Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

521 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Schule, Kind + 3 weitere

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 20:03
Ich finde es eher ungewöhnlich für eine Mutter, einfach liegenzubleiben, während sich ein Kind, hier gerade mal 8 Jahre alt, selbst versorgen muss.
(Ausgehend davon, das die Mutter gesund ist)
Auch finde ich, hat für gewöhnlich das Essen auf dem Tisch zu stehen, wenn es nach Hause kommt (von Ausnahmen abgesehen).

Mit hungrigem Magen Schularbeiten machen geht ja mal gar nicht ;) :)


melden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 20:39
Zitat von StonechenStonechen schrieb:Wenn man sich als depressive Mutter
Ich finde, man sollte sich immer Psychologische Hilfe suchen, wenn man den Verdacht hat, Depressiv zu sein. Ein Kind wäre ein grund, sich erst recht helfen zu lassen, aber auch als alleinstehender Mensch sollte man diesen gang wagen.
Zitat von PallasPallas schrieb:Woher weißt du, dass das Kind psychisch vernachlässigt wird? Es kann ja durchaus sein, dass man doch irgendwann am Tag Zeit miteinander verbringt.
Irgendwann klingt in dem Zusammenhang aber ganz merkwürdig. Das Kind war damals 8 Jahre alt, mit 8 Jahren wollen die meisten Kinder nicht irgendwann am Tag zeit mit den Eltern verbringen sondern sie wollen einen intensiveren Kontakt.
Zitat von StonechenStonechen schrieb:Ich kann dieses in Schutz nehmen von faulen Müttern echt nicht begreifen und solangsam kocht es mir da auch emotional etwas über.
Ob sie faul ist oder war, weiß ich nicht, aber wenn sie psychische Probleme hat oder hatte wäre ihr zumindest damals gut beraten gewesen, irgendeine Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Da man die Umstände und die Schwere der Erkrankung nicht kennt, man das private Umfeld nicht kennt oder ob überhaupt eines existiert
Wenn eine Erkrankung aber zu so einem Problem mutiert, das man sein Leben vernachlässigt (allgemein gesprochen und nicht auf diesen fall) und es einem Auffällt, dass das ein Problem ist, dann muss man es sich eingesetehen. Man hilft nicht nur dem eigenen Kind oder den Leuten im eigenen Umgeld damit, sondern Hilft sich damit auch selber.

Wie @Stonechen es schon schrieb muss man nicht sein komplettes Leben auf den Kopf stellen, kleine Schritte sollten am Anfang in Betracht gezogen werden.
Zitat von StonechenStonechen schrieb:Wenn man es alleine nicht mehr kann, dann geht man zB zum Jugendamt und holt sich da Hilfe.
Zum Wohle des Kindes!
Das kann aber grade in so einer Situation extrem schwer fallen. Es fühlt sich für manche dann möglicherweise so an, als das man sich eingesteht zu verlieren.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 20:41
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Ob sie faul ist oder war, weiß ich nicht, aber wenn sie psychische Probleme hat oder hatte wäre ihr zumindest damals gut beraten gewesen, irgendeine Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Ja, aber davon geht es meist auch nicht von Zauberhand weg, manche Depression gestaltet sich als derart hartnäckig, dass es schon stark zum Problem werden kann.

Am besten die Kinder so früh wie möglich selbstständig erziehen...mit 8 kann man durchaus selbstständig sein und sollte es auch.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 20:46
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Am besten die Kinder so früh wie möglich selbstständig erziehen...mit 8 kann man durchaus selbstständig sein und sollte es auch.
Das ist gar nicht mal dumm gedacht, aber bei einem 8 jährigen Kind hätte ich zuviele sorgen. Was ist wenn das Kind morgens einen Unfall hat oder in der Küche was passiert? Hoffentlich steht es pünktlich auf und kommt rechtzeitig in der Schule an. Vertrauen spielt da auch eine rolle, aber ich bräuchte wohl trotzdem die Bestätigung, dass alles gut lief.

Und Essen erst nach den Hausaufgaben ist auch so ein ding für mich.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 20:52
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Was ist wenn das Kind morgens einen Unfall hat oder in der Küche was passiert? Hoffentlich steht es pünktlich auf und kommt rechtzeitig in der Schule an.
Berechtigte Sorgen.Aber passieren kann immer was..da muss man auch etwas loslassen können, wenn man es soweit geschafft hat, das Kind früh zur Selbstständigkeit zu erziehen.Genau, vertrauen..und davon eine Menge.Vertrauensvorschuss und sehen was passiert.Ich sehe es ein bis zu einem bestimmten Selbstständigkeitsgrad da alles zu managen im Vorfeld und das gehört sich auch so, aber ich wäre froh, wenn meine Kinder es so früh wie möglich lernen, zumal es die Gesellschaftsform auch mehr und mehr verlangt.Eltern sind immer öfter in Arbeit eingebunden, Kinder kommen nach der Schule nach Hause und das Essen steht im Kühlschrank..mit einem Zettel garniert: "Hab dich lieb Maus, wir sehen uns heute Abend"

So kenne ich es noch aus meiner Kindheit, als ich sieben oder acht war.
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Und Essen erst nach den Hausaufgaben ist auch so ein ding für mich.
Ohne was im Magen kann das Hirn nicht arbeiten. ;)


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 20:54
Zum Essen: meine Mutter war häufig arbeiten wenn wir von der Schule nach Hause kamen. Das heißt ich habe schon früh mit ca 9 Jahren gelernt selbst zu kochen wenn es nicht anders ging oder es gab nach der Schule eine Stulle und abends mit der ganzen Familie warmes Essen. Ich finde das völlig legitim und das anspruchsdenken vieler an Mütter hier oder auch im allgemeinen zu überzogen.ein Kind kann auch lernen sich selbst zu versorgen


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 20:57
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Aber passieren kann immer was..da muss man auch etwas loslassen können, wenn man es soweit geschafft hat, das Kind früh zur
Aber doch nicht, wenn das Kind 8 jahre alt ist. Wenn es aus der Grundschule draußen ist und in einer weiterführenden Schule ist, dann kann ich das verstehen, aber davor nicht.
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Eltern sind immer öfter in Arbeit eingebunden, Kinder kommen nach der Schule nach Hause und das Essen steht im Kühlschrank..mit einem Zettel garniert: "Hab dich lieb Maus, wir sehen uns heute Abend"
Das ist doch ok, und wenn das Kind weiß, dass die Eltern es wirklich lieb haben, dann ist doch so ein Zettel nichts schlimmes.
Zitat von kampfgnomkampfgnom schrieb:ein Kind kann auch lernen sich selbst zu versorgen
Und wann sollte man damit anfangen?


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 21:00
So früh wie möglich. Einem Kind etwas zu trauen es ausprobieren lassen, es für Gefahren sensibilisieren , es früh mit einbeziehen beim kochen zb. Meine Mutter hat das immer gemacht und ich bin bis heute dankbar dafür( inzwischen bin ich 33)


2x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 21:01
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Aber doch nicht, wenn das Kind 8 jahre alt ist. Wenn es aus der Grundschule draußen ist und in einer weiterführenden Schule ist, dann kann ich das verstehen, aber davor nicht.
Ich bin der Ansicht, dass Kinder viel zu oft unterschätzt werden, wenn es drauf ankommt, ist es eher selbstständiger, als mancher zugeben mag, ich sehe aber ein, dass man eher bevorzugt, diesen Prozess hinauszuzögern, auch wenn das im grunde gar nicht mal so klug ist.Dennoch...schöner ist es, wenn man dann doch daheim ist und das regeln kann, damit das Kind so unbeschwert wie möglich leben kann, klar, das sehe ich so.

Es gibt da aber auch einige fiktive Szenarien, die es nötig machen, dass das Kind so schnell wie möglich selbstständig wird, wir leben nur so im Wohlstand vor uns hin, dass der Gedanke nur wenig in den Sinn kommt.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 21:05
Das mit dem unterschätzen kann man tatsächlich oft beobachten. Viele Eltern trauen ihren Kindern zu wenig zu und verhindern dadurch( oft durch Angst geleitet) dass sie vertrauen in sich selbst und die eigenen Fähigkeiten entwickeln können ( jetzt ist das aber zu viel off topic)


melden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 21:08
Zitat von kampfgnomkampfgnom schrieb:So früh wie möglich
Aber sollte man ein Kind da nicht langsam ranführen, und dann, wenn es soweit ist an den Herd lassen?
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Ich bin der Ansicht, dass Kinder viel zu oft unterschätzt werden, wenn es drauf ankommt, ist es eher selbstständiger, als mancher zugeben mag, ich sehe aber ein, dass man eher bevorzugt, diesen Prozess hinauszuzögern, auch wenn das im grunde gar nicht mal so klug ist
Ich glaube auch das Kinder gern unterschätzt werden, aber mit 8 jahren könnte ich ein Kind trotzdem nicht alleine aufstehen lassen.

Außerdem sind Schulkinder in diesem alter durchaus selbständiger als manche es gern hätte. Es ist immerhin ohne die Eltern paar Stunden lang in der Schule, zwar unter Aufsicht, aber diese ist nicht so eng wie bei Eltrrn.

Außerdem sollte man seinem Kind auch so genug Freiräume geben, zum Beispiel dass das Kind alleine seine Freizeit verbringt, man ist selber in der Wohnung und/oder in der nähe, je nachdem wo das Kind seine Freizeit verbringt.

Schon seltsam dass sowas von mir kommt. Ich hab kein einziges Kind und werde vermutlich nie Vater werden.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 21:13
Natürlich dabei sein und langsam erklären bzw zeigen. Meine Tochter ist 2 sie schneidet mit mir Gemüse oder Obst und die kocht auch mit mir wenn sie Lust hat. Du kannst auch grundschulkinder an den Herd lassen halt am Anfang in Begleitung und Beobachtung, gefahren klar machen und natürlich kommt es da auch etwas auf den Charakter des Kindes an.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 21:18
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Ich glaube auch das Kinder gern unterschätzt werden, aber mit 8 jahren könnte ich ein Kind trotzdem nicht alleine aufstehen lassen.
Ich glaube dass es möglich sein kann, klar es würde es schaffen, aber es ist natürlich schöner imho, wenn man gemeinsam den Tag anfängt und es liebevoll gestaltet, mit allem was dazu gehört.Ich bleibe deswegen nicht länger in der Falle, es sei denn ich wäre wirklich schlimm von Depressionen oder anderen psychischen Krankheiten gebeutelt, aber selbst dann kann man Auswege finden, Familienhilfe gibt es ja auch.Die dann kommt wenn eine Mutter es krankheitsbedingt nicht schafft morgens aufzustehen.
Zitat von AvantegaAvantega schrieb:Schon seltsam dass sowas von mir kommt. Ich hab kein einziges Kind und werde vermutlich nie Vater werden.
Wenn du Empathie besitzt, ist es nicht seltsam..und das du dir Gedanken über das Thema machst zeigt, dass du eine solche besitzt. :)
Zitat von kampfgnomkampfgnom schrieb:natürlich kommt es da auch etwas auf den Charakter des Kindes an.
Das ist wahr.Jedes Kind tickt da anders, dass ist auch einfach eine sehr individuelle Sache.


melden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 22:46
Zitat von kampfgnomkampfgnom schrieb:So früh wie möglich. Einem Kind etwas zu trauen es ausprobieren lassen, es für Gefahren sensibilisieren , es früh mit einbeziehen beim kochen zb
Oh ja, auf die Idee kam eine Kindergärtnerin auch, die ihren ca. anderthalb jährigen Sohn neben! dem Herd gesetzt hat.
Das soll wohl heutzutage pädagogisch wertvoll sein^^
Es kam, wie es kommen musste, das Kind hat auf die brennende Herdplatte gepackt.

Ein zweijähriges Kind für dies u. das zu sensibilisieren, ist zu früh, finde ich.
Man wird es damit möglicherweise überfordern.

Die Gefahr ist auch, das das Kind mal unbemerkt in die Küche geht u. am Herd rumspielt bzw. allein was kochen möchte.


2x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

04.07.2020 um 23:00
Egal ob eine Vater oder Mutter alleine oder Beide verantwortlich sind für ein 8j Kind.

Kinder in diesem Alter haben schon Fähigkeiten anhand den Umständen zu erkennen ob das nicht aufstehen einfach nur Faulheit ist oder Gesundheitliche Probleme dafür verantwortlich sind.
Wenn Alles nur aus Faulheit passiert dann tut mir das Kind sehr leid weil es fühlt es muss mehr leisten wie erwachsene Erziehungsberechtigte, obwohl das Kind selbst darauf angewiesen ist und hofft das diese die Regeln und Welt erklären und lernen können.
Sieht Lehrer und Andere Menschen die aufstehen aber auch wie die eigenen Eltern dies nicht tun.

Da Kinder viel lernen wollen und auf andere angewiesen sind und auf der Suche sind, sich auch zu vergleichen und die Hauptbezugsperson die/der nicht aufstehende ist, dann ist das für das Kind sehr belastend wenn es zur Schule geht Jeder steht aus Kindessicht auf aber die eigenen Eltern nicht, das ist nicht angenehm und es fühlt sich schlecht was die Entwicklung negativ beeinflusst.

Darum ist es wichtig ein Gutes Vorbild zu sein als Erziehungsberechtigte.
Eine Erkrankung bemerkt das Kind auch und kann sich dann auch erklären warum es nicht geht.
Kleinigkeiten die aber wichtiger sind als man oft denkt.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

05.07.2020 um 02:06
Zitat von boraboraborabora schrieb:Oh ja, auf die Idee kam eine Kindergärtnerin auch, die ihren ca. anderthalb jährigen Sohn neben! dem Herd gesetzt hat.
Das soll wohl heutzutage pädagogisch wertvoll sein^^
Es kam, wie es kommen musste, das Kind hat auf die brennende Herdplatte gepackt.
Bei mir war das eher die Neugier die mich auf die heisse Platte fassen lies : da war ich etwa 4 und meine Großmutter sagte mir mehrmals das ich da nicht drauffassen soll da es heiß sei.
Ich weiß noch genau wie ich mich fragte was heiß sein soll und nachschaute..
Zitat von JairoJairo schrieb:Kinder in diesem Alter haben schon Fähigkeiten anhand den Umständen zu erkennen ob das nicht aufstehen einfach nur Faulheit ist oder Gesundheitliche Probleme dafür verantwortlich sind.
Sorry, aber ich verstand das in dem Alter noch nicht warum meine Mutter ihren Allerwertesten nicht aus dem Bett bekam.
Die wirklichen Gründe und Zusammenhänge versteht man erst später richtig


2x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

05.07.2020 um 09:56
Zitat von boraboraborabora schrieb:Das soll wohl heutzutage pädagogisch wertvoll sein^^
Es kam, wie es kommen musste, das Kind hat auf die brennende Herdplatte gepackt.
Das halte ich auch für sehr fahrlässig :palm:

Wollte man dem Kind eine Lektion erteilen keine (heißen) Herdplatten anzufassen? :ask:
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Bei mir war das eher die Neugier die mich auf die heisse Platte fassen lies : da war ich etwa 4 und meine Großmutter sagte mir mehrmals das ich da nicht
Ich weiß noch genau wie ich mich fragte was heiß sein soll und nachschaute..Ich weiß noch genau wie ich mich fragte was heiß sein soll und nachschaute..Ich weiß noch genau wie ich mich fragte was heiß sein soll und nachschaute..Ich weiß noch genau wie ich mich fragte was heiß sein soll und nachschaute..
Ja, aber Zweijährige fassen so gut wie alles an, mit vier wurdest du dazu "herausgefordert" ;)


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

05.07.2020 um 11:09
@borabora

Grunsätzlich gebe ich Dir recht, gebe aber auch zu bedenken, dass das Mädchen aus dem Eingangsthread (der ist von 2012) ja jetzt 16 ist und vermutlich, abendliches Weggehen voraussetzend, jetzt am Wochenende länger schläft als Mami.


1x zitiertmelden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

05.07.2020 um 12:36
Zitat von PallasPallas schrieb:Wollte man dem Kind eine Lektion erteilen keine (heißen) Herdplatten anzufassen
Die Gedankengänge der Kindergärtnerin kann ich nicht ergründen.
Das Kind durfte die heiße Speise im Topf umrühren.
Kann ja heutzutage nicht alles früh genug sein.

Kuchenteig helfen herzustellen, Plätzchen ausstechen, okay, aber am Herd haben so junge Kinder nichts zu suchen, finde ich.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:a jetzt 16 ist und vermutlich, abendliches Weggehen voraussetzend, jetzt am Wochenende länger schläft als Mami.
:)

... oder die Mutter findet einen gedeckten Frühstückstisch vor.


melden

Achtjähriges Mädchen - Langschläfer als Eltern

05.07.2020 um 21:53
Wie ich schon schrieb ist das Charakter abhängig. Nicht alle zwei jährigen fassen alles an. Hab beruflich auch schon mit 2-2,5 jährigen gebacken und die Kinder haben uns geholfen und einer von denen hat aucg den Topf gerührt. Er war eines der Kinder bei dem ich wusste er kann es. Deshalb halte ich die Verallgemeinerung 2 jährige können das grundsätzlich nicht für falsch. Die Kinder wo ich wusste die können es nicht hab ich zb nicht mitgenommen. Aber ich finde das ist hier zu viel off topic deshalb werde ich es nun dabei belassen. Einen schönen Abend noch


1x zitiertmelden