichen, von dem dann die Hälfte in der Mülltonne landet. Das ist wirklich Pervers.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 14:05
@Sersch
Aber Massentierhaltung tolerierst du?


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

13.06.2012 um 14:15
Ich bin die einzige in der Familie die kein Fleisch isst.
Ok mein Bruder ist auch Veganer aber der ist schon ausgezogen.
Wenn ich mit kochen dran bin sind es immer Fleischrezepte.
Weil sie nicht darauf verzichten möchten.
Ich will auch niemanden vorschreiben was sie essen sollen.
Aber im Supermarkt ist alles fertig vorbereitet und schön verpackt.
Ich denke das viele Fleischesser die Tiere nicht selber töten würden.
Wenn wir die Tiere selbst töten müssten, die wir essen, würde der Fleischkonsum, der sich in den letzten 40 Jahren weltweit verdreifacht hat, vermutlich sprunghaft zurückgehen. Doch die Fleischindustrie, die uns das tote Tier, von Blut gesäubert und zur Unkenntlichkeit zerstückelt, ins Haus liefert, betäubt unsere Empathiefähigkeit. Es fällt uns schwer, uns in unsere Opfer hineinzuversetzen, sie uns als lebendige Individuen überhaupt noch vorzustellen. In diese Vorstellungslücke stoßen die Tiere als Haustiere, Filmhelden, Comic- oder Plüschfiguren.



melden