weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

One Billion Rising

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Gewalt, Gleichstellung, Eve Ensler

One Billion Rising

14.02.2013 um 14:05
@xionlloyd
Muss nicht ja, ich guck nur früh in den Spiegel. Der Brechreiz verfolgt mich dann sowieso den ganzen Tag. :D


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 14:34
@Tussinelda
CthulhusPrison schrieb:"Gewalt ist männlich"
Na da sag ich doch mal:"Schwäche ist weiblich".

Genauso eine sinnvolle Aussage.

Ich engagiere mich nicht für Bewegungen, in denen solche undurchdachten, fanatischen Sprüche geschwungen werden.

Ich bin ein Mann, ich übe keine Gewalt gegen Frauen aus und befürworte sie auch nicht - und ich will definitiv nicht gleich in solch eine Ecke gestellt werden, ich sei schon von vorn herein gleich gewalttätig, weil ich männlich bin.
CthulhusPrison schrieb:"Gewalt ist männlich"
Unsinnig und kontraproduktiv.


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 14:36
Irgendwie erscheint mir das (in Ländern wie Deutschland) auch als 'Schönwetter-Aktivismus'. Niemand kann hierzulande (sexuelle) Gewalt gegen Frauen propagieren, ohne gesellschaftlich geächtet zu werden (was ich auch gut finde), also rennt man mit einem Protest dagegen eh offene Türen ein.

Gleichzeitig hat ein schönes Gemeinschaftserlebnis (Tanzchoreographie) und kann sich hinterher selbstgefällig auf die Schulter klopfen, dass man ja was gutes getan hat (auch wenn dass diejenigen, die wirklich Gewalt gegen Frauen ausüben, wohl kaum beeindruckt).

Menschen machen wegen weniger bei Flashmobs mit.


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

One Billion Rising

14.02.2013 um 14:37
@Kc
und der nächste, der nicht gelesen hat......diese Aussage hat mit dieser Kampagne genau was zu tun? Ich habe es doch extra im Eingangspost verlinkt.......und schon ein paar Mal erklärt.....aber man muss natürlich reflexartig reagieren und dann die ganze Kampagne auf etwas reduzieren, was in einem anderen Zusammenhang von einem Mann gesagt wurde.....


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 14:44
@Tussinelda

Es fällt eben auf, wenn man solche Sprüche raushaut ^^

Jetzt mal zu der Kampagne. Laut Wiki, von dir verlinkt, steht da:
Weltweit werden eine Milliarde (englisch: „billion“) Frauen zu Streiks und Protestkundgebungen aufgerufen. Indem sie ihre Häuser, Geschäfte und Arbeitsstellen verlassen und gemeinsam öffentlich tanzen, sollen sie ihre Solidarität und gemeinsame Kraft demonstrieren.[5] Das Ereignis soll am 15. Jahrestag der V(agina)-Day-Aktionstage gegen Gewalt gegen Frauen (victory over violence) am 14. Februar 2013 (Valentinstag) stattfinden.[6] Die „Milliarde“ steht für die statistische Aussage, dass ein Drittel aller Frauen und Mädchen in ihrem Leben Opfer von Gewalt geworden sind.[7]
Ich möchte ja nicht unhöflich sein, aber was hat ,,gemeinsam öffentlich tanzen" mit Missbrauch und Gewalt gegen Frauen zu tun?

Wäre es nicht irgendwo sinnvoller, konkrete und gezielte Kampagnen gegen diese Dinge zu betreiben? Zum Beispiel Demonstrantionen und große Veranstaltungen auszuführen, die sich ganz direkt an die Politik richten, um eine schärfere Verfolgung von Gewalt gegen Frauen oder mehr Mittel für entsprechend aktive Vereinigungen bereit zu stellen?

Was für einen Sinn soll das haben, wenn jetzt weltweit ,,Frauen gemeinsam öffentlich tanzen"?


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 14:51
@Kc

Ich habe auch heute morgen erst von dieser Kampagne gehört und musste erstmal sehr schmunzeln... Tanzen gegen Häusliche und "männliche" Gewalt, irgendwie in der Tat etwas spärlich^^ Ich hätte auch eher gedacht das gezielte Aktionen kommen, da hätte man früher dafür werben müssen und eher gegen jede Form von Gewalt aufrufen müssen nicht nur gegen Frauen^^ Ich halte nichts davon, nicht in dieser Form^^


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 14:57
@Mystera

Ich vermute mal, es soll irgendwie ausgedrückt werden:

,,Lala, ihr blöden, gewalttätigen Typen, wir lassen uns nicht die Laune verderben, wir sind stärker, als ihr!"

Es ist ja richtig, zu zeigen, dass man sich nicht unterkriegen lässt und sich wehren kann und will und wird. Absolut meine Meinung.

Finde aber, dass es sinnlos ist, dass quasi im ,,Gute-Laune-Party-Stil" rüberbringen zu wollen, das verfehlt meiner Ansicht nach die Absicht ^^


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 15:01
@Kc

Gute Laune gegen Gewalt :) Dafür bin ich schon zu Haben, inform einer Globalen LOVE PARADE :)
Männer und Frauen habt euch lieb und wenn ihr nicht miteinander könnt, dann trennt euch in aller Ruhe und an alle die irgendwelche Aggressionen haben, angaggiert euch in Kampfverbänden, Sportschulen, bei den Hooligans usw... Es gibt genug mittel und Wege "Gewalt" auszuleben... nur bitte nicht willkürlich :)

Schwäche ist weiblich, damit kann ich Leben :)


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 15:06
@Mystera
Mystera schrieb:Schwäche ist weiblich, damit kann ich Leben :)
Wohlgemerkt: Das war jetzt keinesfalls ernst und als Angriff von mir gemeint, als ich schrieb, Schwäche sei weiblich :)

Sondern es diente nur, vorzuführen, welch Unsinn ,,Gewalt ist männlich" als ein Aufmacher ist.


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 15:10
@Kc

Bedingt durch meinen Beruf nur mit männlichen Klienten, habe ich eine enorm hohe Frustrationstoleranz oder dickes Fell :) Mir kann man nicht so leicht das Wasser abgraben... und Frauen sind sozusagen das schwächere oder das etwas sanftmütigere Wesen, wobei es auch da natürlich Unterschiede gibt... Ich finde die ganzen Debatten mittlerweile Hahnebüchen und ich haeb eher das Gefühl wie einige männliche User hier auch, das es Kontraproduktiv ist und wir uns mehr als je zuvor entfremden.... Schade^^


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 15:11
Ich würde auch gerne mal wissen ob auch nur eine misshandelte und missbrauchte Frau, die schreckliches in ihrem Leben erlebt hat und das vllt über Jahre hinweg sich dahinstellt und einen Macarena Tanz aufführt... Wahrscheinlich nicht.


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

One Billion Rising

14.02.2013 um 18:20
Frauen demonstrieren gegen Gewalt
Von MARIE-SOPHIE ADEOSO

"One Billion Rising": Frauen protestieren weltweit gegen Gewalt gegen Frauen. (Symbolbild) Foto: AFP
Hunderte von Frauen versammeln sich in Frankfurt an der Hauptwache und am Hauptbahnhof. Sie beteiligen sich an dem weltweiten Flashmob „One Billion Rising“. Die Aktion soll helfen, weltweit der Gewalt gegen Frauen ein Ende zu setzen.


Der Flashmob auf der B-Ebene der Hauptwache in Frankfurt hat um 16.45 Uhr noch gar nicht richtig begonnen und trotzdem haben sich schon etwa 200 Frauen und einige Männer dort versammelt, um gegen die Gewalt gegen Frauen anzutanzen und zu -singen. Die Aktion ist Teil des weltweiten Aktionstages „One Billion Rising“. Die Zahl der Teilnehmerinnen in Frankfurt wächst immer mehr an. Wenig später, kurz nach 17 Uhr, sind es schon mehrere Hundert. Sie stehen vor dem S-Bahneingang bis hin zum Kaufhof-Eingang.

Eine der Teilnehmerin ist Christiane Scholz (50) vom Frankfurter Frauenchor DonnAcapella. "Gewalt gegen Frauen ist in Deutschland nicht in dem Maße ein Thema wie beispielsweise in Indien. Trotzdem müssen wir auch hier für unsere Frauenrechte eintreten", begründet die Mutter dreier Töchter, warum sie zur Hauptwache gekommen ist.

Das sieht die Frankfurter Frauendezernentin Sarah Sorge (Grüne) anders. Gewalt gegen Frauen gebe es nicht nur in Indien. "Es gibt sie auch in Deutschland, in Frankfurt und in unserer Nachbarschaft", sagt die Grüne-Politikerin in ihrer Rede.

Auch Mädchen protestieren

Nicht nur gestandene Frauen nehmen an dem Flashmob teil. Auch Mädchen sind gekommen, um gegen die Gewalt gegen Frauen zu protestieren - beispielsweise die Mitglieder der Bornheimer Gruppe KSJ Mafalda. Sie halten Plakate mit Aufschriften wie "Kein richtiger Mann schlägt Frauen" in die Höhe.

Der Lärm ist ohrenbetäubend. Eine Samba-Truppe tanzt, begleitet von Trommeln. Viele, die zuschauen, schütteln Rasseln. Ein bisschen haben die Organisatoren mit der Tücke der Technik zu kämpfen. Das Video zum Thema Gewalt, dass weltweit gezeigt werden soll, muss erst einmal ausfallen. Dafür zeigt eine Tänzerin von Baby Shoo und ihre Schülerinnen den Flashmob-Teilnehmerinnen, wie sie zu dem Protestlied "Break the Chain" und der Hymne der Aktion "Wir sind hier" tanzen können. Beides sollen sie wenig später singen.

Die Stimmen der Frauen sind so laut als sie "Heja Mamma", den Refrain von "Wir sind hier", singen, dass Fahrgäste an den Bahnsteigen sie hören können. Der Chor DonnAcapella singt den Protestteilnehmerinnen die Lieder vor, Anne Breick, die die Samba-Trommler leitet die Masse an.

Um 18 Uhr beginnt ein zweiter Flashmob am Frankfurter Hauptbahnhof.

Frauenreferat unterstützt Aktion
Der Flashmob ist Teil des weltweiten Aktionstages „One Billion Rising“. Unter dem Motto „Strike, Dance, Rise!“ waren am Donnerstag Frauen auf der ganzen Welt aktiv. Zu der Aktion in Frankfurt hatte das städtische Frauenreferat dazu aufgerufen, sich mit Plakaten und Instrumenten an dem Flashmob zu beteiligen. Unterstützt wurde die Aktion auch vom Offenbacher Frauenbüro und von den Grünen, die mit einer eigenen Aktion an den Flashmob anschlossen.

Die Idee zu der weltweiten Aktion hatte die feministische US-Autorin und Aktivistin Eve Ensler. Ihr Ziel. Sie will der Gewalt gegen Frauen ein Ende setzen. "Es gibt schätzungsweise eine Milliarde Frauen auf diesem Planeten, denen Gewalt angetan wurde, die vergewaltigt wurden. EINE MILLIARDE FRAUEN", schreibt sie in ihrem Manifest. Deshalb wollte sie am Valentinstag weltweit eine Milliarde Menschen auf die Straße holen. (mit lad)

http://www.fr-online.de/frankfurt/flashmob--one-billion-rising--hunderte-frauen-demonstrieren-gegen-gewalt,1472798,21816...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

One Billion Rising

14.02.2013 um 18:50
Was haltet ihr davon?
Was für eine putzige Aktion mit einem reißerischen Namen. Ändern wird sie jedoch rein gar nichts.
Engagiert ihr euch?
Nö. Ist zu kalt draussen. Wegen so einem Schwachsinn würde ich mich niemals in den nächsten Zug setzen und dann den Hampelmann machen.
CthulhusPrison schrieb:"Gewalt ist männlich"
Nein. Gewalt ist natürlich.


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

One Billion Rising

14.02.2013 um 20:07
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/one-billion-rising-protest-gegen-unterdrueckung-von-frauen-a-883474.html
"One Billion Rising": Tausende demonstrieren gegen Unterdrückung von Frauen

Von Alexander Demling

Jede dritte Frau wird in ihrem Leben Opfer von Gewalt. In der ganzen Welt protestierten Menschen gegen alltägliche Übergriffe. Mit Tänzen, Kunstaktionen - vielerorts unter den Augen von Soldaten.


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 20:18
Traurig das wir heute noch immer keine richtige gleichberechtigung haben, einerseits liegts am Mann andere seits auch an der Frau.


melden

One Billion Rising

14.02.2013 um 20:23
CthulhusPrison schrieb:
"Gewalt ist männlich"
Somit sollte das doch eigentlich geklärt sein, wenns männlich ist, warum sollte ich als Mann dann damit aufhören :D
Selten hab ich nen grösseren Schwachsinn gelesen muss ich sagen


melden

One Billion Rising

15.02.2013 um 07:50
ich bin mir sehr unsicher ob diese aktion zielführend ist.
Es mag aber auf regionen wo die lage der fraen prekärer ist als hier mehr eindrck machen als bei uns


melden

One Billion Rising

15.02.2013 um 09:11
@shionoro
Selbst in den Regionen wo Frauen mehr benachteiligt sind, werden sich jetzt nicht gleich die ganzen Lebensverhätnisse ändern. Der Alltag geht weiter.


melden

One Billion Rising

15.02.2013 um 09:12
@CthulhusPrison

das is mir wirklich sehr sehr klar^^

Aber DA geht es vielleicht noch ein bisschen mehr im symbolik als hier.

Hier ist so ne Demo oder so ein flashmob ja nix wirklich neues.


melden

One Billion Rising

15.02.2013 um 09:16
@shionoro
Schon aber was nützt die Symbolik in Afrika wenn Frauen dort seit Ewigkeiten keinen Wert für die Familie haben?


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt