weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

09.01.2013 um 02:05
Challenger schrieb:Wenn man nicht scheu ist und auf Leute zugehen kann, findet man schnell neue Freunde.
Sei es in der Spelunkel um die Ecke, in der Schule, auf der Arbeit, beim Sport oder sonstwo.
ich würde eher sagen: neue menschen kennenlernen ist einfach, oberflächliche bekanntschaften machen (verwechseln ja manche mit freunden). aber für eine richtige freundschaft braucht man dieselbe wellenlänge und viel vertrauen. das ist nicht soo einfach und so eine freundschaft schließt man in der regel auch nicht mal eben so beim feiern.

sympathie alleine garantiert auch nicht dass man sich anfreundet. auch dieselben interessen teilen oder zusammen feiern gehen ist noch lange keine freundschaft - obwohl, das definiert ja jeder anders. ich jedenfalls finde dass so richtig dicke freundschaften selten sind, davon hat man in der regel nur ein oder zwei, der großteil sind eher bekanntschaften, kollegen, kumpels.


melden
Anzeige

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

09.01.2013 um 12:16
@intro

Ja stimmt.
Es kommt eben darauf an wie man es definiert.
Ich habe auch nur 1 richtigen Freund und 1000 Bekanntschaften. Aber meistens ist eben ein richtiger schon mehr wert als 1000 flüchtige.


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

09.01.2013 um 19:31
Nein, das glaube ich nicht. Man könnte schnell irgendwo Bekanntschaften schließen.

Andererseits könnte es einen, der bisher keine Freunde hatte, auch schwerfallen auf Menschen zuzugehen und mit ihnen "normal" zu kommunizieren, weil man das einfach nicht gewöhnt ist.


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

09.01.2013 um 19:42
wünsche schrieb:Man könnte schnell irgendwo Bekanntschaften schließen.
Bekanntschaft != Freundschaft

Ich selbst habe auch sehr viele "Bekannte" (schon durch meinen Job), aber nur wenige echte Freunde. Das ist völlig normal, denn die meisten Freundschaften bilden sich in der Kindheit, und alles was später dazu kommt, ist meistens nicht mehr so tief und fest.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

10.01.2013 um 15:09
find is zu allgemein gefragt .. kommt ja auf die Umstände an warum er keine Freunde hat usw ..

wenn einer 24 Std, 365 Tage, Jahr für Jahr im Keller hockt wird er keine finden .. wenn er das Gegenteil ist und sich bemüht schon ..


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

10.01.2013 um 15:11
"Freunde" sind nicht unbedingt etwas für's Leben. Dafür ist das Leben zu lang - und die Menschen zu unterschiedlich.


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

10.01.2013 um 15:16
Bei mir ists umgekehrt - je älter ich werde, desto "gesiebter" und kleiner ist mein Freundeskreis ...


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

10.01.2013 um 15:21
Freunde kosten nur Geld und verursachen Stress. Bin zum Glück seit geraumer Zeit Nicht-Freunde-Sucher.


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

10.01.2013 um 15:21
@Thalassa

Ja, das geht mir auch so. Ist schon verwunderlich, dass man vor 2-3 Jahren mit Menschen noch sehr viel zu tun hatte und heute einfach gar nichts mehr, weil man sich auseinander gelebt hat.


melden
Ethain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

20.04.2013 um 23:26
Ich hatte eigentlich noch nie Freunde, ich habe mich nur immer gewundert wie alle um mich herum es geschafft haben schnell Kontakte zu Knüpfen und neue Beziehungen anzufangen aber ich selbst habe 10 Jahre benötigt für eine erste Beziehung.
Auch heute nach fast 20 Jahren habe ich noch nichteinmal soetwas wie Kumpels oder Bekannte.

Ich habe aber auch schon sehr jung gelernt das es soetwas wie Freunde gar nicht gibt. Sobald man nämlich nicht da ist reden diese Menschen über einem und ziehen über einem her.Das macht jeder so und ich Persönlich kann das auf den Tod nicht ausstehen.

Heute bedauere ich es zwar ein wenig weil ich niemanden zum Reden hab,eigentlich alles verpasst habe was die Jugend so ausmacht und meine Zeit in einem Forum verschwende aber andererseits lebe ich sehr entspannt und habe mir viele Gedanken über mich und das Leben gemacht.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 00:02
Ich finde, die Momente, die Errinerungen welche man mit seinen guten Freunden erlebt hat sind durch kein Geld der zu Ersetzen.
Wenn ich mir nur vorstelle was wir alles so erlebt haben zusammen.....seit den frühen Kindheitstagen...

Wer keine Freunde hatte, kann Freunde fürs leben finden, keine Frage.....aber diese Errinerungen an die frühen, sorgsamen Tage werden fehlen....ich kann mir nicht vorstellen, nach wwas mein Leben aussehen würde wenn ich diese nicht hätte....wäre viel leerer.

Es entstehen Geschichten, welche man jeder neuen Flamme beim kennenlernen auftischt um sie zu beeindrucken.

Und dabei habe ich nicht mehr als 3 wahre, WAHRE Freunde


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 00:14
Ich hatte von 0 bis 12 nur einen Freund. Ansonsten in der Grundschule so ein paar mit denen ich mich mal ~1 Mal pro Monat oder so traf, manche davon waren schon Freunde aber es waren immer nur ca. 2 gleichzeitig (neben dem Hauptfreund) und als ich dann 13 war hatte ich gar keine solcher Freunde mehr, dafür eine andere Person dann als besten Freund. Als die dann Jahre später ging hatte ich bis heute immer nur 1-2 Leute mit denen ich einen eher losen Kontakt habe. So alle paar Monate trifft man sich da aber keine Ahnung in wie weit das richtige Freundschaften sind.

Nach der Schulzeit geht das irgendwie kaum noch richtig finde ich. Vielleicht liegt es auch daran dass man sich stärker in eine Richtung entwickelt hat. Also der Charakter ab dem Erwachsenwerden ausgeprägter ist. Wenn man Kind ist, ist es kein Problem andere mit selbem Hobby oder ähnlicher Weltsicht zu finden. Da die meisten Kinder irgendwelche Hobbies haben die sich mit welchen von anderen Kindern überschneiden. Viel Kurioses gibt es da ja nicht, meist spielt man Rollenspiele oder Krieg, zockt Games oder sucht nach imaginären Abenteuern. Erwachsene sind halt viel differenzierter und man tut sich meist schwerer irgendwelche Dinge anderen zu sagen, weil man schneller als Spinner oder unnormale Person angesehen wird. Dazu kommt, dass viele ab ihrere Pubertätszeit (für mich) emotional einfach viel zu kompliziert geworden sind.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 00:28
@Sixtus66

Word...
Aber irgendwie vermisse ich dieses jugendliche undkindliche Rumalbern....sorglos einfach.
Mit den Jahren kommt bei manchen Familie, Job, andere Stadt, man entwickelt sich anderst...

Gerade letztens traf ich meinen alten besten Sandkastenkumpel aus Serbien.....wir hatten zwar sofort losgelacht als wir uns sahen weil beiden die Errinerungen vor den Augen vorbeiflogen...aber beim längeren Gespräch merkt man schon, dass man eben nicht mehr so unbekümmert ist wie damals.
Ändert sich viel, auch wiemdu sagtest auf emotionaler Ebene


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 16:14
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:beim längeren Gespräch merkt man schon, dass man eben nicht mehr so unbekümmert ist wie damals.
Jo, und daran merkt man dann auch, dass man kein Kind mehr ist und älter wird. Dass man "erwachsen" wird. Ein Zeichen vom "Erwachsenwerden". @Zeo


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 16:18
@fussballfan
Manchmal hat man besser keine Freunde..anstatt die Falschen :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 16:56
@fussballfan

glaub es hängt mit davon ab, aus welchen Gründen man keine engen sozialen Kontakte pfleg, liegt eine Soziophobie vor, kanns dauern, bis man die abgebaut hat!

Ansonsten würde ich meinen ja, man kann das Schicksal als Einzelgänger ändern, wenn mans denn wirklich will!


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 17:04
...das Leben ist so facettenreich, bietet so viele Möglichkeiten sich für die eine oder andere oder nochmals andere Richtung zu entscheiden, dass sich auch in diesem Punkt etwas ändern kann...natürlich nicht von alleine...


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 17:08
@KillingTime
Ich kenne nur das Gegenteil. Ich war eher früher dauerbesorgt und heute nehm ich alles gelassen. Ist an sich auch logischer, als Kind ist die Welt noch voller vermeindlicher Gefahren und man ist schwach. Das Problem sind die anderen Dinge die genannt wurden und eben dass viele Leute emotional zu unerträglich und überkompliziert werden wenn die erwachsen werden. Vor allem bei Frauen ist das oft, da muss ich oft drei mal nachdenken bevor ich einen Satz sage und dan habe ich doch wieder irgendwas Falsches gesagt. Außer die Personen die eben natürlich sind, die gibt es auch. Aber die haben dann meist auch schon massenweise andere Kontakte, ich denke das ist auch ein Problem bei Erwachsenen. Kontakte und Bekanntenkreise sind da starrer und haben sich verfestigt, man kann nicht mehr so leicht einfach einsteigen als jemand der andere neu kennenlernt.


melden

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 17:10
Während ich in meiner Schulzeit nur eine richtige Freundin bis zum Abi hatte, änderte sich das schnell im Studium. Dort hatte ich mit sehr viel mehr Leuten zu tun, die auf meiner Wellenlinie schwammen - schon allein aufgrund des gemeinsamen Studienganges hatte man ja bereits ein gemeinsames Interessensgebiet. Hinzukam, dass ich ab dann im Studentenwohnheim gewohnt habe und sehr viel mehr in Kontakt mit Gleichaltrigen gekommen bin. Es sind, finde ich, sowohl die äußeren Umstände als auch das eigene Verhalten, die jeweils zu 50% hineinspielen. Wer keine Gleichgesinnten vor Ort findet, hat ebenso geringe Chancen, Freunde zu finden, wie jemand, der sich einmauert.


melden
Anzeige

Wird einer der keine Freunde hatte weiterhin keine Freunde haben?

21.04.2013 um 17:15
@Sixtus66
Sixtus66 schrieb:Vielleicht liegt es auch daran dass man sich stärker in eine Richtung entwickelt hat. Also der Charakter ab dem Erwachsenwerden ausgeprägter ist.
und sich die Interessen wandeln, die Ansichten, die Werte...

aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass man Freunde hat, die nur noch temporär sind, sprich die einen nur eine gewisse Zeit des Lebens begleiten...

finde ich nicht schlimm... es verschwinden einige aus dem Leben, dafür kommen neue dazu


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Leben265 Beiträge
Anzeigen ausblenden