Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 05:09
@somnipathy

Das ist - leider - kein Wunder....

Kognitive Dissonanz und pluralistische Ignoranz - gezielt geschürt durch die Verbildungsinstitutionen und die Propagandaschleudern der Massenmedien...

...mit den entsprechenden Resultaten... so grob geschätze 35 Millionen Morde durch Aushungern jährlich - Tendenz rapide steigend...

Faktisch ein ignorierter Genozid (vgl. Jean Ziegler) - denn Alternative für diesen Wahnsinn gäbe es schon längst: http://dudeweblog.wordpress.com/2013/05/06/von-der-macht-zur-masswirtschaft/


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 11:24
@Dude

Und wen willst du für diese angeblichen "Morde" vor Gericht zerren?


melden
Bady89
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 13:27
@KimJongIl

Interessant.
Durch den Zensus 2011/2012 ist herausgekommen das in deutschland wesentlich mehr Menschen in Wohncontainern wohnen als bisher angenommen.

Und da sag du nochmal , in deutschland würde niemand in sowas leben.

Bring einen besseren Vorschlag , ansonsten hat deine "Kritik" keinerlei bewandtnis


melden
KimJongIl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 15:00
@Bady89

Ich sage damit nicht das keiner in Deutschland darin lebt. Das sollte heissen, dass die Allgemeinheit es nicht tun würde, aber für den rest der Welt würden wir es einen Segen nennen, wenn's unter unserem Niveau läge? Oder willst du mir erzählen, die Deutschen sind ein ganz unverwöhntes, bescheidenes Volk und hier hat man total den Draht zur Welt?

Meine Vorschläge richten sich halt nicht an die "Einweg-Lösungen"-Fraktion, darum habe ich sie in nem eigenen Thread dargelegt. Denn ich bin der Meinung (habe ich auch lang und breit argumentiert), dass man Afrika nicht damit hilft, wenn man spendet oder ihnen irgendwas da unten hinbaut, aber weiterhin der gesamte Luxus des Westens aus der Armut in Asien, Osteuropa und Afrika generiert wird.

Kurz Zusammengefasst: Wenn man Afrika helfen will ist Spenden Sinn-frei. Das ist halt ein Pflaster - schön! - aber damit verbesserst du nichts, sondern hältst das Konstrukt aufrecht, aus dem unser Überschuss stammt. Du unterstützt quasi die Ausbeuter, denn du als Bürger zahlst das, was Firmen/Regierungen sich da unten zu nutze machen, um günstig an Rohstoffe und Importe zu kommen.

Der einzige Wandel, der Afrika wirklich helfen kann, wäre ein Umdenken in der Spitze und dann eine Aufgabe unseres PERSÖNLICHEN Überschusses, sodass wieder das "Begrenzte" was auf der Welt ungerecht verteilt ist, sich wieder auf die ärmeren verteilt.

Alles andere bedeutet, du zahlst jeden monat 20 €, was ein Hohn an jeden Verdienst in Deutschland ist, um dort eine Familie zu Ernähren zu helfen, ohne deren Armut du gar keinen Verdienst hättest, der so viel Wert ist in deren Welt. Du stellst ihnen Countainer zum wohnen da hin und dann mangelt es doch nach wie vor an allem und möglicherweise können ihre "Arbeitgeber" ihnen die Löhne noch ein bisschen runter drehen, denn immerhin haben sie ja nun kostenfreie Wohnungen. Oder was würdest du Firmen zutrauen die Menschen so misshandeln?


Warum sollt ich lügen und Einweg-Vorschläge gut finden, wenn mir doch bewusst ist, dass diese nichts tun, ausser möglicherweise die Kosten für sogenannte "Arbeitgeber" in manchen Regionen sogar noch zu senken.


Ab jetzt bin ich mal gespannt....


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:22
Bady89 schrieb:und so,n Container is wohl 10x besser als ne Wellblechhütte
Was stellst du dir denn vor ? ... Fertighaus Villen für das Ghetto ?
Es sollte schon was klimatisiertes sein,mit Hygienemodul
El_Gato schrieb:Und wen willst du für diese angeblichen "Morde" vor Gericht zerren?
DICH!!!
Erstens weil du so bescheuert fragst
Zweitens weil du nur Spam produzierst
Drittens weil du davon profitierst
Viertens weil du als Konsument die verdammte Pflicht hast dich zu informieren unter welchen Bedingungen die Rohstoffe gefördert und verarbeitet werden aus denen deine Klamotten,Möbel,Handys uswusw gefertigt sind


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:24
@Warhead

Nanana, mal net pampig werden hier. :P:
Warhead schrieb:Viertens weil du als Konsument die verdammte Pflicht hast dich zu informieren unter welchen Bedingungen die Rohstoffe gefördert und verarbeitet werden aus denen deine Klamotten,Möbel,Handys uswusw gefertigt sind
Und wer oder was verpflichtet mich dazu?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:28
@El_Gato
Bisher leider noch niemand,aber da du in diesem Thread mitdiuskutierst bzw eher so tust,sollte es dazugehören sich schlau zu machen...ansonsten empfehle ich



melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:31
@Warhead

Ich weiß durchaus, woher die Rohstoffe in meinem Handy oder das Holz für die beschissenen Spanplattenmöbel herkommen, die garantiert auch bei dir rumstehen. Danke der Nachfrage.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:35
@El_Gato
Garantiert nicht,zumindest was die Möbel und Klamotten betrifft


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:36
@Warhead

Ob ich das jetzt weiß oder nicht, macht keinen Unterschied. Es ändert NICHTS an der Situation in Afrika oder etwaiger nordkoreanischer Sklavenarbeiter in Sibirien.


melden
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:37
44863 507557705946326 2045119777 n2

Armut in Afrika? Kennt man doch nur von Bildern oder in der Glotze...ganz getreu dem Motto:

"Brot für die Welt, aber die Wurst bleibt hier"


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:46
@El_Gato
Doch,du kannst deinen Konsum nach menschen,arbeits und umweltfreundlichen Prämissen richten,aber dazu bist du offenbar zu faul,zu bequem,zu unmündig...und weil du so unmündig bist behandle ich dich ab jetzt so,wie ein Therapeut zu seinem Patienten/Clienten...na,wollen wir mal spazieren gehen


melden
Bady89
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:48
KimJongIl schrieb:Der einzige Wandel, der Afrika wirklich helfen kann, wäre ein Umdenken in der Spitze und dann eine Aufgabe unseres PERSÖNLICHEN Überschusses, sodass wieder das "Begrenzte" was auf der Welt ungerecht verteilt ist, sich wieder auf die ärmeren verteilt.
Oh du kannst ja doch ... ^^
Ja das wäre naütlrich der nächste Schritt.

Allerdings werden große teile von Affrika , von Korrupten Regierungen oder Warlords regiert.
Wenn du also keine außreichend große Privatarmee hast , wird in Affrika so schnell niemand umdenken.

Ich sag dir was ich denke:

Affrika muss sich vereinigen um unter EINER Regierung zu neuen Glanz zu kommen.

UA - United Affrika ^^


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:50
@Warhead

Mäßige deinen Ton, mein kleiner, hochaggressiver Möchtegern-Commie.
Solltest mal ein Anti-Aggro-Training machen. Würde dir durchaus gut tun.
Bady89 schrieb:UA - United Affrika ^^
Also ich denke DAS wird noch einige Zeit dauern. Schauen wir im Jahre 2150 nochmal nach.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 22:57
Warhead schrieb:
Viertens weil du als Konsument die verdammte Pflicht hast dich zu informieren unter welchen Bedingungen die Rohstoffe gefördert und verarbeitet werden aus denen deine Klamotten,Möbel,Handys uswusw gefertigt sind

Bombshell schrieb:
Und wer oder was verpflichtet mich dazu?

Nun, hoffentlich Dein Gewissen ;)


So lang es Werbung für den "kleinen Hunger zwischendurch" gibt, während in Afrika Menschen verhungern, so lang ist unsere Welt noch weitgehenst geprägt von Ignoranz und Scheissegal - Haltung


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 23:05
@elfenpfad

Ich habe nicht die Verpflichtung dazu und habe mit meinem eigenen Leben genug zu kämpfen. Ein schlechtes Gewissen lasse ich mir wegen Dingen, an denen ich sowieso nichts ändern kann, sicher nicht einreden.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 23:09
Es muss ein Umdenken in den Köpfen ALLER Menschen dieses Planeten stattfinden. Ich denke nicht, dass die Menschen in Afrika bzw. deren Regierungen dieses Problem alleine bewältigen werden können.
Hilfe von außen ist nötig.

Die Idee eines, in einem Land vereinten Kontinents, wird sich nicht umsetzen lassen.

Vielmehr sollte es in allen reicheren Ländern dieses Planeten eine Steuer eingeführt werden, um die wirklich bedürftigen Länder, und deren Menschen, finanziell versorgen zu können. Mit diesem Geld könnten dann die benötigten Güter finanziert werden. Die Frage ist nur, wer würde das überwachen, bzw. steuern. Und die andere Frage, werden die Menschen irgendwann aufhören, sich selbst der Nächste zu sein? Wenn ja, wäre das Ganze doch eine Überlegung wert. Ich persönlich sehe da leider schwarz.

Mit einer rechtskonservativen deutschen Regierung, die widerum die EU erheblich beeinflusst, wird dieses Denken die Politik in unseren Breiten ohnehin nicht so schnell erreichen. Von den USA brauchen wir gar nicht erst anfangen.

Haben Regierungen irgendeines reicheren Landes jemals etwas beachtliches zur Versorgung Afrikas beigetragen, außer Waffenlieferungen etc. an bsp. Lybien... ?

Wir Menschen werden früher oder später begreifen müssen, dass wir EINE Menschheit sind. Jeder Mensch hat das Recht auf Hilfe von anderen Menschen, egal in welcher Situation. Wir können uns doch nicht ständig aufgrund eines zu großen Egos bekriegen, aber wegschauen, wenn hunderttausende oder millionen von Menschen nicht einmal genug für ihre physische Existenz haben.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 23:10
@El_Gato

Wir haben wenigstens die Möglichkeit, ein klein wenig dazu beizutragen, indem wir prüfen, woher unsere Konsumgüter kommen, unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden usw.

Ein schlechtes Gewissen sollte man sich nicht einreden lassen, besser, das es erst garnicht dazu kommt, eines zu haben ;)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 23:13
@elfenpfad

Nicht jeder kann sich den teureren Fairtrade-Krempel leisten. Man mag es kaum glauben aber auch in Deutschland gibt es Menschen, die es nicht so dicke mit der Kohle haben.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

31.05.2013 um 23:13
@El_Gato
Du hast überhaupt kein Gewissen das dich belasten könnte,an dir sind alle ethischen Werte so erfolgreich abgeprallt wie ein Spiegelei von ner Teflonpfanne


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden