weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

808 Beiträge, Schlüsselwörter: Bayern

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 17:24
In einer Zeit, in der Atommülllager "Entsorgungsparks" heissen, Kriege "Friedensmissionen" und Menschen "Human ressources" sind, müssen wir uns um Neusprech keine Gedanken mehr machen.


melden
Anzeige
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 17:39
@Luminita

Mit eben jener erwähnten Frau waren wir mal essen, beim Italiener.
Sie wollte dort einen gemischten Fischteller essen, "aber net di mit die Fiassl, verstehs mi?"
Sie meinte, sie wolle keine Scampi und als der hilflose Kellner sie nicht verstand, schimpfte sie, der solle erst mal vernünftig Deutsch lernen. :)


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 17:44
@RoseHunter

Bayern essen keine Fische mit Füssen. Tröstlich zu wissen, dass sie wenigstens die Hände dazu benutzen, auch wenn's bis zum Besteck noch nicht gereicht hat.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 21:08
Saupreiß sagte mal ein Bayer zu mir. Neee, bin Westfale. Kennste die Deutschlandkarte nicht und weißt nicht wo Preußen liegt?

Wohne im tiefsten OBB. Passt schon. Wir sind alle Menschen.


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 21:26
Wusste nicht dass es so viele bayernphobe Menschen gibt...


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 21:28
"Im 1866er-Johr durft ma no auf die Saupreissen schiassn!" wie man sich in Bayern gern erinnert. Wie es der Welt ergeht, wenn die Deutschen nicht mehr aufeinander, sondern miteinander schiessen, war dann im drauf folgenden Jahrhundert von den Nachbarn am eigenen Leibe in Erfahrung zu bringen.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 22:22
@nananaBatman
nananaBatman schrieb:Wusste nicht dass es so viele bayernphobe Menschen gibt...
Ach, man darf nicht alles so eng sehen.
einmal hatte ich ein rotes Kleid an, der Bayer, ein Stammgast in dem Loka wo ch gearbeitet habe, seinen grünen Janker.
Na, biste eh rote, meinte er zu mir.
Na, biste eh grüner? war meine Antwort.
Ich fand es lustig und musste lachen.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 23:18
RoseHunter schrieb:Sie wollte dort einen gemischten Fischteller essen, "aber net di mit die Fiassl, verstehs mi?"
Sie meinte, sie wolle keine Scampi und als der hilflose Kellner sie nicht verstand, schimpfte sie, der solle erst mal vernünftig Deutsch lernen. :)
Sowas kann ich mal gar nicht ab. Soll se doch lieber vernünftig bestellen. Ich glaub ich hätte der ins Essen gespuckt oder gefragt ob se zu blöde ist die Karte richtig zu lesen.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

14.02.2015 um 23:59
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Sowas kann ich mal gar nicht ab. Soll se doch lieber vernünftig bestellen. Ich glaub ich hätte der ins Essen gespuckt oder gefragt ob se zu blöde ist die Karte richtig zu lesen.
Du bist bestimmt kein Kellner.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 00:11
@Etta

Zum Glück nicht. Ich könnte da gar nicht die Bescherschung behalten und solche Leute auch noch freundlich bedienen, never.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 00:26
Nach meiner Scheidung im Jahr 2000 bin ich erstmal nach Ostbayern gezogen, genauer gesagt in den Raum Altötting weil es dort eine Arbeit für mich gab. Ich selbst stamme aus Mainz und hatte von Anfang an Probleme mit diversen Einheimischen gehabt, die mich aufgrund meines Dialektes sofort als Saupreißen abstempelten und zu keiner Diskussion bereit waren. Selbst auf der Arbeit wurde ich gemobbt, dieses Volk dort ist einfach ein Kapitel für sich; altbacken, dumm und unbelehrbar, wenn ich es mal so beschreiben darf.
Ein Jahr später fand ich im Raum Ingolstadt eine neue Arbeit, hier fühlte ich mich von Anfang an wohl weil die Menschen dort viel weltoffener sind, das Wort 'Saupreiß' habe ich hier noch nirgends gehört.
Meiner Meinung nach gibt es in Bayern ein ordentliches Ost-West-Gefälle was die Preußen angeht, auch die Alpenregion ist noch um einiges weltoffener als der Osten Bayerns, hier wird man wenigstens als Fremder noch akzeptiert.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 09:04
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Sowas kann ich mal gar nicht ab. Soll se doch lieber vernünftig bestellen. Ich glaub ich hätte der ins Essen gespuckt oder gefragt ob se zu blöde ist die Karte richtig zu lesen.
Blöde ist sie nicht.
Einfach vielleicht, aber lieb. Eine echte bayerische Mama mit großem Herz. Sie schimpft auch, wie ein Rohrspatz, aber sie ist in einer Weise weltoffen, wie andere es nicht sind.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 10:15
Meine Einstellung: Nieder mit den Alpen, freie Sicht aufs Mittelmeer :)


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 10:50
Ich bin im Kundenservice tätig, da kommt man auch unweigerlich mit den verschiedensten Deutschen mentalitäten zusammen. Am unkompliziertesten sind immernoch die Norddeutschen. Denen kann man empfehlungen geben, Tipps werden angenommen und Ratschläge überdacht. Wenn sie ein Anliegen haben wird in der Regel höflich dannach gefragt. Anders dagegen die Süddeutschen, am schlimmsten sind die Baden Württemberger. Sie versuchens prinzipiell mit der Mitleidsmasche. Wenn sie dann nicht das hören, was sie hören wollen werden sie ausfällig und unverschämt. Bayern haben grundsätzlich ihr eigenes Weltbild. Auch sie wollen nur hören, was ihnen grade passt. Sie sind aggressiv, auch was die Wortwahl betrifft. Flüche und Beschimpfungen gehören da zur Standardauswahl und schreien ist ihre Lieblingsbeschäftigung. Ganz selten mal, das einer gute Laune hat und freundlich bleibt.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 12:41
Neben diesem großartigen Fußballverein voller Sympatieträger mag ich auch die vielen Brauhäuser, das deftige Essen, das Weißbier und die Biergärten.


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 14:03
@Vidar300

landschaft, essen und vor allem das bier!

gottsei'sgedankt. herrlich!
Vidar300 schrieb:großartigen Fußballverein
der nun 'grad nich so...

hö hö hö...


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 14:06
Vidar300 schrieb:Neben diesem großartigen Fußballverein voller Sympatieträger
Das kann doch nur ironisch gemeint sein oder? Jedenfalls wenn du den FCBääh damit meinen solltest. :D


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 14:20
@Bone02943

Das ist mein voller ernst


melden

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 14:23
@Vidar300

Ohh ok :|

*schüttel


melden
Anzeige

Eure Einstellung zu Bayern (Land und Menschen)

15.02.2015 um 17:47
Bayern als Landschaft finde ich sehr, sehr schön.
An Menschen sind mir ganz unterschiedliche Charaktere begegnet: sowohl weltoffen und entspannt, als auch ziemlich spießbürgerisch und engstirnig.

Ich denke, die Weltoffenheit ist vor allem eine Frage der Erziehung und der Weite des eigenen geistigen Horizonts, nicht umbedingt der Region. Aber wer sich natürlich abkapselt vom Rest der Welt, soll sich nicht wundern, wenn er nur in seinem eigenen Sud kocht.
Als Berlinerin wurde ich sowohl schon von einer Münchnerin als auch von einer Hamburgerin beschimpft, wie hässlich und armselig meine Heimatstadt doch angeblich wäre. (Sorry, aber ich finde es allein armselig, Menschen aufgrund ihrer Herkunft zu beschimpfen).

Den bayerischen Dialekt finde ich persönlich plump und bäuerlich und kaum verständlich für Außenstehende. Ist aber auch Geschmackssache, denke ich. Ich kann jedenfalls nix damit anfangen.
Ich selbst spreche kaum Dialekt. Wir haben an der Schule, der Uni und auch zuhause nur Hochdeutsch gesprochen. Zur Not kann ich natürlich auch richtig berlinern, aber das mache ich selten. Erstens finde ich es unhöflich gegenüber Nicht-Berlinern, zweitens klingt ein starker Dialekt immer so ein bißchen nach Unbildung. Eine saubere gepflegte Ausdrucksweise, die jeder in Nord und Süd versteht, sollte man eigentlich beherrschen.


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden