weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misstrauen

212 Beiträge, Schlüsselwörter: Vertrauen
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misstrauen

14.01.2013 um 19:19
@feallai
Solange du kein Zweitkonto brauchst weil auf dem ersten nicht genug Platz für das ganze Geld ist :-)


melden
Anzeige

Misstrauen

14.01.2013 um 19:23
Ich bin schon misstrauisch muss ich zugeben. Leider. Das größste Problem dabei ist dass ich nicht unterscheiden kann zwischen angemessen oder unbegründet. Das zu unterscheiden fällt mir bei Fremden noch relativ leicht aber je näher mir jemand steht umso schwieriger ist es. Versteht ihr was ich meine? Ist das bei euch auch so oder wie geht ihr damit um?


melden

Misstrauen

14.01.2013 um 19:24
@Anja-Andrea
hach wäre das schön!
auf meinem konto finden sich nur wollmäuse und vielleicht mal ne verirrte und gelangweilte fliege :D


melden
Pz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misstrauen

14.01.2013 um 20:33
Misstrauen, hm...

Vielleicht das Ergebnis, dass etwas (sagen wir mal in einer Partnerschaft) nicht richtig läuft. Das viele anzeichen deutlich wurden, die man unterbewusst aufgenommen hat. Wer weiß!?

Aber was tun bei Musstrauen? Es zu einfach zu schlucken, wird sicher nicht viel bringen, wahrscheinlich würde es immer wieder einen einholen.
Ich bin da eher der Meinung, dass man mit der jeweiligen Person offen darüber spricht und sein empfinden erklärt. Wird die andere Person sauer sein? Möglicherweise. Aber sicher mangelnden Verständnisses oder weil das berühmte Bauchgefühl einfach stimmt.
Besser wäre es, offen drüber zu sprechen und die betroffene Person zeigt dann zukünftig, dass dieses Misstrauen falsch ist.
Hat die betreffende Person nichts verbrochen sage ich mal, wird ihr das sicher nicht schwer fallen und die Mühe um die andere Person, ihr/ihm das besagte empfinden zu nehmen und zu befreien, ist es sicher Wert.
Vorallem wenn man eine gemeinsame Zukunft oder Zeit anstrebt.

Naja, vielleicht ist das alles einfach Naiv von mir :D


melden

Misstrauen

14.01.2013 um 20:40
@Pz
Sprechen braucht man darüber nicht denn die Person merkt das schon selbst, leider. Vielleicht hat es auch was mit Kontrollzwang zu tun? Von der Vernunft her weiß ich dass es das Falscheste es wie man denken kann aber es ist sehr schwer dagegen anzukämpfen. Bisschen hinkender Vergleich aber kennt ihr diese Vertrauensübung: Man steht hintereinander, beide mit Blickrichtung nach vorne, der Vordermann sackt nach hinten zusammen und lässt sich von dem Hintermann auffangen. Wer das mal probiert hat weiß wie schwer das für den Vordermann ist. So fühlt es sich mit dem Vertrauen an finde ich.


melden
Pz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misstrauen

14.01.2013 um 20:47
@Syrah
Sehr wahrscheinlich hat es was mit Kontrollzwang zutun.
Immerhin gehören dazu immer zwei und beide haben ihren teil dazu beizutragen.
Die eine Person muss lernen zu vertrauen, die andere mit dem Misstrauen des andere umzugehen.

Wie du bei der Übung schon meinst. Der eine muss lernen sich zu trauen, sich fallen zu lassen und der andere ihr das richtige Gefühl zu geben, dass die Person weiß, dass sie garantiert aufgefangen wird.

Misstrauen ist ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt. Die andere Person muss deswegen noch lange nicht etwas falsch gemacht haben oder Betrügen.
Wahrscheinlich ist es einfach nur die Angst zu verlieren, verletzt zu werden oder ganz einfach, vertrauen zu zulassen, aufgrund bestimmten sachen. Z,b wenn man schonmal schlechte erfahrungen mit vertrauen gemacht hat usw.

Man muss erstmal lernen zu vertrauen. Auch in sich selbst. Heißt ja nicht umsonst Selbst"vertrauen"


melden

Misstrauen

14.01.2013 um 20:51
Ja, da geb ich dir in allen Punkten recht, pz!
Aber eigentlich ist es ja Schwachfug zu denken man könnte sich durch das Mißtrauen vor Enttäuschung schützen.... aber bring das mal deinem Mißtrauen bei.


melden
Pz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misstrauen

14.01.2013 um 20:56
Ich weiß genau was du meinst^^
Kenne das selbst.

Aber stellt man sich nicht der Wahrheit, bleibt man auf der Strecke und helfen tut es wahrlich nicht. Auch wenn vielleicht für den moment.

Aber man kann wenigstens daraus lernen und an soetwas reifen.


melden

Misstrauen

14.01.2013 um 20:58
Früher war ich nicht so. Dann bin ich bötterböse enttäuscht worden in Ehe und Freundschaft und seitdem werde ich es nicht mehr los. Aber ich kämpfe dagegen an denn ich will mir nicht meine Zukunft verbauen lassen von schlechten Erfahrungen!


melden
Pz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misstrauen

14.01.2013 um 21:02
Kann ich verstehen, sowas prägt.
Da muss man lernen wieder zu vertrauen. Aber ich bin mir sicher, mit den richtigen Personen, ist es auch möglich, selbst wenn es schwer ist.

Enttäuscht werden kann man immer, egal wo. Aber wenn es enttäuschung gibt, gibt es ja auch irgendwo das Gegenteil.


melden

Misstrauen

14.01.2013 um 21:11
Ja und man muss irgendwo davon überzeugt sein dass die eigene Beziehung etwas Einzigartiges und Besonderes ist. Wenn ich mir die Männer meiner Freundinnen anschaue muss ich leider ganz ehrlich sagen ich trau denen keinen Meter was Treue angeht aber ist ja schön wenn meine Freundinnen das tun.


melden
Pz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misstrauen

14.01.2013 um 21:18
So ist es. Daher ist vertrauen in die Beziehung auch so wichtig. Ist diese Beziehun bloß zufall oder wirklich was besonderes? Das wird man nur für sich selbst rausfinden müssen, aber ich glaube an sowas und das aus gutem Grund.

Die Sache mit deinen Freundinnen....naja, gibt genug die Verlogen sind, aber muss ja nicht gleich so sein das sie untreu sind. Hoffe das Beste ;)


melden

Misstrauen

14.01.2013 um 23:13
Man ist ja nicht von Grund auf misstrauisch, oftmals gehören leider schlechte Erfahrungen dazu.
Hatte es auch schon,dass jemand mein Vertrauen missbraucht hat , ich konnte der Person danach einfach nichts mehr Glauben , da man sich irgendwann einfach nicht mehr sicher war ob er die Wahrheit sagt oder lügt.
Manchmal erkennt man es an der Gestik ,aber viele sind total abgebrüht und können Lügen ohne mit der Wimper zu zucken.


melden

Misstrauen

15.01.2013 um 16:40
Amalia1 schrieb:ich konnte der Person danach einfach nichts mehr Glauben , da man sich irgendwann einfach nicht mehr sicher war ob er die Wahrheit sagt oder lügt.
das problem hatte ich auch. ich halte mich jetzt vermehrt fern von dieser person, weil ich einige male offensichtlich angelogen wurde.
und ich möchte mich auch nicht wieder von dieser person einlullen lassen....


melden

Misstrauen

15.01.2013 um 19:07
@feallai
Verstehe ich vollkommen.
Habe bei einer Person das gleiche durch und direkt den Kontakt abgebrochen.
Wer einmal lügt,dem glaubt man nicht mehr .


