weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

156 Beiträge, Schlüsselwörter: Obama, Amoklauf, Waffengesetz
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 08:32
Sersch schrieb:Amoklaufen haben einen Schaden, mobbing macht keinen zum Mörder
sie sind vorbelastet durchaus, ohne Mobbing würden sie aber normal leben können, erst das Mobbing macht sie zu Amokläufern!

ich wünsche dir 5 Jahre meines Lebens die du nicht vergessen würdest und danach hättest du ne andere Meinung, und in der Schule wurd ich nicht gemobbt, das kam erst später ...

die Waffen sind also schuld, Schwachsinn vom allerfeinsten .. erst ein gequälter Sportschütze denkt über einen Amoklauf nach, ohne Qualen kein Amoklauf!
Sersch schrieb:Kannst du das näher erläutern ?
was genau, das?
tic schrieb:die Menschen werden trotzdem Krank gemacht und zum durchdrehen gezwungen!
auch wenn es keine Waffen mehr gibt wird trotzdem gemobbt, ausgegrenzt etc etc, die Menschen werden trotzdem zum durchdrehen gezwungen weil die Waffen nix mit mobbing zu tun haben ..


melden
Anzeige
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 08:34
hast kein Nerv getroffen @RobbyRobbe nur meine Meinung zu diesem Punkt passt hier nicht ins Forum, mir würd ne Sperre drohen wenn ich sie beantworte ;)


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 08:35
@tic
Kannst ja mir per PN schicken :)


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 08:56
wer der Meinung ist man könne garnix machen liegt falsch, man kann wenige Dinge so richten das es weniger werden .


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:09
@Warhead
Warhead schrieb:Nee,ich hab keinen Schaden,ich bin nur anders,du hast nen Schaden,weil du genau zu denen gehörst die andere mobben
Wow, hab ich gesagt das Mobbingopfer einen schaden haben ? Würde ich niemals. Ich habe gesagt Amokläufer haben einen. Sind wir uns schonmal begegnet oder woher willst du wissen das ich andere Mobbe ? Also mal ganz im Ernst, erstens bin ich aus dem Alter raus und zweitens habe ich auch nie gemobbt.
Warhead schrieb: und wenn sie dann zurückschlagen schreist du laut nach Polizei.
Ganz und gar nicht, das ist ihr Recht. Aber das vergleichst du nicht gerade mit einem Amoklauf ?
Warhead schrieb:Doch,ich hab mich gewehrt...einmal...ich hab den Drecksack zusammengetreten und ihn skalpiert,ich hab ihn an den Haaren karusselartig durch die Luft geschleudert
Das ist ja schön und gut viele haben es verdient mal eine Abreibung zu bekommen nur verstehe ich nicht wieso du mir das erzählst.

@tic
tic schrieb:erst das Mobbing macht sie zu Amokläufern!
Sorry das ist für mich Blödsinn, jeder von uns wurde schon mal gemobbt, das macht keinen zum Killer
tic schrieb:ich wünsche dir 5 Jahre meines Lebens die du nicht vergessen würdest und danach hättest du ne andere Meinung,
Das tut mir echt Leid muss nicht einfach gewesen sein, trozdem denke ich hast du das verdaut und lebst dein Leben
tic schrieb:die Waffen sind also schuld, Schwachsinn vom allerfeinsten .. erst ein gequälter Sportschütze denkt über einen Amoklauf nach, ohne Qualen kein Amoklauf!
Nicht die Waffen als Objekt, aber die Waffen als Obsession, die Lust sie mal am lebenden auszuprobieren. Diese mobbing Sache wird dann gerne als Grund dazu genommen das Gedachte mal in die Tat umzusetzen.

Ich bin ehrlich, extremes Mobbing habe ich persönlich nicht erlebt und auch nicht gesehen. Ich kann mir echt nicht vorstellen was da mit einem passiert, aber es fällt mir trozdem schwer zu glauben dass das alles ist. Vor allem werden dann nicht mal die Mobbingtäter erschossen sondern wahllos irgendwo reingeballert.

Rache im klassischen sieht anders aus.

Amokläufe von Jugendlichen gibts auch erst seit 10 Jahren oder ?
tic schrieb:was genau, das?
Naja wie die Leute zum durchdrehen gezwungen werden ? Hast du doch geschrieben


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:11
Meiner Meinung nach sollten die Amis das mit dem Waffengesetz und diversen dazugehörigen Bestimmungen tatsächlich irgendwie ändern / anpassen / erneuern.


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:16
@Sersch
Ja,du mobbst,deine ganze Artikulation ist davon durchdrungen,deine oberflächliche Borniertheit trieft vor Sarkasmus


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:27
@Warhead
Ich glaube du bist derjenige der hier im Moment die Konfrontation sucht. Wir Diskutieren hier, nicht jeder hat dieselbe Meinung das hat nichts mit
Warhead schrieb:Borniertheit
zu tun. Man übt Kritik und erhält Kritik das ist in einem Forum üblich, wenn nicht sogar nötig.
Und jetzt versteh ich auch deine Kommentare, deine Schwellgrenze zu Mobbing hängt ganz schön tief.


melden
tic
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:33
Sersch schrieb:jeder von uns wurde schon mal gemobbt
ach ja? gut dann erzähl mir mal von deinen Jahren Ausgrenzung, Erniedrigung deine dadurch entstandene Einsamkeit und das zurück ziehen von der Gesellschaft @Sersch
Sersch schrieb:trozdem denke ich hast du das verdaut und lebst dein Leben
nein und mein versautes Leben baut darauf auf und der Hass wird nie vergehen!
Sersch schrieb:Nicht die Waffen als Objekt, aber die Waffen als Obsession ..........
gäb es aber kein Mobbing etc gäb es nur eine sehr geringe Anzahl von Menschen die nur mal töten wollen ..
ich glaube auch nicht das einer nur weil er mal ne Waffe am Menschen testen will nen Amoklauf startet ..
Sersch schrieb:Ich bin ehrlich, extremes Mobbing habe ich persönlich nicht erlebt und auch nicht gesehen
gut das erklärt deinen Standpunkt
Sersch schrieb:Ich kann mir echt nicht vorstellen was da mit einem passiert
najah du hast nur noch Rache im Kopf, deine Gedanken kreisen nur noch um einzelne Themen, 24 std am Tag denkst du daran wie schlecht es dir geht, du siehst nur noch die Menschen die dich abwerten, dein Blick deine Wahrnehmung ändert sich, du bekommst Hass auf Menschen die nix gegen deine Qualen unternehmen was auch erklärt warum es immer so viele unschuldige trifft, du leidest nur noch und du wirst depressive, dein Leben wird zu Scheiße, du versteifst dich auf die Gründe die dafür verantwortlich sind und stellst dir immer öfter vor wie deine Rache aussieht, du fängst an täglich drüber nach zu denken und denkst immer intensiver über Details nach etc

ich kanns dir auch ganz genau schildern wenn ich mal andere Laune hab nur ob du dich hineinversetzen kannst weiß ich nicht ..

Rache sieht anders aus, hm .. ich find es ist mehr der Finale Abschluss um endgültig Rache an allen zu nehmen, Mobber weil sie mobben, unschuldige weil aus der Sicht des Amokläufers sie tatenlos zu schauten und an der Welt weil niemand was tat um zu helfen.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:38
Wenn man Waffen ab 18, aber Bier erst ab 21 Jahren kaufen darf, dann stimmt was nicht.
Natürlich sollte an den Waffengesetzen was geändert werden, aber nicht erst, wenn jemand Amokgelaufen ist.

Dass Waffenbesitz so normal ist, wie einen PC zu besitzen finde ich gefährlich. Man macht sich keine Gedanken mehr darüber. Ist halt so.
Dass das aber die Art der Gewalt verschärft, wird dabei vergessen. Eine Auseinandersetzung kann und wird entsprechend eskalieren, je nachdem, welche Waffen zum Vorschein kommen.

Ich habe Mobbing erlebt und ich weiß, dass einem durchaus mal ganz böse Gedanken in den Kopf kommen können, wenn man sich nicht wehren kann und der Situation über Jahre hilflos ausgeliefert ist.
Auch ich habe schon mal gedacht, ich nehme soviele von dem Pack (Menschen) mit, wie möglich, wenn ich gehe, egal, ob schuldig oder nicht. Ich war auch unschuldig.

Aber eben, es sind nur Gedanken und es ist gut, dass man in Deutschland so schwer an Waffen kommt. Wer weiß, wo es hinführen würde.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:38
tic schrieb:najah du hast nur noch Rache im Kopf, deine Gedanken kreisen nur noch um einzelne Themen, 24 std am Tag denkst du daran wie schlecht es dir geht, du siehst nur noch die Menschen die dich abwerten, dein Blick deine Wahrnehmung ändert sich, du bekommst Hass auf Menschen die nix gegen deine Qualen unternehmen was auch erklärt warum es immer so viele unschuldige trifft, du leidest nur noch und du wirst depressive, dein Leben wird zu Scheiße, du versteifst dich auf die Gründe die dafür verantwortlich sind und stellst dir immer öfter vor wie deine Rache aussieht, du fängst an täglich drüber nach zu denken und denkst immer intensiver über Details nach etc
Klingt irgendwie einleuchtend.
Wäre mir persönlich aber viel zu anstrengend.
Warum versuchst du nicht, deine negativen Gedanken in positive umzukehren?
Anstatt immer nur das WIESO WESHALB und WARUM der Vergangenheit zu hinterfragen, würde ich mich fragen:
Was kann ich selber ändern, damit es mir und meiner Gefühlswelt besser ergeht und ich den ganzen negativen Ballast abwerfen und hinter mir lassen kann ... ?!?!!?


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:45
@tic
Ok, mobbing gab es schon immer, Amokläufe in dem Stil erst seit kurzem. Wie ist das zu erklären ?
tic schrieb:und stellst dir immer öfter vor wie deine Rache aussieht, du fängst an täglichdrüber nachzu denken und denkst immer intensiver über Details nach etc
Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied zwischen Denken und Tun und da fehlen beim Amokläufer wohl eben einige Synapsen, da das Empfinden von Recht, Unrecht und Gewalt durch Schusswaffen derart desensibilisiert wird bis sie nicht mehr als Todesmaschinen wahrgenommen werden sondern als Sportgerät, Hobby, Freund etc.


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:46
@tic
Jetzt mal eine frage, du wurdest gemobbt, wieso hast du dich nicht gewehrt? Ich wurde auch eine zeitlang gemobbt, habe mich aber gewehrt.


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:47
@TinaMare
Weil es total einfach ist so daherzulabbern.
Das Hirn denkt sich aber immer im Hintergrund: "Warum ich? Warum nicht die anderen?"
Man schottet sich lieber ab als mit einer manipulierten heuchlerischen Einstellung weiterzumachen, damit zum Teil nur die anderen sich besser fühlen.
Klar kann man behaupten es geht einem selber dann besser dadurch aber es bleibt immer noch der Hintergedanke der Monatelange Arbeit mit einem einzigen Gedankenfetzen wieder an den Anfang wirft.
Oder Situationen die passiert sind, es reicht schon vollkommen ein "war ja wieder mal typisch" und schon ist man in seinem alten Verhaltensmuster drin.

@nasirjones
Geht leider auch nicht immer :)


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:47
@nasirjones

Jetzt bin ich gespannt: Wie kann man sich gegen Mobbing wehren?


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:49
@blue_
Ich habe es anfangs unterschwellig gemacht, zufällig beim Fußball in der Schule den ein oder anderen ins Gesicht geschossen und mir Verbündete gesucht. :)


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:50
@Jinana
Ja da gebe ich dir vollkommen recht! :S


melden

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:53
@nasirjones
Ich konnte mich leider nicht wehren :3
Ich bin 1,67m groß und wog zu der Zeit gerade mal so um die 55kg.
Die hätten mich einfach hochgehoben wie einen Stein und hätten mich weggeworfen ;)
Sport war ich auch weit unterlegen weil meine Knie kaputt sind :D
Irgendwann hab ich es wohl geschafft aber dann Schulwechsel und es wurde schlimmer mit anderen Leuten.
Das Mobbing fing wegen einem so wirklich beschissenen Grund an :D
Wenn ich dir den erzähl lachst du dich schlapp :3


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:53
@nasirjones

Das mit den Verbündeten ist so ne Sache. Das fiese an Mobbing ist, dass man unterschwellig isoliert wird, und dass sich Menschen gerne zusammenrotten, wenn es darum geht, Einzelne fertig zu machen. Natürlich ganz subtil, so dass es nicht zu beweisen ist. Lieber zu den Tätern halten, als in Gefahr zu geraten, selber Opfer zu werden, wenn man dem Opfer hilft. So sieht es aus.

Ich habe mir den Kopf zerbrochen, wie ich aus der Situation raus komme. Keine Chance.


melden
Anzeige
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffengesetz verändern nach Amoklauf, richtiger Ansatz?

18.12.2012 um 09:57
@Jinana
Ja das kenne ich, jetzt nicht von mir. Bin da etwas größer als du usw.
Bei mir ging das auch nicht von heute auf morgen, aber ich habe mich nicht ganz isoliert. Ich hatte ja meiner klasse zwei Leute mit denen ich befreundet war und bin. Nur da waren halt noch so ein paar andere Spinner die wohl ein Problem hatte. ;)


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden