Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Extreme Polizeigewalt

827 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Polizei, Demonstration, Verhältnismäßigkeit, Tränengas
Vincent_Vega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 19:33
Narkose Gewehr klingt auch irgendwie nach "tier"-ischer behandlung


melden
KönigIsakim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 19:45
In den USA gang ung gebe, diese Taser. Es muß unheimlich schmerzhaft sein, so ein Taser. " Drüber reden " ist meistens gut. " Meistens "...

Besser sie kommen nicht diese Taser.


melden

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 20:09
Der Einsatz war 1A, die Berliner Polizei hat der New Yorker Polizei gezeigt wies richtig geht. Der Mann war hat sein Messer nicht losgelassen, man hat:
Pfefferspray benutzt
Raufgeschlagen
Getreten

Dann kam der Hund und hat dem Mann das Leben gerettet. Die Polizei muss eben ein Mittel nach dem anderen einsetzen, denn es gibt in solchen Situationen kein Allheilmittel.

Bitte
Warnschuß
Pfefferspray
Schläge
Tritte
Polizeihund

Taser hat die Polizei schlichtweg nicht, man hätte sie gern aber man hat sie ihnen nicht gewährt. Sie hat alles getan und das auch korrekt. Jemand der bewaffnet ist, wird eben ruppig angefasst, der Tritt diente durch Entwaffnung, das war keine Polizeigewalt in der Art, dass jemand einfach nur geil drauf war jemanden zu verprügeln.


melden

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 20:24
Der Typ rennt mitm Messer rum und die Staatsmacht bekaempft den, bisser kampfunfaehig ist.
Wo ist jetzt genau der Fehler in der Matrix?


melden

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 20:29
Das Video da oben zeigt mal wieder nicht alles, von diesem Fall - habs eben im rbb in der Abendschau gesehen! Bevor der Tritt in den Nacken kam, war der schon mal überwältigt, hat aber so randaliert, daß ihn fünf Beamte nicht bändigen konnten und er eine Polizistin verletzt hat.
Daraufhin sind alle Beamten beiseite gegangen, um nicht auch noch verletzt zu werden... was soll man denn mit so einem vor Wut rasenden Typen machen?
Auf Bitten reagiert der bestimmt und höfliche Ansprache reagiert der bestimmt nicht.


melden

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 20:34
Thalassa schrieb:was soll man denn mit so einem vor Wut rasenden Typen machen?
Hierzulande würden es viele gerne sehen, wenn sich Polizisten erst wehren nach dem man sie verletzt oder angeschossen hat.


melden

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 20:35
@martialis

Kriegen sie ja bezahlt ;) *Ironie off*


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 21:18
Ich hätte erwartet, das sie ihn gleich durchsieben.
Aber unsere Polizei kann ja doch was.


melden

Extreme Polizeigewalt

08.10.2012 um 21:28
Eben, ich bin persönlich stolz dass unsere Polizei hier mal ein Vorbild ist. Da liest man immer wieder von Nölereien und dann machen sie es mal komplett richtig und ein paar Leuten ist es immer noch nicht genug. Mir tun die Männer und Frauen leid, denn ich will nicht dass bei der Polizei irgendwann wirklich nur Idioten arbeiten, dazu kommt es nämlich wenn der Beruf unattraktiv wird und ihn keiner mehr ausüben will.


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 07:45
@Thalassa
wenn er blutend, schwer verletzt, angeschossen, mit Pfefferspray besprüht am Boden ist natürlich in den Nacken treten, was sonst. Denn da raste er ja bestimmt noch vor Wut.......und war bestimmt immer noch hoch gefährlich, so am Boden.......er hätte ja das Messer werfen können, so als letztes Aufbäumen quasi.....bevor es ihn dahin rafft.


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 07:49
Tussinelda schrieb:.er hätte ja das Messer werfen können, so als letztes Aufbäumen quasi.....bevor es ihn dahin rafft.
Er hätte auch zuhause bleiben oder sich auf der Strasse zumindest wie ein zivilisierter Mensch verhalten können. Immerhin laufen auf der Strasse nicht nur bewaffnete Polizisten rum , sondern auch wehrlose Bürger.


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 07:54
@Tussinelda

... und so wie ich es in dem Bericht gesehen habe, hat der Polizist, der geschossen hat, garantiert auf die Beine gezielt - nur so wie der Typ randaliert und sich gebärdet hat, ist der Schuß garantiert durch seine eigene Schuld "daneben" gegangen.
Der ist vorher mit Messern und Beil durch die Straße gelaufen und war eine Gefahr für Leib und Leben für alle anderen Fußgänger ... ich denke mal, in Amerika gehen die Cops noch ganz "anders" mit solchen Amokläufern um.


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 08:12
ach der arme übeltäter und die böse böse polizei haben ihn daran gehindert, gewaltätig über seine mitmenschen herzufallen.

die polizei hätten den armen übeltäter gefälligs einige passanten zur verfügung stellen können, damit der übeltäter seine aggression abreagieren kann und ihn dann verhaften.


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 08:29
Allen Anschein nach ist der Kerl bei der ganzen Aktion lebensgefährlich verletzt worden.
Evtl hätte ich den Fußtritt weggelassen, der war irgendwie unnötig.
Man hätte ihm noch ein paar Mal öfter mit dem Schlagstock auf die Pfoten hauen können, scheinbar war nicht mehr viel mit weglaufen.
Ich weiß allerdings nicht, wo der Kerl getroffen wurde, man hätte vielleicht warten können, bis er durch den Blutverlust einfach bewusstlos wird, die feine Art ist das aber nicht.

Das ist aber alles "hätte, könnte, sollte".
Letztendlich hat der Kerl es sich selbst zuzuschreiben. wenn er mit dem Messer und ner Axt rumfuchtelnd in der Gegend rumlatscht.
Ich fand es grenzwertig, aber immer noch besser, als ihn in ein Nudelsieb zu verzaubern.
Nu kann er auf Gemeinschaftskosten in der Klapse hocken...


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 09:14
@StUffz
deshalb schrieb ich ja, der Genicktritt war mehr als unnötig....aber man steigert sich hier ja gerne rein....und liest nicht richtig, da wird dann schnell mal der ganze Post in "Anti-Polizei" und "überlasst wehrlose Bürger ihrem Schicksal, damit dem "Übeltäter" nix passiert".....
merkwürdig, das die Polizei immer davon spricht wenn der Täter eskaliert ist, dass es ihnen selbst passiert ist dann "nötige Gewaltanwendung".......oder wird zumindest so deklariert

achso, hier die Verletzungen des Täters, ist aus dem Spiegel
"Der Mann wurde von mehreren Schüssen in die Beine und den Bauch lebensgefährlich verletzt"


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 11:31
Meines Wissens genauer, Bauch, Lende, Bein, Knie. Zeigt allerdings auch wohin die Läufe eigentlich gerichtet waren. Ob der Tritt ins Genick gehen sollte weiß ich gar nicht, ich hörte eher von Schulter damit er das Messer los lässt aber kann halt auch in der Situation daneben gehen, verletzt wurde er dadurch ja meines Wissens sowieso nicht.


melden

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 11:47
http://www.stern.de/panorama/tritte-schuesse-hundeeinsatz-brutale-festnahme-bringt-polizei-in-misskredit-1906542.html

hm.......die wehrlosen Bürger äussern sich hier aber auch eher etwas äh zurückhaltend über den ihrer Sicherheit dienenden Polizeieinsatz.....


melden
remitto
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Extreme Polizeigewalt

09.10.2012 um 11:53
Polizeigewalt in Spanien

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=hzP8znpQI9I

Früher oder später werden bei uns auch die Knüppel fliegen.
Es ist nur eine Frage der Zeit bis der Hunger und keine Jobs dazu führen dass Tausende auf die Strassen gehen werden.


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lohnpreller68 Beiträge