melden

Misstrauen

15.01.2013 um 19:19
@Amalia1
und ich merke, dass ich bei meiner arbeitskollegin mittlerweile bei allem eine verschwörung annehme.
so als würde sie andere anstacheln, damit ich schlecht über sie rede oder sie erzählt mir was, bei dem ich dann denke, sie will nur testen, ob ich es weitererzähle.
hab im job ziemlich schlechte erfahrungen gemacht. deshalb vermutlich dieses für mich fremde verhalten.
das ist schon ziemlich heftig, find ich...


melden

Misstrauen

15.01.2013 um 20:13
@ feallai: das kenne ich auch. Ich habe daraus auch gelernt und lasse im Job niemanden nah an mich heran, b.z.w. erzähle ich nur oberflächliche Dinge und halte mich generell raus.

Von Anfang an bin ich beruflich die etwas Schüchterne, Ruhige, obwohl ich Privat anders bin, aber das muss ja niemand wissen ;) Auch kommen für mich private Treffen mit Arbeitskollegen nicht in Frage, hier trenne ich mittlerweile strikt. Arbeit ist Arbeit, Punkt. Braucht jemand einen Rat, helfe ich gerne so weit, dass ich mir nicht selber Schaden könnte. Möchte jemand bei mir über eine andere Person schlecht reden, antworte ich mit standart Phrasen, oder schiebe direkt einen Riegel vor. Bloß nicht darauf eingehen. Und um zu kommunizieren gibt es auch genug Standart-blabla, das Wetter als Beispiel, oder die Nachrichten. Ich erzähle nichts mehr über außergewöhnliche Hobbys und Interessen. Wenn ich neue Leute kennen lerne bin ich auch erst vorsichtig, beobachte, Teste, stelle fragen, Stück für Stück kann man mir näher kommen, wenn mein Gefühl gut ist.

So wird man irgendwann, wenn man genug Arschtritte bekommt ;)


melden

Misstrauen

16.01.2013 um 13:01
@lohe
so ähnlich verhalte ich mich mit meinen kolleginnen auch. auf 'lästereien' gehe ich nicht ein. wenn mir jemand etwas erzählt, behalte ich das für mich. ob es nun etwas sehr privates ist, oder nur alltägliches.

ein, zwei kolleginnen habe ich, die ich sehr gerne mag. aber die arbeiten auch nicht mit mir im selben geschäft.


melden

Misstrauen

23.09.2014 um 20:45
@Syrah
Naja..hierbei muss man schon gesundes und krankes Misstrauen unterscheiden.
Bis wohin ist es gesund und schützt uns und ab wann beginnt es, uns im Weg zu stehen?

Ein gesundes Misstrauen sollte jeder Mensch besitzen, wahllos naiv durch die Welt zu spazieren, bringt einen nicht sonderlich weit und man läuft in die gewisse Gefahr ausgenutzt zu werden.
Hegt man allerdings zu viel Misstrauen kann man so leicht Menschen vergraulen. Andere durch seine Angst zu kontrollieren, alles und jeden zu hinterfragen wird einen auf Dauer nicht glücklich machen.
Man muss einen Mittelweg finden, um einschätzen zu können, wann jemand einem was böses will, wann man nur ausgebeutet werden soll.

Ich bin in letzter Zeit auch immer misstrauischer geworden. Zu viele negative Ereignisse, die mein Leben bestimmt haben und die mich prägen. Ich hinterfrage vieles, beobachte das Verhalten meiner Mitmenschen, lese zwischen den Zeilen ihrer Aussagen, suche regelrecht nach Worten, die mir bestätigen, das ich mich zurückziehen sollte. Es ist einfach die Angst, wieder ins leere zu laufen und verletzt zu werden.


melden
Anzeige

Misstrauen

23.09.2014 um 20:47
Wenn ich den TE richtig verstanden habe, geht es hier wohl um Misstrauen in einer Liebesbeziehung. Wer die auf Misstrauen aufbauen will, der sollte sie schleunigst beenden, und zwar, bevor sie begonnen hat.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden