weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum für 1500 Euro arbeiten?

1.500 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Arbeiten, Durchschnitt

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 09:35
LoooooooooL! @McMurdo
Also ich wäre froh wenn ich 1500 verdienen würde :D

So, damit du mal nen Vergleich hast was hier in einem "normalen" Zustand verdient wird und ausgegeben wird.

Lohn: 1100 (das ist der Durchschnitt bei VZ, manchmal sogar 900 aber wir wollen ja mal nicht zu ernst sein)
Ausgaben:
Miete (Einzimmerwohnung natürlich, mind. 450)
Strom ca. 50
Internet ca. 20
Handy ca. 30
Auto ca. 60
Benzin/Monatskarte für Bus ca. 50
evtl. zusätzliche Versicherung 50
Das sind mal die fixen Kosten die im Monat anfallen.
Bleiben ca. 390€
Davon musst du Lebensmittel, Kleidung, Zigaretten etc. kaufen.

Bei uns ist es durchaus normal, dass ein Verkäufer in einem Lebensmittelgeschäft ca. 900-1000 verdient. Dafür die Mietkosten aber so hoch sind, dass man sich das nicht mehr leisten kann.
Weil angenommen du willst eine 3 oder 4-Zimmer Wohnung, dann kannst du mit Mieten von mind. 900-1200 rechnen. D.h. wenn du Glück hast geht dein Lohn auf die Miete und der Lohn vom Partner dann für den restlichen Kram. Dann vl. noch Kinder die Geld brauchen. Also da ist man dann schon stark an der Armutsgrenze glaub ich. Vor allem belastet es sehr wenn man jeden Cent umdrehen muss damit man mit dem restlichen Geld noch auskommt.
Also ihr in Deutschland könnt echt froh sein wenn ein "Normalo" 1500 verdient und die Miete so gering ist wie hier eine 2-Zimmer Wohnung...
Habt ihr es gut..


melden
Anzeige
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 09:36
@McMurdo
Wie Du in der Statistik, die ich gepostet habe, nachlesen kannst, stimmt das nicht.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 09:38
Aber echt mal, soll denn eine Verkäuferin 3000 € verdienen? Das ist ihre Leistung schlicht und ergreifend nicht wert. Und natürlich will jeder in einer Villa leben. Nur so viele Villen gibt es nicht.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 09:38
Man kann mit 1500 oder 15000 Euro im Monat zufrieden sein. Das kommt wohl eher auf die innere Einstellung zum Leben an. Wer die Erfüllung seines Lebens in Karriere und Kommerz sucht, der wird wohl ewig auf der Strecke bleiben.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 09:40
Was mach ich richtig oder was macht ihr falsch??

Na du hast wohl deine Fixkosten dem Einkommen angepasst. Etwas, was in der Milchmädchenrechnung vom TE nicht geschieht, denn bei einem Nettoeinkommen von 1,5 Mille sollte man die Höhe der Posten Wohnung (600,-) und Auto (300,-) besser nochmal überdenken.
Daher sind die 1.500 Euro weder ein Zeichen von Armut oder Reichtum, es ist ein Standard, der andere Standards ermöglicht.

Übrigens, ist das Nettoeinkommen in D. nicht höher, bei so rund 2.000,- EUR?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 09:43
@univerzal
sehr richtig.

Und @Linuzer
hat ebenso recht. In meiner Ausbildung bin ich komischerweise auch mit 500 Netto ausgekommen. Jetzt wäre das für mich nicht mehr vorstellbar, weil ich mich einfach an die 900 € mehr gewöhnt habe. Verhungert bin ich damals trotzdem nicht, wie man lesen kann. ;)


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 09:56
gastric schrieb:Wer zahlt freiwillig ca. 600€ miete, wenn er "nur" 1500€ verdient? Ich meine ich bekomme nichtmal 1500€ im monat und dementsprechend hab ich auch meine bude angepasst mit ca 350€
Bist du verheiratet,musst du eventuell mehrere Personen ernähren??
Ich kenn bei uns nur 1 Zimmerwohnungen mit Kochnische,die sowenig kosten.

Wenn man nicht in den abgrundtiefsten Getthos in einem 20 Parteienhaus leben möchte,wo die Wände so dünn sind,dass man den Nachbarn beim Scheißen stöhnen hört,muss man mittlerweile schon etwas mehr ausgeben.
Vorallem dann,wenn man mehrere Personen ernähren muss,und nicht in einer,wie gesagt,1-2 Zimmerwohnung auf 45 qm wohnt.

Als single,da gebe ich dir recht,ist 1500€ netto ne nette Stange Geld.

Zu DM-Zeiten wars so,das man fürs Wohnen + Nebenkosten mit ca 1/3 seines Gehaltes rechnen musste.Heutzutage biste dafür schon fast die hälfte quitt.

......................................................


Aber mal anders gerechnet.Um das Thema DM mal aufzugreifen.
Ich selber gehe bei Stkl.3 für etwas mehr als 1400€ netto im Monat arbeiten + Überstunden einige Monate auch mal 1500-1600€.

Rechne ich das um,komme ich auf ein DM-Gehalt von ca 3000 DM.
Das war früher viel Geld.Und damit hätte ich zu DM-Zeiten sicherlich schon überlegt zu bauen oder zu kaufen.
Also laut Umrechnung,kann man den Firmen nicht den großen Vorwurf machen.Es ist das ganze drumherum was so übelst teurer geworden ist.
Ich weiß,ist schon über 10 Jahre her dennoch ist in den 10-12 Jahren alles gefühlte 100% teurer geworden.

Ich wohnen seit 13 Jahren in der gleichen Wohnung.Wir haben damals für die Wohnung 520 DM Miete gezahlt und 65DM Strom+Gas.Gesamt also 585 DM zum Wohnen.
Heute kostet genau die gleiche Wohnung an Miete 420€ und 106€ Strom+Gas.Sind also insgesamt 526€ umgerechnet ca.1050 DM also ungefähr das doppelte bei gleichbleibendem Einkommen.

Das gleiche mit den Einkäufen.Alles rigeros teurer.
Und das die Firmen einem als Lagerist oder Produktionshelfer oder dergleichen keine 2-3000€ netto Gehalt zahlen,dürfte klar sein.

Wie gesagt,meiner Firma,die mich im Grunde schlecht bezahlt,kann man nicht sooo viele Vorwürfe machen.
Wir sollten uns weniger über unsere Gehälter aufregen,als doch über die gesamten anderen Kosten.Da liegt das eigentlich Problem.

Ich weiß ja nicht,wer von euch die DM nocht kennt,aber diejenigen wissen,das man mit dem Geld,was man heute als Leiharbeiter oder ungelernte Kraft verdient,zu damaliger Zeit richtig gut über die Runden kam.

Also beschweren tu ich mich über meine Firma ungern,da ich einfach nicht mehr verlangen kann.Und das die Nebenkosten mittlerweile so hoch liegen,da kann mein Chef im Grunde auch nix für.
Und sollte ich das als Grundlage für eine Gehaltserhöhung nehmen,ernte ich nur n müdes lächeln.

Ich z.B. hab jetzt nach 7 Jahren Produktionshelfer,bei der ich immer vollen Einsatz gezeigt hab und es nie Beschwerden über mich gab,die Möglichkeit bei uns ins Qualitätsmanagment zu rutschen.
Erstens wären das vorerst ca. 200€ mehr Geld und ein ganz anderes Gefühl,als wenn man "nur" Produktionshelfer ist.

Also,Einsatz wird auch heute noch belohnt.Es dauert zwar ein wenig,aber aufgegeben hab ich nie,auch wenn ich mich natürlich auch des öfteren beschwert habe.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:02
@gastric
um eine billigere Wohnmöglichkeit zu finden (53 qm, 2 Zimmer Küche, Bad, 660€ warm ohne Strom) muss ich an den Arsch der Welt ziehen, das würde bedeuten höhere Fahrtkosten, mehr Zeitaufwand etc. (was dann wieder auf das gleiche herauslaufen würde) und ich wäre nicht mehr in der Nähe meiner Eltern.......ich muss ja irgendwie zur Arbeit kommen, Kind in die Schule und die Möglichkeit, meinen Eltern zu helfen
achso, die Wohnung hat nichts mit zu hohem Standard zu tun.......


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:06
omega13 schrieb:Bist du verheiratet,musst du eventuell mehrere Personen ernähren??
Ich kenn bei uns nur 1 Zimmerwohnungen mit Kochnische,die sowenig kosten.
nö keine einzimmerwohnung mit kochnische ..... ist ne 2-raum-wohnung inkl. eigenem bad und küche. Im osten inner kleinstadt sind die mieten eben deutlich niedrieger .... das gehalt aber auch. Mehrere personen "muss" ich auch nicht ernähren .. helfe aber öfter mal ner freundin aus, die tatsächlich mit knapp 600€ ganz schön zu knabbern hat. Also ich versorge unregelmäßig noch ne zweite person quasi. Zudem dann noch eigene tiere ectpp.

Ich hab zu lehrlingszeiten aber mal in einer ein-raumwohnung mit gemeinschaftsküche gelebt ..... warn nur 160€ inkl. strom und wasser.
omega13 schrieb:Vorallem dann,wenn man mehrere Personen ernähren muss,und nicht in einer,wie gesagt,1-2 Zimmerwohnung auf 45 qm wohnt.
Das ist nochmal ne andere sache .... wie gesagt ich sprach von "freiwillig" Aber für 600€ gibts hier ........ ja was gibts dafür? ich weiß, dass es ne 5-raum-wohnung mit 80m² für 500€ gibt ....... Aber wie gesagt ... kleinstadt eben ... ne wohnung mitten im zentrum von münchen wird da natürlich deutlich teurer sein.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:06
@omega13
Um dem Gefühl mit ein paar Fakten entgegen zu wirken und den Grund für dieses Gefühl zu beleuchten:
https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Preise/Verbraucherpreise/Fast10JahreEuro5611105119004.pdf?__blob=pub...

Ich finde, Deine Kaltmiete ist ungewöhnlich stark gestiegen. über 60% in 13 Jahren ist nicht die Regel. Bei den Nebenkosten kommt das jedoch hin.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:10
@Tussinelda
Sagte ich auch nicht ...... Ich weiß, dass mieten lagebedingt sind. Ich schaffs hier in der gegend mit 47m² auf 350€ dazu kommen halt eben 140€ bus ... liege ich also bei 490€ .... soviel würde mich die miete in arbeitsnähe in etwa auch kosten ...... nen bisl weniger, wenn sich da nichts geändert hat. Bei sowas muss man halt in der richtigen gegend wohnen .... oder sein leben eben so umstellen, dass man möglichst billig wohnen und es nicht weit zur arbeit hat ........ ist aber auch nicht snderlich einfach ... alles schon klar.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:12
Macht diese Euro/Mark-Umrechnerei generell noch Sinn? Ich meine, damit blendet man mal eben mehr als 10 Jahre Inflation aus, ganz realistisch kann das nicht sein.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:12
Die Lösung wäre doch schlicht
Alles sollte Billiger u. erwerbbar werden.
Dann klappts auch gut mit den 1500 Mücken


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:13
@univerzal
Na ja. Offiziell betrug die Inflation in all den Jahren nie mehr als 3 %....


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:14
Lamm schrieb:Alles sollte Billiger u. erwerbbar werden.
Ich fordere schon lange, dass 60-Fuß-Yachten unter 1000 EUR kosten sollten. Eine eigene Insel oder ein Hochhaus in Manhatten darf auch nicht mehr als 10-20 Tausend Euro kosten.

Wenn wir zuns zusammen tun @Lamm können wir etwas bewegen!


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:15
@jayjaypg
Das genügt für meinen Geschmack.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:16
jayjaypg schrieb:Na ja. Offiziell betrug die Inflation in all den Jahren nie mehr als 3 %....
Und inoffiziell?

Zumal sich 3% p.a. ja auch summieren.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:16
@kleinundgrün


Ich fordere schon lange, dass 60-Fuß-Yachten unter 1000 EUR kosten sollten. Eine eigene Insel oder ein Hochhaus in Manhatten darf auch nicht mehr als 10-20 Tausend Euro kosten.

Cool du hast es gecheckt ;)
So sollte es sein.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:18
Ok. Prügelt auf mich ein. Aber ich sehe das so: Wenn ein Kassiererin jetzt hingeht und für ihre Arbeitskraft 3000 € im Monat fordert, weil es ja ihr Recht sei, in einer 3-Zimmer-Wohnung zu leben und Aldi abzulehnen, dann finde ich das vermessen.


melden
Anzeige

Warum für 1500 Euro arbeiten?

05.12.2012 um 10:20
Also tut mir leid, für 3000€ netto müssen die meisten Menschen 13 Jahre zur Schule und 5 Jahre studieren, das wäre eine Sauerei wenn eine Kassiererin das selbe verdienen würde...


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden