weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:18
@emanon
Wofür Unparteiische mit einbeziehen? ;)


melden
Anzeige

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:19
@emanon
emanon schrieb:Die Kirche scheint doch noch sehr dem Mittelalter verhaftet.
Das ist doch völliger Blödsinn, glaubst du REWE oder Lidl oder BMW würde sich da anders verhalten?
Nein, die würden da alle Mitspracherecht verlangen, bevor da was veröffentlicht wird.
Das ist total gängig, nur wenns die Kirche macht wird sonstwas unterstellt.


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:23
@Ahiru
Ahiru schrieb:Das ist doch völliger Blödsinn, glaubst du REWE oder Lidl oder BMW würde sich da anders verhalten?
Nein, die würden da alle Mitspracherecht verlangen, bevor da was veröffentlicht wird.
Das ist total gängig, nur wenns die Kirche macht wird sonstwas unterstellt.
Nehmen wir dein Beispiel einmal auf.
Wenn bei Lidl oder Aldi Kinderschänder gedeckt würden, dann könnten sich die beiden Discounter aussuchen mit wem sie bei der Aufklärung zusammenarbeiten?
Ansonsten läuft noch alles rund?


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:23
@emanon
emanon schrieb:Nehmen wir dein Beispiel einmal auf.
Wenn bei Lidl oder Aldi Kinderschänder gedeckt würden, dann könnten sich die beiden Discounter aussuchen mit wem sie bei der Aufklärung zusammenarbeiten?
Ansonsten läuft noch alles rund?
Du verwechselst hier polizeiliche Ermittlungen mit einer Forschungsarbeit...


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:26
Die werten Akten verganger Vorfälle auf Vertuschung auf. Definiere bitte Forschungsarbeit, ich glaube die verstehst hier was falsch.


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:27
@Ahiru
Das ist noch die Frage.
Sind denn alle Fälle polizeilich aufgearbeitet?
Dann wäre es eine rein statistische Sache und nichts wovor die Kirche Angst haben müsste.
Oder kommt am Ende raus, dass Fälle bekannt waren und vertuscht wurden.
Das ist doch wohl der Knackpunkt.
Namen werden in Doktorarbeiten wohl eher nicht genannt.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:31
@Kotzi
Ich glaube wir haben hier echt ein Missverständnis vorliegen. Es geht um eine Forschungsarbeit in einem Institut für Kriminologie.
Jedenfalls in den Quellen von @emanon

@emanon
Das ist noch die Frage.
Sind denn alle Fälle polizeilich aufgearbeitet?
Dann wäre es eine rein statistische Sache und nichts wovor die Kirche Angst haben müste.
Oder kommt am Ende raus, dass Fälle bekannt waren und vertuscht wurden.
Das ist doch wohl der Knackpunkt.
Namen werden in Doktorarbeiten wohl eher nicht genannt.
Diese Forschung hat NICHTS mit Justiz oder polizeilicher Ermittlung zu tun.
Statistisch kann sein, ja. Aber je nachdem wie das Forschungsmodell aufgebaut ist, könnte es ihnen eben gegen den Strich gehen. Deswegen hab ich dir ja das Fragebogenbeispiel geschrieben. Oder die Stichprobe hat ihnen nicht gepasst. Jedenfalls wollten sie auch ein Mitspracherecht, was ich ihnen nicht verdenken kann. Ich finde, das ist ihr gutes Recht, wenn sie schon kooperieren. Würde sich also das Instiut kompromissbereit zeigen, würde die Kirche eh kooperieren.
Ich sage nur, wenn ich wollte, könnte ich mit deiner Mithilfe, aber ohne jegliche Rechte deinerseits, eine wissenschaftliche Fallstudie darüber machen, dass du pädophile Neigungen hast und eine Gefahr für deine Mitmenschen bist. Die mag zwar auf den zweiten oder vll sogar erst dritten Blick methodologisch nicht standhalten, aber um deinen Ruf zu ruinieren reichts allemal.
emanon schrieb:Oder kommt am Ende raus, dass Fälle bekannt waren und vertuscht wurden.
Das ist doch wohl der Knackpunkt.
Es werden wohl auch keine konkreten Fälle genannt, von daher fällt das wohl weg. Meine Meinung: Unsicherheit der Kirche bezüglich der kompletten Entrechtung, obwohl sie die Daten stellen soll. Vielleicht auch Skepsis gegenüber dem Forschungsdesign.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:35
@Ahiru
Mit den Ausbeutereien der Kirche könnte man Bücher füllen, darauf wollte ich aber nicht hinaus. Das war mein Vergleich zu deinem 'Was glaubst du wie viele KIRCHLICHE Verbände es gibt, die sich um Opfer von sexueller und allgemeiner Gewalt kümmern? Wie viele kirchliche Seelsorger es gibt?'. Was hat das eine mit dem anderen zu tun, macht das jetzt den Missbrauch ungeschehen oder gar weniger schlimm? Das war der Vergleich zum Unternehmen xyz, dass zwar von Ausbeuterei profitiert, aber sich offiziell als Menschenfreund gibt.

Dann hast du anscheinend die Sachen, die emanon gepostet hat nicht gelesen. Die sperren sich nicht vehement, die wollen ein Mitbestimmungsrecht, was mit den Daten geschieht,

Mal abgesehen davon, dass es erst ein paar Skandale brauchte, dass die Kirche sich überhaupt dazu entschloss, kirchenfremde Experten einzubinden (viel zu lange war es überfällig): Es handelt sich nicht nur um die Datenhoheit, beteiligte Bischöfe bzw. Kirchenvertreter wollten auch Einfluss auf Form und Inhalt der Veröffentlichungen nehmen. Und bei solchen Ambitionen kommt nun mal schnell ins Fahrwasser der Zensur, auch wenn ich das zum akt. Zeitpunkt noch nicht unterstellen will.

Zum Rest: Ob kirchliche Seelsorger oder nicht, das Angebot muss sich nach den Bedürfnissen des Opfers richten. Und wenn derjenige Hilfsangebot mit kirchlichem Träger ausschlägt, weil er aufgrund seiner Aversion lieber an einem neutralen Hilfsprogramm teilnehmen will, dann helfen die kirchlichen Einrichtungen auch nichts.

Dass die Justiz bei den Tätern der Kirche mit offenen Türen begrüsst wird, ist übrigens ein schlechter Witz: Nirgends sind die Täter so gut geschützt, wie wenn sie im Dienste der Kirche stehen.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:37
@Ahiru
Dann musst du nochmal genauer lesen. Hier wird nicht erörtert, ob es mehr Pädophile in der Kirche gibt oder anderswo. Es geht darum, ob Missbrauchsfälle seit ´45 vertuscht worden sind oder nicht. Dafür wurde das KFN als unparteiischer Dritter zwecks Auswertung geordert. Das wurde schon früher von der Justiz gefordert. Das öffentliche Aufklären der Fälle, und nicht, wie es brauch war, die interne Untersuchung.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:43
@univerzal
univerzal schrieb:Mit den Ausbeutereien der Kirche könnte man Bücher füllen, darauf wollte ich aber nicht hinaus.
Man könnte Bücher füllen, jedoch nennst du nicht auch nur ein Beispiel...
Das war mein Vergleich zu deinem 'Was glaubst du wie viele KIRCHLICHE Verbände es gibt, die sich um Opfer von sexueller und allgemeiner Gewalt kümmern? Wie viele kirchliche Seelsorger es gibt?'. Was hat das eine mit dem anderen zu tun, macht das jetzt den Missbrauch ungeschehen oder gar weniger schlimm?
Das sie Opfern hilft war DEINE Forderung, du hast behauptet das tut die Kirche nicht. Also habe ich das korrigiert.
Und willst du jetzt ernsthaft behaupten, ein paar Vögel die Kinder missbrauchen entwerten jegliche caritative Arbeit der Kirche?
univerzal schrieb:Mal abgesehen davon, dass es erst ein paar Skandale brauchte, dass die Kirche sich überhaupt dazu entschloss, kirchenfremde Experten einzubinden (viel zu lange war es überfällig): Es handelt sich nicht nur um die Datenhoheit, beteiligte Bischöfe bzw. Kirchenvertreter wollten auch Einfluss auf Form und Inhalt der Veröffentlichungen nehmen. Und bei solchen Ambitionen kommt nun mal schnell ins Fahrwasser der Zensur, auch wenn ich das zum akt. Zeitpunkt noch nicht unterstellen will.
Schon mal was von Datenrechten gehört? Wenn du Daten von dir preisgibst willst du doch auch das Recht, mit zu bestimmen, was mit denen passiert und wer die zu sehen bekommt, oder?
univerzal schrieb:Zum Rest: Ob kirchliche Seelsorger oder nicht, das Angebot muss sich nach den Bedürfnissen des Opfers richten. Und wenn derjenige Hilfsangebot mit kirchlichem Träger ausschlägt, weil er aufgrund seiner Aversion lieber an einem neutralen Hilfsprogramm teilnehmen will, dann helfen die kirchlichen Einrichtungen auch nichts.
Mit dem Argument machst du es aber der Kirche unmöglich, überhaupt Hilfestellung zu leisten.
univerzal schrieb:Dass die Justiz bei den Tätern der Kirche mit offenen Türen begrüsst wird, ist übrigens ein schlechter Witz: Nirgends sind die Täter so gut geschützt, wie wenn sie im Dienste der Kirche stehen.
Statistisch gesehen auch völlig falsch. Lies dich mal ein bisschen in das Thema sexuelle Gewalt gegen Kinder durch.

@Kotzi
Ehm... nein? Niemand wurde geordert, um irgendwas zu untersuchen. Es sind keine Ermittlungen, es ist ein Forschungsprojekt im Rahmen mehrerer Articles, Doktorarbeiten und einer Habilitation. Es dient also keinerlei juristischem Zweck, keiner Aufklärung oder gar Aufdeckung. Es sollte eine wissenschaftliche Untersuchung werden.


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:44
@Ahiru
Ich bin gewiss nicht die hellste Lampe die hier brennt, aber dass das Verhalten der Kirche stöst auch ausserhalb von Allmy auf Unverständnis.
Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) fordert Aufklärung von der katholischen Kirche. „Der Vorwurf, Zensur und Kontrollwünsche behinderten eine unabhängige Aufarbeitung, sollte durch den Vorsitzenden der Bischofskonferenz schnell aus der Welt geschafft werden“, sagte sie der „Süddeutschen Zeitung“. „Es ist ein notwendiger und überfälliger Schritt, dass sich die katholische Kirche öffnet und erstmals kirchenfremden Fachleuten Zugang zu den Kirchenarchiven ermöglicht. Die dramatischen Erschütterungen des Jahres 2010 dürfen nicht in einer halbherzigen Aufarbeitung versickern.“ (afp/dpa)


Mehr unter http://www.fr-online.de/missbrauch/missbrauchs-studie-katholische-kirche-pfeiffer-kuendigt-eigene-untersuchung-an,147733...


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 15:48
@emanon
Dazu kann ich nur posten:
"Ob mit Pfeiffer oder ohne, das Projekt läuft weiter", sagte der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, Matthias Kopp, am Dienstagabend.
und
Der Geschäftsführer des Verbandes der Diözesen, Hans Langendörfer, widersprach dieser Darstellung. "Für eine Vernichtung von Täterakten habe ich keinerlei Anhaltspunkte", sagte er. Das Projekt sei unter anderem an offenen Fragen des Datenschutzes gescheitert, etwa wie man personenbezogene Daten von Opfern und Tätern anonymisiere.

Die Untersuchung sollte die Fälle sexueller Übergriffe von Priestern und weiteren Kirchenangehörigen seit dem Jahr 1945 aufarbeiten. Der Verband der Diözesen und das Forschungsinstitut hatten im Juli 2011 das Projekt vertraglich vereinbart. Akten aller Diözesen sollten auf Missbrauchsfälle untersucht und sämtliche Opfer schriftlich befragt werden. Auch Interviews mit Tätern waren vorgesehen.
Also im Endeffekt haben sie sich auf Grund der Methodik mit Pfeiffer zerstritten, der jetzt ein riesen Fass aufmacht. Wenn sie wirklich so sehr an dem Projekt hängen würden, sollten sie den Pfeiffer entweder loswerden oder eine Einigung finden, mit der die Kirche leben kann. Mit Daten geht man eben nicht leichtfertig um.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:03
@univerzal
@Warhead
@emanon
@Ahiru
Ist mal wieder typisch, wie viele gern dabei sind, wenn es mal wieder darum geht, Dreck auf die Kirche zu werfen. Auch wer vor Jahrzehnten vielleicht ein einziges Mal in einer Kirche war und Geistliche nur vom Hörensagen kennt, weiß genau, wieviele Spinnweben hinter den Vorhängen kleben und was die Priester in der Sakristei mit den Messdienern reden.

Überhaupt: Die Kirche sei schmierig.
Plädiert man dann aber in einer Diskussion als Christ für Sexualmoral, heißt es: 'Moral ist was für alte Leute. Es gibt keinen Schmutz.'

Was denn nun? Was anderes wollt ihr doch nicht als diese Sorte 'Priester'! Habt ihr sie mal, heuchelt ihr Entrüstung.
Lächerliche Doppelmoral!

Statistisch rangieren die Täter aus Kirchenmilieu im unteren Promillebereich. Aber Fakten interessieren bei Hetzjagden nicht.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:06
@natü
Danke, ich kann nur hinzufügen dass man sich vielleicht mal besser informieren sollte, bevor man tausend Anschuldigungen macht.
Hier noch mal, auch besonders für @univerzal:

Wikipedia: Sexueller_Missbrauch_in_der_römisch-katholischen_Kirche#Rechtliche_Lage


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:09
@Ahiru
Was ist so schwierig daran zu verstehen, wenn man zur Aufklärung nicht den Täter bzw. die die ihn decken, sondern Unabhängige ungestört die Untersuchung führen lässt.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:09
natü schrieb:Statistisch rangieren die Täter aus Kirchenmilieu im unteren Promillebereich.
Es geht aber weniger um die Prozentuale Anzahl der Straftaten, als um den Umstand, wie die Kirche mit den Straftaten umgeht.
Zudem möchte die Kirche ja gerade besonders moralisch handeln, so dass sie sich selbst wesentlich strengere Bewertungskriterien auferlegt hat. Und diesen muss sie nun gerecht werden und darf sie nicht ad absurdum führen, indem sie Straftaten verheimlicht und die Täter schützt.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:14
@emanon
emanon schrieb:Was ist so schwierig daran zu verstehen, wenn man zur Aufklärung nicht den Täter bzw. die die ihn decken, sondern Unabhängige ungestört die Untersuchung führen lässt.
Ungestört würde in diesem Fall bedeuten, dem Institut Daten, auch Daten von Opfern, zu überlassen, ohne jegliche Handhabe zu beeinflussen, was mit denen passiert und wer die zu Gesicht bekommt.
Als wäre Datenschutz unwichtig...

@kleinundgrün
Lies dir also bitte den Wikipedia-Link durch, da stehen auch die Stellungnahmen der Kirche. Dann sag mir, was sie besser machen sollen.


melden
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:19
@Ahiru
Wieviele Doktorarbeiten sind dir bekannt in denen die Probanden namentlich erwähnt werden?
Nicht eine, da wette ich.
Sogar in Tageszeitungen werden die Namen nicht Prominenter regelmässig verändert bzw. verstümmelt. Das alles weisst du, aber du versuchst hier (d)eine Institution zu verteidigen, daher scheint dir jedes noch so abstruse Mittelchen recht zu sein.
Find ich traurig, aber seis drum.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:19
Ahiru schrieb:Lies dir also bitte den Wikipedia-Link durch
In kenne den Link und habe ihn erneut quergelesen.

Die Kirche muss eine staatliche Verfolgung von Missbrauchsfällen ermöglichen und unterstützen, auch wenn das nicht gesetzlich erzwungen werden kann. Das muss so weit gehen, dass sie auch Verdachtsfälle meldet und aktiv an der Aufklärung mitwirkt.

Sie muss Priester, die Kinder missbraucht haben und deren Taten verjährt sind, trotzdem aus dem Priesteramt entfernen. Diese Personen sin ungeeignet, eine moralische Instanz zu bilden.


melden
Anzeige

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

09.01.2013 um 16:25
@emanon
emanon schrieb:Wieviele Doktorarbeiten sind dir bekannt in denen die Probanden namentlich erwähnt werden?
Nicht eine, da wette ich.
Darum gehts doch bei Anonymisierung gar nicht... Das ist ein wissenschaftlicher Prozess, weil díe Leute die an dem Projekt mitarbeiten müssen ja wissen, wenn es z.B. mehr als einen Erhebungszeitpunkt gibt oder mehr als eine Methode oder evtl. 2 Versuchspersonen die gelinkt ausgewertet werden sollen, wessen Daten sie da in der Hand haben. Und wenn da geschlampt wird, können unangenehme Fehler passieren.
An meiner Uni wurde eine Studie zum Thema Homosexualität durchgeführt, und die Probanden wurden durch einen dummen Fehler unabsichtlich gegenseitig geoutet weil geschlampt wurde. Äußerst unschön, auch wenn es nicht an die Öffentlichkeit gedrungen ist.
emanon schrieb:Das alles weisst du, aber du versuchst hier (d)eine Institution zu verteidigen, daher scheint dir jedes noch so abstruse Mittelchen recht zu sein.
Das unterstellst du mir, weil du nicht weißt, was anonymisieren im wissenschaftlichen Kontext bedeutet.

@kleinundgrün
1. Es geht dabei nicht um eine staatliche Verfolgung sondern ein Forschungsprojekt.
2. Weiß ich nicht was du gelesen hast, aber die katholische Kirche äußert sich rein pro-Aufklärung und anti-Vertuschung. Schwarze Schafe wirds immer überall geben, aber die katholische Kirche ist bemüht, dem entgegen zu wirken.
3. Ja, da ist die Kirche deiner Meinung. Lies vielleicht mal nicht quer sondern horizontal.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Legasthenie167 Beiträge
Anzeigen ausblenden